Tour (an) de(r) Ruhr

Beiträge
1.413
Ort
Herne
Liegerad
Toxy-ZR
Trike
ICE Trice S
Save the Date:

15.08.2020, gegen Nachmittag (zwischen 13-15 Uhr) in Oberhausen in den Abend hinein
Runde: Vermutlich um die 80-90km, flotter/sportlicher Fahrstill (20-25km/h in der Ebene), eher flach mit einigen kulturellen Highlights.
Sonstiges: Aktuelle Coronaschutzbestimmungen müssen beachtet werden (werde ich noch kurzfristig posten), 2€ für eine Fähre einpacken.

Alles weitere folgt noch.

@tomacino @Landradler @madeba @bike_slow @ChristianW @wlbg-csts @welverwiesel @Weliandy @Mario @Ute @CodeMonkey
Was ist mit euch?

Jana
 
Beiträge
550
Ort
Solingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Bike
(y)Würde gerne.
Allerdings ist das wieder der selbe Termin, wo unsere LR-Ausfahrt im Rhein/Sieg-Kreis ist, da möchte ich nicht langfristig abtrünnig werden, jetzt nach der Ferienzeit. Ggf. ist die nächste nämlich fast direkt vor meiner bergischen Haustüre und nicht irgendwo in Bonn oder Siegburg.

Daher von mir leider erst mal keine Zusage :cry: - vielleicht spontan, falls sich hier in der Planung noch etwas ändern sollte.
Sorry.
 
Beiträge
1.413
Ort
Herne
Liegerad
Toxy-ZR
Trike
ICE Trice S
- da ich nur an den Wochenenden zu Hause bin, möchte ich erst einmal nur unter Vorbehalt zusagen.....
verständlich


Ich hab dann zwar Urlaub, aber mal sehen...
das Auto sollte bis dahin doch wieder gehen... es gibt am Treffpunkt Parkplätze wo man auch über nach stehen kann. Mcdoof für Kaffee morgens ist auch in der Nähe oder man klopft bei mir (falls ich dort stehen bleibe). ;)
 
Beiträge
1.413
Ort
Herne
Liegerad
Toxy-ZR
Trike
ICE Trice S
“Jana hat mir einen Sonnenuntergang auf einer Halde versprochen.”
Welverwiesel

Hallo zusammen,
die zweite Tour de Ruhr ist eher ein Genuss. Wie es oben schon steht, habe ich Dirk einen Sonnenunterngang auf einer Halde versprochen. Den soll er auch bekommen.

Dieses mal starten wir am CentrO in Oberhausen. Verkehrsgünstig gelegen zwischen der A516 (mit Anschluss zur A3 und A2) und der A42 (von beiden Autobahnen kommend gibt es kostenpflichtige Fotos ;-) ). Wir treffen uns auf dem Parkplatz 9/10, Arenastraße 3, 46047 Oberhausen (kostenlos, keine Höhenbeschränkung, für WoMos freigegeben). Wer lieber mit dem Zug kommen möchte kann gerne nach Oberhausen HBF anreisen, es gibt teilweise Aufzüge (mein „normales“ Up passt nur mit eingeschlagenem Lenker diagonal grade so rein).

Da ich Dirk einen Sonnenuntergang versprochen habe, starten wir zu einer Humanen Uhrzeit für Langschläfer oder Mitfahrer mit weiterer Anreise. Wer mag kann vorher noch shoppen gehen.

Die Strecke ist im Brevetmodus geplant (d.h. KEINE geplante Einkehr unterwegs), wenn wir natürlich eine Eisdiele sehen und uns danach ist können wir anhalten. Ich bin die Strecke mit meinem Zox 26 auf Duranos gefahren. Es gibt unterwegs ein paar Drängelgitter, diese sollten aber mit jeder Fahrzeugart machbar sein. Es sind aber alle Willkommen! Ob 2, 3 oder 4 Räder, aufrecht oder liegend. Wie schon geschrieben: Tempo 20-25km/h in der Ebene (flotter, sportlicher Fahrstil)!
Der Untergrund ist durchwachsen, von feinstem Asphalt, Kopfsteinpflaster, 50m Wiese, Kanten, Pflaster. Eine gut fahrbare Mischung.

