BRouter, ein konfigurierbarer Offline-Streckenrouter [Web + Android]

Beiträge
158
Ich möchte gerne ein Profil für die Leiba-Hybrid anpassen - in erster Linie wohl eher ein schnelles Velomobil:sneaky:, mit 45km/h-Mittelmotor (500W) und Radweg-Verbot aber dann vielleicht auch eher ein Moped:unsure:. Das Moped-Profil ist mit "Moped-Routing is experimantal !!!" und "Turn restrictions are missing, leading to wrong routes" gekennzeichneto_O, außerdem erschließt sich mir der Profil-Code nicht so richtig:rolleyes:.
Das "Velomobil (schnell)"-Profil erscheint mir leichter verständlich und kommt von den Routen meinen Wünschen näher(y) - das Moped bevorzugt dicke Bundesstraßen, das würde ich selbst mit einem "echten" Moped nicht wollen(n). Trotzdem ist es irgendwie langsam, geschätzt 25km/h...:X3:
Es scheint mir deshalb sinnvoller, mit dem VM-Profil zu starten. Habt Ihr dazu Tipps?
Ich habe angepasst:
totalMass = 125kg,
Stirnfläche (S_C_x): Die Leiba-Hybrid ist mit 85cm Breite und 107cm Höhe deutlich größer, daher aus dem Bauch 0.07 statt 0.05m², aber das ist nicht so wichtig...
maxSpeed = 45km/h, auch wenn es bergab schneller gehen könnte...
avoid_cycleways = 100 - Was kann ich noch tun, um nicht auf Radwege gelotst zu werden? Außerdem darf ich nicht die Einbahnstraßen verkehrt fahren, die für Radfahrer freigegeben sind:barefoot:.
avoid_small_roads = 0 - Was ist so schlecht an kleinen Straßen?:unsure:
avoid_elevation = 4 - ich hab 'nen Motor, aber nicht unendlich viel Saft...
bikerPower = 250 - keine Ahnung, was man an Dauerleistung braucht, um die 45er Grenze zu halten (laut Kreuzotter ein Quest in der Ebene ~250W). Soll ich da die verfügbare Spitzenleistung/Nennleistung angeben (BBS01B-500W=750/500)? Die Geschwindigkeit ist ja durch maxSpeed auf 45km begrenzt, oder gilt das nur bergab?
Ich würde mich über ein paar Tipps freuen:)

Nachtrag: Ich hab Probleme mit Straßenbahnschienen - gab es da nicht was für (bzw. gegen)? Ich meinte was gesehen zu haben, kann es aber nicht mehr finden...
Nachtrag 2: Jetzt hab ich's vergurkt: Die Route sieht ganz passabel aus, aber die Reisezeit ist Faktor ~10 zu hoch...:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
34
Hallo,

BRouter verwendet für die Höhe SRTM-Daten. Sie sind leider nicht besonders genau, aber frei verwendbar und decken einen großen Teil der Erde ab. Bessere frei verwendbare Daten mit ähnlich großer Abdeckung gibt es leider nicht. Die Korrektur von fehlerhaften Höhendaten kann nur durch ändern des Höhenmodells erfolgen. OpenStreetMap selbst hat nur sehr wenig Höhendaten und ist daher für flächendeckendes Routen nicht verwendbar.

Gruß Volker
Für die Schweiz gibt es seit März 2021 gratis mehrere (glaubs höchstpräzise) Höhenmodelle, bewuchs- und bebauungsbereinigt:


Z.B. das Alti-3D-Modell: https://www.swisstopo.admin.ch/de/geodata/height/alti3d.html
Die Daten können direkt unter diesem Link heruntergeladen werden.

Habe leider nicht viel Ahnung von der Materie, aber ich würd da gern mein letztes bisschen Freizeit opfern, wenn diese Daten noch irgendwie konvertiert/aufbereitet/gefiltert werden müssen, auf dass sie in BRouter verwendet werden können.
 
Beiträge
158
Ich möchte gerne ein Profil für die Leiba-Hybrid anpassen ...
...
Nachtrag 2: Jetzt hab ich's vergurkt: Die Route sieht ganz passabel aus, aber die Reisezeit ist Faktor ~10 zu hoch...:oops:
Ich hab jetzt mit den Parametern nochmal von vorn (Velomobil schnell) angefangen und ein bisschen mit avoid_small_roads und avoid_main_roads gespielt, dazu noch zwei No-go-Areas und natürlich 250W und maxSpeed 45 - und plötzlich bekomme ich zwar korrekte Kilometer und plausible Route, aber nur noch 0 h und 0 kWho_O. Gestern zu viel, heute gar nichts... Was ist denn da los?
Mit ein wenig Experimentieren habe ich herausgefunden, dass
assign validForBikes false
dazu führt, dass Zeit und Energie Null werden. Das soll sich eigentlich nur auf Abbiegebeschränkungen auswirken, aber da geht offenbar etwas kaputt.:X3:
 
