tüftis neues altes Kettwiesel

Beiträge
927
Ich kann mir ein Wiesel mit Tiller nicht wirklich vorstellen, vielleicht aber auch weil ich Tiller nie gut fand.
Ich bin ja mal gespannt ob da im weiterem Verlauf wirklich ne Ahead-Kralle auftaucht.;)
Ich weiß von meinem Schrauber das in einer Wieselgabel 1 1/8" eine Klemmung schlecht hält weil der Schaft so kurz ist, weshalb er eine Reduzierung auf 1" in das Steuerrohr gesteckt hat und eine 1" Gabel mit Gewinde genutzt hat. Dadurch braucht er Nr8 oder eine Aheadkralle nicht mehr, und das längere Gabelrohr kann vielfältig genutzt werden. Brauchste halt dann auch nen neuen Steuersatz für 1" von Hase.
Vielleicht gibt es aber auch 1 !/8" Gabeln mit Gewinde dann kannst du alles ausser Nr8. verwenden und brauchst nur die zwei Muttern für die Gabel.
@
Ich will beide Hände vom Fahrtwind schützen und etwas leichter einsteigen.
Ja optisch sind die Windabweiser nicht der Brüller ich vermute weil die keinen roten Streifen haben ;)
Ich benutze alte Regen-Überzieherfäustlinge aus meiner Motorradzeit. Windabweisend, wärmeisolierend, nicht hinderlich beim aufsteigen, leicht zu verstauen, immer dabei. Da musst du nicht basteln was dir sichher NICHT entgegen kommt :p, funktioniert aber prima.
 
Beiträge
4.258
Im Zentrum scheint so was ähnliches wie eine Kralle zu sein. Es ist das schwarze Teil. Das ist nicht auf der Ersatzteilliste.
Vermulich hat da schon mal jemand rumgeschraubt, (nicht gewußt wie) und hat das Teil eingesetzt.
Im Zentrum ist ein Innensechskant 6 mm und darunter ein Gewinde M6.
Inzwischen konnte ich das Teil identifizieren.
Es scheint ein Ahead-Expander zu sein.
In einem alten Rose-Katalog nennt sich das Teil Ahead-Konuskralle.
Somit ist Teil 8 nicht vorhanden.

In meinem zweiten Kettwiesel ist das Teil 8 vorhanden und entspricht der Anleitung.
Die Befestigungsschraube ist mit Schraubensicherung versehen.
 
Beiträge
1.121
Dann lag ich mit ahead nicht so falsch, es sollte jedoch noch eine Klemmung dabei sein, denn die Kralle hat eigentlich nur die Aufgabe die Einstellung für die richtige Spannung an den Lagern zusammen mit der Schraube zu übernehmen. Die Kräfte die beim Fahren entstehen sollte die Klemmung an der Gabelachse abfangen. Soweit die Theorie.
 
Beiträge
37
Hallo Horst,
möchte mich den meisten Kommentaren anschließen!
Das gefällt mir auch sehr gut und schaut auch schnittig aus.
Bei unserem letztes Liegeradler Treffen war ja, auch wegen der Witterung nicht so viel los!
Wünsche Dir bei den sicher noch weiteren Feinschliffen des "Hases" noch viel Erfolg!
Bis bald mal wieder beim nächsten Augsburger Liegeradler Treffen.

Viele Grüße helmut
 
Beiträge
4.258
Ich kann mir ein Wiesel mit Tiller nicht wirklich vorstellen, vielleicht aber auch weil ich Tiller nie gut fand.

Ich habe ja versprochen, über den Tiller zu berichten:

Wünsche Dir bei den sicher noch weiteren Feinschliffen des "Hases" noch viel Erfolg!
Kurzes Fazit schon vorab: Es ging daneben.

Ich wollte etwas leichter aufsteigen, doch das ging wegen dem Tiller sogar etwas schlechter, weil der Tiller im Weg war.
Der mußte unter dem Streamer erst weit zur Seite gehoben werden, um auf den Sitz darunter Platz zu nehmen.
Ohne Streamer gab es da kein Problem.

Beim Fahren war das Kettwiesel nicht mehr so agil.
In den Kurven konnte ich mich nicht so einfach mit dem Oberkörper in die Kurve legen.
Der Tiller lag etwa im vorderen Drittel auf der Streamer-Halterung auf, damit er nicht mit den Händen hochgehalten werden musste.
Er war durch seine Länge sehr elastisch, hat sich durch das Gewicht der Hände leicht gebogen und war deshalb etwas wackelig.
Die Hände im Windschutz des Streamers wurden durch Seitenwind mehr gekühlt, als in den Handschutzen vorher.

IMG_2671.JPG IMG_2673.JPG

Schwer war die Befestigung des Tillergelenkes an dem Gabeschaft und die Spielfreiheit des Eigenbau-Kardangelenkes zu lösen.
Leider trug das wegen dem schlechteren Gesamt-Handling nicht zu dem erhofften Erfolg bei.

Einzig positives: Es war eine sehr interessante Beschäftigung für das Gehirn - (soll man ja im Alter gebrauchen):LOL:;):mad::coffee:
 

Anhänge

  • IMG_2678.JPG
    IMG_2678.JPG
    368,1 KB · Aufrufe: 67
Beiträge
131
Hast Du mal geschaut, wie Hase das bei dem Kettwiesel-Handbike löst? Da ist der Tiller ja gleichzeitig Lenkung und Antrieb. Zum Aufsteigen wird das ganze Teil nach vorne weggeklappt, zum Fahren ist der Tiller mit einem Stabilisierungs"mast" mit Kugelgelenk am Ausleger befestigt. So muss er eben nicht mit den Händen gehalten werden - was ja mit dem Handantrieb auch gar nicht ginge.
Ich habe meine ganzen Handbike-Anbauteile hier noch irgendwo herumliegen, wenn es Dich interessiert, kann ich ein Foto davon machen. Du müsstest bestimmt aber auch Bedienungsanleitungen mit Schemazeichnungen online finden.
 
Beiträge
927
Also ich muss sagen das sieht auch extrem blöd aus, was ja aber meinem Geschmack geschuldet ist.
Aber ich finde es extrem gut das negative Erfahrung auch so schön auf den Tisch bei dir kommen.
LG
 
Beiträge
4.258
.................Zum Aufsteigen wird das ganze Teil nach vorne weggeklappt, zum Fahren ist der Tiller mit einem Stabilisierungs"mast" mit Kugelgelenk am Ausleger befestigt............................
Danke Ursel, das Wegklappen nach oben geht wegen dem Streamer nicht und nochmal eine zusätzliche Halterung will ich nicht mehr dazubauen, weil die mir die veränderten Fahreigenschaften nicht recht zusagen.
..................Du müsstest bestimmt aber auch Bedienungsanleitungen mit Schemazeichnungen online finden.
Die Bedienungsanleitung habe ich mir angeschaut.
Ich habe mich entschieden und baue zurück. Das muß man selber fahren, testen und entscheiden.
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
29.427
Ah, da seh ich zumindest mal, für was die gefertigten Teile verwendet wurden :)
Schade das es nicht den erwünschten Erfolg hatte.

Gruß,
Patrick
 
Beiträge
4.258
Ich habe mich entschieden und baue zurück.
Nach dem Rückbau spendierte ich meinem Kettwiesel neue Bremsen.
Bisher war die Avid BB5 eingebaut.
Damit war ich wegen der schlechten Einstellbarkeit nicht zufrieden.
Sie war nicht schleiffrei einzustellen.
Mit der neuen Avid BB7 hingegen war es ein Kinderspiel und hat sich gelohnt.

Nach dem Umbau hatte ich ein leichtes Knackgeräusch, das ich nach langer Suche dem Zahnkranz zuordnete.
Also baute ich den Zahnkranz aus, das aber nur durch Ausbau der rechten Hinterachse möglich war.
Der Aus- und Einbau ist eine Zumutung.
Man muß die Aluachse ohne Schlüsselfläche bei 80Nm mit einer Rohrzange festhalten, um die Gewinde lösen zu können.
Der Einbau ist dann ähnlich brutal, nur umgekehrt.
Eine richtige Fehlkonstruktion.
Ein Händler will aus diesen Gründen mit Kettwiesel nichts mehr zu tun haben.
Den Zahnkranz schmierte ich nach und dann war das Knacken weg.
 
Beiträge
927
Wenn es eine richtige Rohrzange ist, geht das doch ganz gut. So eine kleine reicht da nicht aus.