Hier die wichtigsten Fakten:
Datum: 15.08.2020
Uhrzeit: 14:30 Uhr
Sonnenuntergang (Essen): 20:52Uhr
Streckenlänge: ca. 82km
Highlights: CentrO, Gasometer, Spiralbrücke, Grüner Pfad, Landschaftspark Duisburg, A42 Rheinbrücke, Halde Norddeutschland, Rheinfähre Orsoy/Walsum, Rotbach(see), Supermarkt in Bottrop ;-), Tetraeder, Burg Vondern, Ripshorster Brücke, McDonalds am CentrO

Wir starten in Oberhausen und machen uns auf Richtung Westen. Hier kommt direkt am Anfang eine Kante und ein paar Meter „Wiese“. Im Anschluss überqueren wir den Rhein-Herne-Kanal über die Spiralbrücke (eine Fußgängerbrücke mit bunten Tartanboden, hier ist zumindest hoch schieben angesagt). Nach ein paar Metern an der Emscher entlang, kommen wir auf den grünen Pfad. Dieser ist teilweise wie eine Autobahn ausgebaut, hat leider an den Kreuzungen Vorfahrt Achten.
Nach 8 km erreichen wir schon den Landschaftspark Duisburg Nord, hier können wir eine kurze Fotopause machen. Wir folgen den grünen Pfad bis zum Ende und fahren dann ein bisschen durch Duisburg und kommen zum Rhein. Hier geht es in einer S Kurve auf Pflaster ziemlich eng auf den Rheindeich (also ich schaff die Kurve nicht). Dem Rhein folgen wir Flussabwärts, hier war bei der Probefahrt ein Meer an Disteln am Wegesrand. Auch hat man einen tollen Blick auf die Eisenbahnbrücke, Halde Rheinpreussen, Autobahnbrücke und den Rhein.
IMG_2007.jpgIMG_1896.jpgIMG_1905.jpgIMG_2015.jpg

Diese Autobahnbrücke überqueren wir auch, direkt danach gibt es auch 4 Anforderungsampeln die wir überqueren. Wir fahren an der Halde Rheinpreussen vorbei und machen uns auf den Weg zur Halde Norddeutschland. Diese umrunden wir teilweise und genießen den Blick auf 359 Treppenstufen. Die erste Überlegung war diese Halde zu erklimmen. Allerdings sind es ziemlich Steile serpentienen mit gepflasterten Regenrinnen in denen Schätzungsweise 1/3 von einem 20“ Platz findet, klar sind die rund, aber das macht weder hoch noch runter Spass (auch mit 26" nicht..). Oben gibt es eine kleine gepflasterte Fläche, für den Rundweg bräuchte man dann eher ein MTB.

Wir erfreuen uns weiter an den weiten und platten Straßen des Niederrheins und fahren Richtung Orsoy. Hier erreichen wir bei ungefähr 40km die Fähre nach Walsum. Für 2€ nimmt uns der Fährmann mit auf die andere Seite.
IMG_1916.jpg
Wir fahren nun tendenziell wieder nach Osten und kommen in Duisburg auf die HOAG Trasse und folgen dieser ein einige Km. Danach geht es ein bisschen weiter durchs Ländliche und in Dinslaken Hiesfeld treffen wir auf den Rotbach. Diesen verlassen wir aber schnell wieder und rollen „gemütlich“ weiter nach Bottrop

In Bottrop nach ungefähr 70km erreichen wir einen Rewe (bis 21.00 Uhr geöffnet), hier können wir uns nochmal mit Getränken und Snacks versorgen bevor es dann die letzten wenigen Kilometer bis zum Tetraeder geht. Es geht nochmal hoch (Asphaltiert). Oben erwartet und ein kleiner Rundweg aus Schotter und ein toller Blick. Bei Gutem Wetter kann man bis zur Halde Hoheward in Herten gucken.
IMG_1923.jpgIMG_2027.jpg

