Geschwindigkeitszugewinn durch Reifenwahl, hier speziell am DFxl

Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Lutz hat mir geschrieben das sie zur Zeit leider auf die DF-Naben aus RO warten, diese aber jetzt erhalten sollen und ich dann mein 584er Laufrad vermutlich nächsten Samstag in Händen halte. Dann kommen vorne die ProOne und hinten der GP5000 drauf. Versuche alles in tubeless umzusetzen. Ich werde hier wieder berichten. Aber nur wenn es nicht stört das ich so langsam bin :D

B.t.w. wenn man auf über 50 beschleunigt hat um dann doch einen Vollstopp an einer Ampel hinzulegen weil man sich mal wieder hat irren lassen, grrrr, das ist schon frustrierend. So schön auch Bedarfsampeln sind, wenn du auf der Nebenstraße fährst, dann kann eine Grünphase lang, aber auch hässlich kurz sein. Von ca. 20 Anläufe auf diese Grünphasen schaffe ich 1 tatsächlich mit Volldampf rüber, ca. 5 mal mit angebremster Geschwindigkeit so um die 20 km/h, der Rest aller Versuche endet mit einer Vollbremsung.

PS
ca. 1/5 der Strecke könnte vom Belag auch in Belgien liegen. Grobkörnig und -porig, teils sehr viele Flicken. Schlaglochkleckereien, aber nie alle zu, es muss ja interessant bleiben. :D
 
Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Das 584er Rad steht in der Garage, ich bin jedoch im Stress mit der Systemumstellung in unserer Firma und werde, wie bereits befürchtet, vorerst nicht zum Fahren kommen. Das letzte Wochenende habe ich komplett zur Regeneration benötigt, noch nicht einmal die ausstehend Probefahrt nach dem Einbau der Verlängerungsplatten ICB und den Elastomeren v.Roland vorne bin ich gekommen.
Es wird vielleicht erst wieder was im Januar
 
Beiträge
4.487
Ort
Balen, BE
Grobkörnig und -porig, teils sehr viele Flicken. Schlaglochkleckereien, aber nie alle zu,
Endlich jemand der mich versteht und (gedanklich) mit mir leidet .... (y) :ROFLMAO:
Das letzte Wochenende habe ich komplett zur Regeneration benötigt, ... vielleicht erst wieder was im Januar
Oh o_O das muss ein Höllenritt gewesen sein. 1-2 Tage = normal, 1 Woche = OK, kann vorkommen, 2 Monate = :eek: was ist passiert

Dir ist bewusst, dass Außentemperatur sich auch auf Geschwindigkeit auswirkt = Fahrten von November mit denen im Januar nicht ganz vergleichbar ... aber dann wird es wieder wärmer
 
Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Vorletzte Woche täglich 12-14 Stunden brutto gearbeitet, Mo. bis Sa. incl.
Sonntag war ich in der Garage zum Kopf frei bekommen. 04:30 Uhr weil ich nicht schlafen konnte. War kalt in der Garage, egal.
Reifen hinten wieder den Conti Contact Plus drauf, vorne die alten Laufräder nochmal genutzt mit den Contact Speed.
Federbeine raus und Lenkerplatten um die ICB-Verlängerung erweitert, Kugelköpfe für die Querlenker in die Radkasten eingebaut, Federn (große blaue und kleine rote) raus und die Elastomere von Roland rein. Aus den Bremsen die Büroklammerstücke wieder raus aus dem auflaufenden Schuh, je drei Einschnitte in die Bremsbeläge gefräst mit dem Dremel, ging schnell. Alles eingebaut und die Spur vermessen (noch im unbelasteten Zustand).
Ach, den Schaltzug wechseln, nee, die Füße krampfen nach 10 Stunden in der kalten Garage. Feierabend.
Dann die letzte Woche - Mo. - bis Fr. brutto wieder volle Kanne bis zum geistigen overkill. Freitag, Sofa 20 Uhr eingeschlafen.
Samstag Frühstück gegen 10 Uhr.
Samstag - Probefahrt - Wetter ist herrlich, ach nee, ich leg mich erst nochmal kurz auf's Sofa 14:30 aufgewacht. Huch, kurz mal in die Garage.
Boa, kalt, nee, keinen Bock, fühle mich noch immer schlapp.

Sonntag, draußen alles vernebelt, bin noch immer platt. Dann eben morgen.

Heute, Montag, wieder HomeOffice, Mittagspause und dem Wahnsinn kurz entkommen und rein ins Rad.
Die DF Hosen fehlen noch da ich ja austesten muss wie die Kiste nun läuft.
Und wie läuft das DFx-le? Sehr nervös. Die 30 km/h Böen fühlen sich an wie 60 km/h.
Ich merke wieder die Windschleppen der LKWs what???? Das VM zieht leicht nach rechts. Da muss ich nochmals ran.
Mit diesem Gezappel bin ich dann meine Runde gefahren. Gleich gemerkt das es auch langsamer geht.
Daheim dann der den Tacho gecheckt.

1:20:42 auf 50,64 km = 37,6 km/h AVG bei 2 Grad Außentemperatur was satte 5 km/h weniger sind als vo 10 Tagen.

Ja, und der Schaltzug muss auch noch gewechselt werden ;)

Also wenn ich das 584er HR eingebaut und alles auf tubeless umgestalte habe, werde ich wieder berichten. Und das wird vermutlich erst im Januar so weit sein. Heute lag bei uns am Niederrhein tatsächlich schon reichlich Salz gestreut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Erste Proberfahrt mit ICB Lenkplattenverlängerung. Die Längslenker grob eingestellt. 30.11. 50 km Runde 37,6 km/h und das VM ist sehr nervös. VM zog leicht nach rechts. Zweite Pribefahrt 02.12. 2 Grad und 39 km/h.
Abstand rechtes Rad zum Radhaus enger darum Längslenker links eine Umdrehung rein. Ja, besser. 04.13. 8 Grad 50 km mit 41,6 km/h. Alte Werte
VM weniger nervös, aber die Verbesserungen mit dem Alpha nachempfundenen Lenkerplatten stellte sich bisher noch nicht ein.
Soeben in der Garage links nochmals zwei Umdrehungen reingedreht am Längslenker.
Probefahrt ausstehend.
 
Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Pribe Probefahrt vollzogen. 50,66 km in 1:14:58 = 40,6 km/h. Direkt nochmal in die Garage und den Längslenker links wieder eine Umdrehung rausgedreht. Wenn man einmal weiß was man machen muss ist das in 5 Minuten erledigt.
Muss wohl nochmals die Spur neu vermessen. Eigentlich hat sich da ja nichts geändert. Es wurde ja nur an den Längslenkern Änderungen vorgenommen. Und danach auch noch Rolands Elastomer-Federung optimieren. Ist im Moment knüppelhart.
Und der Schaltzug? Jaja, den mach ich auch bald neu rein. :D
 
Beiträge
596
Ort
41844 Wegberg
Die Geschwindigkeiten sagen eigentlich nicht viel aus. Alleine zwei drei Ampeln mit Grün machen schon gerne mal 1 km/h mehr im AVG aus. Vergleichbar macht es nur wenn man genaue Wattwerte ermittelt. Okay, hab euch ja verstanden.
Und darum habe ich mir gerade
Favero Assioma Duo Powermeter Pedale
bestellt. Natürlich in Aachen ;)
Ich befürchte dass meine 4Watt/Kg sich in Luft auflösen werden und vielleicht 200 Watt übrig bleiben :X3:

Wenn ich im Januar wieder mehr freie Zeit habe, werde ich das 584er hinten einbauen mit dem GP5000 und tubeless ( der ganz dünne Schlauch ) :LOL:
 
Beiträge
2.316
Ort
34439 Willebadessen
Frage in die Runde: Gibt es irgendwo schon eine Tabelle in der die jeweils 10 wichtigsten/interessantesten Reifen zusammengestellt sind? Wenn nicht, ich habe mal damit begonnen.
Ich bräuchte mal eure Mithilfe bzgl. Standzeit (=durchschnittliche KM-Leistung), Geschwindigkeit (in Relation zueinander 10=schnellster - 1 = langsamster) und anderer Lücken in der Tabelle. Viele haben schon eine Menge Reifen probiert.
Ich habe mich vor allem an Gingko auf die Schnelle orientiert.
Gäbe es noch eine Kategorie, die interessant wäre?

1607349174875.png
 
Beiträge
2.691
Ort
85560 Ebersberg
Gäbe es noch eine Kategorie, die interessant wäre?
Temperaturempfindlichkeit. Manche Reifen sind bekannt dafür, bei Kälte besonders stark nachzulassen (das habe ich kürzlich über der Contact Urban gehört, Marathon+ muss auch sehr übel sein), andere nicht (Pro One soll recht positiv sein, andere kenne ich nicht).

Und generell: Man kann vielleicht nicht allem eine Zahl zuordnen, besonders dann, wenn man es nicht sinnvoll oder einfach messen kann oder stark von den Betriebsbedingungen abhängt. Da würde ich einfach nur dazuschreiben, ob ein Reifen in dieser Disziplin positiv oder negativ herausragt (z.B. bei Grip, Temperaturempfindlichkeit, Laufleistung).
 
Beiträge
10.849
Ort
Tettnang Bodensee
Je nach Situation unterscheiden sich die Ergebnisse doch sehr stark, so dass eine allgemeingültige Tabelle nicht funktionieren wird.
Was mir sofort auffällt: Vom Schwalbe Marathon gibt es soviel Varianten wie die anderen in der Tabelle aufgeführten Reifen, mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften bei manchmal gleichbleibenden Markennamen (Marathon ohne Zusatz bin ich jetzt 6 oder 7 Varianten gefahren...)
Das gab es auch anderweitig, siehe Shredda und GP.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
2.316
Ort
34439 Willebadessen
Je nach Situation unterscheiden sich die Ergebnisse doch sehr stark, so dass eine allgemeingültige Tabelle nicht funktionieren wird.
Das ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Eine subjektive Einschätzung von vielen gibt jedoch einiges an Realitätsbezug wieder. Wer gerne 100%ige Antworten gibt, tut sich wohl möglich damit etwas schwer. Wir fahren jedoch alle (99,9%) nicht nur auf einer homogenen Strecke unter gleichbleibenden Bedingungen. Sondern unser Alltag sieht wechselhaft aus. Insofern geben viele gemittelten subjektive Einschätzungen eine ganz brauchbare Abbildung der Realität wieder.
Ich würde sie vorrangig als gültig unter optimalen Bedingungen sehen. Dazu gibt es ein paar Einschränkungen wie Verhalten im Winter (kälter), bei Nässe und Bemerkungen wie z.B. schnell beschädigt.
Die meisten interessieren sich m.E. für folgende Kriterien in dieser Reihenfolge Geschwindigkeit, Preis, Kilometerleistung, Einschränkungen (Winter, Nässe). So interpretieren ich die meisten Beiträge zum Thema Reifen.
Wenn man beispielsweise die jeweils 10 interessantesten Reifen für vorne und hinten zusammenstellt, wäre manch einem schon sehr geholfen.
 
Beiträge
2.991
Ort
Mühlenkreis
Hast Du 406er Erlkönige weggelassen, weil nicht mehr produziert? Die hätte ich hinter Blue Flange einsortiert, aber vor ProOnes! Scorcher gleichauf mit Erlkönige.
 
Beiträge
1.042
Ort
bei Heilbronn
Ich halte die Einordnung der Marathons für viel zu pauschal.
Da gibt es viele Modelle mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften.

Ich fahre z.B. seit über 40T km Marathon Plus Rollstuhlreifen 26 Zoll, 25 mm breit, 10 bar (Haftung und Laufleistung mittelprächtig, nicht für Einspurer)
und ich behaupte und erfahre, dass der ähnlich mittelprächtig wie der einfache Conti GP rollt, auch im Winter.
Fahre aktuell öfters lange Strecken knapp über dem Gefrierpunkt und dabei fällt er nicht negativ auf.
(Der Pannenschutz besteht aus Recyle-Latex, welcher sich bei Kälte besser schlägt als die üblichen Einlagen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jag

Beiträge
3.310
Scorcher Geschwindigkeit 10 (im Sommer, vielleicht lässt er bei Kälte sehr nach?)
Laufleistung auch nicht schlecht, sicher deutlich mehr als Pro One
Breite 44 mm auf 22 mm Felge
Nasshaftung sehr schlecht
Rundlauf könnte besser sein.
 
Oben