Podbike angezahlt

Beiträge
2.900
Den Hebemechanismus beim Frikar wollen viele,
Viele real hier Existierende wollen auch Reifen, die leichter laufen, pannensicherer sind und länger halten. Wünschen bleibt erlaubt.

1 x Fricar umkippen bedeutet >1.500 Euro Schaden. Noch Bedarf? Was sagt der Produkthaftpflicht-Versicherer zu dem Feature?
Eine "Video"-Computeranimation des Mechanismus sagt nichts über seine Konstruktion als Serienprodukt aus. Ist der Mechanismus mindestens selbsthemmend (Hydraulik, Schneckengetriebe etc.) damit er nicht schwingen kann? Wenn es so einfach wäre, das alles mit der vorhandenen Federung zu bewirken, weshalb ist es dann nicht zu haben? Wo kommt die unsichtbare Kraft her, die das Fricar hochklappt? 50-20 kg darf die Benutzerin vom Boden bis über Kopfhöhe heben?!

Natürlich träumen viele gerne von schicken Tricks. Physik, Kosten und Praxistauglichkeit kommen am Ende unweigerlich dazu. Von solchen Gimmicks sollte man sich rechtzeitig trennen. Genauso wie von der riesigen einteiligen Haube.

Ich arbeite in der Mobilitätsberatung und benötige händeringend kaufbare, empfehlenswerte Leichtfahrzeuge. Podbike muss bis zur Serienreife noch elementare Probleme lösen. Dazu gehören auch Einsicht in überflüssige Gimmicks.
 
Beiträge
3.518
Ich arbeite in der Mobilitätsberatung und benötige händeringend kaufbare, empfehlenswerte Leichtfahrzeuge. Podbike muss bis zur Serienreife noch elementare Probleme lösen. Dazu gehören auch Einsicht in überflüssige Gimmicks.
Hattest Du Kontakt mit dem Hersteller?

Die bisherigen Einwände scheint er ja zumindest so weit eingesehen zu haben, dass die Haube jetzt abnehmbar ist, und dass es sowohl einen Lüfter als auch einen Scheibenwischer gibt.

Aber davon abgesehen hoffen hier ja wohl einige, dass nicht nur das Frikar auf die Straße kommt, sondern mindestens noch das Quadvelo und der SR3.
 
Beiträge
1.139
Ich arbeite in der Mobilitätsberatung und benötige händeringend kaufbare, empfehlenswerte Leichtfahrzeuge. Podbike muss bis zur Serienreife noch elementare Probleme lösen.
Elektromobilität im Bader-Katalog als Suchbegriff eingeben. Dann Fahrzeug per Mausklick bestellen und liefern lassen. Zusammen mit der Feinripp-Unterwäsche.
Dazu gehören auch Einsicht in überflüssige Gimmicks.
:ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
847
Eine "Video"-Computeranimation des Mechanismus sagt nichts über seine Konstruktion als Serienprodukt aus. Ist der Mechanismus mindestens selbsthemmend (Hydraulik, Schneckengetriebe etc.) damit er nicht schwingen kann? Wenn es so einfach wäre, das alles mit der vorhandenen Federung zu bewirken, weshalb ist es dann nicht zu haben? Wo kommt die unsichtbare Kraft her, die das Fricar hochklappt? 50-20 kg darf die Benutzerin vom Boden bis über Kopfhöhe heben?!
Auch hier scheint es so, als wäre das ausführliche aktuelle Video mit dem CEO von Frikar nicht angesehen worden, denn diese Punkte werden ALLE darin angesprochen und erläutert. Alle.
 
Beiträge
8.699
Auf der Podbike-Seite ist die Lüftung mit 80 Liter pro Sekunde angegeben.
Wenn ich das im Video richtig verstanden habe, soll es eine Option für einen Lüfter mit 180 l/s geben. Damit könnte es in Verbindung mit dem größeren Innenraumvolumen und weniger körperlicher Aktivität im Vergleich zu einem herkömmlichen Velomobil funktionieren, dass es nicht beschlägt.

Verwundert hat mich, dass sie bei dieser Geometrie beim Chassis auf Faserverbundstoffe verzichten und auf Alu setzen.
 
Beiträge
2.347
36v battery :eek: That is a design flaw in a 90 kg vehicle... For those who have never compared a 36v with a 48v pedelec the difference is like night and day.
 
Beiträge
847
Verwundert hat mich, dass sie bei dieser Geometrie beim Chassis auf Faserverbundstoffe verzichten und auf Alu setzen.
Wird im Video erklärt: Preis und Nachhaltigkeit. Die Bearbeitung von Aluminium ist weitaus energieeffizienter als die von Faserverbundwekstoffen. Auch kann es im Gegensatz zu letztgenannten problemlos recycelt werden.
 
Beiträge
87
Preis... Alu lässt sich billig beziehen und verarbeiten.
From what I remember, they aren't using Carbon fiber due to the missing ability to recycle it, and if they want to do a mass production of the Frikar, it wouldn't work. Just look at the Velomobiles today, most are still layered by hand.
 
Beiträge
2.836
Gerade eben bin ich über ein "Laid Back Bike Report" Spezial über die Spezi 2017 gestolpert...
Sehr schön auch das Interview mit Carl Georg Rasmussen, dem Entwickler der Leitra.
Und dann das Interview am Podbike-Stand... die Diskussionen über die Jahreszahlen hatten wir ja schon, da will ich gar kein Öl ins Feuer giessen, aber ich finde es schon interessant sich das fünf Jahre später mal anzuschauen.
2017 war ich leider noch nicht auf der Spezi, habe Podbike dort erst 2018 gesehen, wusste gar nicht dass sie 2017 schon ausgestellt haben.

 
Beiträge
64
Es ist jedoch fraglich, ob es für den Verkehr in europäischen Hauptstädten wie Paris oder Rom geeignet ist, da es dort keine Möglichkeit gibt, in Schlangenlinien zu fahren und die Auspuffrohre zu hoch sind.
Dieses Argument verliert mit der Zeit an Bedeutung, da in allen großen Städten neue Radwege entstehen. Und Paris unternimmt große Anstrengungen, um fahrradfreundlich zu werden.
 
Beiträge
3.518
Wobei die gar nicht mal so katastrophal ist, weil es ja offenbar um jenes gezeigte Verhalten von Zweiradfahrern geht (das ich im übrigen selbst praktizier(t)e):
9374639-15069256.jpg


Und das ist mit einem VM bekannlich ungleich viel riskanter als es mit einem Zweirad bereits ist, und für das das Potbike tatsächlich zu breit sein dürfte. Vor allem: sagt man doch umgangssprachlich, dass sich die Radfahrer in Schlangenlinien zwischen den Autos durchquetschen, oder?

Und wenn man die Möglichkeit zu jenem Verhalten zum Maßstab für die Eignung eines Fahzeugs im Großstadtverkehr macht, darf frau das doch grinsend quittieren?

Vor allen Dingen: da ist doch der Einwand von @Samurai in der Sache berechtigt? Aber auch ein Muttersprachler könnte doch darüber grinsen, genau so wie ich grinsen würde, wenn ich sowas nativ auf deutsch gelesen hätte.
 
Beiträge
12.003
wenn ich sowas nativ auf deutsch gelesen hätte.
auf deutsch hätte es geheißen
weil man damit nicht auf Höhe der Auspuffrohre zwischen den Fahrspuren hindurchfahren kann.
Das ist in Frankreich nämlich unter bestimmten Umständen erlaubt.


Und damit ist das ein ernstzunehmendes Argument.

Gruß,

Tim
 
Oben Unten