Axel-H und sein C-Milan MK2

Beiträge
2.680
Moin Moin,

Ich habe es jetzt schon wieder getan, bereue aber nichts. In der letzten Woche ist mir hier im Forum dieser Milan zugeflogen.

Wichtigste Vorraussetzung für einen Kauf war, dass das VM einen Tiller hat. Der Milan vom letzten Jahr hatte Panzerlenkung und die konnte ich nicht bedienen. Ich war einfach zu breit dafür.
Jetzt mit dem Tiller ist alles anders. Es ist wohl noch immer eng, aber eher wie 2. Haut und nicht, wie zwei Nummern zu klein.
Lichttechnisch würde ich sagen „Vollausstattung“ und das wichtigste, als Carbonversion ein ganzes Stück leichter.

Die erste Probefahrt war vielversprechend. Es deutet sich aber an, da muss ich noch viel Feintuning betreiben. Da die Kniebeulen nur in der Größe M ausgefallen sind musste ich bei den 155 mm Kurbellänge bleiben. Das passt so gerade ebend.

Der Kurbelkreis ist mit meinen Schuhgröße 48 völlig ausreichend. Ich habe oben und unten keinen Kontakt.

Der erste Fahreindruck vermittelt ein völlig neues Fahrgefühl. Der extrem niedrige Sitzwinkel hat wirklich etwas mit „Liegen“ zu tun. Die ersten Kurvenfahrten „Wow“.

Nachdem der erste Eindruck stimmte, wurde kurz entschlossen entschieden, das ist es und ab aufs Dach und nach ab nach Hause.


Wer jetzt glaubt, damit fahre ich gleich 50er Schnitt, vergiss es. Nach meiner ersten Fahrt zur Arbeit war ich langsamer unterwegs und später sogar Muskelkater. Die extremere Sitzposition verlangt nach Anpassung.

Auch war der Milan noch mit Winterbereifung ausgestattet. Die Spur muss ich noch überprüfen.

Als erstes musste ich mich mit den Milan vertraut machen. Was mache ich z.B. bei einem Platten des Hinterrades. Vergeblich suchte ich den Schnellspanner. Wie wurde denn die Achse befestigt. Das war mir wirklich schleierhaft. Also musste die Zange her und die Verschraubung gelöst. Nachdem das Hinterrad heraus war, sah ich dann die Lösung. Die eine Verschraubung hatte eine Aufnahme für einen Imbus. Na toll...


Gibt es hierfür nicht eine Abdeckung? Oder fehlt die hier?


Kann mir jemand sagen, was die ganzen Ringe an den Federn für einen Zweck haben? Eines von den Federbeinen ist auch leicht gekrümmt! Das gehört sicherlich nicht so. Die Federbeine vermitteln auch das Gefühl, nicht sehr stabil zu sein. Gibt es da Alternativen?

Morgen geht es auf eine längere Tour. Ich werde weiter berichten.

Gruß
Axel
 
Beiträge
7.078
Zwei Bilder habe ich gefunden da ist das Federbein zu sehen schon in der verlängerten Version und ein Bild da sind die Federbeine schon an der Schwinge verschraubt.
 

Anhänge

  • 885110_1574778862843598_7683831778854860923_o.jpg
    885110_1574778862843598_7683831778854860923_o.jpg
    108,4 KB · Aufrufe: 494
  • 10321092_1575643072757177_4743277224290268766_o.jpg
    10321092_1575643072757177_4743277224290268766_o.jpg
    73,3 KB · Aufrufe: 497
Beiträge
441
Schönes Teil, Glückwunsch!
Ich weiß nicht, wie es beim MK2 aussieht bzgl Wartungsklappe, aber versuch auf jeden Fall eine einzubauen.
Ich bin mehr als froh, dass es die gibt.
Klappe auf, Schnellspanner öffnen, aufdrehen und das Laufrad von unten rausziehen, dabei Karosse hochdrücken.
Da muss der Milan nicht einmal auf die Seite gelegt werden, im Falle eines Platten. :sneaky:
 

henningt

gewerblich
Beiträge
2.960
Der MK2 hat keine Wartungsklappe… Leider… :unsure:

@Axel-H Glückwunsch und allzeit unfallfreie Fahrt (y)
Haben die Holländer das wirklich so toll wieder hinbekommen, wie es auf den Fotos scheint?
 
Beiträge
467
Hallo Axel,
Hätte da mal eine Frage zum Dachtransport:

Sind das normale Fahrradträger-Schienen?

Was ist das für ein dicker “Zentralgurt”?

Grüße Gustav
 
Beiträge
2.680
Moinsen,

Die ersten 300 km sind gefahren. Der Milan giert nach Kurven. Obwohl mein „Arschgefühl“ immer noch auf Quest eingestellt ist hatte ich ein schwammiges Gefühl im hinteren Teil.

Heute habe ich mir dann die hinteren Dämpfer genauer angeschaut. Optisch schienen sie leicht gebogen. Also erst einmal ausbauen und genauer hinschauen. Der Ausbau ist schon ein ein Akt für sich und nicht gerade bedienerfreundlich. Kein Vergleich zum Quest. Da habe ich innerhalb von Sekunden den Dämpfer ausgebaut.

Zunächst wurde der Dämpfer in Fahrtrichtung links ausgebaut.
Medium 13885 anzeigenDort fand ich die Beschriftung „Leichte PA“ was bedeutet das? Der Dämpfer war sichtlich trocken gelaufen. Die Gleitbuchse aber noch in Ordnung.

Dann wurde der andere Dämpfer ausgebaut.
Hier war die Achsbuchse völlig ausgeschlagen. Die Achse sogar schon leicht angeknackst. Auch hier eine Beschriftung „Presspa“ und keine Ahnung was es bedeutet.
Dieser Dämpfer muss unbedingt gewechselt werden. Wo bekomme ich Ersatz. Evtl. nehme ich den Rat von @Delta Hotel an. Es sollte aber nicht der gleiche Dämpfer werden. Diese scheinen qualitativ sehr minderwertig. Die Achse ist nur aus Alu und läßt sich leicht verbiegen. Eine Stahlachse wie beim Quest ist ein Minimum an Standard und Langlebigkeit. Diese Dämpfer sehen aus, als dass sie die 30000 km Laufleistung nicht einmal gereinigt oder gepflegt wurden. Schade!

Ich habe jetzt beide Dämpfer erst einmal wieder eingebaut. Kann ich trotzdem weiterfahren ?Ansonsten würde ich sie bis zum Ersatz festsetzen und starr weiterfahren. Ich bitte um Rat.

Gruß
Axel
 
Beiträge
7.078
Es sollten auf beiden Seiten die blauen Federn reichen, zum testen evtl. noch kurze rote mitbestellen so kannst du dir das Fahrwerk optimal abstimmen.

Dann noch eine M6 Gewindestange Niro und ein Alurohr mit 2 mm Wandstärke ein paar M6 Flachmuttern eine Eisensäge und schon ist es fertig.
 
Oben