Beiträge
51
In BRouter-web kann ich geplante Routen ja als gpx exportieren und dabei die Wegpunkte mitgeben. Kann ich in OsmAnd nur die mitgelieferten Wegpunkte einlesen? Unlängst war ich per gpx aus BRouter-web mit OsmAnd am navigieren, als ein eingeplanter Abschnitt gesperrt war. Wohl war die Sperrung ungeplant, eine Umleitung war nicht signalisiert. Wenn ich per gpx navigiere, scheint die Eingabe einer Strassensperrung in OsmAnd nutzlos. Bei einer Navigation per Wegpunkten, würde sie funktionieren. Ebenfalls würde bei der Navigation per Wegpunkten die geschätzte Reisezeit wohl über BRouter berechnet und nicht über die selber in OsmAnd angepassten Geschwindigkeiten. Oder? Bin gespannt auf Eure Inputs! Danke jetzt schon!
 

Dan

Beiträge
869
Den hab ich heute zufällig das erste Mal benutzt (anderer Rechner), nutzt der andere Höhendaten als der normale und der nightly oder täuscht das? Das Remstal sah zappeliger aus als sonst.
Viele Profile! Und die Gravel-Overlays sind auch praktisch. Nur die Farbe der Route nicht, gibts da eine Einstellmöglichkeit? Helles Ocker ist einfach nicht gut zu sehen auf den meisten Karten....
 
Beiträge
4.793
Für die Komoot-Nutzer vielleicht interessant:
Getestet haben wir die kostenlose Basisversion für Android (Version 9.11.8) aus dem Google Play-Store.

Die App nahm im Test Verbindungen zu Servern von Komoot auf, aber auch zu Facebook, dem deutschen Analysedienst Adjust, Google, dem Absturzmelder Crashlytics, ebenfalls von Google, sowie zu Amazon und Cloudfront.

Facebook und Adjust erhalten dabei die Google Werbe-ID, verschiedene Gerätedaten, zum Beispiel Android-Version und Gerätemodell, sowie Namen und Version der genutzten App (Komoot).
Vor allem bei Facebook ist diese Übertragung problematisch, da Facebook nach eigenen Angaben solche Informationen über die Werbe-ID mit anderen Daten über den Nutzer verknüpft und auswertet.
So registriert Facebook zum Beispiel, dass man eine Outdoor-App nutzt und auch wann und wie lange und schaltet dann zum Beispiel entsprechende Werbung in der eigenen Facebook-Timeline, oder in anderen Apps, die das Facebook-Werbenetzwerk nutzen.
Komoot selbst erhebt ebenfalls die Werbe-ID und erfasst auch die Standortdaten, Routenverläufe, Suchanfragen und sämtliche anderen Informationen über die App-Nutzung (z.B. geöffnete Menüpunkte).
Nach eigenen Angaben in der Nutzungsbedingungen (Punkt 9 und 10) speichert Komoot die Standort- und Routendaten, ordnet sie dem jeweiligen Nutzer zu und analysiert sie, um zum Beispiel entsprechende Routenvorschläge zu machen. Gelöscht werden diese Daten erst, wenn man sein Konto löscht. Eine Option, der Aufzeichnung des Standortverlaufes zu widersprechen, gibt es nicht.

Damit unterschreitet die App sogar noch die Wahlmöglichkeiten von Google Maps, bei der so ein opt-out möglich ist.

Selbst bei besten Absichten des Anbieters ist es immer ein Risiko, sensible Daten wie die eigenen Bewegungsprofile bei Diensten speichern zu lassen. Sie könnten durch Fehler, Firmenverkäufe oder durch Hackerangriffe in falsche Hände geraten.
In Sachen Privatsphäre schneidet die App nicht gut ab. Dies ließe sich mit wenigen Änderungen deutlich verbessern: Bei der Frage, ob der eigene Standortverlauf dauerhaft aufgezeichnet wird, sollten Nutzer und Nutzerinnen unbedingt die Wahl haben. Die Kommunikation mit Facebook ist absolut unnötig, solange Nutzer sich nicht mit dem Facebook-Konto anmelden. Bei der Datenschutzerklärung muss dringend nachgebessert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.793
OsmAND wurde auch auf Datenweitergabe getestet und hat besser abgeschnitten
Wir haben die kostenlose Android-App aus dem Play-Store (Version 3.1.5) und die Premiumversion aus F-Droid (Version 3.1.6) getestet.

Die Basisversion aus dem Play-Store nahm im Test Kontakt auf zum Hauptdienst OsmAnd, zum Kartendienst sowie zu Facebook und Google und übertrug Nutzerdaten. Die Version aus F-Droid nahm ausschließlich Verbindung zum Hauptdienst und zum Kartendienst auf.
Überrascht hat uns, dass die App aus dem Play-Store nach dem Start eine Verbindung zu Facebook aufbaut. Sie überträgt dabei Basisdaten, darunter Uhrzeit und Sprache des Nutzers, den App-Namen und das Gerätemodell. Außerdem landet die Werbe-ID bei Facebook.
Das Problem: Facebook kann die Werbe-ID mit anderen Daten über den Nutzer verknüpfen, zum Beispiel mit dem Facebook-Konto. Der Konzern wertet diese Informationen für zielgerichtete Werbung aus.

Positiv: Die Version aus F-Droid baut keine Verbindung zu Facebook auf. Auf Nachfrage heißt es bei OsmAnd, dass das Facebook-Tool auch bei der Android-Premium-Version aus dem Play-Store nicht zum Einsatz komme.

Die Basisversion aus dem Play-Store nutzt das Modul Firebase Analytics, einen von Google angebotenen App-Baustein für Analysefunktionen. OsmAnd überträgt dabei die Werbe-ID sowie verschiedene Basisdaten wie das Land und die Sprache des Nutzers, den App-Namen und das Gerätemodell.
Auch diesen Dienst haben wir in der Version aus F-Droid nicht gesehen.
Die Datenschutzerklärung ist nur auf Englisch verfügbar und erfreulich übersichtlich – leider aber auch unvollständig. Weder zur Integration von Facebook noch zur Integration des Google-Dienstes Firebase Analytics findet sich ein Hinweis.

Obwohl in dem Dokument steht, dass OsmAnd keine personenbezogenen Daten erfasst, überträgt die App die Android-ID an die App-Server. Die Android-ID gehört nach unserer Einschätzung zur Kategorie der personenbezogenen Daten, da sie eindeutig und unveränderbar ist.
Vor allem die Datenweitergabe an Facebook bei der Basis-App halten wir für ein Manko.

Die Version aus F-Droid und die Premium-Version aus dem Play-Store können wir aber uneingeschränkt empfehlen, da beide trackingfrei sind. Da sich eine solche App nicht kostenlos bereitstellen lässt, sollten Sie eine angemessene Spende nicht vergessen, falls Sie die Version aus F-Droid nutzen.
 
Beiträge
1.197
Moin,
man kann ja schon seit längerem bereits gefahrene oder geplante Tracks laden. Auch mehrere. Gibt es eine Möglichkeit, diese geladenen Tracks farblich zu verändern, um sie besser unterscheiden zu können?
Bei mir sind sie alle immer nur dunkelblau. Wenn sich mehrere Tracks jetzt überschneiden kann man nicht mehr erkennen was welcher Track ist.

Gruß Uwe
 
Beiträge
79
kleine Frage zur BRouter App, wenn ich sie runterlade auf mei XCover4 läd sie die Karten runter, bringt aber ne Fehlermeldung und zeigt keine Routen. Gibt´s die nur noch Online?
 
Beiträge
9.380
Was für Betrübssystem hat denn das XCover4? Welche Navi-App verwendest Du? Welche Karten (besser "Kacheln") hast Du heruntergeladen? Wie lautet die Fehlermeldung?

Die Kacheln siehst Du in der App. Die sollte beim Start als "Main Action" u.a. den "Download Manager" anbieten, und der zeigt die schon geladenen Kacheln durchkreuzt an.
 
Beiträge
1.763
1621892193227.pngBin ich der einzige Vodafone-Kunde der Brouter nicht aufrufen kann? Geht jetzt schon seit Tagen so...mittlerweile bekomm ich die Meldung gar nicht mehr weg und muss über nen anderen DNS-Server :rolleyes:
 
Beiträge
618
Passiert das nur beim Aufruf von BRouter? Die Aussage von Vodafone ist doch, dass bei dir in deinem Heimnetz ein Gerät einen Virusbefall hat. Das sollte dann doch alle ausgehenden Verbindungen betreffen.
Vermutlich wirst du dich an Vodafone wenden müssen, um das Problem beseitigen zu lassen.
Über Netcologne funktioniert es einwandfrei.
 
Beiträge
1.763
Ich hab die Problematik nur beim Aufruf von Brouter. Ein Virusbefall meiner Geräte ist ausgeschlossen. Ich vermute, dass die in Düsseldorf eher wieder ein wenig überreagieren...
 
Beiträge
1.708
Ich rufe Brouter ohne solche Meldungen auf (Kabel Vodafone). Auch brouter.m11n.de funktioniert klaglos.
 
Beiträge
1.763
Jetzt kommt zwar die Vodafone-Meldung nicht mehr aber ich bekomme ständig diese Meldung. Weis jemand was das Problem ist?
1621973012239.png
 
Oben