Die BB7 sind ein guter Ersatz und lassen sich prima einstellen.
 
Beiträge
4.258
Jetzt habe ich ein Video mit meinem neuen alten Kettwiesel erstellt.
Ich fahre auf Radwegen, weil meine Geschwindigkeit mehr dem Fahrrad als dem VM gleicht.

 
Beiträge
4.258
Neugierig war ich schon (und andere auch), ob denn der Streamer und die darunter hängende Verkleidung etwas an Geschwindigkeit bringen.
Ich probierte auf einer Ausroll-Strecke mit leichtem Gefälle, auf der man ca. 21 km/h erreichen kann.
Das Ergebnis:
image1_Kopie.jpg
Mit dem Kettwiesel ähnlich dem Bild, ohne Verkleidungen, jedoch mit Radkappen erreichte ich max. 20,5 km/h.




IMG_1401.JPG
Mit dem Kettwiesel ähnlich dem Bild, mit Streamer und mit Radkappen erreichte ich ebenfalls max. 20,5 km/h.




IMG_2403.jpg
Mit dem Kettwiesel wie auf dem Bild, mit Streamer, PE-Schaumverkleidung und Radkappen erreichte ich max. 21km/h.




Fazit:
Wer mit dem Kettwiesel damit einen erheblichen Geschwindigkeitszuwachs erreichen will, wird damit enttäuscht.

Es ist nur ein Wind- und Kälteschutz für die kältere Jahreszeit

Im Sommer mag ich die Fahrt nur mit Streamer sehr, weil er eine Luftströmung an die Beine zulässt und man die Spiegel daran befestigen kann.
 
Beiträge
1.121
Wer mit dem Kettwiesel damit einen erheblichen Geschwindigkeitszuwachs erreichen will, wird damit enttäuscht.
Denke wenn es möglich ist die Scheibe um 3-5 cm flacher zu montieren, also hinten tiefer, wird sich das positiv auf die Geschwindigkeit auswirken. Habe an meinem Peer Gynt auch so einen Windschutz angebracht und musste feststellen, das der Anstellwinkel sehr wichtig ist.
 
Beiträge
927
Soll das Wiesel schneller werden würde ich mir erstmal so einen Flügel hinten, wie bei nem Formel 1 Renner, dran bauen damit hinten die Bodenhaftung gewährleistet bleibt. :cool:
 
Beiträge
4.258
Soll das Wiesel schneller werden würde ich mir erstmal so einen Flügel hinten, wie bei nem Formel 1 Renner, dran bauen damit hinten die Bodenhaftung gewährleistet bleibt. :cool:

Inzwischen habe ich mich an die Langsamkeit gewöhnt und brauche da keinen Flügel mehr. :sleep:
Jetzt bin ich mehr fürs praktische und würde statt Flügel eher einen vernünftigen Gepäckraum anbringen. ;)
Denke wenn es möglich ist die Scheibe um 3-5 cm flacher zu montieren, also hinten tiefer, wird sich das positiv auf die Geschwindigkeit auswirken.
Hmm, da müsste ich ja meine Knie amputieren oder was einfacher, aber ineffizienter ist, die Kurbeln kürzen.
Es kann schon sein, dass das etwas bringt, weil die Stirnfläche kleiner wird.

Aber wie ich schon schrieb, habe ich aus Altersgründen den VM-Geschwindigkeitswahn(n) aufgegeben.
Bin jetzt schon mit 25 km/h ohne E-Unterstützung zufrieden :) und froh, dass ich das überhaupt noch machen kann.
 
Beiträge
927
(y)
Bin jetzt schon mit 25 km/h ohne E-Unterstützung zufrieden....
Mein DingelDongel habe ich aus meinem Wiesel ausgebaut.
Mir sind 25kmh auch mit Motor schnell genug.

Beim Wiesel gehts doch eher um Alltagstauglichkeit, die ja bei jedem etwas anders aussieht.
Der eine braucht Wetterschutz der andere nen Korb hinten dran einen kleinen Anhänger oder oder oder....
Es gibt ja auch Speedjunkies die sich auf dem Wiesel auf steiles Gelände im Wald wagen.
@tüfti bis auf deine Tilleridee finde ich deine Erfindungen-Umbauten sehr geil.
 
Oben Unten