Geschwindigkeitszugewinn durch Reifenwahl, hier speziell am DFxl

Beiträge
356
Ort
Schüttorf
Velomobil
DF XL
Was ich recht interessant fände, wäre der Geschwindigkeitszuwachs mit Hosen und schnellen Reifen. Aber irgendwie ist mir das ganze dann doch zu teuer für die paar km die ich so fahre
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Die Hosen habe ich vor allem wegen der verbesserten Seitenwindunempfindlichkeit gekauft. Und ja! Das hat sich wirklich positiv verbessert. Ausstehend sind nun noch zu diesem Thema die Alpha Fahrwerkskomponenten von ICB die bald kommen werden.
Die Reifenfrage ergab sich dann als ich trotz Hosen keine Verbesserungen sah. Allerdings fahre ich zur Zeit noch so eine Art Bremsanker hinten
Bin also gespannt wenn ich alles verbaut habe wie sich die Fahrt anfühlen wird.
Dank eurer Tipps und Empfehlungen freue ich mich schon sehr.
 
Beiträge
356
Ort
Schüttorf
Velomobil
DF XL
Das Problem ist (finde ich), dass dann halt nicht nur die Leistung, sondern auch die umgesetzte Energie maßlos überschätzt wird.
Lockere Münsterlandrunde von heute Nachmittag; ganz ähnliches Geläuf wie beim @flovo

Anhang anzeigen 223383
Der Leistungsmesser zeigt die bittere Realität.
Was mich jetzt allerdings wundert (und mir zum ersten Mal auffällt): Strava zeigt hier eine um 16 W höhere durchschnittliche Leistung an als mein Wahoo Elemnt. Rechnet Strava aus den Einzelmesswerten den Durchschnitt ohne Null? Dann könnte das passen.

Edith sagt: mein DF XL braucht auf vm-optimierten Münsterland-Kurs mit Conti Speed rundum, keine Hosen, kein Dach ca. 200 W für 40 km/h im Schnitt.
Hey Andreas,
Mit welchem Wattmess-System bist du unterwegs?
Vg Florian
 
Beiträge
3.991
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Zwischenbericht:
Gestern habe ich die Leihgabe eines René Herse Naches Pass TC 26" * 1,8" von meyra001 (zu lesen in diesem Thread) für meine 559er DF Felge zum Testen erhalten. Den werde ich also demnächst aufziehen. Vorab mal vielen Dank für das Vertrauen.

Dann gab es heute weitere Zugänge:
20201111_193836.jpg
Achja, das 584er Laufrad ist noch unterwegs.
Zusätzlich möchte ich ja auch noch die Federung vorne auf Elastomere umstellen und das Klicken beim Bremsen seit ich die nach innen gespeichten Räder nutze, abstellen. Genug zu tun also :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
946
Ort
Fränkische Schweiz
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Optima Lynxx
Frage zu den Nutraks an diejenigen, die damit schon Erfahrungen gesammelt haben:
Welchen Luftdruck würdet ihr (mit Schlauch) für optimale Schnelligkeit für die 28-406er empfehlen?
Ich frage, weil ich noch ein Paar (noch unprobiert) rumliegen hab.
Und wie würdet ihr sie bzgl. Geschwindigkeit einschätzen im Vergleich mit Durano Plus 28-406 mit 8,0 bar...?
 
Beiträge
1.626
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Ab 4.5 Bar laufen sie eigentlich gut (ich habe sie auch schon mal versehentlich mit so um die 3 Bar gefahren und das nicht am Leichtlauf, sondern nur an der etwas breiteren Ablaufspur am Reifen gemerkt); am Scorpion habe ich meine Nutraks gerade auf 5,5 Bar aufgepumpt - frau will ja nicht alle Nas lang nachpumpen.... Irgendwas abschätzen kann ich nicht, aber ich habe nicht das Gefühl, schneller zu sein, wenn ich auf den Maximaldruck gehe. Und natürlich ist ein Scorpion leichter als ein VM; man kommt also mit etwas weniger Druck aus.

Letztlich geht es um die Frage, um wie viel ich den Reifendruck bei einem Dreirad absenken muss, um gegenüber dem Zweirad gleiches Walkverhalten zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.350
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Und wie würdet ihr sie bzgl. Geschwindigkeit einschätzen im Vergleich mit Durano Plus 28-406 mit 8,0 bar...?
ein bisschen schneller.... aber ich würde den Reifendruck von der Straßenqualität abhängig machen. Auf französischen Strassen waren 5 bar deutlich angenehmer als höherer Druck.

Rechne aber etwas mehr Zeit für Flicken ein, denn sie sind deutlich empfindlicher als deine Durano Plus (die ich auch nicht mit 8 bar fahren würde).
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Ja, ich habe einen Popometer und fahre immer exakt die selbe Strecke. Erst heute noch 50,55 km in 1:12:12
Leider stellen wir in der Firma gerade auf ein neues EDV-System um (Nettoarbeitszeiten z.Zt. 10 Stunden).
Übermorgen were ich den Naches Pass aufziehen und diesen dann einige Fahrten auf der immergleichen Strecke machen damit es vergleichbar bleibt.
Die Migration ist am 21.11. wo ich wieder im Büro sein muss. Dann ist nix mit Fahren.
Bis Ende Nov. sollte ich sicher 5-6 vergleichbare Fahrten hinbekommen. Mehr geht aber auch nicht da ich den Reifen nur zum Probieren habe.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Heute habe ich den Naches Pass Ultralight 20201114_105652.jpgausgepackt.

Oh, der schaut schon mal gebraucht aus. Erst einmal einen Check auf Schäden. Ah, was ist denn das? Ein Dorn lugt da frech durch die Lauffläche in den Reifen hinein. Der war schnell mit der Zange herausgezogen. 20201114_103910.jpg 20201114_103922.jpg20201114_103723.jpg20201114_110340.jpg

Also da wollte ich den eigentlich nicht mehr aufziehen als ich mir den Reifen mit seiner recht dünnen Lauffläche genauer angesehen habe.
Sieht aus wie einer dieser dünnen Turnschuhe von früher. :D Nun gut, hier bin ich ja im Wort und der Test wird jetzt durchgezogen!

Den Conti misst aufgepumpt 55 mm Breite und war schwierig wieder aus dem Radkasten zu bekommen. Er sprang immer wieder in die Felge hinein. Der labbrige Faltreifen hingegen wollte kaum in den Radkasten. Daztu habe ich den Schlauch mit ca. 2 Bar vorgepumpt und in den Reifen eingelegt. Mit dieser Stütze ging es dann. Nach Walken dann den
Normdruck von 6,5 Bar aufgepumpt. 20201114_110228.jpgDie beiden Duranos von 6 auf wieder 7,5 Bar gebracht.
Probefahrt:
Ja, fühlt sich hi und da schneller an. Ist er auch.
Gestern hatte ich einen guten Lauf auf meiner 50 km Strecke und einen Schnitt von 42,3 km/h hingelegt.
Heute war ich, wie ihr, nun sehr gespannt was geht.
Ja und was ging jetzt?
2 Minuten auf 50 Kilometer herausgefahren. Durchschnitt und die Höchstgeschwindigkeit an einer Senke von 69-70 km/h auf knapp 73 km/h gesteigert. Garmin übertreibt mal wieder: 20201114_132437.jpg

Da hatte ich mit mehr gerechnet.
Dennoch werde ich kommende Woche wohl noch ein paar Fahrten machen müssen um einen besseren Vergleich haben zu können.

Fahrkomfort war okay, Grip war in Ordnung, Kreisverkehre zügig durchfahren können. Kein Rutschen festzustellen.
 
Beiträge
1.007
Also da wollte ich den eigentlich nicht mehr aufziehen als ich mir den Reifen mit seiner recht dünnen Lauffläche genauer angesehen habe.
Sieht aus wie einer dieser dünnen Turnschuhe von früher.
Ist ja auch die extra light Version ;). Nachdem ich mir diverse HR Reifenplatzer Threads durchgelesen hab, wär ich mir auch unsicher so ein Schlabberreifen hinten zu fahren.

Spannend wär ein Test mit Rene Herse Reifen auf allen drei Felgen. In 20" haben sie aber leider keinen Reifen.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Spannend wär ein Test mit Rene Herse Reifen auf allen drei Felgen. In 20" haben sie aber leider keinen Reifen.
Ja, aber dann wäre es nicht mehr vergleichbar gewesen zu den vorherigen Fahrten.

Der Naches Pass ist als Alternativreifen für die 559er Felge zu sehen. Und ja, da ist er auch ein Reifen den man gut fahren kann.
Mir wäre der ultralight mit seiner dünnen Lauffläche ohne jeglichen Pannenschutz auf Dauer für das HR zu gefährlich. Das ist aber eine persönliche Entscheidung. Es soll hier Fahrer geben, die diesen Reifen problemlos viele tausende Kilometer fahren.

Der Conti Contact Plus, der aufgepumpt in Höhe ab Felge gemessen und auch in der Breite 51 mm misst, 20201114_101452.jpg
hat sich nach nunmehr 1.500 km gut eingelaufen. Dem vertraue ich trotz seiner gefühlten Schwerläufigkeit, die man in den Fahrdaten übrigens nicht wiederfinden kann, voll und ganz.
Es ist ein mächtiger Reifen für den Winter, 1040 gr. vs. 305gr ;)
Die erste Fahrt mit ihm als Neureifen war lediglich 2 km/h geringer im Durchschnitt. Natürlich lässt sich der schwere Conti nicht so leicht beschleunigen wie der Naches Pass welcher zugegebenermaßen wirklich leichtfüßiger ist.

Wenn der Test demnächst vorüber ist, werde ich wieder zum kaum langsameren, dafür sehr sicheren Conti zurück wechseln. Pannenschutz 7 auf Contis Richtschnur bis 7 ;)

Insgeheim freue ich mich schon auf das 584er Laufrad wo dann ja der GP5000 tubeless aufgezogen wird. Dann erhalten auch die 20" Fratelli-Laufräder vorn je einen Pro One tubeless :) Dann werde ich auch wieder berichten. Hoffentlich liegt es am Ende nicht am Motor :D warum die Fuhre nicht über die 50er AVG-Schwelle will.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Hier meine Statistik. Die Fahrten seit dem 14.11. sind mit dem Naches Pass und Letex-Schlauch.
Und ja, man sieht einen Trend zu ca. 1,5-2 km/h mehr AVG (heute sogar trotz Polizeikontrolle und extra-Stopp)



Datum
Böen
Wind
C
Höhen
meter
hh:mm
TM
km
DST
AVG
km
MAX
Gesamt
ODO
17.11.​
44​
21​
13​
137​
1:09:27​
50,41​
43,6​
71,6​
10.972​
16.11.​
57​
23​
12​
137​
1:10:15​
50,39​
43,0​
71,6​
10.921​
14.11.​
35​
18​
15​
137​
1:09:49​
50,38​
43,3​
72,9​
10.873​
13.11.​
28​
14​
13​
137​
1:11:46​
50,56​
42,3​
70,2​
10.822​
12.11.​
44​
20​
13​
137​
1:12:12​
50,55​
42,0​
69,5​
10.772​
11.11.​
17​
7​
12​
137​
1:13:28​
50,53​
41,3​
69,0​
10.721​
10.11.​
14​
4​
14​
137​
1:13:24​
50,52​
41,3​
70,8​
10.671​
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Heute werde ich den Test mit dem Naches Pass beenden. Die letzte Mittags"pausen"fahrt ist abgeschlossen.
Meine Statistik s. u. zur Vollständigkeit.
300 km sind pannenfrei und smooth abgespult worden. Insgesamt schätze ich bei meinen Fahrten den AVG Zugewinn auf ca. 2 km/h gegenüber dem Conti Contact Plus ein.

Da ich sowieso nur Durchschnitte von knapp über 40 km/h fahre, bin ich wohl auch nicht der richtige Powerradler um das Potential aus
DFxl + Hosen + Haube + Durano mit Latexschläuchen +Naches Pass mit Latexschlauch herausholen zu können.

Auf der 50 km Strecke liegen
6 Ampeln (quasi ist nie eine auf Grün da alles Nebenstraßen sind und wenn doch auf Grün umspringt, hab ich meist schon fast völlig abgebremst.)
2 Stopp-Schilder (an denen ich immer halte)
5 Kreisverkehre (je Verkehrslage max. 30 km/h, oft einfädeln oder hinter Auto's herdümpeln)
9 Abbiege- Fahrbahnwechsel (hier muss man ebenfalls entweder ganz anhalten oder ist zumindest auf 10 km/h runter. )
Also jede Fahrt mind. 15 Vollstopps aus meist über 40 km/h. Wenn die Ampel mit Grün lockt gerne 50+ nur um 50 Meter bevor du da bist auf Gelb zu springen. Also ich halte dann immer an denn an der Ampel angekommen ist aus Gelb auch Rot geworden. Und da würd ich mit dem Ding auf keinen Fall mehr drüber wollen)

Fazit für mich:
Der Reifen ist in der Lauffläche so dünn (extralight-version), dass ich damit nicht dauerhaft fahren würde. Das ist aber eine persönliche Entscheidung.

Das N hinter dem Datum = Nieselregen (zumindest nasse Straßen)
Datum
Böen
Wind
C
Höhen
meter
hh:mm
TM
km
DST
AVG
km
MAX
Gesamt
ODO
20.11.​
25​
12​
7​
137​
1:10:53​
50,45​
42,7​
70,8​
11.123​
19.11.N​
61​
28​
10​
137​
1:10:34​
50,44​
42,9​
71,6​
11.073​
18.11.​
22​
10​
14​
137​
1:10:23​
50,40​
43,0​
71,9​
11.022​
17.11.​
44​
21​
13​
137​
1:09:27​
50,41​
43,6​
71,6​
10.972​
16.11.​
57​
23​
12​
137​
1:10:15​
50,39​
43,0​
71,6​
10.921​
14.11.​
35​
18​
15​
137​
1:09:49​
50,38​
43,3​
72,9​
10.873​
13.11.​
28​
14​
13​
137​
1:11:46​
50,56​
42,3​
70,2​
10.822​
12.11.​
44​
20​
13​
137​
1:12:12​
50,55​
42,0​
69,5​
10.772​
11.11.​
17​
7​
12​
137​
1:13:28​
50,53​
41,3​
69,0​
10.721​
10.11.​
14​
4​
14​
137​
1:13:24​
50,52​
41,3​
70,8​
10.671​
09.11.N​
23​
10​
14​
137​
1:13:24​
49,92​
40,8​
68,7​
10.620​
08.11.​
17​
8​
9​
252​
2:26:11​
100,10​
41,1​
72,0​
10.570​
06.11.​
25​
18​
12​
135​
1:12:40​
49,67​
41,0​
68,9​
10.470​
01.11.N​
42​
22​
16​
138​
1:20:00​
53,57​
40,2​
69,1​
10.420​
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.991
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Als nächstes bitte Schwalbe ProOne tubeless (oder Latexschlauch) vorne und hinten testen. Da geht sicher noch was ... ;)
 
Oben