Heute freue ich mich, weil... (to be continued)

Beiträge
1.678
Ort
Wanne-Eickel
Velomobil
DF XL
Trike
HP Scorpion
Erstmal freue ich mich riesig, dass mein Quest wieder fahrfähig ist und einwandfrei funktioniert.

Ausserdem freue ich mich über mein Reaktionsvermögen. Ein Autofahrer ist beim Rückwärtsausparken mit karacho auf die Fahrbahn gefahren. :eek: Fast wäre er mir in die Seite, aber dank einem straffen Ausweichmanöver waren noch wenige Centimeter Platz...Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass mein Quest übrigens 1a auf 2 Rädern fahren kann :confused:
Der Motorradfahrer hinter mir war auch nicht so begeistert :censored:
 
Beiträge
2.130
Liegerad
Challenge Hurricane
...ich mich schon vor ein paar Tagen an dem 14... km bei der Tachoanzeige erfreue, nicht das ich abergläubisch wäre aber nach den 13.000er Bereich siet 14.000 + irgendwie noch schöner aus...
 

spreehertie

gewerblich
Beiträge
3.205
Ort
82061 Neuried
Liegerad
Aeroproject Ultra-Tieflieger
Trike
Steintrikes Nomad
... heute meine Fahrt von Neuried nach Vaterstetten und zurück mit meinem Dalli Shark recht flott funktioniert hat. Da Rad hatte ich vor einiger Zeit, in Gedenken an Peter Brüggen, und weil ich auch mal testen wollte, wieviel ein großes Vorderrad (26") bringt, eben mit einer 26"-Gabel und passendem Vorderrad ausgestattet. Gestern war ich damit in Trudering und irgendwie lief es zäh. Der Antrieb bremste mich aus. Dann habe ich heute erstmal das vordere 34er Kettenblatt gegen ein 36er ausgetauscht, und damit das Problem beseitigt, das bisher die vordere Kettenspannrolle bei guter Kettenspannung gegen das Zugtrum-Kettenschutzrohr gedrückt hat und damit die Kette dort auch an dem Kettenschutzrohr schleifen konnte.
Dann habe ich die beiden etwas speckig und klebrig gewordenen Ketten nicht nur etwas mit Innotec 105 eigeweicht, sondern reichlich mit Rohloff-Getriebe und Spühlöl (meine Altölsammlung) eingeweicht und die Kettenschutzrohre mit in die Kette eingefädelte Baumwoll-Streifen freigeräumt. Damit lief der Antrieb schon viel leichter.
Während der Fahrt fühlte sich das Beschleunigen auch nicht mehr so zäh an.
Und die Durchschnittsgeschwindigkeit stieg von gestern rund 25 auf 28 km/h.
Das Dalli bringt mir jetzt so, wie es ist, wieder richtig Spaß.

Gruß
Felix

PS: Kleiner Wermutstropfen: Die Kettenlinie an dem Rad ist irgendwie total verkorkst. Die Primärkette läuft natürlich innen am Rahmen. Leider fällt die scheinbar gut gespannter Kette hin und wieder hinten runter und verkeilt sich dann zwischen Rahmen und Ritzel.
Und die 3 Kettenblattritzel sind so viel zu weit außen, sodaß ich bei dem großen, äußeren Ritzel nur die 3 oder 4 kleinsten Ritzel hinten fahren kann. Warum hat das Dalli eigentlich keinen asymetrischen Hinterbau, wäre sehr sinnvoll, weil dann die Kettenlinie viel besser wäre und die Hinterradfelge zu dem Nabenflansch auch noch symetrisch einspeichbar wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
300
Ort
Fricktal (CH)
... ich mit diesem Gespann

2018_P7700_8468-3.JPG

meine erste "kommerzielle Fahrt" absolviert habe (kleine Auftragsarbeit zum Kunden gebracht, ein Weg 60 km).

In diesem Zustand wurde das Ding vor einem Monat per Auto angeliefert:

... und in diesem Zustand wurde es per Liegevelo+Anhänger abgeliefert:

P.S.
Den Mythos, dass man mit (Einspur?-) Anhänger an einem gefederten Liegevelo nicht sicher + mit anständiger Geschwindigkeit fahren kann, finde ich mindestens bei meinem Gespann nicht bestätigt.
V-max heute (allerdings mit leichter Zuladung) 63.6 km/h. Wenn ich allerdings 25 kg geladen habe, beginne ich je nach Strassenzustand bei 50-55 km/h zu bremsen - bei der gleichen Zuladung mit Saccochen ist für mich bei ca 40 km/h das Ende der Fahnenstange erreicht.
 
Beiträge
2.130
Liegerad
Challenge Hurricane
ja so isses wenn man ein paar Infos weglässt : ) Die 14.000 haben sich natürlich in mehreren Jahren aufgebaut... (2,?)
 
Beiträge
95
Ort
Gütersloh
Velomobil
Mango
Liegerad
Optima Baron
… ich gestern meinen Arbeitstag wegen Übelkeit und Kopfschmerzen vorzeitig beenden mußte. Was mich daran freut? Ich mußte ja mit dem Mango 23km nach Hause. Während der Fahrt fühlte ich mich deutlich fitter, ein deutlich angenehmerer Körperzustand als kurz zuvor. Trotz dessen, dass ich wirklich gebummelt bin, war ich nur 20% langsamer.
 
Beiträge
2.130
Liegerad
Challenge Hurricane
jetzt hatt ich grad Kopfkino: VM fahren und erbrechen müssen... das wäre dann auf jeden Fall nach außen raus sinnvoll, obwohl so ein VM ja jede Menge Stauraum hätte... igitigitt (oder es läuft durch die Fußlöcher wieder raus)
 
Beiträge
1.250
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
...ich gestern nach 2 Wochen zum ersten Mal wieder Quest (wenn auch nur einmal um den Block :rolleyes: ) gefahren bin.
Erkältung schleicht nur seeehr langsam weg
jetzt ist sie weg (y)

Unkrautzupfen und Rückschnitt von Astern etc. macht übrigens einen ganz schön ausdauernden Muskelkater an Beinmuskeln, die auch nach längeren Ausfahrten sonst überhaupt nicht mehr "klagen".

Grüße,
Christian
 

spreehertie

gewerblich
Beiträge
3.205
Ort
82061 Neuried
Liegerad
Aeroproject Ultra-Tieflieger
Trike
Steintrikes Nomad
man muß nur die Kopfhaube schnell genug runterbekommen
am besten gleich ohne Haube fahren, damit die frische Luft die Übelkeit vertreibt.(y)

Gruß
Felix
[DOUBLEPOST=1555499415][/DOUBLEPOST]
Unkrautzupfen und Rückschnitt von Astern etc. macht übrigens einen ganz schön ausdauernden Muskelkater an Beinmuskeln
ist eben eine ungewohnte Extremsportart.:p

Gruß
Felix
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.469
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Sofern das Gürteltier nicht explizit für diese Art der Verwendung getötet wurde - super Recycling! (y) Es gibt durchaus einige Naturfreunde, welche die Überbleibsel von natürlich, als Beute oder durch KFZ-Unfälle verstorbenen Tieren mitnehmen und daraus Accessoires oder Werkzeuge fertigen. Finde ich gut. Extra für derartige Verwendung zu töten, das jedoch nicht.

Heute freut mich die angenehme Temperatur, der leckere Joghurt, eine freundliche Osterkarte aus der Familie und >100 fertig bearbeitete Edelstahlteile. (y)

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
636
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
... weil mein Bastelprojekt tatsächlich zu funktionieren scheint!
Vorderteil des FlevoB2B, Hinterbau eines im Busch gefundenen Fahrradrahmens, 4x3cm Rechteck-Eisenrohr, altes Hinterrad des Koga.
Mein Flevo-B2SoloXXL konnte heute die erste Testrunde fahren, Fahrverhalten war unauffällig, Sitzposition ganz OK.
Der lange Radstand und der viele Platz hinten bietet sich ja für Langguttransporte an, mal sehen was mir da gepäckträgerisch noch an Material zuläuft.
Grüße
Jörg

25109538-3A24-4141-B466-44BA1FD5D6BC.jpeg
 
Oben