Der Tetraeder ist einer der Landmarken im Ruhrgebiet. Hier die wichtigsten Fakten:

Halde ca. 90 Meter über der Umgebung (Halde Emscherblick, ca. 120m über NN)
Begehbare Aussichtsterassen in Form einer dreiseitigen Pyramide (Seitenlänge 60m)
Steht auf 9m hohen Betonpfeilern
Aussichtsplattformen auf verschiedenen Höhen (18m, 32m, 38m)
Bei Nacht: Beleuchtet
(Wer über die A42 aus Richtung Dortmund anreist kann ihn vorher schon nach der Abfahrt auf die B224 beim überqueren des Kanals auf ungefähr 2 Uhr links neben dem Gasometer sehen).

Der Sonnenuntergang ist gegen 20:50 Uhr, es empfiehlt sich auch im Sommer eine Winddichte Schicht (Pulli, Jacke o.ä.) mitzunehmen, da man grade nach dem Anstieg etwas verschwitzt ist und dort meistens etwas Wind geht.

Wir bleiben dort bis nach Sonnenuntergang und genießen die rasante Abfahrt.
Es geht nun, vorbei an der Burg Vondern, zum Kanal über eine optisch schöne Brücke vorbei am Gehölzgarten Ripshorst. Wir biegen hiernach direkt zum CentrO ab und kommen nach am Fastfoodladen „zur goldenen Möwe“ vorbei. Und rollen entspannt die letzten Meter bis zum Parkplatz.
IMG_2035.jpg

Die aktuellen Corona Beschränkungen in NRW besagen:
Maskenpflicht: In Warteschlagen, Restaurants und öffentlichen Gebäuden, auf der Fähre
Sport: Ist mit mehreren Teilnehmern erlaubt, bei Pausen und am Start dürfen sich aber max. 10 Menschen zusammen tun, hier ist auch wichtig: Abstand halten.

Liebe Grüße
Jana
 

Anhänge

Beiträge
1.413
Ort
Herne
Liegerad
Toxy-ZR
Trike
ICE Trice S
Die Strecke ist im Brevetmodus geplant (d.h. KEINE geplante Einkehr unterwegs)
Nach einer Ausführlichen Unterhaltung mit Dirk erläutere ich den Brevetmodus hier noch einmal:

Was ist ein Brevet?
Ein Brevet ist eigentlich eine Langstrecke (min. 200km), in der es darum geht sich selber zu prüfen. Eine gewisse Strecke in einer vorgegebenen Zeit zu fahren (z.B. 200km in 13,5h).

Was bedeutet Brevetmodus?
Häufig werden diese Strecken in Gruppen gefahren, allerdings sollte jeder so vorbereitet sein auch alleine zu fahren (Verpflegung, Werkzeug, Navigation). Mir ist es selber schon passiert, dass ich mitten in der Eifel wegen Problemen abbrechen musste und meine Begleitung weiter gefahren ist. Aber auch andersherum, ich bin weiter gefahren und meine Begleitung hat abgebrochen oder meine Begleitung hat Tempo gemacht und ich nicht. Prüfung heißt nicht nur physisch sondern auch psychisch.

Was heißt das für diese Ausfahrt?
Ziel dieser Ausfahrt ist es in der Gruppe zu fahren, es wird bei Pannen (Platten z.B.) auch aufeinander gewartet oder auch gemeinsam Pause gemacht (z.B. in ein Eiscafé einfallen wenn es an der Strecke liegt und wir Lust darauf haben, es wird aber nichts festes geplant). Das Tempo was ich oben angeschlagen habe, ist aber auch das was gefahren wird. Jeder sollte in der Lage sein, eigenständig nach Hause zu finden wenn man das Tempo nicht halten kann, sich nicht gut fühlt oder "größere" technische Probleme hat (da fällt mir eine gebrochene Gabel und ein kaputter Dämpfer ein). Klar, kann ich teilweise mit Ortskenntnissen punkten und lasse auch niemanden alleine dem es offensichtlich schlecht geht, aber dies ist eine sportliche Ausfahrt mit kulturellen Highlights.

Jana
 
Oben