Sunrider wird wieder produziert

Beiträge
942
Ort
Köln
Velomobil
Alleweder A6
Lasst uns hier bitte nur über den Sunrider schreiben.
Zum Velayo kann man ja einen neuen Thread aufmachen.

@JKL Ist das nicht der Sunrider Quad ?
Produzierst du nun Quad oder Dreirad oder beide ?
 

JKL

Beiträge
1.180
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Wird anscheinend so eine Art Pick Up unter den VM
Ja, das ist das was ich bei meinem SR2 am meisten vermisse.
Immer diese rumkramerrei, hinter dem Sitz, unter dem Sitz, vorne unter der Haube.
Klappe auf - Sachen rein - Klappe zu.
Bekommt es ein oder zwei Hinterräder
Es wird nur ein Dreirad werden.
Eine Hinterachse die 3-4kW auf Dauer aushält muss konstruiert und dann auch lange getestet werden.
und den sich spiegelnden DS
Nein, keine DS, das ist ein Fz aus einer ganz anderen Liga.
:cool:
Ist das nicht der Sunrider Quad ?
Die Form ja, aber die Leistung die ich will, würde die orginale Quad Hinterachse nicht überleben.
beim Quad wäre ich auch interessiert, die Auswahl an Quads ist ja nicht so sehr groß.
Sorry, die wird sich auch erst mal nicht vergrößern.
Produzierst du nun Quad oder Dreirad oder beide ?
Erst mal definitiv nur als Dreirad.
Wie lange schon diese Entwicklung gedauert hat, kann man an deinem ersten Post sehen und ich dachte, ich wüßte was ich tue.
Wie lange es dann dauert, bis ein Doppel-Antrieb richtig läuft .....
:confused:
Ich sehe den Vorteil eines Quad mehr bei den HPV und da auch nur in der Kurvengeschwindigkeit.
Beim HPV kostet das Beschleunigen nach einer Kurve viel Kraft und viel Zeit.
Bei 3kW brauchen wir über Kraft nicht zu reden und die Zeit ist relativ (kurz).
Natürlich muss man mit 20kg im Kofferraum vorsichtiger fahren, da bring ein Quad etwas, aber die hat man ja auch nicht immer dabei.
Ja auch einer, das ist ein Proto von Alligt, den finde ich sogar schöner.
Aber der Kofferraum ist mir zu klein und ein Paket kann ich damit auch wieder nicht abholen (wer das mal mit nen VM versucht hat weiß wovon ich spreche).
Das Quad-Heck ist genau so, wie ich mir ein Alltag-VM vorstelle, schön und praktisch, das andere Heck ist nur "schöner" aber hat nicht mehr die Vorteile im Alltag.
:cool:
 
Beiträge
942
Ort
Köln
Velomobil
Alleweder A6
@JKL Du hast die Diskussion eröffnet, selbst schuld :)

Meine Fragen:

Könnte man deinem SR3 nicht mit 2 verschiedenen Heckklappen ausliefern ?
Die von Leos Proto ist zwar unpraktischer aber harmonischer.
(Wobei das schwarze Plastik Scharnier billig aussieht)

Wird es bei Dir eine Heckschürze geben, die das Hinterrad etwas verkleidet ?
Das Heck sieht dann insgesamt gefälliger aus.
 

JKL

Beiträge
1.180
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Du hast die Diskussion eröffnet, selbst schuld
:confused::eek:o_O:cool:
Könnte man deinem SR3 nicht mit 2 verschiedenen Heckklappen ausliefern ?
Das muss ich mit meinem Laminierer absprechen.
Im Moment habe ich auch nur die eine Form da.
Wird es bei Dir eine Heckschürze geben, die das Hinterrad etwas verkleidet ?
Ist erst mal nicht vorgesehen.
Das Heck sieht dann insgesamt gefälliger aus.
Das ist Geschmackssache, mir gefällt er so besser.
:D
Aber da ich dafür keine Form habe stellt sich die Frage nicht.
;)
 
Beiträge
1.315
Ort
Zürich
Velomobil
Sonstiges
Wenn der Sundrider vorne schnell aussieht, aber auf dem Hinterrad ein grosser Gepäckkasten ist und man aber eher hoch sitzt: Kippt der ned leicht um, je voller der Gepäckkasten? Oder ist die Spur breiter wie bei anderen?
 

JKL

Beiträge
1.180
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Oder ist die Spur breiter wie bei anderen?
Nein.
Kippt der ned leicht um, je voller der Gepäckkasten?
Ich denke schon das er dann früher kippt, aber auch das das, wenn man sein Fz kennt, beherschbar ist.
Es ist bei jedem anderen Fz ja auch so, das es sich mit zunehmenden Gewicht schwerer fahren läßt.
Mit vollen Kofferraum sollte man, mit dem SR3, aber keine Rennen mehr fahren.

Meinen SR2 fahre ich seit Jahren, mit einem Akku (11kg) hinter mir (auf dem HR), was mich im Kreisverkehr eindeutig langsamer macht.
In den meisten Kurven merke ich aber nichts davon.

Beim SR3 wandert der Akku in den vorderen Raum und spielt dann bei der Kurvengeschwindigkeit keine Rolle mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solarfreak

gewerblich
Beiträge
83
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Hase Kettwiesel
Herzlichen Glückwunsch zum ersten großen Schritt.
Der sunrider mit starkem Motor scheint mir ideal als Pendlerfahrzeug auch für bergige strecken.
Selbst bei leichter Grippe oder anderen Schwächeanfällen kann man es als Elektroauto nutzen, wenn man fit ist, darf man mittreten.
Der Stromverbrauch ist immer noch 3 Mal weniger als bei twizzy, der Wetterschutz ist besser.
 
Beiträge
102
Ort
Bremerhaven
Ich bin eben durch Zufall darauf gekommen, weil ich den Sunrider bisher nur als 45er in Erinnerung hatte. Deshalb hatte ich diesen Thread bisher nicht beachtet. Nun habe ich festgestellt, dass man wohl auch eine scheinfreie 25km/h Pedelecvariante bekommen kann.

Meine Frage (überhaupt nicht provokant gemeint): Macht das Sinn? Der wiegt ja 60kg, aber wenn man E-unterstützt bis auf 25 hochkommt, stelle ich mir vor, dass die Anstrengung, darüber hinaus schneller zu werden, in etwa auf dem Niveau meines Up liegt - und die "Schwungmasse" spielt da ja auch noch mit hinein. Mir sind Geschwindigkeiten nicht so wichtig, die hier andere mit leichten, unmotorisierten VM erreichen, ich interessiere mich bekanntlich wegen des Wetterschutzes und der bequemen Sitzhaltung dafür, und wenn ich 1-2 Ersatzakkus mitnehme, auch ggf. für Radreisen.
Wie groß ist eigentlich der Wendekreis des Sunrider, und wie sind die Vorderbremsen ausgeführt? Geteilt wie beim WAW oder kombiniert, und wieviel Gepäck bekommt man hinein? Könnte man einen Anhänger anhängen?

Auch wenn ich im Moment wegen der Servicesituation ein wenig vom VM ab bin, habe ich die Sache noch nicht ganz begraben, denn es kann sich ja noch in den nächsten Jahren etwas ändern - immerhin bietet hier das erste Autohaus schon als zweites Standbein Pedelecs an.
 
Beiträge
362
Ort
Mittelfranken
Velomobil
Sunrider
Trike
AnthroTech Trike
dass die Anstrengung, darüber hinaus schneller zu werden, in etwa auf dem Niveau meines Up liegt - und die "Schwungmasse" spielt da ja auch noch mit hinein
Ich fahr jetzt knapp ein Jahr mit einem 25er SR1 zur Arbeit. Die Masse, wenn in bewegung, läuft schön. So knapp über 30ig dann einpendeln. das reicht mir. Sobald du an die 25ig runter fällst, gibts nen kleinen Schub. Bischen schneller als mit dem Trike, dafür Welten besser im Wetterschutz.

Wie groß ist eigentlich der Wendekreis des Sunrider, und wie sind die Vorderbremsen ausgeführt?
Auf der Straße wendest du nicht, ist kein Trike (und da gehts auch nicht mit jedem). Da gewöhnt man sich schnell dran, dass eine Einfahrt benutzt wird oder eine Rampe mit der man rückwärts rollt.
Bei mir gekoppelt. Bin ich so gewohnt von meinen Trikes und passt schon. Kleine Ungleichmäßigkeiten kann man gut mit der Panzerlenkung ausgleichen. Ob es die mit geteilten Bremsen gibt. Keine Ahnung. Kann man aber beim SR3 bestimmt so bauen lassen kann ich mir vorstellen.

wieviel Gepäck bekommt man hinein? Könnte man einen Anhänger anhängen?
Gepäck passt viel rein, wenn man Tetris kann. Neben dem Sitz, hinter einem und vorne in der Nase bekommt man was unter.
Mit ner Verstärkung wird auch ein Hänger funktionieren, wie an anderen VM's auch.

Auch wenn ich im Moment wegen der Servicesituation ein wenig vom VM ab bin, habe ich die Sache noch nicht ganz begraben
Das solltest du auch nicht. Wenn du schon an deinem UP den Service selber machst, dann kannste das auch am VM. Bin immer wieder überrascht, wie einfach doch die Technik ist.
 
Beiträge
102
Ort
Bremerhaven
So knapp über 30ig dann einpendeln. das reicht mir. Sobald du an die 25ig runter fällst, gibts nen kleinen Schub. Bischen schneller als mit dem Trike, dafür Welten besser im Wetterschutz.
So fahre ich auch mit dem Up, welches ein recht schweres "SUV Pedelec" ist (Flyer GoTour 6, mit Akku wiegt das 29kg). Wäre also OK.

Auf der Straße wendest du nicht, ist kein Trike (und da gehts auch nicht mit jedem). Da gewöhnt man sich schnell dran, dass eine Einfahrt benutzt wird oder eine Rampe mit der man rückwärts rollt.
Hört sich recht groß an. In welchen Dimensionen bewegen wir uns hier? Eher Milan oder eher Richtung Mango oder WAW?

Ob es die mit geteilten Bremsen gibt. Keine Ahnung.
Ich möchte gerade gekoppelte Bremsen. Wenn es die gibt, ist alles paletti.

Gepäck passt viel rein, wenn man Tetris kann. Neben dem Sitz, hinter einem und vorne in der Nase bekommt man was unter.
Mit ner Verstärkung wird auch ein Hänger funktionieren, wie an anderen VM's auch.
Hört sich gut an. Und notfalls wie gesagt ein Anhänger. Wenn der auch geht, ist das auch gut.

Wenn du schon an deinem UP den Service selber machst, dann kannste das auch am VM.
Das macht da aber mein Fahrradladen. Aber wie gesagt, in der Zukunft entwickelt sich da bestimmt noch etwas, und wenn ich da nochmal nett frage, mit Bestätigung des Herstellers, dass der Laden den Service der Standardteile machen kann, dann werden wir uns da bestimmt auch einig. Ansonsten gibt es im Nachbarort noch eine freie Fahrradwerkstatt, da hat man mir auch schon gesagt, der kann alles machen, was Standardteile sind.

Ich hoffe dann, ich kann den SR3 nächstes Jahr auf der Spezi begutachten.
 
Beiträge
362
Ort
Mittelfranken
Velomobil
Sunrider
Trike
AnthroTech Trike

JKL

Beiträge
1.180
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Macht das Sinn? Der wiegt ja 60kg
Zum endgültigen Gewicht kann ich noch nichts sagen.
Da ich den SR3 als 45km/h Pendler-Fz ausgelegt und desshalb viel Wert auf passive Sicherheit und Konfort gelegt habe, wird er vermutlich ein paar kg schwerer werden als ein SR2, der als HPV um 50kg wiegt.
Wie groß ist eigentlich der Wendekreis
Auch dazu kann ich erst was sagen, wenn das Fz fertig ist.
Durch die großen Mopetreifen 2,25 Zoll (Konfort und Pannensicher) ist der Wendekreis auf jeden größer als mit 1,75er oder kleineren Asphalt-Fräsen.
:cool:
wie sind die Vorderbremsen ausgeführt?
Gekoppelte, hydraulische 90mm Trommelbremsen.
wieviel Gepäck bekommt man hinein?
Um einiges mehr als in einen SR1 oder SR2.
;)
wegen der Servicesituation
In der 45km/h (mit Reku) denke ich an einen jahrlichen oder alle 15000km Service.
Bei einem Pedelec kommt es auf den Antrieb an.
Mit DD wird der Service ähnlich sein, mit einem MM ist der Bremsenverschleiß viel höher, da wird man öfter die Bremsen nachstellen müssen.
Könnte man einen Anhänger anhängen?
Am 45er: nein (es gibt leider (noch) keinen Anhänger mit 45er Zulassung)
Am Pedelec: ja
Ob es die mit geteilten Bremsen gibt. Keine Ahnung.
Nein, wird es nicht.
Zum (HPV-)Rennen fahren gibt es geeignetere VM.
;)
Also @JKL werden wir den SR3 auf der Spezi sehn?
:unsure:
Ich arbeite daran.
:)

Gruß Jörg
 
Oben