Was ist euch heute kurioses im Straßenverkehr passiert?

Beiträge
4.910
So*n Idiot hat mich hier vor drei Wochen auch verfolgt, weil ich ihm in einer Nebenstrasse entgegenkam und nicht rechtzeitig Platz gemacht hatte. Allerdings war der Kerl zehn Jahre jünger als ich und 15kg schwerer, bei recht kräftiger Statur. Der ist völlig durchgedreht und ich hab mit dem Trike dann besser die Flucht ergriffen. Die beiden Male, als er mit quitschenden Reifen quer vor mir auf den Radstreifen stoppte und brüllend aus den Auto sprang, hat er mich wohl nur nicht mit seinem A6 gerammt, weil er Angst um den Lack hatte. Am Ende ist er mit seiner Karre sogar noch durch meine Wohnstrasse patrolliert, um mich zu finden. Polizei ist informiert, aber leider war ich zu "abgelenkt" um mir das Nummernschild zu merken.
Eben sprach mich auf dem Supermarkt-Parkplatz eine junge Dame in BW-Uniform an, die ich mit dem Trike während der Nummer auf ihrem Fahrrad überholte und sich mir nun sehr enthusiastisch als Zeugin anbot. Wir haben uns dann noch eine ganze Weile nett unterhalten.

Im Rückblick wärs gar nicht soo schlimm gewesen, wenn der durchgeknallte Audi A6-Fahrer mich zu fassen bekommen hätte. Ok, hätt weh getan und mich vielleicht auch ein paar Zähne gekostet, aber zuschauen können wie der Spinner von nem weiblichen Fallschirmjäger-Hauptmann in der Luft zerrissen wird?

Hätt ich schon gern sehen wollen... :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
143
Was habt ihr so für Sprüche parat für vorhersehbare, nervige Standardsituationen?

Gelegentlich bin ich schon zu Büchsentreibern hingegangen und habe etwa folgenden Kommentar abgegeben:
"Ein schönes, modernes Auto fahren Sie da; super diese Technik. Schade finde ich nur, dass bei vielen Modellen dieser kleine Hebel links neben dem Steuerrad zu fehlen scheint, mit dem man anzeigen kann in welche Richtung man zu fahren gedenkt."

Ein anderer von mir geliebter Kommentar ist:
"Entschuldigung. Ich wollte Sie nur darauf aufmerksam machen, dass dieser Parkplatz lediglich für körperlich Behinderte reserviert ist."
Bis die endlich begriffen haben was ich gesagt habe, bin ich schon wieder weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.910
Was habt ihr so für Sprüche parat für vorhersehbare, nervige Standardsituationen?

Gelegentlich bin ich schon zu Büchsentreibern hingegangen und habe etwa folgenden Kommentar abgegeben:
"Ein schönes, modernes Auto fahren Sie da; super diese Technik. Schade finde ich nur, dass bei vielen Modellen dieser kleine Hebel links neben dem Steuerrad zu fehlen scheint, mit dem man anzeigen kann in welche Richtung man zu fahren gedenkt."
Ich bring es lieber direkt auf den Punkt:
Ey du Arsch! Wenn du zu faul bist zu blinken, schau wenigstens wohin du fährst!
 
Beiträge
24.777
Problem : Wenn sie dich nicht anfassen, sondern überfahren, sind die Strafen viel milder, die Schäden am Überfahrenen aber viel größer. Daher verlassen die meisten ihre Dose auch nicht...
 
Beiträge
566
Ich sage dann gerne schonmal höflich: "Entschuldigung, ich möchte Sie nur kurz darauf aufmerksam machen, dass ihr Blinker defekt ist. Anders kann ich mir nicht erklären, dass Sie ohne zu blinken abgebogen sind, sie gehören ja sicher nicht zu der Klientel, der ihn absichtlich nicht benutzt, weil Blinkerlämpchen so teuer sind."
 
Beiträge
4.910
Problem : Wenn sie dich nicht anfassen, sondern überfahren, sind die Strafen viel milder, die Schäden am Überfahrenen aber viel größer. Daher verlassen die meisten ihre Dose auch nicht...
Das erinnert mich an eine Diskussionsrunde im Schützenverein. Ich und drei Juristen, Thema Notwehr.
Die drei haben dann mit diversen Beispielen belegt, das es besser ist wenn die Geschichte am Ende nur von einem Überlebenden (also dir) erzählt werden kann. Mein Fazit (kein Scheiß!), du zielst besser auf die Beine (Nasenbein, Stirnbein, Scheitelbein, Schläfenbein).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben