Beiträge
843
Beiträge
1.929
Beiträge
100
Gerade frisch von @Velomobileworld eingetrudelte Bilder vom Urmuster, das in RO für das Abformen vorbereitet wird:
Anhang anzeigen 265845Anhang anzeigen 265846Anhang anzeigen 265847
Schon dreifach gefüllert und geschliffen, um die letzten Unebenheiten zu beseitigen und ein perfektes Ergebnis beim Abformen zu erzielen.

Nein, das ist leider noch kein Velomobil - wirklich nur das Urmuster... :sneaky:

Wird auch noch etwas dauern - Form bauen, die ganzen "Kleinteile": Brücke, Radkasten, Deckel etc. - aber es geht weiter und das mit dem kollektiven Know-How der ganzen Mannschaft.
Währenddessen ist Daniel schon am Design der angedeuteten kleineren Variante "M9" und so nebensächlicher Dinge wie dem Dach für das A9.
Das wird ein reinrassiges Alltagsdach mit Visier und Wischer-Option werden - eine Weiterentwicklung des Daches vom A7 (also natürlich nicht dieses Renn-Provisorium, was man auf der WM gesehen hat).
Moin,
Was ich mich immer wieder frage : " Könnte das ein guter Auto-Folierer nicht genauso gut.......und wäre das dann nicht umweltfreundlicher und vielleicht sogar schneller?
 
Beiträge
1.558
Es geht ja um das Entfernen von unerwünschten Wellen, Knicken und Kanten in der Kontur des Urmodells, damit die davon abgenommene Produktionsform perfekt wird. Eine Folie trägt da gar nicht dazu bei, die macht nur Oberflächenrauhigkeit weg, und verursacht sogar Kanten, weil man nicht nahtlos folieren kann.
 
Beiträge
3.027
Währenddessen ist Daniel schon am Design der angedeuteten kleineren Variante "M9"
Dass ein M9 gebaut wird hatte ich erst kürzlich aus diesem Thread erfahren. Ich hatte es mir so zusammengereimt, dass das wohl eine Reaktion auf die überraschende Beliebtheit des Snoek ist, d.h. nachträglich noch eine kleine Version nachschieben, um auch diesen Teil des Markts abgrasen zu können.

Aber wie ich gestern erfahren habe, waren kleinere Versionen von Anfang an mit eingeplant; und weil es einfacher ist, von einem großen Velomobil was wegzuschneiden statt etwas anzustückeln, wurde mit der größten Variante begonnen.
 
Beiträge
1.381
Es geht ja um das Entfernen von unerwünschten Wellen, Knicken und Kanten in der Kontur des Urmodells, damit die davon abgenommene Produktionsform perfekt wird.
Was ich noch nicht so ganz verstanden habe: hat RO nicht mit der gefrästen Form gearbeitet, um daraus eine Produktionsform zu machen? Die CNC gefräste Form müsste doch eine ziemlich gute Oberfläche haben, oder überschätze ich da die Oberflächenqualität?
 
Beiträge
1.929
Dass ein M9 gebaut wird hatte ich erst kürzlich aus diesem Thread erfahren. Ich hatte es mir so zusammengereimt, dass das wohl eine Reaktion auf die überraschende Beliebtheit des Snoek ist, d.h. nachträglich noch eine kleine Version nachschieben, um auch diesen Teil des Markts abgrasen zu können.

Aber wie ich gestern erfahren habe, waren kleinere Versionen von Anfang an mit eingeplant; und weil es einfacher ist, von einem großen Velomobil was wegzuschneiden statt etwas anzustückeln, wurde mit der größten Variante begonnen.
Genau so ist es.
Bisher war das erste Modell einer Baureihe von Daniel vermutlich immer "seine" Größe und die wurden dann nachträglich "aufgeblasen" (->DF XL). Das M9 wird quasi der Nachfolger vom After 7 bzw. der Bruder vom Alpha 7.
Entwickelt aus dem A9, also mit den in mehreren Dimensionen verkleinerten Grundform des A9, aber noch mal schneller durch die kleinere Querschnittsfläche und die geschlossenen Radkästen.

@Velomobileworld hat aus der neu abgenommenen Form jetzt übrigens schon den ersten Musterabzug als Modell gemacht und wieder zurück zu Daniel geschickt. Der lauert vermutlich schon mit der Flex in der Hand und überlegt nur noch, wie viel kleiner es denn werden soll.
Wie man ihn kennt, ist er in wenigen Wochen damit fertig und dann bekommt das A9 schon seinen kleinen, flinken Bruder.
(Mein persönlicher Arbeitstitel für das M9: Velociraptor... :sneaky: - also wenn das A9 der T-Rex ist...)

Eine noch kleinere Schwester für Velomobilisty mit 160 cm oder kleiner ist auch noch geplant. Genügend Gesprächsstoff für den velomobilen Winter und das kommende 2022 also... ;)
 
Beiträge
1.558
Die CNC gefräste Form müsste doch eine ziemlich gute Oberfläche haben, oder überschätze ich da die Oberflächenqualität?
Die Genauigkeit der Kontur ist bei CNC sehr gut. Es ist aber zum einen im CAD sehr schwierig, eine Oberfläche hinzubekommen, die in der x-ten Ableitung stetig ist. Bei Spiegelglanz ist das Auge da sehr empfindlich. Außerdem hat man durch das Aneinanderkleben vieler Stücke des Fräsmaterials und unterschiedliche nachträgliche Setzung von Klebefungen und Fräsmaterial, ein Oberflächenmuster.
 
Beiträge
5.144
und wieder zurück zu Daniel geschickt. Der lauert vermutlich schon mit der Flex in der Hand und überlegt nur noch, wie viel kleiner es denn werden soll.
Somit wäre geklärt, was aus A9.ro #0 passiert. Etwa eine Woche lang wird Daniel versuchen es kaputt zu fahren (was nicht gelingen wird) also Treppen rauf, über den Acker, offroad durch den Wald usw.
Danach greift er zur Flex und die Form fürs A9m wird geboren. (y) :love:
 
Oben Unten