Schlauchtest of Bicyclerollingresistance

Beiträge
1.707
Ich werde den 20" TPU Schlauch mit Druckhalteschwäche heute abend ausbauen und auf reparable Schäden untersuchen.
War doch tatsächlich ein mieses kleines Loch im Schlauch (der Druck war auf 2 bar abgefallen, heute morgen war er bei 3,5 bar). Wo das herkam, keine Ahnung. Ich war bei der Montage super vorsichtig, das Felgenband war in Ordnung, die Reifen nagelneu.
Durchsichtige TPU Schläuche sollte man nicht flicken, wenn man ungeduldig ist. Und ein Edding ist unbedingt ratsam. Das Loch war nämlich ohne Wasser nicht zu erkennen, nur im Wasser eingetaucht erkennbar, daher sollte man die Stelle schnell markieren...
Hier der markierte Schlauch, bevor ich mit dem Alkoholpad ran bin und den selbstklebenden Flicken appliziert habe (How To Revoloop Flicken)
Revoloop_Loch.jpg

Mal gucken ob die Luft jetzt über Nacht gehalten wird. Der andere Reifen hat heute über den Tag keinen Druck verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.707
Mal gucken ob die Luft jetzt über Nacht gehalten wird. Der andere Reifen hat heute über den Tag keinen Druck verloren.
schaut bisher ganz gut aus, das scheint das einzige Loch gewesen zu sein (und ich bin mir recht sicher, dass das nicht durch mich zu verantworten ist). Leider schreit mein Körper heute ganz laut "Pause" daher muss ich den ersten Test verschieben und die Rappelkiste in der Garage lassen...
 
Beiträge
1.707
So, den zweiten (und wichtigsten) Test haben die Schläuche erfolgreich bestanden (nach dem sie die Luft jetzt halten): Das Bollern ist auf genauso niedrigem Niveau wie bei Latexschläuchen.
Mangels Wattmesser und der Tatsache, dass ich heute das erste mal seit 7100 km ohne Hosen gefahren bin, kann ich nichts zur Änderung in der Geschwindigkeit aufgrund des Wechsels von Latex zu TPU sagen. Aber der Unterschied ist ja laut Aero-coach.co.uk und bicyclerollingresistance im Bereich "ferner liefen".
 
Beiträge
1.707
Nach 77 km der erste Platten (irgendwas zwischen Schleicher und kleinem Loch). Bei einem nagelneuen Reifen, an dem noch nicht mal der Gummistreifen in der Mitte der Lauffläche abgefahren war.
Und natürlich auf der Seite, wo ich den Schlauch bereits geflickt habe. Vermutlich zu viel Radwege mit Splitsteinen gefahren (ich war ein paar km in der Stadt unterwegs). es hat ja bereits einmal geschneit, da kann man die Splitsteine einfach gleich dauerhaft liegen lassen...
Aber das hätte auch mit einem anderen Schlauch passieren können. Meine selbstklebenden Flicken sind nach dieser Reparatur jedenfalls alle...
 
Beiträge
1.707
Zwar OT, aber für mich relevant: Schwalbe One?
Jupp:
Sie [die Revoloops] wurden vorhin mit einem Satz frischer Schwalbe One auf einem LRS mit Kinlin TL21 mit ordentlich Talkum in den Reifen montiert.
Mit dem vorherigen Satz Schwalbe One bin ich aber bis vorgestern 4800 km pannenfrei (erst mit Leichtbutyl, dann mit Latex) durch den Sommer und Herbst gefahren (ich wollte den neuen Schläuchen nur neue Mäntel gönnen, um das Pannenrisikio etwas zu minimieren...), und dieser Satz wird nächstes Jahr auch noch weiter abgefahren. Wie gesagt: ich vemute die auf Radwegen aktuell ubiquitäten Splitsteine als Ursache.
Ich wollte die Schläuche nur nicht mit den Urban Contact auf der TL21 montieren, weil diese so breit bauen und ich die permanente Dehnung der Schläuche verhindern wollte. Die Schläuche sollen in den nächsten paar Wochen in Urban Contact auf einer Alexrims DA16 montiert werden sollen (wo die Urban Contact ca 4 mm schmaler sind)

Immerhin kann ich das Loch diesmal auch ohne Wasserbad erkennen/erfühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.707
Und nach der ersten Fahrt ist er eh ausgeformt wie so ein gebrauchter Pariser. Da ists dann rum mit störrisch.
Das halte ich inzwischen für ein Gerücht:
Revoloop 20inch_90km.jpg
Der Schlauch war erst zwei Nächte im Reifen montiert und lief dann knapp 90 km. Musste den ja nochmals Flicken, und beim Anpumpen schaut das Ventil immer noch in die falsche Richtung:rolleyes:
 
Beiträge
1.707
Sehe ich das richtig?
Das kann ich dir nicht so richtig beantworten, da ich nicht so recht weiß, wie der Schlauch mit dem wild in die falsche Richtung schauendem Ventil im Reifen liegt. Verdächtig finde ich, dass der Schlauch, der sich beim Anpumpen richtig entfaltet hat (Ventil nach innen) bisher keine Probleme hat.
Der andere (in #108 gezeigte) dagegen hatte erst ein sehr kleines Loch (rechte Markierung) und dann ein größeres Loch aufgrund von Durchstich (auf dem Bild in #108 nicht sichtbar). beim Flicken des größeren Lochs hab ich dann nochmal ein sehr kleines Loch entdeckt (linke Markierung). bei diesen kleinen Löchern ist verdächtig, dass die in etwa in gleich Entfernung vom Ventil auftraten (und ich nicht weiß ob ich den Schlauch immer gleich in die Felge eingelegt habe). An der Felge innen habe ich nichts erkennen können, ich hab die fraglichen Stellen nochmal mit einer Lage Felgenband überklebt, vielleicht hilft das.
Ich berichte weiter und hoffe dass die nächsten 1000 km Ruhe ist.
 
Beiträge
1.707
Kleines Update: Ich habe zwar jetzt erst 100 km nach dem letzten Reparieren mit dem Schlauch geschafft, aber der Druck hält. Puh!

Der Preis ist bei 24,95 €. Die Lieferung wurde uns nun bis Ende Januar 2022 versprochen !
Ich bin gerade an Klebeversuchen mit einem CC.Ultra von Revoloop dran, und das ist echt tricky (Aerothan geht gut).
Wie schätzt Du das ein, ist das eine einmalige Quelle für kurze TPU Schläuche oder ist Revoloop geneigt, bei Abverkauf der 500 Stück nochmal welche zu produzieren?
Sprich: müssen wir hamstern :rolleyes:, oder können wir dann für den normalen Bedarf einkaufen?
 
Beiträge
1.707
@Gear7Lover: könntest Du aus deinem Revoloop Fundus mal den Test machen, ob der 700er Revoloop Race (für 18-28mm) in einen Conti 5000 in 28-584 reinpasst? Also einfach nur angepumpt in den Reifen legen, ohne Montage des Reifens auf der Felge... Ein 700er CC.Ultra (32-40mm) passt gut in ein 32-584er Contact Speed rein).
Besten Dank!
 
Beiträge
1.707
Ich berichte weiter und hoffe dass die nächsten 1000 km Ruhe ist.
Kleines Update: Ich habe zwar jetzt erst 100 km nach dem letzten Reparieren mit dem Schlauch geschafft, aber der Druck hält. Puh!
Ich habe jetzt 300 km nach dem letzten Reparieren abgespult. Der zweite Schlauch ist weiterhin jungfräulich, es ist auch keine große Überdehnung festzustellen (ich hatte ihn vor ein paar Tagen kurz ausgebaut). Der Druck wird gut gehalten (auch beim dreifach geflickten), also alles wie erhofft.

Allerdings hab ich schon wieder die gleichen spitzen Splitsteine in den Mänteln entdeckt, diesmal zum Glück kleinere Exemplare. Ich muss, wenn ich die Schwalbe One im Winter weiterfahren will, wohl die @laafelose'sche Reifenreinigung nachbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.707
Ein kleines Update von der Revoloop TPU front: mit den zwei Exemplaren von @Joggl habe ich jetzt in Summe etwa 650 km mit Schwalbe One abgespult. Bis auf die drei hier beschriebenen Löcher keine weiteren Probleme, auch bei mehrfacher De- und Re-Montage nicht. Allerdings ist der Schlauch mit dem störrischen Ventil (und den drei Flicken) sehr ungleichmäßig gedehnt (und das Ventil zeigt immer noch wild in die falsche Richtung), während der andere Schlauch so gut wie keine Dehnungserscheinungen hat.
 

Joggl

gewerblich
Beiträge
2.599
Die Schläuche sind im Anmarsch und wir erwarten die Lieferung Mittwoch/Donnerstag. Ich habe explizit nochmals auf das Problem der verdrehten Ventile hingewiesen. Bestellungen werden gerne entgegengenommen ;).

Bye
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.707
Ein kleines Update von der Revoloop TPU front: mit
Ein weiteres Update von der TPU Versuchsfront: Nach ca 1000 km Laufleistung heute ein Snakebite. Ratet mal, welcher Schlauch betroffen war? Richtig, der verdrehte und schon dreimal geflickte. Der Snakebite trat aber an einer noch unbeschädigten Stelle auf. Das dürfte wohl wirklich Zufall gewesen sein, da muss vor der Bordsteinkante noch ein Schlagloch gewesen sein, dass ich unglücklich erwischt haben muss..

Im Rahmen des wissenschaftlichen Feldversuchs werde ich den Schlauch noch mit einem weiteren Flicken (aus einem Stück Schlauch aus Kürzungsversuchen) versehen, diesen dann aber erst wieder im Frühling einbauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten