Beiträge
620
... Einzig die Ventile zu suchen ist der Pain In The Ass. Ich habe einfach noch keine passenden Markierungen gefunden, die ich auch auf die Scheibe kleben mag. Aber die Könner lesen auch das Buch auf der Seite des Mantels und orientieren sich daran, wo das Ventil ist. Dazu bin ich selbst aber zu dusselig.
Hinterrad und Vorderräder verkleidet wie beim Quest (z. B. Hosen):
Ventil z. B. mit Signalfarbentape einmal umwickeln, oder an der Felge selbst am Ventilloch mit Signalfarbe markieren oder - wie ich es mache - den Reifen so montieren, dass die Beschriftung des Herstellers am Ventil sitzt.
Mit Schlauch: Babypuder oder (teurer) Fahrradtalkum in den Reifen und dann den Schlauch rein. Lässt sich der Reifen bei einseitig in die Felge eingesetzt, prima über den Schlauch zurecht schieben bis eben die Beschriftung am Ventil auskommt ;)
Aufwändiger aber auch möglich: Speiche vor und/oder hinter dem Ventilloch z.B. mit rotem Lackstift einpinseln. Das ist zumindest haltbarer als Tape.
Tubeless-Ventil gleich in anderer Farbe als die Felge nutzen.

Vorderräder mit Scheibe:
ein kleiner Streifen Tape oder ein einziger Punkt (in anderer Farbe) an der Ventilposition aufkleben.

Also ich hab die Reifen mit Scheiben am DFxl immer schnell demontiert; gedreht und konnte dann sofort das Ventil sehen und aufpumpen.
De- und Montage des Rades <1 Min.
Ich glaube nicht das es wirklich langsamer war als das Ventil suchen und dann bei Lenkereinschlag den Pumpenkopf aufzusetzen.
Jetzt fahre ich mit Haube und nutze die Continental - Beschriftung um das Ventil vorne zu finden. Die Fummelei mit dem Pumpenkopf hält sich in Grenzen.
 
Beiträge
7.054
Hast du eine Adresse für mich?

Männer kommt doch mal zum eigentlichen Thema zurück.
gleich aber noch mal kurz ein paar Preise nun von zuhause aus und nicht vom Smartphone/Unterwegs

So nun mal ein paar Preise.

Wenn wir von 10 kg Bodygewicht mir Sitz, Brücke, Radkasten ct. ausgehen und 200g CFK Gewebe hernehmen als Grundlage
kommen wir auf 400g je qm Laminat was bei 10 kg 25 qm entspricht.

CFK Gewebe zu guten Preisen da nehmen wir mal 19€/qm
Harz Härter in kleinen Gebinden. Sind 4,6 € je qm
Summe je qm 23,6 € bei 25 qm somit 590€.

Es soll sehr viel leichter Bodys geben die 10 kg sind aber nicht utopisch und eins sollte klar sein
wer als Hersteller zu den Preisen einkauft hat noch Einsparpotential.

So nun hat auch Axel seine Adressen.

Natürlich kommen dazu noch Kosten für Handschuhe, Pinsel etc. das zähle ich aber nicht zu den Materialpreisen für CFK.

So nun habe ich fertig.

 
Beiträge
4.050
Hab @Reinhard weiter oben ein gefällt mir gegeben, weil für mich momentan auch ein besserer Geräusch- und Federungskomfort auf der Wunschliste steht. Zumindest unsere Straßen in Rhein-Main sind einfach so grottig schlecht, dass sowohl das Gerüttel als auch das Gerappel gehörig nerven.
An Ups vor allem mit Motor hat sich in der Hinsicht in den letzten Jahren sehr viel getan, Fahrwerke wie ein Cross-Motorrad, super Handling und 0 Geklapper. Vlt. läutet ja das Snoek mit Stahlfedern/Hydraulik da eine neue Aera ein?
Jedenfalls bin aber durchaus sehr gespannt, wie sich die größeren Flächen vom A9 geräuschlich auswirken.
 
Beiträge
1.280
VMs werden immer schneller und effizienter nur Fahrwerk, Bremsen und Lenkung sind aus dem letzten Jahrhundert. Die meisten Triks sind da überlegen wenn es um das Fahrwerk geht und da sind Scheibenbremse möglich.

In der Vergangenheit wurden hier ja immer mal wieder Scheibenbremsen für VM gefordert, aber da hieß es dann immer, dass das am VM mehr Nach- als Vorteile habe (z.B. hoher Verschleiß wegen Dreck in geschlossenen Radkästen). Hat sich daran mittlerweile etwas geändert?
 
Beiträge
25.301
Nope, alles beim Alten. Werde am Snoek etwas experimentieren was Fahrwerk, Bremsanlage und Geräuschreduzierung angeht. Das meiste wird man auch auf andere VM übertragen können.
 
Beiträge
1.500
Einzig die Ventile zu suchen ist der Pain In The Ass
@eddywhy : das ist supereinfach zu lösen.
Du brauchst nur einen

edding 8750 Industrie Lackmarker - weiß - 1 Stift - Rundspitze 2-4 mm - Lackstift zum Beschriften von staubigen, leicht öligen Oberflächen, Reifen, Metall, Glas und Holz - permanent, wasserfest​

der schreibt u.a. auf Gummi (Mantel)
oder auch auf öligen Teilen (Kette)
Man mag es kaum glauben, das Ding ist ein Zauberstift.
Damit ist das markieren von Stellen, wo die Ventile sitzen, die man nicht sehen kann, ein Kinderspiel ...
 
Beiträge
2.933
An Ups vor allem mit Motor hat sich in der Hinsicht in den letzten Jahren sehr viel getan, Fahrwerke wie ein Cross-Motorrad, super Handling und 0 Geklapper. Vlt. läutet ja das Snoek mit Stahlfedern/Hydraulik da eine neue Aera ein?
Bin skeptisch. Ich glaube nicht, dass es an der Federung liegt; sondern daran, dass Velomobile schnell sind (d.h. Unebenheiten werden mit hoher Geschwindigkeit getroffen), aber wenig Federweg und deshalb eine harte Federung haben. Außerdem sind Velomobile eben perfekte Resonanzkörper. Pedelecs sind dagegen oft recht massiv konstruiert, und wenn sie viel Federweg haben, ist ein gutes Ansprechverhalten durch weiche Feder kein Problem.
 
Beiträge
3.808
Außerdem sind Velomobile eben perfekte Resonanzkörper. Pedelecs sind dagegen oft recht massiv konstruiert,
das Verhältnis von gefederter Masse und ungefederter Masse lässt sich ja auch kaum noch, zu Gunsten der gefederten Masse verändern.
Gerade weil man ja die FZ-Masse so weit abgespeckt hat, kann das Fz, noch leichter durch die Strassenunebenheiten beschleunigt und in Vibration versetzt werden. Man kann nur noch das Gepäck zur Geräuschdämpfung nutzen, indem man es möglichst fest mit der Karosserie verbindet, denke ich.
 
Oben