Das DF ist da

Beiträge
1.407
Ort
bei Berlin
Velomobil
DF
Warum legt man ein Kabel unter das Schaltwerk in dessen Aktionsbereich??
Warum bohrt man die Löcher zur Fixierung der Gleitlagerhülse zwei mal angesetzt freihand(?) — jedenfalls in beliebigem Winkel zueinander — ins Tauchrohr der Federbeine, statt (mittels geeigneter Zentrier-Vorrichtung) einachsig zentral hindurch?
Warum wird überhaupt an Serienprodukten an so vielen Stellen freihand-gebohrt, statt mit (einfach anzufertigenden) Bohrschablonen?
Ich schätze, weil es schnell gehen sollte.
Für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ist es nie zu spät...
 
Beiträge
70
Ort
Schwarzwald
Velomobil
DF
Hallo, drei technische Fragen an die Runde.

Erste Frage: Wie haltet ihr das DF bei schnellen Bergabfahrten ruhig. in der Spur. Also nicht solange ihr tretet, sondern wenn es richtig schnell ist. Legt ihr die Ellenbogen an an der Außenwand , oder haltet ihr den Tiller frei: Bei den kleinsten Lenkbewegungen ist die Richtugsänderung schon recht groß, das fahren wird unruhig. Habe bergab auch noch die Hosen etwas voll, da die Geschwindigkeiten sehr hoch sind :p

Zweite Frage: Beim Umschalten auf das kleinste Ritzel (vorne groß) springt die Kette nicht sofort auf das Ritzel, sondern erst mit Verzögerung. Was ist zu tun? Den Anschlag möchte ich eigentlich nicht noch weiter nach außen stellen, da dies eigentlich optisch passt. Spannung des Schaltzug verstellen? Oder gibt es noch weitere Parameter um zu verstellen.

Dritte Frage: Möchte mir noch einen Schaltzug auf Lager legen. Was benötige ich genau?
 
Beiträge
6.272
Ort
Vorarlberg, Österreich
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Toxy-LT
Tiller lose in der Hand halten, wie du schon geschrieben hast, sonst wird es unruhig.
Schaltseil lang genug..kürzer machen geht immer, Schaltung einstellen wie du möchtest, sollte halt nicht darüber hin geschaltet werden können, das ist nämlich lästig..
 
Beiträge
810
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Hallo @pedrox35 ,
Sturmstreifen (z.B. halbierte Fensterdichtungen 3 mm) haben mir viel geholfen das Kistle stressfrei zu fahren.

Die Ellbogen solltest du locker auflegen können und dann den Tiller ganz entspannt (z. B. mit den Fingerspitzen) halten.
Ich benütze dazu links die DF-Radical-Tasche und rechts eine Hälfte einer Kinderfahrrad-Gepäcktasche. Ist preisgünstiger als die Originalstützen und bietet sichere Vestaumöglichkeiten für Sachen, an die du schnell rankommen musst.

Umwerfer:
Mal testen, ob das Drahtseil frei im Bowdenzug läuft (Seil entspannen/Umwerfer in die High-Position drücken und das Kabel bewegen)
Vielleicht hat der Bowdenzug einen Knick, ist verharzt oder zugeschwitzt.
Beachten: Zwischen Low und High sollten zwei Klicks liegen.
 
Beiträge
515
Ort
Soleure CH
Velomobil
DF
Liegerad
Challenge Fujin
[Ich] fuhr mit dem Comet im dichten Verkehr mit etwa 35 kmh [...].In einer leichten Rechtskurve wollte dann ein entgegen kommender PW links abiegen, war schon im Stand am warten, sah mich nicht hinter dem SUV, dachte aber eine Lücke zwischen dem SUV 15 Meter vor mir zum nächsten PW 10 Meter hinter mir zu entdecken und legte einen Kavalierstart direkt auf mich zu hin, ging dann zum Glück aber doch noch voll in die Eisen, verbunden mit einer Vollbremsung / einem Ausweicher meinerseits konnten wir die Kollision um Haaresbreite vermeiden.
Glück gehabt aber es ist kein schönes Gefühl wenn jemand 5 Meter von dir weg Vollgas mit quietschenden Reifen voll auf dich zu beschleunigt...
Nicht ganz so extrem, dafür auf Video:
Selbstkritik: Normalerweise ziehe ich sofort nach links, wenn der Vordermann einen Blinker rechts setzt. Hier fuhr ich für die (langsame) Geschwindigkeit zu dicht auf.
 

Urs

Beiträge
804
Ort
67823 Obermoschel
Velomobil
Quest
Liegerad
Nöll SL5 Fully
Trike
HP Scorpion fx

Man möge mir bitte verzeihen, dass ich jetzt nicht 127 Seiten durchforstet habe, aber diese 5,5 Jahre alte Frage (die meine Suche nach "Quest + Sitzgröße" zutage gefördert hat) scheint mir nach wie vor unbeantwortet:
Ich habe auch noch mal eine Frage: weder bei DF noch bei Strada, Quest und co liest man etwas von unterschiedlichen Sitzgrößen, während beim Liegerad immer mehrere Sitzgrößen angeboten werden, habe ich das überlesen oder gibt es immer nur einen Einheitssitz wie damals bei meinen A4
Mir paßt der Sitz im Quest sehr gut, ich war aber auf diversen Liegen zuvor häufig unzufrieden (was dazu geführt hat, dass ich den für mich perfekten Sitz, nachdem ich ihn dann gefunden hatte, jeweils auf die nächste Liege mit rübergenommen habe). Angesichts meiner 1,92m kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser recht große Sitz überall verbaut wird, z.B. auch im "Quest XS".
Der im DF ist AFAIK eine Neuentwicklung ... oder zumindest eine abweichende Variante des guten alten Quest-Sitzes, oder?
Daniel kann ja leider nicht mehr antworten; also? Wer kann Licht ins Dunkel bringen, bitte, bitte?!?

Fährt jemand Rolands Sitz im Quest? Wie sind da die Erfahrungen?
Gibt es für den auch eine passende Ventisit-Auflage?

Grüße

Urs
 
Beiträge
810
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Soweit ich weiß, gibt es einen Sitz fürs DF und einen etwas größeren für das DF XL.

Mir hatte man beim Kauf vor drei Jahren angeboten, den kleineren Sitz in das XL einzubauen, weil ich nur 180 groß bin und somit eigentlich ein Kandidat für das kleine DF.
Mir hat aber der große Sitz besser gepasst.

Die Sitze im DF lassen sich halt im Vergleich zur Alpha-Generation relativ einfach verstellen und auch nachträglich wieder ändern.
Man kann sowohl unten im Bereich Hintern/Radkasten als auch an der oberen Befestigung horizontal und vertikal ordentlich viel verschieben. Deshalb scheinen mir verschiedene Sitzgrößen wohl nicht erforderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.513
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Wenn die Kette auf kl KB mit 42Z ist, läuft sie an der Kassette sehr leise fast nicht hörbar. Auf den gr KB mit 58Z habe ich deutliche Kettengeräusche (fast schon rasselnd) Das wundert und wurmt mich. Kettenlinie ist ja nach der Umlenkrolle die gleiche. Die Kette ist auf 42er KB halt nicht so gespannt, kann sich das so stark auf die Lärmentwicklung auswirken? Oder gibt es andere mögliche Erklärungen?
 
Beiträge
5.040
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Kette ist länger geworden und jetzt berührt sie sich am Schaltwerk, weil die untere Rolle höher als die obere kommt.
 
Beiträge
2.324
Velomobil
DF XL
Wenn die Kette auf kl KB mit 42Z ist, läuft sie an der Kassette sehr leise fast nicht hörbar. Auf den gr KB mit 58Z habe ich deutliche Kettengeräusche (fast schon rasselnd) Das wundert und wurmt mich. Kettenlinie ist ja nach der Umlenkrolle die gleiche. Die Kette ist auf 42er KB halt nicht so gespannt, kann sich das so stark auf die Lärmentwicklung auswirken? Oder gibt es andere mögliche Erklärungen?
Habe ich auch, obwohl der Käfig - wie es sein soll - bei Groß/groß auf 04:00 Uhr steht
Die Kettenspannung ist einfach höher...
 
Beiträge
7.128
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
kann sich das so stark auf die Lärmentwicklung auswirken? Oder gibt es andere mögliche Erklärungen?
Vielleicht deshalb, weil die Kettengeschwindigkeit bei gleicher Trittfrequenz viel höher ist zusammen mit kleineren Ritzeln hinten, was den Polygon-Effekt und damit die Unruhe in der Kette hervorruft, da diese hierbei mit jedem Glied beschleunigt und verzögert wird?
 
Oben