Quest Reisebembel

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Klebeband eignet sich so lala als Trennmittel.. leider eignet sich der Kleber manchmal auch als Aushärtverzögerer oder -verhinderer für Epoxidharze. ;)

Der m² PP-Folie ist nicht teuer.. zusätzlich in höherer Wandstärke erhältlich. Gibt es auch selbstklebend als geschlossene Fläche (= ohne mittige Verbindungslinien, welche vom Epoxidharz aus zu Kleberkontakt führen).

Freundliche Grüße
Wolf
 
Beiträge
912
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
leider eignet sich der Kleber manchmal auch als Aushärtverzögerer oder -verhinderer für Epoxidharze.
Das ging sehr gut, über Nacht war das Epoxy fest. Die Klebestreifen waren halt die einzige Möglichkeit, die mir ad hoc beim Basteln einfiel.

Heute habe ich mal Maß genommen:

Hier die alten, etwas rustikalen Fußhubbel, die mir aber schon gute Dienste geleistet haben. Einen hatte ich für Wartungsarbeiten geschraubt, der andere ging mit den geeigneten Werkzeugen auch willig herunter.

IMG_6386_kl.JPG

Wirkt aber irgendwie höher als der neue - mal überprüfen:
IMG_6389_kl.JPG
knapp 3 cm - was bietet das Alpha-Formzitat?
IMG_6391_kl.JPG
Tschacka - das gleiche.
Wie liegt es denn auf dem Quest?
IMG_6392_kl.JPG
Hmm - das Alpha ist da vorne doch schon spürbar schmaler, das liegt nicht plan auf.
IMG_6393_kl.JPG
Auch von der Seite sieht man das. Egal - was nicht passt wird passend gemacht. Das Bauteil ist so noch weich genug, ich werde es am Rand dezent anschneiden und dann auf Press drauflaminieren.

Was man übrigens auch gut sieht, sind die vielen Risse durch (mehr oder weniger) leichte Kontakte des Quest mit Hindernissen. Der Bereich wird auf jeden Fall noch von innen mit einer Lage Carbon-Kevlar verstärkt!

Aber jetzt erst mal zur Tat schreiten. Hat jemand nach Fußlöchern für Käs-Quanten gerufen? Hier sind sie!
IMG_6397_kl.JPG
Natürlich habe ich nicht in die versteifenden Strukturen geschnitten!

Die Fußhubbelschale werde ich vermutlich in mehreren Schritten anlaminieren: zuerst den Mittelsteg, und wenn der ausgehärtet ist, Stück für Stück den Rand. Das ganze mit Holzklötzchen und Schrauben in Form pressen. Am Schluss noch die Oberfläche in Form bringen. Gibt es da Einwände vom verehrten Fachpublikum?
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hi,
Das ging sehr gut, über Nacht war das Epoxy fest. Die Klebestreifen waren halt die einzige Möglichkeit, die mir ad hoc beim Basteln einfiel.
das freut mich - ist nachvollziehbar, dass auf die Schnelle nichts geeigneteres aufzufinden war.

Meine Erfahrung: schnellaushärtende Epoxidharze und solche, welche nicht für Deckschichten gedacht sind, reagieren deutlich häufiger/stärker auf Klebereinfluss. Langsamere Deckschicht- und Industrieharze sehr selten, zumindest bei Tesa-Kleber

Bei 5 Minuten Harzen fand ich mit Uhu Endfest 2K zu den besten Ergebnissen. Bootsbauepoxidharz 5 Minuten ergab keine Aushärtung resp. "Blobs" und Schmiere für ewig und drei Tage.

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Beiträge
1.652
Ort
Zürich
Velomobil
Sonstiges
Hoffst Du, das Quest ohne Fusslöcher sei schneller oder findest Du Fusslöcher einfach nicht mehr zeitgemäss (sowieso wenn's ne Wartungsöffnung hat)?
 
Beiträge
1.918
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Als tips wurde ich mit geben es unbedingt erst mal trocken zu versuchen, dann sind die locher fur die schrauben schon vorgebohrt. Das hilft dann beim ausrichten wenn alles nass ist. Bei die trockenprobe auch gut checken ob sich nicht etwas verbiegt oder verformt was nicht verformen sollte. Ich vermute der Quest ist etwas flexiberer als dein laminat. Statt klotzchen konnte es hilfen in langsrichtung biegbare dunne leisten oder sperrholzstreifen zu nutzen. Das gibt moglich etwas form an die biegbare teile. Da du moglich nicht gleichzeitig das klotzchen auf die ruckseite halten kannst muss dafur was ausgedacht werden. Doppelseitiges klebeband hab ich dafur ab und zu angewendet.

Ich wurde diesen 5 minuten epoxid nicht nutzen als permanenter kleber. Mir ist die zu hart, zu wenig flexibel. Ich wurde denn harz nehmen mit dem du auch das laminieren gemacht hast.

Grusse, Jeroen.
 
Beiträge
912
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Nutzt ja eh nix, normal kannst Du ja nicht :p ...
Ne, das schaffe ich wirklich nicht!
Langsamere Deckschicht- und Industrieharze sehr selten, zumindest bei Tesa-Kleber
Ich wurde diesen 5 minuten epoxid nicht nutzen als permanenter kleber. Mir ist die zu hart, zu wenig flexibel. Ich wurde denn harz nehmen mit dem du auch das laminieren gemacht hast.
5-Minuten-Harze finde ich eh nicht so prickelnd, das härtet ja schon beim Rühren aus. Ich brauche im Augenblick noch das Epoxy aus dem Conrad auf, dann kommt das von R&G dran. Beides mit Härter für 20 Min. Seit ich die Feinwaage habe und nur noch im Warmen laminiere, klappt das auch gut mit dem Aushärten.
Als tips wurde ich mit geben es unbedingt erst mal trocken zu versuchen, dann sind die locher fur die schrauben schon vorgebohrt.
Das hat mich ermutigt, genau so vorzugehen...
Statt klotzchen konnte es hilfen in langsrichtung biegbare dunne leisten oder sperrholzstreifen zu nutzen.
...und das war eine sehr gute Idee!
Da du moglich nicht gleichzeitig das klotzchen auf die ruckseite halten kannst muss dafur was ausgedacht werden.
Dafür gibt es im Quest einen sehr praktischen Alu-Mast, der willig die Klötzchen zum Gegenhalten in Position gehalten hat.
Hoffst Du, das Quest ohne Fusslöcher sei schneller oder findest Du Fusslöcher einfach nicht mehr zeitgemäss (sowieso wenn's ne Wartungsöffnung hat)?
Der Geschwindigkeitsgewinn ist wohl vernachlässigbar, aber es ist einfach eine sauberere Sache. Gerade bei Schmuddelwetter finde ich das deutlich angenehmer.
Wenn ich dich das nächste Mal besuche hole ich dir die Stichsäge ab. Du spielst mir Zuviel damit rum … :oops:
Hmmm - dann liegt die bei dir, du hast auch ein Quest, und ich weiß bereits, wo ich ansetzen muss, wenn ich dich dann das nächste Mal besuche... :p
Und ich möchte da gerne nen Abguss von haben! Genial!
Ich kenne da einen sehr netten Händler in Wölfersheim, der verkauft dir gerne eine Urform :cool: - ok - nicht ganz billig, kann man aber auch für andere Zwecke benutzen.
Den Fusslöcherwackeldackelpudding verschließen und versteifen mit ner Alpha-Unterschale ist schon sehr...
Fußlöcherwackelpudding - das ist ein schönes Wort dafür. Der ist mir auch so oft eingerissen, man kann ja meine Flicken auf den Fotos noch gut erkennen. Das gehört mit den Hubbeln definitiv der Vergangenheit an.
mir fällt kein Wort dafür ein! Porn?
Nein. Da reichen meine Laminier-Fähigkeiten bei Weitem nicht für aus. Das dürfen andere fabrizieren.
Symbiose, Synthese, Modern Art? ;-)
Schon eher. "Formzitat" halt.
Nee, Verbembelung war doch der Arbeitstitel
oder so.
... Ein Geschwindigkeitsgewinn wird wohl ohne Dach kaum spürbar werden (so war es bei meinen Fußlochabdeckungen) mit allerdings schon.
Dach kommt nicht drauf, ich bin leidenschaftlicher Cabrio-Fahrer.

Nun die Fortschreibung: Der Kamikaze-Laminator des Todes hat wieder zugeschlagen! o_O

Erstmal die Idee von @tieflieger aufgreifen.
IMG_6400_kl.JPG
Hmmm - 3-lagiges Sperrholz lässt sich für vorne aber nicht ausreichend herunterbiegen.
IMG_6401_kl.JPG
Aber wer behauptet denn, dass das 3-lagig bleiben muss?
IMG_6402_kl.JPG
Platz für die Hupe muss natürlich auch noch her, wird sonst ein bisschen dumpf.
IMG_6403_kl.JPG
Dann die Trockenübung, die Klötzchen halten brav, die Löcher im Ursprungs-Laminat muss ich nachher auf dem Mittelsteg wieder treffen.
IMG_6406_kl.JPG
Auch von innen sieht das durchaus brauchbar aus. Also auf ans Mischen. Grmpf - drei mal zu viel das eine, dann das andere, endlich stimmt das Verhältnis! So viel Harz? Am Ende hat es genau gelangt. Ich habe auch noch eine Lage Gelege auf den Mittelsteg gelegt - so zum Niveau-Ausgleich. Gab mir irgendwie ein gutes Gefühl.
IMG_6409_kl.JPG
Oh - das steht ja vorne ab!
IMG_6408_kl.JPG
Ja - nee - habe ich natürlich vorher auch bedacht und mir ein sehr stabiles Brett vorbereitet, das ich mit kernigen Schrauben in den Klötzchen stabil befestigt habe. Dann noch ein paar Keile...
IMG_6412_kl.JPG
...und jetzt nichts wie raus aus dem Keller und nichts mehr bewegen, damit der Mittelsteg in Form aushärten kann. Morgen geht es dann an die Flanken.
 
Beiträge
1.918
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Eine gut vorbereitung hilft. Ich kann mir nicht vorstellen das denn steg noch los kommt. Das wurde ordentlich angepresst.

Bei die seitenteile wurde ich gut aufpassen beim andrehen der schauben. Nicht das noch ein paar extra wellen und dellen dazu kommen.

Weiter so!
 
Beiträge
1.269
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Irgendwie geht mir das "verbembeln" ja nicht aus dem Kopf... keine Ahnung wie Jockel darauf gekommen ist...
Dass mir die hessische Lebensart nicht ganz fremd ist sieht man vielleicht an meinem Avatar...
Gestern dachte ich so, andere, sehr bekannte Hessen (die sehr nah bei mir wohnen, aber nicht mehr so bekannt sind wie vor knapp 40 Jahren...) könnte man in Bezug auf das was Jockel mit dem Quest gerade anstellt prima so zitieren:

"He, was machst´n da mit meim Quest?"
"Kaputt!"
"Drecksack!"

Sorry, wer die inoffzielle Hessen-Hymne nicht kennt kann mit dem Zitat vermutlich nicht so viel anfangen...
Zwischen einem Nachbar und mir ist das zum running gag geworden, das fing vor Jahren schon vor deren Einzug an, ich half Gipskartonplatten hochzutragen, einer eckte im Treppenhaus an - "He, was machst´n da mit mit meiner Rigipsplatte?" ... und so weiter - wir verstehen uns ;)!
 
Beiträge
816
Ort
63796 Kahl
Velomobil
DF
Trike
Hase Kettwiesel
.. Jetzt habe ich es auch gesehen, das Schöne Quest :eek: uiuiui, ich bin wohl nie richtig gefahren :unsure: und werde meine 209 auch nie so beanspruchen, ist zwar für mich auch nur ein Gegenstand, Kratzer habe ich schon, aber...
Viele Grüße und weiterhin Erfolg beim verschlimmbessern. Freue mich auf weitere Treffen mit Euch :) und natürlich Baufortschritte
 
Beiträge
6.611
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Zu spät!
Wer sich bei YouTube die Rod.Mono. anguckt, kriegt Werbeeinblendungen „Dating für Ü-65-jährige“... :rolleyes:
Dir ist aber schon bewußt, dass praktisch jede Werbung auf das individuelle Personenprofil abgestimmt ist?
Wie die drauf kommen, dass sie genau bei Dir diese Werbung schalten, wissen wir natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
346
Ort
Aachen
Dir ist aber schon bewußt, dass praktisch jede Werbung auf das individuelle Personenprofil abgestimmt ist?
Wie die drauf kommen, dass sie genau bei Dir diese Werbung schalten, wissen wir natürlich nicht...
Bevor es jetzt Angebote hagelt: Nein, ich suche nicht! Und nein, ich bin nicht 65+! Die Werbung widerspricht allen bei mir anwendbaren Relevanzalgorhythmen! Muss an Rod.Mono. liegen!

Zurück zum Thema: gibt’s Neues vom Laminator des Todes?:sneaky:
 
Beiträge
1.269
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
gibt’s Neues vom Laminator des Todes?
Das frage ich mich auch schon seit gefühlt Monaten (OK, sind nur drei Wochen...) :whistle: ...
Immer noch Hexenschuss?
Allgemeine Unlust?
Andere Baustellen oder Verpflichtungen?
Oder wegen Aussichtslosigkeit aufgegeben :p ?

Das ist ja ein Tempo wie bei mir mittlerweile :whistle: ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.269
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Aah, mir schwant da was... bin sehr gespannt auf das Ergebnis :giggle: !
Überhaupt, immer diese geheimnisvollen Andeutungen...
Aber wir sind ja zum Glück geduldig... manchmal :whistle: ...

Dann frohes Schaffen und viel Erfolg (y) !

Grüsse
Oliver
 
Beiträge
912
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Zurück zum Thema: gibt’s Neues vom Laminator des Todes?
So langsam wieder
Immer noch Hexenschuss?
Endlich kann ich in diesem Faden wenigstens ein bisschen weiter schreiben. In der Tat hat mich Anfang Mai die Hexe abgeschossen, 1 Woche lag ich völlig brach, die nächste konnte ich wenigsten meinen wichtigsten Verpflichtungen nachkommen, aber jetzt geht es wieder. In der Zeit habe ich viel über meinen Körper gelernt - unter anderem, dass man viel zu wenig Liegerad fahren kann.
Allgemeine Unlust?
Das war dann tatsächlich auch ein paar Tage der Fall. Seit Ende April sind die reichlichen Überstunden abgefeiert, da bleibt dann doch weniger Zeit für groben Unfug übrig.
Andere Baustellen oder Verpflichtungen?
Nichts, was ich nicht vorher schon erfolgreich prokrastrinierte.

Wobei - halt - stimmt nicht. Auch das Alpha wollte meine Aufmerksamkeit. Ein One gleich mit Flankenschaden, die Schläuche mit schleichenden Platten (oder auch nicht, hatte schon lange kein A mehr benutzt :sleep:), die kaputtgetretenen Blinker ärgern mich so langsam richtig doll, da muss ich auch noch schwerere Geschütze auffahren, und jetzt noch die Anpassung des Alphas auf meine Frau, das will auch sorgsam durchgeführt sein.
Oder wegen Aussichtslosigkeit aufgegeben :p ?
Wart's ab, duuu...
Das ist ja ein Tempo wie bei mir mittlerweile :whistle: ...
Pffft! Deinen Baufortschritt überhole ich doch noch mit links, selbst wenn ich den Feststellnippel am Tiller nicht lösen könnte...
Der gute Mann ist schon sehr fleißig
...zumindest weiß er, einen arbeitsamen Eindruck zu hinterlassen :ROFLMAO:
aber hat definitiv zu viele Projekte am Start.
Ooch - mit über 1/2 Jhdt Lebenserfahrung kenne ich mittlerweile die Bedeutung des Wortes "nein"
Aah, mir schwant da was... bin sehr gespannt auf das Ergebnis :giggle: !
Hmm, wenn ich wüsste, was dir schwant, dann könnte ich das ja sogar voran treiben.
Aber wir sind ja zum Glück geduldig... manchmal :whistle: ...
ABER SOFORT!!!!1elf

Immerhin konnte ich mich in der trägen Zeit auch in den Garten setzen und die Wildnis genießen:

