Milan- Erfahrungsberichte

Beiträge
268
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
Vllt kann ich das mal hierzu reinschreiben.
Ich habe als Abdeckung bei einem Milan mk4 so eine Abdeckplatte hier gesehen.
12CE793E-551F-4406-863E-A00E75FBF06D.jpeg

Bringt das als Geräuschdämmung etwas?
Hat einer von euch vllt schon Erfahrung damit und weiß aus welchem Material das ist und wie die Maße und Befestigung aussehen kann?
Vielen Dank schon mal
 
Beiträge
1.165
Ort
Braunschweig
Velomobil
Alpha 7
Hallo @susisorglos das habe ich gestern bei mir installiert Das Material ist Evazote und man kann eine Isomatte kaufen und das Stück da rausscheiden. Hier ein Link als Beispiel. Das Teil ist somit sehr leicht. Es dämmt gut und vor allem fungiert es auch als Kettenschutz. Dir kann nichts mehr nach hinten in die Kette rutschen. Im Normalfall kannst Du auch leichte Sachen darauf ablegen, also Jacke und Co. Grobanleitung: Form auf Pappe zuschneiden und dann auf die Matte übertragen. Ausschneiden und das Stück sowie die Innenseite vom Milan mit Klett versehen. Fertig:). Geht natürlich auch mit Heißkleber wie auf deinem Bild, da wurde seitlich noch eine Schiene aufgeklebt.
 
Beiträge
1.136
Ort
Dörphof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Sonstiges
Trike
ICE Sprint
Hab ich ähnlich so gebastelt....aus Styropor... bisschen größer zugeschnitten und eingeklemmt...so kann ich jetzt wunderbar eine Jacke da ablegen ohne daß sie mit der Kette in Berührung kommt (y)
 
Beiträge
212
Ort
Steinbach
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP Streetmachine
Diese iso matten gibt es auch mit einen etwas festeren oberlage. Die ganz dunne und billige yoga matten sind zu dunn, zu wenig steif um etwas zu halten.

Grusse, Jeroen
Ich habe im Baumarkt 3mm dicke Platten aus PVC (Guttagliss Hobbycolor) gekauft. Ist stabiler als Isomatte, lässt sich mit einem Cuttermesser schneiden und nach erwärmen gut biegen. Kleben ging mit Pattex Modellbaukleber sehr gut.
 
Beiträge
212
Ort
Steinbach
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP Streetmachine
Dämpft das Material auch so gut wie der Schaumstoff?
Keine Ahnung, einen Vergleich mit Schaumstoff habe ich nicht durchgeführt. Mir ging es auch nicht um Geräuschdämpfung, sondern darum, dass mein Gepäck nicht an die Kette kommt. Für eine nennenswerte Dämmung müsste vermutlich auch der komplette Bereich hinter dem Sitz abgedichtet werden. Auf dem Foto sieht es so aus, als ob zwischen Abdeckung und Hutze noch viel Luft ist (ist bei mir auch so).
 

bst

Beiträge
218
Ort
81827 München
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Challenge Fujin
Mal ne andere Frage:

Die Scheiben an meiner Milan Haube waren ziemlich zerkratzt und müssen ausgetauscht werden. Die Gelegenheit wollte ich nutzen, um von Nieten+Klebeband auf eingeklebte Scheiben umzusteigen. Davon erhoffe ich mir eine bessere Dichtigkeit, weniger Geräuschkulisse,etc.

Meinen ersten Versuch habe ich mit Sikaflex 221i unternommen, weil ich das da hatte. Allerdings ohne Vorbehandlung der Scheibe, was dazu führt, dass sich die Ecke sich inzwischen wieder abgelöst hat.
Laut Sika sollte man fürs Einkleben von Scheiben Sikaflex 295 UV nehmen und sowohl Gelcoat als auch Polycarbonat mit sehr feinem Schleifvlies anrauen, trocken abwischen und mit Primer 209 D vorbehandeln. Das ist aber ingesamt zu teuer und durch den schwarzen Primer auch ne ziemlich Sauerei.

Wie klebt ihr eure Polycarbonat Scheiben so ein, dass dicht und fest aber trotzdem nach ein paar Jahren wieder austauschbar sind?

PU-Kleber? MS-Kleber? Silikon?
Dichtband aus Acrylatschaum, Reinacrylat, ...?

Danke im Voraus!
 

Anhänge

vdE

Beiträge
180
Velomobil
Milan
Liegerad
HP Speedmachine
Dann will ich auch mal meinen Milan Erfahrungsbericht beisteuern:
Ich habe 2014 als Bausatz einen Glasmilan (GT) erstanden den ich bis dieses Jahr insgesamt 45000 km gefahren bin. Heute kam der neue Milan GT Mk5 des Weges. Aber eins nach dem anderen.
Mein Glasmilan war immer ein Fahrzeug für den Arbeitsweg und für den Wochenendausflug von Freising ins Voralpenland (Region Murnau, Region Kempten). Dafür wurde die Kiste oft 7 Tage in der Woche gefahren. Wartung am Abend, Ersatzteile für die meisten Anlässe wurden bevorratet. An Gepäck war von Wechselklamotten für die Arbeit bis Campingequipment mit Proviant + Zelt + Schlafsack + Isomatte alles dabei, und alles ging.
Und was soll ich sagen? "She ain't pretty but she's tough"
In all den Jahren musste ich nie eine Fahrt wegen technischen Problemen abbrechen.
Was war sonst? Zwei Unfälle, einer eigenverschuldet, Fahrt bei übelstem Sturm, einer fremdverschuldet, Auffahrunfall an der Bahnschranke. Beide Male hat der Milan sämtlichen Schaden von mir ferngehalten.

Und der neue Milan? Eine völlig andere Liga was Steifigkeit und Gewicht angeht. Interessanterweise auch weit leiser. Deutlich größerer Gepäckraum, wie das gute Stück sich über die Kilometer schlägt wird die Zeit zeigen.

Es kann unendlich diskutiert werden welches Velomobil in welchem Alltag funktioniert. Ich finde, das alltagstauglichste Velomobil ist jenes welches am meisten gefahren wird. Und da jedes Velomobil im Straßenverkehr eine lahme Ente und die menschliche Antriebsleistung ein Witz ist, setzt das zuallererst Effizienz voraus. Und da beeindrucken mich beide Milane, der alte wie der neue, nach wie vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
268
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
@vdE
Das klingt super.
Hast du auch ein paar Bilder von deinem neuen Milan?

es ist immer wieder interessant was sich alles verändert.
Vllt magst du auch einen ausführlicheren Vergleich der beiden Milane schreiben?
 
  • Like
Reaktionen: 701
Oben