Podbike angezahlt

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
10.500
wie wird dann die Geschwindigkeit geregelt?
Ich meinte das so verstanden zu haben. Eine Steuerung limitiert die Trittfrequenz, bzw. regelt sie in einem engen Fenster. Je stärker Du trittst desto mehr Drehmoment setzt sie Dir entgegen. Die Geschwindigkeit (bzw. eigentlich das Abtriebs-Drehmoment am Rad) regelst Du mit dem Kurbeldrehmoment was Du reintrittst. Ähnlich wie bei einem Kurbeldrehmomentgesteuerten E-Bike nur dass Du nicht schneller trittst je schneller du wirst und dementsprechen musst du auch nicht "schalten".
 
Beiträge
134
Ich denke hier muss man unterscheiden, ob man unterhalb der 25km/h fährt oder oberhalb. Unterhalb der 25km/h wird es vermutlich verschiedene Lösungen der Regelung geben, die man über die App einstellen kann, hier wurde vom Entwickler auch durchaus von einer virtuellen "Gangschaltung" geredet, d.h. eine Einstellung des Kurbeldrehmoments mit unterschiedlichen Profilen. Oberhalb von 25km/h ist es schlicht davon abhängig, ob man in der Lage ist, die dafür notwendige Leistung über den Generator zur erzeugen, auch hier soll es unterschiedliche Profile geben. Bei meinen (kurzen) Testfahrten in Deutschland und in Norwegen bin ich aber nicht wesentlich über 25km/h raus gekommen, zudem war in den Testfahrzeugen schlicht gar keine Anzeige drin, auch die App hatte ich dort nicht zur Verfügung, konnte also nichts einstellen.

Gefühlt war es bei den Testfahrten so, dass die Geschwindigkeit grob mit der Tretfrequenz korreliert hat, das war nur beim Anfahren etwas eigenartig, da man zuerst einige Umdrehungen treten musste bevor es losging. Während der Fahrt war es allerdings recht harmonisch.
 
Beiträge
134
Wie lange hast du gebraucht, bis du das antizipiert bzw. verinnerlicht hattest?
Am Ende der Probefahrt (ca. 30 Minuten) war das schon normal. Aber gut war die Einstellung trotzdem nicht, ich hätte es viel lieber gesehen, wenn direkt ab Anfang ein größeres Kurbeldrehmoment nötig gewesen wäre, das ist halt das, was man als Radfahrer erwartet. Mal sehen, was hier die App an Alternativen bieten wird. Da der Tretkurbelgenerator ja eigentlich ohne die Batterie läuft weiss ich auch nicht, was es hier an technischen Limitierungen gibt. Von der Physik würde ich erwarten, dass für ein Anfangsdrehmoment des Generators auch ein Strom durch die Spulen fließen muss, wie geht das aber wenn es gar keine Batterie dahinter gibt? Zumindest keine Batterie, die für die Fortbewegung benutzt wird/werden darf? Denn sonst wäre ja die Trennung zwischen rechtem und linken Rad beim Teufel, und damit die Möglichkeit, legal mit Muskelkraft=Generator schneller als 25km/h zu fahren. Wie realistisch es auch immer sein wird, diese Leistung überhaupt zu erreichen...
 
Beiträge
8.525
Von der Physik würde ich erwarten, dass für ein Anfangsdrehmoment des Generators auch ein Strom durch die Spulen fließen muss, wie geht das aber wenn es gar keine Batterie dahinter gibt?
Da stellst du eine sehr gute Frage.

Wenn da tatsächlich keinerlei Zwischenspeicherung wäre, dann würde die erzeugte Energie nur durch den angetriebenen Motor fließen. (Eine winzige Speicherung erfolgt durch die Kondensatoren der Controller von Generator und Motor.)
Die im Generator erzeugte Spannung führt im stehenden Motor zum Erwärmen der Wicklung und zu einem Drehmoment. Da sich der noch kaum bewegt wird zwar ein Antriebsmoment erzeugt aber so gut wie keine Antriebsleistung - diese ist ja Antriebsmoment mal Drehzahl. Also wird die Energie beim Anfahren im wesentlichen zum Erwärmen des Motors verwendet.

Vielleicht kann es ja jemand noch einfacher erklären.
 
Beiträge
2.611
Mein Kenntnisstand ist dass auch der Generator einen kleinen Pufferakku bekommen soll, der aber nicht anderweitig aufgeladen werden kann.
Ob der dann auch über 25 km/h genutzt werden kann - darüber möchte ich gar nicht spekulieren.

Eben habe ich gesehen, die Unterlagen sind offenbar nicht der Websiteüberarbeitung zum Opfer gefallen:
Bei Interesse z.B. mal das hier durchlesen, ich habe auch nicht mehr alles im Kopf.

Ob das in Serie auch in allen Ländern alles 100 % so wird wie damals angedacht steht dann auch wieder auf einem anderen Blatt...
 
Beiträge
8.525
Bei Interesse z.B. mal das hier durchlesen, ich habe auch nicht mehr alles im Kopf.
Ja, im dortigen Blockschaltbild gibt es auch eine 'pedal generator battery'
Vermutlich wird fürs Anfahren nur der maximale Motorstrom freigegeben, um ihn nicht zu überhitzen. Das ergibt dann weniger Drehmoment als man beim treten in die Pedale mit einer mechanischen Untersetzung zur Verfügung hat.

Die Beschleunigung ist dann eher so wie wenn man im höchsten Gang anfährt. Da tut sich erstmal auch recht wenig.
 
Beiträge
8.525
Oder zum Aufbau eines Magnetfelds, in dem auch Energie gespeichert ist.
Die Zeitkonstante um das magnetische Feld des Elektromotors aufzubauen (=L/R) liegt in der Größenordnung von einer Millisekunde und damit ist es also in wenigen Millisekunden aufgebaut. Danach wird die Energie komplett vom Wicklungswiderstand R aufgefressen. Solange bis das Feld durch weiterbewegen der Magnete wieder abgebaut werden kann und das dauert halt beim Anfahren recht lange.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
134
Nochmal zurück: Mir ging es weniger um die Wirkungen im Antriebsmotor sondern um die Bedingungen im Generator (auch wenn das ja auch nur ein Motor ist). Damit ich ein Widerstandsmoment im Generator aufbauen kann, den ich dann mit meiner Tretenergie überwinde und damit dann elektrische Leistung erzeuge, brauche ich primär erst mal Leistung, die ich in die Spulen des Generators geben muss. Diese negative Anfangsleistung muss ja woher kommen, aber das ist ja geklärt, da im Schaubild ja eindeutig eine (kleinere?) Batterie im Generatorstrang vorhanden ist, neben der Pedelec-Batterie.
Die Kunst der App wird es also sein, diese Verhältnisse so zu regeln, dass ein halbwegs "natürliches" Tretverhalten entsteht.
 
Beiträge
8.525
Diese negative Anfangsleistung muss ja woher kommen, aber das ist ja geklärt, da im Schaubild ja eindeutig eine (kleinere?) Batterie im Generatorstrang vorhanden ist, neben der Pedelec-Batterie.
Die Kunst der App wird es also sein, diese Verhältnisse so zu regeln, dass ein halbwegs "natürliches" Tretverhalten entsteht.
Ha, das wäre ja zunächst kein großes Problem:
Nimm mal einfach so einen Motor und schließe die Anschlussdrähte kurz - es reichen schon zwei der drei Phasen. Dann versuchst du den Motor von Hand zu dehen - du wirst dich wundern :whistle: Deine gesamte Energie wird zur Erwärmung der Wicklung eingesetzt.
Übrigens macht man das auch, wenn die Drehzahl nicht ausreicht, um eine Spannung zu erzeugen, die höher als die Akku-Spannung ist, damit dieser geladen werden kann. Ein paar Mikrosekunden kurzschließen und dann öffnen, damit die wie bei einer Zündspule eine höhere Spannung entsteht die den Strom in den Akku fließen lässt.
 
Beiträge
2.611
Ich habe ja jetzt mal nicht für jeden Newsletter den Podbike verschickt hat hier nen Post geschrieben.
Aber jetzt kam eine Einldung zum probefahren - sie scheinen physische Fahrzeuge zu haben ;) ...

18. + 19.10. Idstein (Hessen, Taunus)
20. + 21.10. Dusseldorf (steht so da!)
22. + 23.10. Oldenburg
24. + 25.10. Jork (nie gehört, liegt wohl zwischen dem weltberühmten Kutenholz und diesem Hamburg ;))
04. + 11.11. Munich (Hauptsache keine Umlaute :whistle: ...)

Für mich wäre Idstein erreichbar, sonntags hätte ich mir das vielleicht mal angetan, aber so unter der Woche...
Geht jemand anders hin?

Auf der Website habe ich übrigens nichts über diese Events gefunden, vielleicht laden sie nur per Mail ein.
Naja, angeblich haben sie schon über 3.200 Vorbesteller, die meisten davon wahrscheinlich in Deutschland, wenn nur 5% der Vorbesteller kämen hätten sie vermutlich genug zu tun...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.978
Auf der Website habe ich übrigens nichts gefunden, vielleicht laden sie nur per Mail ein.
Ist wahrscheinlich noch nicht aktualisiert. Hier ist der Stand vom 24.8.2021 noch, dass die Termine für Düsseldorf, Oldenburg, Wertheim und München noch nicht feststehen.
Würde mich auch nicht wundern, wenn sie bewusst etwas Zeit lassen zwischen den Mail-Einladungen an Vorbesteller/Abonnenten und der Aktualisierung der Website.
 
Beiträge
14
Podbike aktualisiert offenbar nicht regelmäßig die eigene Website.

Aktuelle Infos geben sie aber auf Linkedin und Facebook und natürlich im Newsletter.
 
Beiträge
2.611
Jemand den ich persönlich kenne hat auch einen Termin.
Für mich ist das doof unter der Woche zu den Uhrzeiten, gerade auch noch nach "hinter Frankfurt" fahren, da müsste ich schon extra Urlaub nehmen, und so arg viel habe ich nicht mehr.
Hoffe auf rege Berichterstattung der Probefahrer ;) !
 
Oben Unten