Wie seid ihr eigentlich zum Liegen gekommen?

Beiträge
16
@vollefolklore : Denk bei aller Euphorie aber daran, dass es immer noch kein Heliumgepäck (leichter als Luft!) gibt. Steigungen bleiben Steigungen.
Keine Sorge, es sind nur theoretische Überlegungen, und die Steigungen in meiner Gegend sind auch eher harmlos (solange man sich von den umliegenden Mittelgebirgen fernhält).

Die ersten Meter auf einer Liege sollte man ohne Publikum machen, oder nur wenn man zusammen mit anderen über sich selber herzhaft lachen kann. Ein startender Fregattvogel ist nichts dagegen.
Diese Momente habe ich wie gesagt mit meinem aktuellen Liegerad schon hinter mir, und ja, es war lustig.

Bei mir war es - wie schon öfters erwähnt - der Versuch, Gitarrespielen und Radfahren zusammenzubringen. Das Liegerad bot mit seiner entspannten Handhaltung die Antwort
Schöne Idee, Gitarre spiele ich bisher noch ganz ordinär im Stehen, aber daran lässt sich ja arbeiten. Viel schwieriger stelle ich mir das freihändig fahren vor!
 
Beiträge
332
...Inzwischen ist das Liegerad für mich nicht nur ein Fahrrad, das den Nacken schont, sondern eins, das mir tierisch viel Spaß macht, mit dem ich mir neue Muskelgruppen erschließe und das Radfahren nochmal aus einer ganz neuen Perspektive kennenlerne...
Fast 1:1 meine Geschichte, auch das mit Nacken! Die Streetmachine wurde mir aber bald zu schwerfällig und inzwischen bin ich Wolffahrer. Kann ich nur empfehlen, mal probe zu fahren. Aber Achtung: hoch infektiös. Bei mir wirds bald der zweite :cool:
 
Beiträge
13.983
Und da ich ja auch mal allein im Liegen fahren möchte, was ich mir auf dem Pino etwas umständlich vorstelle
Danke für das Kopfkino: Frau mit gefährlicher Schutzbrille (Dein Avatar) liegt auf dem Stokersitz des Pino und greift über Kopf nach dem Lenker des Pilotensattels.
Die ersten Meter auf einer Liege sollte man ohne Publikum machen, oder nur wenn man zusammen mit anderen über sich selber herzhaft lachen kann. Ein startender Fregattvogel ist nichts dagegen.
Falsche Liege. Ich bin selbst sofort losgefahren und habe in einer Wohlstraße in einem Zug gewendet. Außerdem habe ich mehrere Personen erlebt, die ihre erste Liegerfahrt absolvierten, als hätten sie nie etwas anderes gefahren.
 
Beiträge
231
Ich habe mir aus Neugier eine eigenbau liegerad gekauft und dieses zuende gebaut.
War aber nicht mein Fall.
Im urlaub habe ich jemanden mit einem liegetrike gesehen und ihn angesprochen.
Als er mir den Preis nannte war das für mich erledigt.
Aber meine Neugier war geweckt und ich habe ein wenig nachgeforscht und mir aus 4 kant stahlrohr ein eigenes trike gebaut.
Dies hat jetzt auch einen pedelc Umbau und einen anhänger.
Bild 1 fahrberei
Bild 2 basis
Bild 3 mein trike
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    240,7 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20210716-084154_eBay Kleinanzeigen_9289.jpg
    Screenshot_20210716-084154_eBay Kleinanzeigen_9289.jpg
    183,7 KB · Aufrufe: 52
  • 20210909_145745_3318.jpg
    20210909_145745_3318.jpg
    308,3 KB · Aufrufe: 53
Beiträge
9.601
Das geht aber nur auf dem Flevo, oder? Ob Bike oder Trike, das Publikum wird in jedem Fall begeistert sein... ;)

Vielsaitige Grüße, Luise
Ich beherrsche beides noch nicht gleichzeitig und habe auch keinen Wunsch danach, ehrlich gesagt: Meine Gitarren sind mir für dergleichen Experimente "etwas" zu wertvoll.
Ich habe aber einmal einen Flevobiker gesehen, der während der Fahrt jonglierte. Das ist für mich höchste Kunst.
 
Beiträge
148
Mir ist vor ein paar Jahren im schönen Bremer Blockland nen schnelles Trike entgegengekommen, als ich mal wieder mit ner halb tauben Flöte vom Rennrad auf ner Bank saß und pausierte. Habe mit dem Problem, inkl. einschlafender Hände etc. seit Jahren zu kämpfen und kein Rad, kein Sattel, Lenker etc. keine Geometrie-Veränderung brachte Linderung.
Dies war ein Augenblick der Erleuchtung, das Trike erschien einem wie in Zeitlupe, in God-Rays aus dem Himmel gehüllt inkl. Engelsgesang im Hintergrund und Zog vorbei. Da wusste ich, DAS ist es!
Und wie das Schicksal so will, auch ne Woche später ne fast nagelneue KMX Cobra X in der Nähe zu nem guten Kurs gefunden... Diese wurde dann irgendwann durch ein KMX Viper ersetzt das ich noch günstiger geschossen habe... Seitdem spielte ich immer mit dem Gedanken mir auch mal nen Einspurer anzutun und da seit nem halben Jahr endlich auch der Platz für mehr als 2 Räder vorhanden ist, wurde es dann letztens ein gebrauchtes aber fast neuwertiges Flux S800.
Probefahrt war mir nicht möglich da ich noch zu sehr das Trike im Hirn hatte beim Antreten (in den Sitz pressen und gib Druck!) und gefahren bin als hätte ich 3 ATÜ auf dem Kessel ;) Zuhause hats dann nach ca. 15min üben auf einmal funktioniert und seitdem bereitet es einem immer mehr Freude, man wird sicherer und es war die beste Entscheidung seit langem. Muss jetzt nur noch meine Holde mal auf so ein Gerät bringen. Zusammen machts doch einfach mehr Spaß.
 
Beiträge
148
Das ist die Kiste. Habe die "alten" Magura Marta gegen Shimano BR-M675 getauscht (endlich kein schleifen mehr!!!) die ich noch liegen hatte, neue Bremsscheiben, einmal übergeputzt und die spröden Kojaks gegen die Maxxis DTH getauscht, fertig. Schön wäre noch ne dickere Ventisit Sitzauflage. Habe die DICKE auf meiner KMX Viper und die ist super. Kann mir das Schwarmwissen zufällig sagen welche Auflage aus dem Ventisit-Shop auf den Fluxsitz passt?
 

Anhänge

  • 20210930_183819.jpg
    20210930_183819.jpg
    521,1 KB · Aufrufe: 56
Beiträge
2.056
Die ersten Meter auf einer Liege sollte man ohne Publikum machen, oder nur wenn man zusammen mit anderen über sich selber herzhaft lachen kann. Ein startender Fregattvogel ist nichts dagegen.
[...]
Falsche Liege. Ich bin selbst sofort losgefahren und habe in einer Wohlstraße in einem Zug gewendet. Außerdem habe ich mehrere Personen erlebt, die ihre erste Liegerfahrt absolvierten, als hätten sie nie etwas anderes gefahren.
Mir ging es so, wie Du schreibst @Klaus d.L. : Sitz eingestellt, dann draufgesetzt auf's Peer Gynt - und losgefahren. Ging sofort problemlos (ungewohnt halt). Aber das Peer Gynt mit dem niedrigen Tretlager ist vielleicht auch eines der einsteigerfreundlichsten LRs.
 
Beiträge
314
Nach einer Schnuppertour mit meinen Eltern bei Jan Cordes ca. 1997 hat es mich nicht losgelassen.
2011 habe ich eine gebrauchte Streetmaschine gekauft.
2013 verkauft um ein Lastenrad zu kaufen
Seit diesem Jahr von Jester zu Gaucho zu ZOX 20 Nachbau und seit Mitte September ein Df Xl dazu
 
Beiträge
148
Schon längst bei Flux direkt gekauft. Die haben die Klettbefestigungen auch gleich an das Sitzmodell angepasst und entsprechend verklebt. Die Befestigungspunkte sind über die Jahre wohl leicht abgeändert worden.
 
Oben Unten