Praktisches / Handhabung / Trike durch Türen und über Treppe in den Fahrradkeller?

Beiträge
219
noch Ergänzung:
Gerade beim Tragen durch Türen können Sachen, wie Kopfstützen die überhängen ungemein stören. Am besten mal mit einem Leihtrike wirklich ausprobieren. Ecken & Feuertüren (die automatisch Schliessen) können auch nervig sein. Kleine Rollbretter (Umzüge) können bei ebenen transport helfen.
Grüße Stefan
 
Beiträge
40
Ort
86356
Feuerschutztüren zu verkeilen ist aus nachvollziehbaren Gründen (man setzt den Keil und wird dann von Kohlenmonoxid niedergestreckt, das dann durch die verkeilte Türe seinen Weg durch das Haus findet) verboten, könnte also Ärger geben.
Vollkommen richtig aber wer hat schon 3 Arme? Oder fährt immer zu zweit? Und ist in diesem Fall ein Problem was nicht unerwähnt bleiben sollte. Ich habe 2 von diesen Türen auf meinem Weg in den Keller.

VG
Marcus
 
Beiträge
240
Ort
21423 Winsen (Luhe)
Ich habe vor vielen Jahren auch mal mein Trike im Keller parken müssen...
Ich kann nur raten, es sich unbedingt so einfach wie möglich zu machen, wenn es denn unbedingt sein soll.
Klingt zwar ein wenig eigenartig, sich das Rad nach den Parkmöglichkeiten auszusuchen, aber ich kann die ungefederten Modelle von Catrike für diesen Zweck aus eigener Erfahrung gut empfehlen. Sie sind einfach "handlich" zu tragen: Relativ leicht, wenig Anbauteile (der Sitz ist Teil des Rahmens) und gut zu greifen und zu tragen.
 
Beiträge
443
Evt. einen alten Anhänger für das Auto kaufen und das Trike darin anketten und Parken. Den Anhänger muss man dann allerdings ab und zu umparken sonst meckert die Polizei.
 
Beiträge
24.168
Ort
Weida 07570
Mein 9,2kg Renntrike konnte ich mit einer Hand durch Wohnung und Treppenhaus tragen, weil so leicht wie ein Rennrad mit Trinkflasche. Beim 13kg Trike mit Vollfederung wurde es schon schwerer und bei 24kg Velomobil wurde selbst ein Bordstein schon schwer. Daher ist der Rat einiger hier essentiell : So leicht wie möglich, so wenig "Klimbim" dran wie möglich. Kompakt und mit niedrigem Gewicht ist hier trumpf. Falten hingegen ist für die Anforderung nicht sinnvoll, allein weil die Faltmechanismen nicht wirklich dafür ausgelegt sind 1000x und mehr auf/zu gemacht zu werden.
 
Beiträge
24.168
Ort
Weida 07570
@anotherkiwi : Wie breit ist die Tür denn? Über 75cm sollte sie doch haben, oder? Dann passt auch ein Trike durch (also zumindest die Velomo-Derivate, welche es sogar noch schmaler gibt)
 
Nope... I was living in an apartment building built in 1870, I think the door was 72 cm wide. A modern French door leaves 76.5 cm opening and my front door is wheelchair friendly and that is about 90 cm. But in the 1870s....
 
Beiträge
423
Ort
Mönchengladbach
Na, mag sein, dass das bei einigen Versicherungen so ist. Allerdings nicht bei allen - bei der Ammerländer, über die ich meine Räder versicehrt habe, nicht.
 
Beiträge
11.979
Ort
48161 Münster
Ich muss mein Rad die Kellertreppe runter tragen und in unsere "Kellerparzelle" stellen. Wenn ich mir das mit nem Trike vorstelle... hmmm... Ja, das Wunsch-Trike ist ja klappbar - aber mal Eure Erfahrungsberichte: Macht man das? Das Rad jedesmal falten / entfalten?
Dein Trike muss leicht sein, sonst macht das keinen Spass. Christiane kantet ihr Scorpion täglich drei Stufen hoch, über den Flur durch ihre Bürotür und beneidet mich um das HiTrike (obwohl es beim nächsten Rad eher wieder ein Scorpion würde). Tägliches Falten ist keine Option.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
4.524
Ort
22043 Hamburg
Das Trice QNT, das dafür gebaut war es durch Türen zu tragen, war 70cm breit (Quelle)
70cm Spurbreite! Dort ist die Gesamtbreite des Trice QNT mit 78cm angegeben.

Aber die Breite ist auch einer der Gründe warum ich weiter oben das 75cm schmale ICE VTX angesprochen hatte. ;)

Mein erstes Sprint FS 3x20" hatte ich die ersten zwei Wochen auch gefaltet und im Keller verstaut. Das war maximal unpraktisch. Danach kam es ungefaltet in den Fahrradkeller (spart zwei Feuerschutztüren) und dort stehen nun schon seit Jahren meine Trikes (eins steht wie schon beschrieben auf dem Hinterrad an der Wand).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben