Das DF ist da

Beiträge
70
Ort
Schwarzwald
Velomobil
DF
Also das mit dem Einfedern hatte ich geprüft. Auch im eingefederten Zustand, steht es unten noch an wenn auch ein bißchen später. Die Kette muss aber trotzdem in der Flucht laufen oder? Ritzel und unten beim Einlauf in den "Kettenkanal" am Rädchem auf dem Ausleger?
 
Beiträge
6.482
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
sieht für mich so aus als ob dein Dämpfer zu lang eingestellt ist.
Die untere Schaltwerkrolle und das Kettenrohr des Leertrums fluchten natürlich nicht in allen Gängen bzw nur dann, wenn das Rohr flexibel und der Kettenzug hoch genug ist.
wichtig ist, dass das Rohr nicht aufs Schaltwerk gezogen wird. das kann passieren, wenn es zu weit nach hinten wandert.
 
Beiträge
2.324
Velomobil
DF XL
@pedrox35

Ebenso kann ich nicht bestätigen, dass man im DF sitzen müsse, damit der Spannarm der Schaltung unten nicht aufsitzt.
Ich stelle die Schaltung immer alleine ein und arbeite nur neben dem DF XL stehend an der hinteren Wartungsklappe. Da ist noch ordentlich Luft unter dem Spannarm. Kann ja auch kaum anders sein, denn im normalen Fahrbetrieb kann es ja z. B. nach einer Bodenwelle zur völligen Entlastung des Hinterrades kommen und dann darf der Schaltarm auch nicht gekrasht werden.
Stimmt absolut und ist auch bei meinem XL in allen Gängen frei von Kontakt zur Karosse.
Kann ja sein, dass das NICHT-XL da weniger Platz hat...
 
Beiträge
917
Ort
35576 Wetzlar
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
KMX Viper
Stimmt absolut und ist auch bei meinem XL in allen Gängen frei von Kontakt zur Karosse.
Kann ja sein, dass das NICHT-XL da weniger Platz hat...
Wenn das DF so aufgebockt ist, dass das Hinterrad drehen kann, ist bei mir bei den kleineren Ritzeln auch nicht mehr genug Platz, damit das Schaltwerk ohne Kontakt zur Karosse bleibt.
 
Beiträge
3.304
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Wenn das DF so aufgebockt ist, dass das Hinterrad drehen kann, ist bei mir bei den kleineren Ritzeln auch nicht mehr genug Platz, damit das Schaltwerk ohne Kontakt zur Karosse bleibt.
Kenne ich auch so vom DF ohne XL, dass der Schaltkäfig aufgebockt in der Karosse aufsetzt. Schaltung stellt man da am besten auf einer Rolle ein mit Fahrer drin, beim XL war das bisher kein Problem, aber das darf die Rolle auch benutzen :)
 
Beiträge
6.272
Ort
Vorarlberg, Österreich
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Toxy-LT
Stimmt absolut und ist auch bei meinem XL in allen Gängen frei von Kontakt zur Karosse.
Kann ja sein, dass das NICHT-XL da weniger Platz hat...
und wie kannst du das behaupten wenn du kein DF hast?
Ich habe mehrere und da kommt der Käfig am boden wenn es nicht belastet ist, was kein Problem ist, weil ein 0Kg Mensch kann eh nicht treten...
 
Beiträge
144
Ort
Beelitz
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
HP Scorpion
Das Kabel haben wir auch deswegen extra verlegt, ist also beim DF #1 kein Problem
 
Beiträge
2.324
Velomobil
DF XL
und wie kannst du das behaupten wenn du kein DF hast?
Ich habe mehrere und da kommt der Käfig am boden wenn es nicht belastet ist, was kein Problem ist, weil ein 0Kg Mensch kann eh nicht treten...
Och, Menno - bitte genau lesen... :whistle:

Ich habe ja nix behauptet - nur gesagt, dass es bei meinem XL ok ist (=Fakt) und dass es an der Stelle einen entscheidenden Unterschied zwischen DF und DFXL geben kann, abgesehen von unterschiedlichen Dämpferlängen.
Davon ab halte ich es für eine "unglückliche" Auslegung, wenn bei ausgefedertem Rad - was bei Fahren auf unebenen Wegen ja vorkommen kann - irgendwas aneckt.
 
Beiträge
810
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Kann man bei den kleinen DFs die Gewindestange des HR-Dämpfers nicht noch einen Zentimeter in den Dämpfer reindrehen?
Das sollte das Problem doch wenigstens entschärfen ohne aerodynamisch ins Gewicht zu fallen.
Den Kabelstrang könnte man eventuell ganz unten und ganz dicht am Radkasten in der vorhandenen Rille verlegen, damit der Schaltarmkäfig bzw. die untere Leitrolle da nicht hinkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
810
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Befestigungsblech an der Schwinge (immer noch) unten zu weit nach innen gebogen?
Dieses berührt eventuell auch die Zahnkranzbefestigungskrone (gelber Pfeil) und verursacht so das von Dir beschriebene Problem beim Rückwärtstreten.

Pedrox Schaltprobleme.jpg

Im roten Kreis sehe ich etwas Verdächtiges, bin mir aber nicht sicher: Ist da was ausgerissen?

Unterer gelber Pfeil: Die ganze Musik ist so stark nach innen gebogen, dass du vermutlich gar nicht auf die großen Ritzel der Kassette schalten kannst, weil die untere Leitrolle auf den Radkasten läuft.


Wo liegt also die Ursache?
Befestigungsblech an der Schwinge oder/und Parallelogramm oder zentrale Befestigungsschraube der Schaltung verbogen?

Vielleicht auch überlegen, ob du die Gewindestange an der unteren Dämpferbefestigung nicht ganz reindrehen willst,
hat ja noch Luft in der vorgeschlagenen Größenordnung.

Und dann bleibt da halt noch die Frage, was die Ursprünglich Ursache für das ganze Missgeschick war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.606
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Warum sitzt eigentlich das Dämpferende so verdreht auf der Schwinge, so als würde sie nicht parallel fluchten.
 
Oben