Tour (an) de(r) Ruhr

Beiträge
1.520
Der Parkplatz ist relativ voll. Also am besten nicht kurz vor knapp kommen oder (wenn man nicht zu hoch ist) ist einem der Parkhäuser parken.
Jana
 
Beiträge
4.420
So. Zuhause, geduscht. Jetzt essen und ein Bier. Die Runde war richtig flott und toll. Nachdem wir zu Beginn den Hintern so richtig nass bekommen haben, wurde es warm und trocken.
Ein toller Tag mit einer wirklich netten Truppe!
 
Beiträge
150
Für mich als Schönwetterfahrer endete die Tour schon nach 5 km. Nicht nur wegen des Gewitterregen, sondern auch das Tempo war mir zu hoch.
Auf dem Grünen Pfad strampelte ich mir einen Wolf, um den vier vor mir fahrenden Einspurern mit meinem 42 kg Scorpion mit Go Swissdrive zu folgen. Bei der Geschwindigkeit von 27-29 km/h hilft mir mein Motor schließlich nichts. Und das war mir mit meinen 67 Jahren doch etwas zu anstrengend.
Auch bei schönem Wetter hätte ich nicht länger der Gruppe folgen können. So verabschiedete ich mich und fuhr die 12 km von dort bis zur Franzosenstraße durch den Gewitterregen nach Hause.
Nette Gruppe, aber leider zu sportlich. Die 15 Minuten Plaudern mit Euch waren nett. Und Jana, danke für die schöne Streckenausarbeitung. Weiterhin Dir und den anderen viel Spaß mit Tour (an) de(r) Ruhr.
 
Beiträge
4.420
auch das Tempo war mir zu hoch
An der Stelle muss ich dir leider Recht geben, aber es lief auch!
Und es sollte ähnlich weiter gehen.
Immer wieder Strecken, die zum reintreten einluden, abwechselnd Ortsdurchfahrten durch kleine Verbindungswege. Bisschen Bundesstraße. Abschließend die Fahrt zum Tetraeder hoch und dort der mir versprochene Sonnenuntergang (leider hinter Wolken).
Die Zeit bis zum Sonnenuntergang, 20.52 Uhr, haben wir nur durch viele und lange Standzeiten schaffen können.
 
Beiträge
1.520
Für mich als Schönwetterfahrer endete die Tour schon nach 5 km. Nicht nur wegen des Gewitterregen, sondern auch das Tempo war mir zu hoch.
Auf dem Grünen Pfad strampelte ich mir einen Wolf, um den vier vor mir fahrenden Einspurern mit meinem 42 kg Scorpion mit Go Swissdrive zu folgen. Bei der Geschwindigkeit von 27-29 km/h hilft mir mein Motor schließlich nichts.

An der Stelle muss ich dir leider Recht geben, aber es lief auch!

so war es leider, ich werde das bei den nächsten Touren entsprechend rein schreiben. Wir hatten eine schöne Tour. Die ersten 10Km hat es Wasserfallmäßig geregnet. Später hatten wir ein Gewitter und haben die Route etwas geändert und immer wieder lange Pausen gemacht. Danach war es durchgängig trocken.
danke an die Mitfahrer, es war eine tolle Runde.
 

Anhänge

  • 36ED1A5C-C6B9-4D3A-AA1E-FFA918D42433.jpeg
    36ED1A5C-C6B9-4D3A-AA1E-FFA918D42433.jpeg
    208 KB · Aufrufe: 72
  • F0736DFA-E67D-4C93-AE61-5E29FA246A40.jpeg
    F0736DFA-E67D-4C93-AE61-5E29FA246A40.jpeg
    164,7 KB · Aufrufe: 68
  • 59E87D1A-F56C-4DEA-B13E-9C9AACF9AC73.jpeg
    59E87D1A-F56C-4DEA-B13E-9C9AACF9AC73.jpeg
    130,2 KB · Aufrufe: 59
Beiträge
797
Herrlich schöne Tour mit euch. Einmal wieder den Wolf treiben. Das können wir gerne wiederholen. Ich hatte noch eine schöne Rückfahrt bis Waltrop. Nur 12 km vor dem Ziel, hatte der Regen am Nachmittag den Radweg auf 20 m Länge komplett aufgeweicht. Da half nur noch der Hochdruckreiniger.
 

Anhänge

  • 20200816_071739.jpg
    20200816_071739.jpg
    235,1 KB · Aufrufe: 63
Beiträge
148
Beiträge
1.520
Beiträge
1.520
Für die Kurzentschlossenen:

Samstag, 12.09.2020

Die große Trassenrunde

Treffpunkt: 12:00 Uhr
Westpark / Jahrhunderhalle
Gerard-Mortier-Platz 3
44793 Bochum
Diese Straße ist von der Alleenstraße aus erreichbar.

wie gehabt im Brevetmodus, ist auf Seite 4 ausführlich erklärt.
Tempo: 25+, heißt du solltest in der Ebene 25 fahren können und wenn es läuft wird es aber auch mal flotter. Wiederum heißt es nicht, dass wir die ganze Zeit rasen.

Die große Trassenrunde geht von der Jahrhunderhalle aus einmal quer durch die Bochumer Innenstadt auf den Springorum Radweg, diesem folgen wir bis zur Ruhr, wo wir über die bekannte Pontonbrücke fahren und rechts abbiegen. Wir folgen der Ruhr bis Essen, hier können wir auf die Trasse zur Gruga abbiegen (ca.80km) oder weiter der Ruhr folgen und bis Mülheim fahren und stoßen dort auf den RS1 (mehr km). Die Grugatrasse mündet auch in den RS1. Bei der Radmosphäre können wir eine Pause machen und dann weiter fahren. Wir folgen dem RS1 bis zur Uni in Essen und queren die Stadt über Fahrradstraßen bis zur Zeche Zollverein. Dort kommen wir auf die nächste Trasse und fahren noch bei Holgers Erzbahnbude vorbei. Von dort aus sind es nur noch wenige km (bergauf) bis zum Start.
Viele werden die Runde oder Teile der Runde kennen. Aber es geht ja ums gemeinsame fahren.

Jana
 
Beiträge
900
Moin

Leider sind wir für den 12.9.2020 schon anderweitig beschäftigt.

Ich habe mir den 27.9. gemerkt. Ist da die gleiche Runde angedacht ?
Ich würde mich freuen.

Gruss
Weliandy
 
Oben