IMG_6535_kl.JPGIMG_6530_kl.JPG

Aber jetzt zurück zum Reisebembel:

Eine gut vorbereitung hilft. Ich kann mir nicht vorstellen das denn steg noch los kommt.
Ja, den Eindruck habe ich auch. Das wirkt "viel stabil"

Bei die seitenteile wurde ich gut aufpassen beim andrehen der schauben. Nicht das noch ein paar extra wellen und dellen dazu kommen.
Ich habe damit gerechnet, da das Alpha im Detail dann doch andere Radien hat, als das Quest. Daher gab es von vorneherein ein paar Einschnitte, und ich habe auch die Seiten mit dezenter Gewalt zum Passen verdonnert.
IMG_6417_kl.JPGIMG_6419_kl.JPGIMG_6522_kl.JPG
Auf der anderen Seite des Laminats ist unter den Spax-Schrauben jeweils ein kleines Stück Dachlatte.
"He, was machst´n da mit meim Quest?"
"Kaputt!"
"Drecksack!"
So wirkt es am Anfang. Aller Kreation liegt das Chaos zugrunde.

Kaputt ging es übrigens von ganz alleine. Hier eine Stelle, an der die Position der Lenkplatte wohl nicht ganz durchdacht platziert war:

IMG_6524_kl.JPG
.. Jetzt habe ich es auch gesehen, das Schöne Quest :eek:
Schön wird es noch, erst geht es an die Substanz.
uiuiui, ich bin wohl nie richtig gefahren :unsure:
Das habe ich nie behauptet, man/frau kann ja auch pfleglich mit Dingen umgehen. Ich habe es schon heftig rangenommen, hatte harte Federn drin, es ist ein Leichtbau mit Schwachstellen und du hast es wirklich in seinem demontiertesten Zustand gesehen. Ab sofort wird es wieder weniger kaputt.

Wobei - da fällt mir noch was ein, wo ich deine Wünsche gut gebrauchen kann:
weiterhin Erfolg beim verschlimmbessern.
Mal sehen, ob ich das noch umsetze... o_O
Freue mich auf weitere Treffen mit Euch :)
Ganz unsererseits - hoffentlich klappt an Pfingsten die Probefahrt mit Sabine im Alpha.

Von wegen umsetzen: Wenn man so ein VM eine Zeit lang von allen Seiten betrachtet, dann fallen schon ein paar Details auf, die mit wenig Aufwand (vielleicht) besser werden können. Der Radkasten am Quest weist z.B. hinten eine scharfe Kante auf, an der sich der Wind bricht. Genau dort wäre es doch mutmaßlich besser, eine Rundung zu haben, so wie an den offenen Radkästen an der Hinterseite.

Gedacht - getan:
IMG_6423_kl.JPG
Überraschung: Da ist ja Wabe verbaut! Da kommt natürlich noch eine Lage Carbon/Kevlar drauf, und es wird sauber gespachtelt.

Den Radkasten als breiteste Stelle nur im Leichtbau zu gestalten, hat auch böse Nebenwirkungen, wenn man den Abstand zu diversen Pfosten mal etwas lockerer nimmt:
IMG_6422_kl.JPG
Am Bildrand links sieht man auch, dass da schon einiges an Material fehlt. In Zukunft werden es die äußeren Einwirkungen etwas schwerer haben, ihr zerstörerisches Werk zu verrichten:
IMG_6427_kl.JPG

Das gleiche gilt für den vorderen Bereich. Der war so leicht gebaut, dass wohl schon der Wind das Carbon zerrissen hat. Da das Quest jetzt eher in Richtung Zuverlässigkeit gehen soll, dürfen auch dort noch ein paar Gramm sinnvolle Gewebemischung ihren Dienst verrichten:
IMG_6539_kl.JPG
Da sieht man übrigens auch mal die Fußbeulen von Innen - ich denke, das ist schon ganz manierlich.

Ein paar Gramm Feinspachtel haben auch schon Ihren Platz auf dem Quest gefunden. Da werde ich wohl nächste Woche weiter machen, aber das ist nur leichte Fleißarbeit ohne spektakuläre Fortschritte. Dann wird es bald an die Federbeine gehen - die Säge wartet schon o_O
 
Oben