tüftis neues altes Kettwiesel

Beiträge
41
Es konnte eigentlich nicht ausbleiben, dass ich mein Kettwiesel etwas mit PE-Schaum pimpe.
Heute habe ich mit der Verkleidung eine Probefahrt gemacht und war damit sehr zufrieden.
Im Fußraum ist es windstill und wenn mich nicht alles täuscht, hat es sogar geschwindigkeitsmäßig etwas gebracht.

Danach habe ich auch direkt Ausschau gehalten als ich deinen Beitrag entdeckt habe! :D
Ich denke da an Dein Scorpion, dass mir bis heute noch im Hinterkopf rumspukt (y)

Darf ich kurz zwischenfragen ob du auch schon mit Freischaum- od. Integralschaum gearbeitet hast und welche Wandstärken du für großflächigere Verkleidungen empfehlen würdest? Ich habe zur Zeit eine Anfrage bei Kömmerling laufen, da mich die KömaTex (PVC) Freischaumplatten ansprechen. Da landet man mit Platten zwischen 2-3mm bei ca. 1,2Kg /m² was mir recht moderat erscheint. Allerdings habe ich keine Ahnung was eine GfK oder CFK Hülle pro Quadratmeter auf die Waage bringt, sicherlich auch 800-1600gr.?!
Weiß das jemand Adhoc???

Im Video deiner gelungenen Lösung, benutzt Du 8mm PE Schaum - weitere Zwischenfrage - was wiegt das Element ca. 200gr.?

Übrigens, hatte an meinem Gebrauchtscorpion ein ähnliches Problem. Bei HP heisst es dass man den Einschub (od. Ausleger) nicht mit Schmiermitteln und ähnlichen Beschichtungen behandeln soll, zwecks Verdrehungsgefahr.. Habe daher auch nur scharf gereinigt und seither kein Problem mehr.. Löse meinen Ausleger aber auch so gut wie nie.

VG Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.144
Ich denke da an Dein Scorpion, dass mir bis heute noch im Hinterkopf rumspukt
Das steht zur Zeit zum Verkauf an.
Im Video deiner gelungenen Lösung, benutzt Du 8mm PE Schaum - weitere Zwischenfrage - was wiegt das Element ca. 200gr.?
Das spezifische Gewicht beträgt 0,6 g/cm3.

Mit Schäumen habe ich noch nicht gearbeitet. Das ist mir wegen der nicht steuerbaren Ausdehnung zu riskant.
 
Beiträge
41
Das steht zur Zeit zum Verkauf an.

Das spezifische Gewicht beträgt 0,6 g/cm3.

Mit Schäumen habe ich noch nicht gearbeitet. Das ist mir wegen der nicht steuerbaren Ausdehnung zu riskant.
Das Angebot kommt für mich leider 1 Jahr zu spät Tüfti.. Aber jedem der ein Trike sucht, sei aber an dieser Stelle ein Blik auf Tüfti´s "Targa-Scorpion empfohlen!! Setz doch am besten direkt einen Link zum Inserat 8sofern bereits vorhanden)..

0,6gr / cm³ oder 0,06gr.? Bei 8mm Pe-Schaum wären das 4,8kg per Quadratmeter, kann das sein?
Die Dehnung bei den von mir erwähnten Platten scheint nur eine Rolle zu spielen, wenn man die Extrusionsrichtung nicht kennt. Auch scheint das bei thermoverformbaren Schaum (vermutlich extrudiert / gegossen) weniger eine Rolle zu spielen als bei gewalzten Platten (vermutlich v.A. Integralschaumplatten betreffend, die - im Gegensatz zu Freischaum Pvc - eine abschließende Oberflächenverdichtung per Walzung / od. Belag erhalten).
Macht für mich als ehemaliger Folierer auch Sinn, bei den artverwandten PVC Folien verhält es sich ähnlich ( gegossen/extrudiert = verformbarer und nach dem sog. "tempern" auch formstabil bei Temperaturschwankungen). Werde vermutlich der höheren Härte und aufgrund des geringeren Gewichts eher in diese Richtung gehen. VG
 
Beiträge
41
Das kann nicht sein! Wieder mal ein Fehler von mir. 0,06 gr./cm³ ist richtig. Ein Quadratmeter 8mm Pe-Schaum wiegt 480 Gramm.
Drum! Das hört sich doch besser an. Bringen die 8mm Weichschaum eigentlich akustisch irgendwas? Als Punktuelle Dämmung verklebt für so manch einen Dröhn-geplagten Velomobilfahrer, sicher eine brauchbare Lösung... Auch dein Konzept halte ich für Marktreif; Chapeau!
 
Beiträge
4.144
Handwindschutz

Nachdem es langsam kälter wird und der Fahrtwind meine Hände auskühlt, kam mir die Idee, den Handschuh am Trike zu lassen statt anzuziehen.

Aus 5 mm PE-Schaum habe ich eine Schutzgehäuse gefertigt, das mit Magneten am Lenker befestigt wird. Optisch ist es nicht so der Brüller, doch die Funktion ist mir wichtiger.
Bei einer ersten Fahrt bei ca. 8° C konnte ich die Wirkung testen und bin damit zufrieden. Im Gehäuse ist es windstill. Ich denke, dass das alles auch bei kälteren Temperaturen funktioniert.
Links kann ich durch Öffnen des unteren Magnetpaares und nach Wegklappen des Schutzgehäuses um den oberen Magnetdrehpunkt die Feststellvorrichtung der Handbremse bedienen.
In meinem Album sind drei Bilder.

IMG_2420.jpg
 
Beiträge
929
@tüfti Du bist schon ein Tüftler, wieder mal (y)
LG Norbert
PS.: Ich habe schon alles versucht. Von ICLETTA Windwrap, Streamer. Jetzt habe ich das Original Verdeck von Hase und werde es testen.
Wie alles montiert war, sah es zwar gut aus, aber der Einstieg war dann sehr mühsam.
 

Anhänge

  • 4D07F779-4EBB-45F1-9C5B-88288D104DDF.jpeg
    4D07F779-4EBB-45F1-9C5B-88288D104DDF.jpeg
    301,2 KB · Aufrufe: 43
  • CBED6C3D-2893-463F-8AD1-60A8464E8715.jpeg
    CBED6C3D-2893-463F-8AD1-60A8464E8715.jpeg
    274,7 KB · Aufrufe: 43
Beiträge
4.144
Das ist kein Fahrradsattel, sondern ein Sattel-Gelüberzug.
Ich hatte Sitzbeschwerden.
Da legte ich einfach diesen Bezug zum Testen auf den Sitz.
Der hat mir so gut geholfen, dass es dabei blieb.
 
Beiträge
4.144
Bevor ich den Steuersatz meines Kettwiesels auseinanderbaue, frage lieber unser schlaues Forum:
Kann mir hier jemand das Innere des Steuersatzes im Kettwiesel erklären?
Im Anhang ein Screenshot aus einer Bedienungsanleitung.
Mich interessiert vor allem, wie das innen aufgebaut ist und welche Funktion das Teil 8 hat und wie das Lagerspiel eingestellt wird.
Wird Teil 5 über das Lagerspiel axial fixiert?
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir das jemand erklären kann und bedanke mich schon jetzt.


Steuersatz.PNG
 
Beiträge
5.006
nach Betrachten der Zeichnung und meinen bescheidenen Ahead-Gedöns Kenntnissen würde ich folgendes vermuten: da in der Aufzählung und im Bild keine Kralle vorkommt, nehme ich an Teil 8 wird mit dem unstersten Loch mittels Schraube durchs Felgenbremsenloch fixiert und hat oben ein Innengewinde. Dort wird die Klemmschraube reingeschraubt, die das ganze Lenklager zusammenhält...
 
Beiträge
687
Von oben wird dort die Schraube eingeschraubt die dein Steuersatz spannt.(11)
Von der Seite (hinten) wird dort die Schraube durch die Gabel geschoben die die untere Lagerschale gegen verdrehen hält.(3)
Übernimmt die Funktion der Aheadkralle.

Wenn du oben die Schraube löst und die Kappe abnimmst siehst du wie es gemacht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.144
@HFKLR, @Steinwiesel ; vielen Dank, so habe ich mir das auch gedacht.
So ermutigt habe ich die zentrale Schraube entfernt und mal nachgesehen.
Das Bild weicht von der Werksbeschreibung ab.
Im Zentrum scheint so was ähnliches wie eine Kralle zu sein. Es ist das schwarze Teil. Das ist nicht auf der Ersatzteilliste.
Vermulich hat da schon mal jemand rumgeschraubt, (nicht gewußt wie) und hat das Teil eingesetzt.
Im Zentrum ist ein Innensechskant 6 mm und darunter ein Gewinde M6.


Schade, dass Hasebikes da keine genaue Montageanleitung preis gibt. Diesbezüglich sind sie da sehr kleinlich und wollen, dass der Kunde alles in der Werkstatt machen läßt.
Doch da scheint der Schuß nach hinten los zugehen. Ein Händler sagte mir, dass die Hasebikes für für ihn und den Kundendienst zu kompliziert aufgebaut sind und er deshalb keine mehr verkaufen will............

Warum ich da rumsuche hat den Grund, evtl. einen Tiller dort anzuschließen. Doch wie es bis jetzt aussieht, wird es nichts, weil ich dafür eine Drehbank bräuchte.


IMG_2582.JPG
 
Oben Unten