Velomobil in Holzbauweise

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von efeu325, 03.06.2014.

  1. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.429
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Viele Velomobile haben größere Einstiegsöffnungen, die vom Quest ist so groß dass der Oberkörper eingentlich draussen ist. Das hilft, andererseits gewöhnt man sich auch dran, sonst würden nicht so viele mit Kopfhaube fahren...
     
  2. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Darum ist sind die Evo ja auch mit die schnellsten - "bloß nicht stehen bleiben". :D

    Ganz im Ernst, beim Fahren ist das auch bei 25 Grad kein Thema, lässt sich aber sicher noch verbessern, was ich auch noch machen werde. Die Öffnung im Staupunkt macht auch aerodynamisch Sinn. Bei tiefen Temperaturen braucht man den Luftdurchsatz wohl v.a., damit die Scheibe frei bleibt.
    Viel Spaß bei der Weiterentwicklung.

    Roland
     
    dooxie gefällt das.
  3. efeu325

    efeu325

    Beiträge:
    227
    Ort:
    99089 Erfurt
    Velomobil:
    Eigenbau
    ... die jungs mussten mal wieder raus
    und auf die bäume klettern,
    den freien fall wollten sie schon selbst erfahren ...​

    am 15.11. haben wir auf einer strecke von ca. 2000m einen rolltest durchgeführt. die strecke hat am start im ort ein gefälle von 5%, fast geradeaus runter, lange strecke mit 2%, dann aufs freie feld und auf null, nach 2000m ein anstieg von 1%, bestes herbstwetter, geringer seitenwind, später leicht drehend auf rückenwind. das original chassis wurde dabei nach 4 abfahrten mit einem heckflügel bekleidet und es wurden weitere 3 abfahrten gefahren. das fahrzeuggewicht bei beiden karosserieformen war durch gewichtsentnahme (akkus, werkzeug etc.) analog. natürlich war vorher klar, das die heckverkleidung alles schneller machen würde, aber wie schnell ?
    das ergebnis ist unglaublich : der fast akribisch geführte vergleich ergab eine zunahme von vmax um nahezu 20% !!!, die vmax wurde erst zu einem wesentlich späteren zeitpunkt auf der wegstrecke erreicht. der gegenanstieg hat das ausrollen begrenzt, leider, könnte man sagen.
    fazit : luft ist zwar ein nicht sichtbares material, an einem „abgeschnittenen“ heck aber verdammt klebrig und hemmend. will man schnell bzw. krafteffizient fahren muß die aerodynamik ala „tropfenform“ geschlossen werden !
    werden wir unsere konstruktion ändern ? es bleibt spannend.
    eure selbstbauer aus thüringen
     

    Anhänge:

    • yyy.jpg
      yyy.jpg
      Dateigröße:
      117,8 KB
      Aufrufe:
      1.189
    • xxx.jpg
      xxx.jpg
      Dateigröße:
      106,9 KB
      Aufrufe:
      1.262
    • Foto6290.jpg
      Foto6290.jpg
      Dateigröße:
      145,2 KB
      Aufrufe:
      1.144
    Kraeuterbutter, dooxie, Caracho und 20 anderen gefällt das.
  4. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.522
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,

    das war aber auch klar ;)
    Kann da Bücher wie z.B. "Aerodynamik des Automobils" von Huocho empfehlen. Da kann man auch sehr viel in andere Bereiche übernehmen.
    Aber auch im VM Bau ist das mit dem Heck bekannt : "Ein Velomobil wird durchs Heck schnell". An der Front kommt es durch die starken Rundungen und des geringen Formwiderstandes im Regelfall zu keinen größeren Ablösungen. Wenn man aber dennoch ein "Vollheck" mit großem Totwassergebiet durch die Gegend fährt, ist der Druckverlust extrem und somit auch der Windwiderstand.

    Sieht man dich mit dem VM auch mal Überland? Habe bisher noch nichts gehört, das dich jemand gesehen hat.. Bin ja oft in Jena, manchmal in Weimar und Erfurt unterwegs.

    Gruß,
    Patrick
     
  5. efeu325

    efeu325

    Beiträge:
    227
    Ort:
    99089 Erfurt
    Velomobil:
    Eigenbau
    ... wir fahren auch nur im schatten, ohne licht,
    siehst du uns den nicht ?
    huuiiiiiiiii
    (bitte mit leicht schauerlichem ton sprechen)
    patrick, hab dank für deine forensische analyse, das war aber auch klar ;), uns interessierte nur der prozentsatz, wie gesagt, wir wollen es selbst erfahren ...​
     
    Jack-Lee gefällt das.
  6. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.113
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Irgendwie finde ich ein velo ohne heck irgendwie unvollendet. Etwa wie eine torte wo ein stuck fehlt. Ich hoffe das heck wird ein festes teil vom velo, 20% schneller bei 10%
    ( geschatzt) mehr gewicht halte ich fur vollig in ordnung. Ein tolles ergebnis, was mann so mit holz bauen kann.

    Was ich noch fragen wollte ist ob die seite aus eine oder zwei sperrholzstucke ist. Am nase scheint es nur einer, dann kommt der weisse streifen, das konnte einen naht verbergen aber auch nur kosmetisch sein.

    Grusse Jeroen
     
  7. florian

    florian

    Beiträge:
    214
    Ort:
    Palz
    Liegerad:
    Performer Toscana
    Hi,
    jetzt wo du dich überzeugt hast dass Heckverkleidungen Sinn machen, könntest du noch eine Verkleidung hinter den Kopf des Fahrers machen. Hast du mal versucht ein Loch vorne in die Verkleidung zu bohren (am Staupunkt) für bessere Belüftung? Den Staupunkt kann man mit etwas abwaschbarer Farbe finden: die Farbe muss noch fließen können. Sie verläuft aufgrund der Krafteinwirkung durch den Wind während der Fahrt radial vom Staupunkt weg. Ich würde mit einem kleinen Loch anfangen und mich an eine sinnvolle Größe herantasten.Würde mich mal interessieren ob das dein Hitzeproblem löst.

    Ach ja, wunderschönes Teil! Könntest du noch ein paar mehr Fotos reinstellen, Seitenansicht und so? :)
     
    Jan gefällt das.
  8. arven

    arven Guest

    Hallo,
    gutes Teil und sieht sehr schön aus....
    zur Gewichtsreduktion, da könnte man für die nicht tragende Flächen andere Materialien einsetzen und die Chasse durch die Änderung der Bauform steifer machen (Flächenträgheitsmoment erhöhen, z.B. sandwichplatte mit Wabenkern etc.)
    @efeu325 :kannst du uns bitte die Baupläne/Stückliste/CAD Zeichnungen in irgendeine Format zur Verfügung stellen? Damit man die Konstrultion weiterentwickeln könnte.

    Gruß
    arven
     
  9. Mangorei

    Mangorei

    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    46509 Xanten
    Hallo,

    ein Rückblick in die achtziger Jahre.
    Bei der ersten deutschen Meisterschaft in Traunstein waren auch "Velomobile" in Holzbauweise am Start. Gefahren wurde damit aber nur die 200 m fliegend, besonders das zweite Fahrzeug wäre wohl auch sonst um keine einzige Kurve gekommen. Die erreichten Geschwindigkeiten weiß ich nicht mehr, aber über 70 km/h auf jeden Fall.

    Gruß
    Reinhard
     

    Anhänge:

  10. arven

    arven Guest

    danke.....
     
  11. Jan

    Jan

    Beiträge:
    1.077
    Ort:
    Hamburg
    gibt was neues im neuen Jahr @efeu325 ?
     
  12. arven

    arven Guest

    Ich glaube, dass er gar keine große Interesse hat seine Erfahrungen weiterzugeben, ist aber ok lassen wir ihn mal in Ruhe.....
     
  13. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Hat ihm da jemand aus dem forum einen "Holzwurm" angeschwätzt? Wäre sehr schade, wenn man nichts mehr hören würde :cry:
     
  14. c_a

    c_a

    Beiträge:
    463
    Ort:
    99310
    Ein Federbein hat er auf jeden Fall und gesund war er letzte Woche auch noch:)
     
  15. arven

    arven Guest

    na dann....
     
  16. efeu325

    efeu325

    Beiträge:
    227
    Ort:
    99089 Erfurt
    Velomobil:
    Eigenbau
    ... wartet noch ein weilchen, in drei/vier wochen soll es den küchentisch verlassen, dann gibt es eine version mit langem heck, sprich vollverkleidetem hinterrad, flach, endgewicht ca. 25kg, wie die anderen ...

    ps: c_a, beste grüße, der dämpfer wurde es doch nicht ...
     
  17. arven

    arven Guest

    Super, viele vielen Dank für die Antwort....kriegen wir auch die Zeichnungen?
     
  18. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    6.759
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    [x] send pigs!:)
     
  19. efeu325

    efeu325

    Beiträge:
    227
    Ort:
    99089 Erfurt
    Velomobil:
    Eigenbau
    ... das hatten wir doch schon : selber entwickeln macht spass ! ans werk !
     
  20. arven

    arven Guest

    Ach nööö, schon wieder zurück zum Anfang :(
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden