Axel-H und sein Tieflieger

Beiträge
756
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Schnell ist das auf jeden Fall. Die Frage ist nur, ob die eingesetzte Leistung für die Geschwindigkeit adäquat ist. Das können nur Liegeradler mit Meßpedalen beantworten. Würd mich aber auch brennend interessieren.
 

spz

Beiträge
333
Ort
SHA
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
Zum Vergleich habe hier gerade die Daten eines Bekannten. Der ist mit einem Zeitfahrrad 39,2 km/h gefahren mit 264 W. Die Strecke hat ca. 50 hm auf 10 km und der Fahrer ist recht groß. Hier ist die Hin- und Rückfahrt zur Trainingsstrecke mit dabei, also wohl nicht komplett in Aerohaltung.
Ich denke da sollte bei einem Lowracer eigentlich noch was gehen.
 
Beiträge
1.547
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Ich denke da sollte bei einem Lowracer eigentlich noch was gehen.
:unsure:

Folgendes Phänomen, was Evtl. Leistung schluckt ist dies schwammige Gefühl, wenn ich im Bereich von 300w und mehr trete.
Der Antriebsstrang wird ja direkt in der Mitte ( im Bereich des tiefsten Punktes des Sitzes) umgelenkt. Ich habe hier den Verdacht , dass der Zug in diesem Bereich dazu führt, dass der Gesamte „Bogen“ bestehend aus der Hinterradschwinge bis zum Tretlagermast in der Mitte hin und her schwingt.
Macht es daher Evtl. Sinn, den Antriebstrang im oberen Bereich der Lenksäule noch einmal umzulenken, um den Druck aus der Mitte zu nehmen und so mehr Ruhe hinein zu bekommen? Oder geht dadurch zu viel verloren und ist kontraproduktiv?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
83
Ort
Neubrandenburg
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Bildschirmfoto 2020-05-26 um 21.38.53.png


Hier mal ein kleiner Vergleich. Liegerad ist ein CHR. Rennrad ist ein Canyon Endurace. Mein Gewicht liegt bei ca. 86 kg. Die beiden Strecken mit über 90 Km hatte ich jeweils Gegenwind. Bei der Runde vom 23 April war es windstill. Heute dagegen kräftiger Nordwind.
 
Beiträge
83
Ort
Neubrandenburg
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Mit dem Endurace fahre ich fast nur in Unterlenkerhaltung. Könnte wahrscheinlich auch noch n Spacer unter dem Vorbau weg nehmen. Aber die Überhöhung passt schon. Bin eine Runde gefahren :)
Die Leistung passt gut zur gefahrenen Geschwindigkeit, wenn ich mir ältere Rennrad Runden so ansehe. Bin schon sehr verblüfft, wie wenig Leistung ich brauche um auf so einer 240 Km Runde einen knappen 33er Schnitt zu fahren. Jemand mit Rennrad schafft da keinen 30er bei gleichen W/Kg. Dabei habe ich nicht die flachste Einstellung der Sitzneigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.547
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Hier eine Diskussion zum Thema Leistung und Geschwindigkeit auf dem Rennrad. Neben den forenüblichen Abschweifungen auch ein paar Zahlen.
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?403907-Training-Mit-300-W-keine-40-km-h
Mit meinen 305 Watt und den 40 km/h liege ich also im guten Bereich besserer Rennräder! Das ist schon mal eine gute Ausgangposition.

Laut Kreuzotter wäre ich aber noch 5km/h zu langsam :confused: Gleiches Programm stellt mir aber auch dar, dass ich für die 40km/h nur 225 Watt benötige.

Das wären ja 80 Watt zu viel bei mir.....das wiederum kann ich so nicht glauben.
 

spz

Beiträge
333
Ort
SHA
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
Ja da wirst Du noch etwas an deinem Rad und Dir arbeiten müssen um auf die Kreuzotter-Werte zu kommen ;).

Bei Werten aus dem Tour-Forum muss man noch bedenken, dass waren alles keine Zeitfahrräder und einige Fahrer waren auch recht groß. Bei jemanden mit aktueller Zeitfahrausstattung und 1,7m Körpergröße sieht das nochmal anders aus.
 
Beiträge
1.547
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Ja da wirst Du noch etwas an deinem Rad und Dir arbeiten müssen um auf die Kreuzotter-Werte zu kommen
An mir brauche ich nicht arbeiten, da ich ja Größe und Gewicht in Kreuzotter eingegeben habe. Auch die Wattzahlen trete ich ja. Die Sitzposition ist auch so wie sie ist am UDK. Habe schon den Kopf weit nach hinten genommen und die Arme gerad gelassen so wie die Ellenbogen nach innen gezogen.
Ich bin also raus.
Bleibt also nur noch der Lowracer. Die Kette hat nur eine Umlenkrolle kpl. ohne Kettenleitrohre. An Bereifung habe ich das aufgeboten was aktuell machbar ist. Hinten könnte ich noch auf den 5000 Tubeless wechseln.

Bleibt nur noch der weiche Tretlagermast. Aber ob der wirklich 80 Watt schluckt bezweifele ich!

Könnte noch mal auf Tiller wechseln!

Bei jemanden mit aktueller Zeitfahrausstattung und 1,7m Körpergröße sieht das nochmal anders aus.
Genau solche Granaten haben wir hier in meinem Bereich! Einige A-Klasse Fahrer! 262 Watt 41,7 km/h

https://www.strava.com/activities/3524650536

Der passt genau ins beschrieben Schema. Würde der aufs Velomobil wechseln, er würde alles in Grund und Boden fahren. Solche Typen würden aber niemals umsteigen! Gut für uns....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
756
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
@Axel-H ,der Lenker erscheint mir so weit runter gedreht ein wenig als Luftbremse. Ich würd ihn mal parallel zum Boden verdrehen. Dann sollten die gerade nach vorn geführten Arme immer noch parallel zum Boden verlaufen. Zwischen Schienbein in der höchsten Position und Lenkerquerstange max 1,5 cm.
 

spz

Beiträge
333
Ort
SHA
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
Ich gehe mal davon aus, dass Du ordentliche Radklamotten trägst (und nicht wie ein anderes Forenmitglied vorzugsweise weite, flatternde (evtl. sogar labbrige) Jogginghosen :p).

Wie flach liegst Du und von welchem Sitzwinkel geht Kreuzotter aus? Wie ruhig oder unruhig fährst Du bei dieser Leistung? Du bist ja noch nicht soviel mit dem Rad gefahren und Gewackele ist der Geschwindigkeit bestimmt nicht zuträglich.

Ich habe jetzt zwei Fahrten mit meinem M5 Low hinter mir und es ist schon ein deutlicher Unterschied zum Bacchetta Corsa. Einige km werde ich da schon noch brauchen, bis ich unter Volllast einigermaßen ruhig fahre.
Ein Rolltest zum Vergleich mit dem Corsa möchte ich noch machen, würde mich interessieren wie groß der Unterschied zwischen den Rädern ist, ohne störenden Einfluss des Fahrers. Suche aber noch eine geeignete Strecke.
 
Beiträge
1.547
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
So langsam komme ich in Fahrt und der Lowracer und ich werden noch Freunde. Im Rahmen eines Segmentecup müssen 10 Vorbestimmte Segmente abgefahren werden. Alle Teilnehmer bekommen für den Rang innerhalb des Segmentes Punkte. Schöner Ansporn bei einem virtuellen Vergleich.

Heute wieder 2 Segmente abgefahren.

CC412477-AE8A-46BD-91B1-52289B9E4184.jpeg
ABB8B127-C020-46FC-9565-A0AB75BFB60F.jpeg
Derzeit kann ich mit 300,Watt je nach Wind und Strecke zwischen 43 und 45 fahren.

Ich habe aber wirklich alles aus der Trickkiste geholt was ging. Einteiler / Zeitfahranzug herausgeholt! Scheisse da sieht man wirklich alles! Mit 54 ist man keine 25 mehr :ROFLMAO: Sogar eine aerospilegelabdeckung wurde angebracht, Die Werkzeugtasche nach hinten in den Windschatten gelegt!
Bei bestem Wetter kurz vor dem ersten Segment wurde es Plötzlich nass von vorn. Über mir wolkenloser blauer Himmel. Wat is dat den?
Hab ich nicht ein kleines Leck im Vorderreifen und mir Spritz die Dichtmilch in die Fresse! Gut das der spuSpuk bei ca. 4,5 Bar ein Ende hat und die Dichtmilch das macht was sie soll. Den Rest der Tour mit vermindertem Druck gefahren, was bei Tubeless undramatisch ist!
Irgendwie habe ich das Gefühl es ist noch nicht alles ausgereizt!
Scheine hinten? Tiller?

Gruß
Axel
 
Beiträge
2.713
Liegerad
Challenge Hurricane
meinst du mit "Scheine hinten" die vielen Geldbündel im Geldbeutel...? Dann kannste dir doch das superradel kaufen
Für solche low spritzdichtmilch sollten die Hersteller am besten noch gute Geschmacksrichtungen dazu mischen : )
 
Beiträge
1.547
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Mal wieder ein kleines Update zum UDK und zur Kettenlinie.

Sorry an alle Liebhaber des UDK- Lenker ich bin es jetzt über 2 Wochen gefahren und kann mich optisch nicht daran gewöhnen. Ich persönlich finde ihn „hässlich“. Auch wenn die Beherrschbarkeit des Liegers besser ist, habe ich ihn wieder auf Tiller umgebaut.
D85F4993-21A8-4910-84BF-3A091C6CE57E.jpeg
Im gleichen Atemzug musste ich auch noch mal an die Kette. Mehrmals ist mir schon im Stand die Kette vom großen Kettenblatt gelaufen. Die Kette ist ja so schwer, dass sie sich rückwärts verselbstständigt. Auch ist es so, dass die Kette während der Fahrt gegen die Felge schwingt.
Daher habe ich mich entschlossen, auch hier den Leertrum wieder über eine weitere Umlenkrolle zu legen.
8BB1EF2D-AC36-4872-AA02-A0C0C19FD6C1.jpeg
Nachdem ich das gemacht hatte lief mir die Kette aber über die Umlenkrolle herunter, da die Kettenlinie zu schräg war. Also musste die Rolle der Kettenlienie folgen! zusätzlich musste die Rolle etwas tiefer und nach innen gesetzt werden, da ich ansonsten mit dem Oberschenkel an die Rolle komme.

B0FA7447-3D52-4047-9A66-328C8D40EB6A.jpeg8CEBDF3E-6726-4036-9035-F74E05EE0FC1.jpeg
Warum habe ich jetzt so eine riesige Rolle genommen? Ich hatte keine andere herumliegen. Ganz einfach, also ohne weiteren Sinn und Verstand. Sollte mir eine kleinere leichtere Rolle über dem Weg laufen ändere ich es. Vielleicht versuche ich es auch mal mit einer einfachen Ritzel vom Umwerfer.

Es wird nicht langweilig!

Gruß
Axel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben