Welche Hobbys habt ihr, neben dem Fahren?

Beiträge
409
Ort
Remscheid
Velomobil
Eigenbau
Ich bin noch Imker. Habe gerade keine Fotos, die meisten wissen ja wie es aussieht. ;)
Außerdem fahre ich seid meiner Kindheit Leidenschaftlich Zweiräder.
Als Jungendlicher wäre ich fast in den Profirennradadsport gekommen.
Nach dem ganzen Dopingkram bin ich froh, das es nicht dazu kam.
Motorräder hatte ich auch, aber seid 20 Jahren fahre ich nicht mehr, nur noch unmotoriesiert.
Lg Ralf
 
Beiträge
318
Ort
31787 Hameln
Velomobil
Strada Carbon
Liegerad
ZOX 20 Z-frame
Trike
HP Scorpion fs
Leidenschaftlicher messermacher seid 12 Jahren
schmiede meine Damast packete selber leider im Moment nicht die zeit und die Werkstatt
Find ich Klasse, habe mal mit einer gekauften Damastklinge ein Jagdmesser mit Horngriff gebastelt und die Lederscheide dazu genäht.
Ich habe einige Bushcraft und Taschenmesser. Letztens erst 2 Böker verkauft.
Hobbies Bushcraft/Outdoor, Schallplatten, Röhrenverstärker, mechanische Uhren, Fahrräder(z. Zt. 7) Radreisen mit Camping, Altdeutscher Schäferhund Hütelinie, Sensen Dengeln, früher Kajak usw..
Was man halt so treibt. ;)
MFG
Weissgrün
 
Beiträge
318
Ort
31787 Hameln
Velomobil
Strada Carbon
Liegerad
ZOX 20 Z-frame
Trike
HP Scorpion fs
Ich halte es da eher mit dem 1. Gebot 'Ich bin dein Fahrrad und du sollst keine anderen Hobbies neben mir haben'... Neben Radfahren, Familie, Haus, Kochen, Garten... Bleibt wenig Zeit für wirkliche Hobbies. Ich versuche halt, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, und Spass am Leben zu haben.
Im Auto habe ich Podcasts und Hörbücher entdeckt, so kann man die Zeit tatsächlich sinnvoll nutzen.

--Rainaari
Wer sagt denn dass es falsche Hobbies gibt. ;)
MFG
Weissgrün
 
Beiträge
422
Ort
Landeshauptstadt mit A
Trike
HP Scorpion fs
Da jetzt hier so viele Fotos eingebracht werden, will ich das mal nachliefern.
Außerdem habe ich eine kleine aber feine Taschenlampensammlung. […] Früher habe ich Modelle gebastelt, vor allem Airliner in 1:144 und SciFi-Raumschiffe.
Ich habe für diese Gelegenheit mal meine Tala-Übersichtstabelle aktualisiert und kam auf 35 individuelle Lampenmodelle. Das schließt nur die modernen, höherwertigen Lampen ein, nicht die drei Billigheimer aus den frühen Nullerjahren und die Varta mit Glühobst (alle hinten links in der Ecke stehend). Zwei dieser 35 habe ich dann noch doppelt, aber in jeweils unterschiedlicher Lichtfarbe, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welche mir besser gefällt. Normalerweise behalte ich dauerhaft nur den Sieger, der Rest verlässt mich über den Gebrauchtmarkt.

Hier also meine noch etwas spärlich ausgekleidete „Hobbyvitrine“:
Vitrine.jpg
Und darin das Lampenfach. Nur eine aus meinem Fundus fehlt hier, weil sie zur Zeit verliehen ist:
Lampen aus.jpg
Lampen an.jpg

Warum so viele? Jede hat ihre Besonderheiten und Eigenarten. Sei es die Akkuart, interne Lademöglichkeit, Baugröße, Leuchtprofil, Lichtleistung, Reichweite, Vielfalt in den Leuchtmodi, Montier- (und dadurch Einsetz-)barkeit etc. Eine von den dicken links am Rand ist z.B. mein Badlicht, eine klebt magnetisch an der Dunsthaube in der Küche, ein oder zwei stehen auf dem Nachttisch u.s.w.u.s.f.

Außerdem habe ich wie die meisten klein angefangen, erst eine 1×AA, dann noch eine mit schönerer Lichtfarbe, dann eine 2×AA für mehr Leistung, eine gute 1×AAA aus Titan für den Schlüsselbund, bis ich irgendwann den Schritt zu LiIon-Akkus wagte. Dabei behalte ich die Realität (halbwegs, haha) im Auge. Es gibt Lampen, die kosten halbe und ganze Monatsgehälter, wiegen ein Kilo und leuchten von hier bis zum anderen Ende der Stadt. Sowas brauche ich nicht, selbst wenn mich die Technik interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.210
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Ich besitze zwar nur wenige Taschenlampen, aber eine, die Dir fehlt und in mehrfacher Hinsicht toll ist: Sie ist winzig und passt somit ins Schlüsselmäppchen, hält dort mittels Karabinerhaken am Schlüsselring und das eigentlich geniale: Man muss an ihr drehen, um sie einzuschalten. Ihre Vorgänger waren immer leer, wenn ich sie brauchte, weil sie in der Hosentasche leuchteten, selbst wenn dazu der Knopf dauerhaft gedrückt werden musste. Es gab sie mal im Quengelregal einer Supermarktkette.
 
Beiträge
422
Ort
Landeshauptstadt mit A
Trike
HP Scorpion fs
Ich besitze zwar nur wenige Taschenlampen, aber eine, die Dir fehlt und in mehrfacher Hinsicht toll ist: Sie ist winzig und passt somit ins Schlüsselmäppchen, hält dort mittels Karabinerhaken am Schlüsselring und das eigentlich geniale: Man muss an ihr drehen, um sie einzuschalten.
Auf dem Bild ganz vorne rechts liegend sieht man besagte AAA-Schlüsselbundlampe. Die macht genau das, was Du beschreibst. Sie wird ebenfalls ber Kopfdrehen geschaltet und hat drei Stufen von < 0,1 bis 120 Lümchen. Es gibt zwar noch kleinere Lämpchen, aber die benutzen entweder das sehr seltene Akkuformat 10180, haben fest verbaute Akkus oder sogar Knopfzellen. Letztere möchte ich nicht und Lampen mit ebensolchen haben i.d.R. auch sehr einfache LEDs. Im Talaforum nennt sich diese Meinung „Tint-Snob“ (Tint = Lichtfarbe). :whistle:
 
Oben