Geschwindigkeitszugewinn durch Reifenwahl, hier speziell am DFxl

Beiträge
3.350
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich habe an meinem DF XL 4 Jahre Duranos gefahren, zuverlässig aber eher langsam. Damit war ich soweit zufrieden, bin dann die viel gelobten Nutraks gefahren, sowohl tubeless - Experiment abgebrochen weil einfach nicht dicht zu bekommen - als auch mit Schlauch, die bescherten mir reichlich Platten. Dann wurde ich mal wieder von der Ein-Mann-Drückerkolonne @Kaefer angefixt, der die endgültige Lanze für tubeless brach mit langen wissenschaftlichen Erklärungen. Pro Ones wurden es dann, wenn schon denn schon.

Mit der Bereifung bin ich dann im Januar gestartet und hatte den Eindruck genauso schnell zu sein wie mit den Duranos im Sommer. Desto wärmer es wurde, desto schneller wurde das XL. Ich habe den Eindruck, das ich damit deutlich schneller bin (Messkurbel kam erst im September, daher keine Messwerte um den Eindruck zu belegen). Zuverlässigkeit ist ok, ab und an muß mal Milch nachgefüllt werden, wenn ein Loch dann doch etwas viel Milch versabbert hat bevor es dicht wurde.

Ich habe noch einen Laufradsatz mit Nutraks rumstehen als Ersatz, könnte ich mal drauf machen und schauen was die Messkurbel zum Unterschied sagt, aber eigentlich habe ich gar keine Lust mehr die Dinger zu fahren.......
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Leistungsmesser liegen zwischen 500 - 3000 € Das ist 'ne menge Holz die ich im Moment lieber in schnellere Reifen investieren möchte.
Naja, Leistungsmessung macht schon Sinn aber auch nicht schneller ;) Der FTP-Wert ist, wie ich ja schrieb, der von Garmin errechnete.

Für einen Moment habt ihr aber Angst vor mir gehabt oder :D :D :D
 
Beiträge
898
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Nur vor und durch Erkelenz sind einige Stopps. Später ist freie Fahrt, besonder auf Begleitstreifen.
Yep, solche Strecken habe ich bei der Fahrt zum Treffen der Grenslandrijders in Roermond genossen. Das macht so richtig Spass, stimmt! Die Fahrt nach Roermond war mit einem 39,8ter Schnitt auf die 110km von Wachtberg Pech (trotz vieler Zwangsstops auf den ersten 10km) bis Roermond meine bisher schnellste Fahrt. Ohne die "alle 800m stehenbleiben müssen" am Anfang der Tour wäre ich auch über 40km/h gewesen ;-)

EDIT: ach so ja: mit Schwalbe One vorn und Conti GP 5000 hinten; alle drei mit Latex & 8bar, jeweils 28mm Breite
 
Beiträge
1.538
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Mit meinem DFXL, Conti contact speed tubeless gefahren mit baumwollflocken und Schlumpf. Von daher einigermaßen vergleichbar. Ich brauche für 40 km/h ca. 220-240 Watt. 77 kg+ 27-30 kg DFXL inkl. Werkzeug Trinkwasser u. a. ohne Haube und Hosen auf dem flachen. Bei 4 W/ pro kg wäre es der Hammer. Da wäre ich deutlich an 50 oder drüber. Wenn’s dein ftp-wert wäre als Dauerleistung? Das wäre hier im Forum sicher unter den Top 5. das glaube ich leider nicht.
 
Beiträge
1.945
Ort
W + MS
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Dann mach doch mal einen Thread auf. Hier geht es ja ganz offensichtlich wieder mal um die häufig diskutierte und sehr kontroverse Kombination
Reifen/Schlauch-TL/Druck/Schaltungssystem/Übersetzung/Systemgewicht/Wetter/Straßenbeschaffenheit/Einsatzzweck/Preis und Watt/Geschwindigkeit. ;) Und persönliche Vorlieben zur Schwierigkeit der Montage etcetera pp usw. Hatte ich den Wenderadius mit/ohne Hosen schon erwähnt? Oder die Spureinstellung?

Und der Geschwindigkeitszuwachs an sich ist ganz grob umgekehrt proportional zum Rollwiderstand, meine ich.
Und über den gibt es Massen an Tabellen mit Meßwerten von namhaften/glaubhaften Personen/Unternehmen/Fachzeitschriften.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Mit meinem DFXL, Conti contact speed tubeless gefahren mit baumwollflocken und Schlumpf. Von daher einigermaßen vergleichbar. Ich brauche für 40 km/h ca. 220-240 Watt. 77 kg+ 27-30 kg DFXL inkl. Werkzeug Trinkwasser u. a. ohne Haube und Hosen auf dem flachen. Bei 4 W/ pro kg wäre es der Hammer. Da wäre ich deutlich an 50 oder drüber. Wenn’s dein ftp-wert wäre als Dauerleistung? Das wäre hier im Forum sicher unter den Top 5. das glaube ich leider nicht.
Naja, ich schrieb ja, dass dieser 4er Wert von Garmin errechnet wird. Meine Leistung schätze ich eher 180 bis 250 Watt schwankend ein.
100 KG + 27 DFXL + 6 KG Zuladung wie Wasser Werkzeug etc.
Nur wenn ich die Videos z.B. von Jupp sehe ... dann fühle ich mich echt lahm :notworthy: aber jetzt habe ich ja erst einmal ein paar Hausaufgaben zu machen. Dann melde ich mich wieder.
 
Beiträge
773
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Ohne tatsächliche Leistungsmessung via Kurbel oder Pedal ist alles nichts.
Ich möchte dann ja mal wieder ipBike ins Spiel bringen, ganz zu schweigen von Golden Cheetha.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Geschwindigkeitszugewinn durch Reifenwahl, hier speziell am DFxl

ist mir prima beantwortet worden. Dafür herzlichen Dank.

Ich weiß ja das man die Leistung messen und nicht schätzen muss.
Auch solche Werte sehe ich relativ. Siehe den errechneten FTP-Wert von meinem Garmin.
Und, die Werte alleine machen nicht wirklich schneller. Vergleichen ist dann aber mit anderen möglich. ;)
 
Beiträge
15.124
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.137
Ort
26935 wesermarsch
Velomobil
Quest

Jag

Beiträge
2.936
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Sind schon Latexschläuche erwähnt worden? Bringen geschätzt 3 km/h mehr im Schnitt.
Erlkönige wären auch noch ein Option.
Meine Leistungsmessung hat 250 € + diverser Umbauten gekostet. Gebrauchtes SRM von Ebay.
 
Beiträge
2.115
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Ein mall gut mit ausroll probe nachmessen ob die spur stimmt kostet gar nichts. Kann auch noch sein das da was anlauft oder andere sachen nicht stimmen. Bremse die schleift, oder hangen bleibt. Solche sachen wurde ich erst mal nach kucken. Kostet nichts.

Der pro one in 26 zoll am midracer hatt etwa 500 km mitgemacht bis ein kleines steinchen, etwa 2 mm ihm fatal wurde. Karkasbruch und beule. Velomobile sind deutlich härter fur reifen.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
356
Ort
Schüttorf
Velomobil
DF XL
Ich bin gerade mit dem DFXL eine kleine Runde gedreht und hab etwas Druck auf der Kette gehabt. Ab und zu aber auch mal locker laufen lassen.
Mit Haube, ohne Hosen. Bereifung hinten Conti GP5000 auf 584 Laufrad, vorne die Contact Speed.
Alles Butyl-Schläuche. Fahre ohne Wattmessung.
Bei Strava zeigt er eine durchschnittliche Leistung von 410 Watt an. Das sind aber irgendwelche Quatsch-Werte, da berechnet. Außerdem würde das bedeuten dass ich mit meinen zarten 72 kg es auf 5,7 W/Kg bringen würde. Das wäre natürlich der Hammer. o_O :cool: :D
BD2FD0D5-D4D7-4BDD-A6D3-F531717CFD95.png
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
So, jetzt habt ihr mich überzeugen können. :giggle: Ich hab es getan!

Habe mir beim Lutz via Ginkgo 584er Laufrad bestellt.
Dazu hole ich mir einen GP5000 TL den ich daheim aufziehen werde.
Dabei werde mit Stans Dichtmilch und Muc Off TL Ventilen auf tuebeless umstellen.

Wenn ich dann nicht auf flovo's Werte komme, werde ich mal bei ihm vorbeifahren und um ein persönlich intensives Gespräch bitten :eek::oops::D:D:D

Damit habe ich mir in diesem Jahr mehr Geburtstags und Weihnachtsgeschenke gemacht als ich eigentlich geplant hatte.
 
Beiträge
3.958
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
4 Watt/Kg ist das was mir immer wieder Garmin Navi anzeigt.
Ach, so, ohne Leistungsmessung. Bei Leistungsangaben gehe ich erstmal immer auch von gemessener Leistung aus. Funktioniert die Schätzung der durchschnittlichen Leistung aus Profil und Tempo beim Rennrad und offenem Liegerad noch so einigermaßen, so ist die beim VM natürlich völlig neben der Spur.
Das war bei mir mit ein Grund, im VM Messpedale einzubauen.
 
Beiträge
550
Ort
41844 Wegberg
Velomobil
DF XL
Das habe ich mir für nächstes Jahr vorgenommen. Dieses Jahr hab ich erst einmal genug Geld ins DF gesteckt. Ich will es mit meiner sehr verständnisvollen Frau nicht verscherzen und den Bogen überspannen ;)(y)
 
Beiträge
3.958
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Das sind aber irgendwelche Quatsch-Werte, da berechnet.
Das Problem ist (finde ich), dass dann halt nicht nur die Leistung, sondern auch die umgesetzte Energie maßlos überschätzt wird.
Lockere Münsterlandrunde von heute Nachmittag; ganz ähnliches Geläuf wie beim @flovo

20201107_185131000_iOS.png
Der Leistungsmesser zeigt die bittere Realität.
Was mich jetzt allerdings wundert (und mir zum ersten Mal auffällt): Strava zeigt hier eine um 16 W höhere durchschnittliche Leistung an als mein Wahoo Elemnt. Rechnet Strava aus den Einzelmesswerten den Durchschnitt ohne Null? Dann könnte das passen.

Edith sagt: mein DF XL braucht auf vm-optimierten Münsterland-Kurs mit Conti Speed rundum, keine Hosen, kein Dach ca. 200 W für 40 km/h im Schnitt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben