Rekordversuch Deutschland Süd-Nord 2022

Beiträge
442
Ich bin dafür die Elbe auch per Milan zu überfahren. Ich habe gehört, dass es mit kleinen Änderungen funktionieren soll. Auf jeden Fall macht es das Vorhaben entschieden interessanter.
 
Beiträge
658
Die Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel ist jetzt endgültig raus. Mal wieder pleite, Fährbetrieb wird demnächst wieder eingestellt. (n)
 
Beiträge
12.620
Vermute mal, dass Roland regelmäßig Z237/240/241 missachtet hat. (Zwei konnte ich im Video identifizieren.)
Da haben wir uns als Observer an die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (VwV-STVO) bzgl. §2 Absatz 2 STVO speziell Satz 23 gehalten, der besagt, daß Mehrspurfahrzeugführer "in der Regel dann, wenn die Benutzung des Radweges nach den Umständen des Einzelfalles unzumutbar ist, nicht beanstandet werden, wenn sie den Radweg nicht benutzen;" - und die Umstände dieses Einzelfalles bedingten nun wirklich eine Unzumutbarkeit.
Das hat sogar bei der verantwortlichen Stelle zur Bearbeitung in Ravensburg ausgereicht, um ein Ordnungswidrigkeitsverfahren getriggert durch meinen Unfall einzustellen. Das reicht dann auch mir in Funktion eines Observers der WUCA.

Roland hat mehrfach die geplante Strecke verlassen, weil ein Kraftfahrstraßenschild auftauchte oder er sich verfahren hatte - die Route, die bei der WUCA eingereicht wurde, enthält diese Abweichungen soweit ich weiß nicht.
Allerdings schießen in den letzten Jahren vermehrt Kraftfahrstraßenschilder aus dem Boden an wichtigen Verkehrsadern ohne Alternative, das könnte Holgers Probleme mit erklären. Was macht man bei Kraftfahrstraße, Traktoren frei? Also ich bin die 36 km Meppen bis Lehe auf der B70 (glaube die wars) gefahren, schneller als ein Traktor war ich allemal. Woanders (im Osten) stand dann Traktoren mit Sondergenehmigung, da würde ich mich an die zuständige Stelle wenden und eine Sondergenehmigung einfordern.

Wie es sich in der aktuellen Fassung VwV-STVO liest kann ich nicht überprüfen, die ist zwar als der übliche diff beschlossen, aber noch nicht in der endgültigen Fassung veröffentlicht.

Gruß,

Tim
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.673
Gib' uns mal etwas Futter...
Heute den ersten FTP Test nach längerer Zeit gemacht. Bis Mai waren die jeden Monat dran, danach bin ich keine Tests mehr gefahren. Nun also nach der Saison und mit ein paar Wochen Ruhe sowie dem ersten Monat Training in der neuen Saison der erste Test. Der Ablauf ist immer der gleiche: warm fahren, ein paar kurze Intervalle mit hohen Frequenzen und dann einen Stufentest bis zum Abbruch. Daraus lässt sich die etwaige Leistung für den FTP Test errechnen. Dann 20 Minuten diese Leistung "bestätigen":sick:. TrainingsPeaks sagt 313 Watt (bei ca. 75 Kg) für heute. Ich war ziemlich erstaunt, dass dieser Wert jetzt schon erreicht wird.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.349
TrainingsPeaks sagt 313 Watt
Ergibt runter geerechnet die erwarteten 300 Watt als Stundenleistung und das bereits Ende November. Die Belastbarkeit lt. Pulswerte sind auch recht gut. Wenn die weitere Planung stimmt, kommen da sicher noch ein paar Watt drauf. Du darfst Dich auf die Einheiten ab Januar schon freuen - Har, Har, Har.
Vorher gibt's zwar schon ein paar Intervalleinheiten eingestreut, aber noch nichts übertrieben Hartes, dann etwas Weihnachtspause - liegt für den morgen startenden Block auch ganz gut und dann kommt der .... Plan für Januar. :whistle:
 
Beiträge
2.673
Heute Abend ein kurzes Meeting mit @Guzzi zur Strecke. Es geht voran! Und es ist ganz schön Fleißarbeit gefragt. Nächste Woche wird die Strecke und die Zeitplanung fertig, dann kann der nächste Schritt kommen :D! Das Vorgehen kann @Guzzi dann noch mal gesondert erläutern.

1638821252703.jpeg
 
Beiträge
442
Genau, macht mal eine schön schlüpfrige Strecke klar, dann kann ich nächstes Jahr Teile davon bei meiner Fahrt nach Frankreich nutzen.
 
Beiträge
2.673
Und hier gibt es den Blog zur Fahrt. Im Forum zerfasern die Infos ordentlich, das ist auch in Ordnung so. Der Blog soll etwas mehr sortieren und den Einblick für Außenstehende hoffentlich etwas leichter gestalten.
 
Beiträge
3.999
Mal ne blöde Frage: um wie viel musst Du eigentlich schneller sein als der bisherige Rekord, damit das gilt?
 
Beiträge
2.673
Für die Unternehmung habe ich jetzt ein extra Konto eingerichtet. @Stokerin hat dankenswerterweise den Job der Buchhalterin übernommen :). Wer möchte, kann sich sehr gerne in Form einer Spende am Rekordversuch beteiligen. Parallel dazu sind wir natürlich auch Verbindung mit Sponsoren. Ich gehe mittlerweile von einer niedrigen fünfstelligen Summe aus, welche benötigt wird. Das Projekt ist nicht auf Gewinn ausgelegt und somit gehen alle "überschüssigen" Finanzen dann auch in die Spendensumme für ein ökologisches Projekt ein. Dafür wird es dann noch eine gesonderte Aktion geben.
Alle Infos anbei in der PDF.
 

Anhänge

  • Spenden Rekordfahrt HoSe 2022.pdf
    23,4 KB · Aufrufe: 40

Jag

Beiträge
4.251
Heute den ersten FTP Test nach längerer Zeit gemacht. Bis Mai waren die jeden Monat dran, danach bin ich keine Tests mehr gefahren. Nun also nach der Saison und mit ein paar Wochen Ruhe sowie dem ersten Monat Training in der neuen Saison der erste Test. Der Ablauf ist immer der gleiche: warm fahren, ein paar kurze Intervalle mit hohen Frequenzen und dann einen Stufentest bis zum Abbruch. Daraus lässt sich die etwaige Leistung für den FTP Test errechnen. Dann 20 Minuten diese Leistung "bestätigen":sick:. TrainingsPeaks sagt 313 Watt (bei ca. 75 Kg) für heute. Ich war ziemlich erstaunt, dass dieser Wert jetzt schon erreicht wird.
Inwiefern spielt die 20-min-Leistung bei einem 24-h-Rekordversuch (oder wie lang auch immer) eine Rolle?
 
Beiträge
2.673
Inwiefern spielt die 20-min-Leistung bei einem 24-h-Rekordversuch (oder wie lang auch immer) eine Rolle?
Der FTP Test soll ja eigentlich die ausgewiesene max. Stundenleistung aufzeigen. Je höher die FTP Leistung, desto höher kannst du auch auf längeren Strecken mit mehr Druck fahren. Es geht hier weniger um die absoluten Werte, aber die FTP Leistung ist eine gute Orientierung. Und natürlich kann man die Stundenleistung nicht über mehrere Stunden halten. Aber 50-60% davon schon. Aber @roland65 hat weiter oben ja auch beschrieben, wie komplex das Ganze dann doch ist.
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
7.559
wie komplex das Ganze dann doch ist.
Geht so ... als ich mit echter Stundenleistung schneller war als jemand der laut 20 min FTP Test eigentlich schneller sein müsste ... kam ich ins Grübeln (und er ist kein Schummler). Jetzt kann man noch über Kalibrierung diskutieren ...
Ich weiß natürlich das z.B. Axel Fehlau der seit 1993 nach Wattleistung fährt sich mittlerweile so gut kennt, dass er selbst Leistung/Wärme und damit Feuchtigikeitsbildung in einer Verkleidung berechnen kann und entsprechend reagieren ...
Was ist sagen will, das Werkzeug Wattmesser muss man schon sehr gut kennen ... was ich natürlich für Euch hoffe
 
Beiträge
1.964
Also erstmal reden wir ja bei der FTP hier nicht über 5 Watt hin oder her. Und natürlich ist die FTP alleine nicht aussagekräftig bei dieser Ultra-Ausdauerleistung. Entscheidend wird eher welchen Prozentsatz der FTP/VO2max Holger über Stunden liefern kann. Dennoch sind VO2max und FTP in hohem Maße einflussreich und ziehen das Langzeitausdauer-Niveau mit hoch wenn sie gesteigert werden.
Außerdem wird für den Rekord mitentscheidend sein, ob Holger auch noch nach vielen Stunden Anstiege hochkriecht oder dort mit ein paar Watt mehr hochdrücken kann. Wenn er dann noch stellenweise mit z.B. 250 Watt fährt, liegt das weit unter der FTP. Läge die FTP bei 230 Watt, wäre die Leistungsabgabe von 250 W äußerst kritisch.
Deshalb wird die umgekehrte Periodisierung für das Training genommen, bei der jetzt die hohen Intensitäten getriggert werden, um zum Rekordversuch hin das höhere Niveau auf die längeren Belastungen mitzunehmen. Bei ausschließlichen Langzeitbelastungen im Training kommt Holger irgendwann auf ein Leistungsplateau. Der Körper muss ich an nichts Neues mehr anpassen. Deshalb ist die geplante Vorbereitung die sinnvollste.
 
Oben Unten