Axel-H und sein C-Milan MK2

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Axel-H, 05.05.2018.

Schlagworte:
  1. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Ich denke mal es sind zwei hauptsächliche Aspekte zu bedenken.
    • Technik, die vorhanden ist kann kaputt gehen bzw. muss gewartet werden.
    • Geringeres Gewicht macht sich in der Beschleunigung bzw. berghoch bemerkbar. Im Flachen ist es fast egal. Bei der Beschleunigung ist die bewegliche Masse interessanter als die Anbauteile. Mit HightEndLaufrädern beschleunige ich merkbar schneller zumal ich dann auch leichtere Mäntel nutze.
    Hinzu kommt, dass das alles nur Auswirkung auf die letzten wenigen Prozente hat, also während eines Wettkampfes. Kann ich schneller aus der Kurver herausbeschleunigen oder fahre ich in der Kurve schneller und komme schon mit einer höheren Geschwindigkeit heraus.

    Für meine Fahrt zur Arbeit, wo ich mit voll gepacktem Rucksack und einem schweren Ersatzteilekoffer herumfahre und das noch im Grundlagenbereich wird sich nichts merkbar verändern.
     
    Sutrai, andy-gerdes und Ich gefällt das.
  2. panicmechanic

    panicmechanic

    Beiträge:
    1.321
    Alben:
    7
    Ort:
    50259
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Dann ist es jetzt falschrum, aber dank Kleber isses egal.
     
  3. bst

    bst

    Beiträge:
    183
    Alben:
    1
    Ort:
    81827 München
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Aus diesem Grund musste ich beim meinem Sl den Umwerfer wieder anschrauben. Ich hatte sonst bei Unebenheiten zu viele Kettenabwürfe sowohl zum Tretlager als auch Richtung Kurbel. Alternativ kann man sich auch ne leichtgewichtige Führung basteln (3d drucken oder kurzes Stück Kettenrohr oder ....).
     
  4. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Da stellen wir uns mal janz dumm und sagen, dass ist ein Tretlager.
    Ich sitze im VM und bewege mich vorwärts. Dann trete ich die kettenblattseitige Kurbel im Uhrzeigersinn. Wenn sich nun die Verschraubung zwischen Tretlager und kettenblattseitigen Kurbel im Uhrzeigersinn festdreht....dann kann sie sich nicht mehr selbständig lösen.

    Was ist da jetzt falschrum?
     
  5. AntoineH

    AntoineH

    Beiträge:
    2.137
    Alben:
    3
    Ort:
    24111 Kiel
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Ostrad Adagio
    Regel fürs Innenlager: Rechte Seite Linksgewinde, linke Seite Rechtsgewinde. Also genau umgekehrt wie die Pedalgewinde.
    Stell Dir die Lagerschalen viel zu klein für's Tretlagergehäuse vor und dann pedalierst Du.
    Da wälzt sich die Lagerschale im Gehäuse gegenläufig ab.
     
    Lutz/Co, Sutrai, bumfidel und 2 anderen gefällt das.
  6. madeba

    madeba

    Beiträge:
    4.091
    Ort:
    31848 Bad Münder
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    ICE Vortex
    schon klar. Die Frage war auch eher allgemein in die Runde gestellt ;)
     
  7. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.563
    Alben:
    1
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Guten Montag @Axel-H
    Tubeless und Haube sollte ich wohl auch mal testen … Deine mittlere Geschwindigkeit von 41 km/h heute morgen war beeindruckend. (y)
    Trinke bitte kein RedBull, denn sonst kriege ich Angst, dass Du wirklich abhebst...

    Carsten
     
  8. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    2.344
    Alben:
    4
    Ort:
    Mühlenkreis
    Velomobil:
    Milan SL
    Bei meinen 4-Kant-Tretlagernpatronen war übrigens der Bund immer rechts, sowie auf dem Bild. Das wurde doch bedeuten, daß das Schlittengewinde trotz K falschrum war...
     
  9. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Stimmt...die Antwort war ich ja noch schuldig...dieses blöde Tretlager hat mich ganz schön an der Nase herumgeführt.
    1. Das Tretlager war von Anfang an richtig eingebaut!
    2. Die Gewinde waren alle richtig herum!
    3. Der Fahrer war zu blöd!
    Im Nachinein hat sich herausgestellt, dass das Tretlager einen Haarriss hatte. Dieser lag ggü. von dem eingestanzten K.

    Nach der Reparatur und dem Verkleben der Lagerschalen ist jetzt alles wieder so wie es sein soll. Die Schadhafte Stelle wurde mehrfach mit Karbonfasern umwickelt und verklebt. Das sollte dauerhaft halten.
     
    MartinL, Marc, bumfidel und 4 anderen gefällt das.
  10. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Moinsen,

    heute mal ein kleines Update.

    Fange ich mal mit den Blinkern und den Spiegeln an. Blinker am Spiegel zu haben ist im Bezug auf die Sichtbarkeit sicherlich nicht schlecht, aber für den Fahrer bei Nacht untauglich. Es blendet zu doll. So dass ich eine Zeit lang die Blinker nach hinten abgeklebt hatte. Das konnte es aber auch nicht sein und habe daher die Blinker umgebaut.
    Jetzt gibt es seitliches LED Lauflicht und einen akustischen Ton, nicht nur für mich, sondern auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Ich vergesse nicht, dass der Blinker noch an ist und die anderen denken, da fährt ein LKW rückwärts. :ROFLMAO:
    Hatte keine anderen günstigen 12 V Pieper gefunden und nun sind sie halt 95 dB laut.....mach ich die Warnblinkanlage an, habe ich zweimal 95 dB, da die Pieper direkt über das Blinklicht der einzelnen Seite angesteuert wird und somit für jede Seite ein verbaut wurde.:D



    Jetzt wo ich die Spiegel sowieso in der Bearbeitung hatte wurden die Spiegel aus Sicherheitsgründen auf den Deckel montiert. Jetzt sehe ich erheblich mehr als vorher.
    Als ausgewiesener Haubenfahrer der auch im Sommer den Hut auflässt ist dies kein Problem. Ein weiterer Vorteil, beim Ein und -Aussteigen wird der linke Spiegel nicht verstellt!

    Als nächstes musste ich noch einmal an die Sitzposition. Der Sitz wurde noch einmal um weitere 2,5 cm nach vorne geschoben. Der Auflagepunkt hinten nur leicht angepasst, so dass der Sitzwinkel noch flacher wurde. Zusätzlich habe ich die Sitzmatte entfernt und an den vorhandenen Druckpunkten Ausschnitte angebracht. Bei meinem letzten Brevet hatte ich Null Probleme. Der Sitz liegt an wie eine zweit Haut. Dadurch kam ich noch einmal 5mm tiefer. Jetzt habe ich fast schon Probleme vorne drüber weg zu schauen. Weitere Vorteil, die Kraftübertragung ist noch direkter, da nichts in die Sitzmatte abgeleitet wird.

    Nun konnte ich meinen Helm aufsetzen, habe trotzdem noch Luft nach oben und den Kopf kann ich auch noch drehen. Auch an den Schultern gibts jetzt etwas mehr Freiheit und Ich liege nicht ständig an der Außenhaut an.

    Bei dieser ganzen Einstellerei musste ich leider feststellen, dass der Sitz die ganze Zeit schief eingebaut war. Im Bereich des oberen Rücken lief der Sitz 1,5 cm aus der Flucht. Wieso habe ich das vorher nicht gesehen! Durch das Loch im oberen Bereich hatte ich jetzt einen direkten Bezugspunkt bei der Gegenplatte und hab es so erst wahrgenommen.

    Tatsächlich muss sich bei jeder Veränderung des Sitzes die Muskulatur erst wieder dran gewöhnen. Daher können und dürfen die Anpassungen nur minimal sein und müssen mind. über 500 km ausgetestet werden.

    So langsam finde ich leider nichts mehr zum Bastel.....(n) Es ist alles gemacht! Naja irgendetwas wird mir schon einfallen!

    Der Milan läuft und läuft und läuft ohne Probleme. Außer, wenn man bei einem Reifenwechsel vergisst, dass einem der Reifenheber zwischen die Lenkgestänge gefallen ist und sich im Bereich der Aufnahme des Tillers verhakt und sich dann während der Fahrt wundert wo den das geklappert herkommt und man von oben aber nichts sieht. :whistle:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2019
    Lutz/Co, AntoineH, BorisD und 18 anderen gefällt das.
  11. madeba

    madeba

    Beiträge:
    4.091
    Ort:
    31848 Bad Münder
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    ICE Vortex
    Hab ich Dir doch gleich gesagt... ;)
     
  12. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Stimmt!(y)
     
  13. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Noch mal ein kleiner Nachtrag zum Sitz....Durch das große Loch in der Mitte wurde mir der Sitz dann doch zu weich. Auch war der Abstand des großen Loch zu den Kleinen zu gering, so dass es zu einem Riss kam.
    Also am Wochenende noch mal nachgearbeitet und den mittleren Bereich von hinten verstärkt. Hierbei darauf geachtet, dass eine Art Hohlkehle entsteht.

    Das Ergebnis sieht wie folgt aus und hat sich heute auf dem Weg zur Arbeit bewährt.


    Werde noch mal mit 1000er Schleifpapier den Glanz auf matt bringen. Entsteht halt so beim Aushärten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2019
  14. AxelK

    AxelK

    Beiträge:
    1.826
    Alben:
    11
    Ort:
    61200 Wölfersheim
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Weißt du was ich an dir richtig klasse finde? Dass du uns auch deine Misserfolge mitteilst. Sehr sympathisch (y)
     
  15. Marc

    Marc

    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    22043 Hamburg
    Velomobil:
    Milan
    Trike:
    ICE Vortex
    Ich glaub, da oben zwischen den Schulterblättern muss ich in meinen Sitz auch noch ein Loch sägen...
     
  16. Aero

    Aero

    Beiträge:
    47
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Radius Peer Gynt
    Moin Axel,
    womit hast Du die tuffigen Armauflagen geklebt ?
    Meine Armauflagen möchte ich selber machen. Gibt es das Material im Block zu kaufen?
     
  17. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Das waren mal Jogakniestützen von meiner Frau....ja ja die Farbe :ROFLMAO: Geklebt mit Patex Montagekleber Flex...Hält Bombe bin selbst überrascht
     
  18. DeutscherDiesel

    DeutscherDiesel

    Beiträge:
    228
    Ort:
    Schneverdingen
    Velomobil:
    Milan SL
    Trike:
    Eigenbau
    Noch besser find ich die Umkleidung Deines Trinkschlauchs. (y)(y)(y) Überhaupt fand ich es Klasse, dass wir uns am Wochenende endlich persönlich getroffen haben und ich mir Deinen Milan anschauen konnte. Sogar Hardy ist am überlegen sich solche Rückspiegel anzuschaffen. :DEndlich konnte er mal wieder mit einem "schwätzen" der auch das versteht was er da von sich gibt. ;) Auch wenn es mich interessiert, so bin ja nur eine Fahrerin... :whistle: und tu mich damit gelegentlich schwer. :confused: Hauptsache es läuft. :cool:
     
    DePälzer und andy-gerdes gefällt das.
  19. Axel-H

    Axel-H

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    1
    Ort:
    Rendsburg
    Velomobil:
    Milan
    Willste auch einen? ;)
    Werde jetzt einige Vorschläge von Hardy umsetzten....Details später hier!
     
  20. DeutscherDiesel

    DeutscherDiesel

    Beiträge:
    228
    Ort:
    Schneverdingen
    Velomobil:
    Milan SL
    Trike:
    Eigenbau
    Sicher! :love:

    Hier auch ein paar Bilder von Eurem Fachsimpeln:
    DSCI4220.JPG DSCI4221.JPG (n):rolleyes::LOL:

    (y)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden