Velocar unter den E-Bike Trends der Zukunft?

Beiträge
5.573
Bike Europe, ein Newsservice für “Bicycle-Professionals”, zeigt Velocars unter den 9 e-bike-Trends der Zukunft:
805E212A-41B8-4D89-B4D0-246045B9A183.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Velocar unter den E-Bike Trends der Zukunft?

Definitiv!

Heute auf der Eurobike 2021:

„Egal ob mit dem Long John, der Rikscha oder dem Velocar…“


„Neben den bekannten Rikschas erobern nun auch Velocars oder immer mehr Long-Tails den Verkehrsraum.“

(…und, wer von Euch war’s? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hastt schon gesehen, dass Arne hier seine Finger im Spiel hatte? Ich hatte mich mit ihm vor ner Weile auch über den Begriff ausgetauscht (er hatte den schonmal eher informell verwendet). Scheint seitdem kein besserer aufgeploppt zu seint.
 
Sieht ja klasse aus, das Teil! Und auf der Webseite gibt es auch den von Saukki beim Prototyp vermissten Wetterschutz - auch wenn ich keine Frontscheibe erkennen kann...
Die angekündigten Preise lassen aufhorchen: £2799 für das Basismodell mit 50 Meilen Reichweite - das dürfte (bei ca. 1,20€/£ und 19% Einfuhr-Umsatzsteuer) dann bei ziemlich genau 4000€ rauskommen... ob das realistisch ist? :unsure:
Und die Sache mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit (bzw. der Klassifizierung) ist mir nicht so wirklich klar...
 
Zuletzt bearbeitet:
I think it might be a lot like the Sinclair Iris...

Notice how you double the battery capacity from green version to red and the weight stays the same? I wish my parallel univers was like that!
 

Wobei das imho ein klassisches VM (naja, fast) ist. Für ein VC fehlt mir hier klar der Laderaum. Die wollen offenbar auch im Pedelecbereich bleiben, analog Frika, siehe FAQ. Aber einen Austauschcontroller / ECU für die Rennstrecke gibts wohl als Zusatz...

Das Lieferdatum Ende 2021 für die Vorbesteller ist auch kühl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde das Teil echt super vom Design, den Preis und die tatsächliche Auslieferung dafür glaube ich erst, wenn es wirklich soweit ist.
Aber andere Dinge sind schwierig. 1,2 Meter Breite und mind. 52 Kilo Gewicht. Da wird es ohne Motor nicht funktionieren und oft wird der Fahrradweg zu eng sein...
 
Das Teil ist halt Back to the Future - genau genommen zum ersten VM überhaupt, dem Einsitzer von Mochet Junior Anfang der 20er. (irgendwo geistert ein Foto eines Mochet Einsitzers aus den 20ern herum...)

Ich in meiner Blauäugigkeit raffe hier nur nicht, warum die nicht einfach Mopedteile von der Stange und nen 45er Schild ranpappen. So als L-Fahrzeug stell ich mir das durchaus lustig (wenngleich massiv unpraktisch) vor. :D
 
Ist das NLM-Projekt noch am Leben? Seit März 2021 scheint nichts mehr passiert zu sein: weder auf der FB-Seite noch auf der Website gibt es Updates.
 
Schon seltsam, aber leider bei solchen Projekten eher die Regel.
Auf der Homepage steht auch 35 Miles bis 45 Miles möglich. Gleichzeitig ist beschrieben, dass in Europa der Motor auf 250 Watt begrenzt ist. Also damit sicher bei 25km/h Ende ist. Wie soll das dann funktionieren?
 
Bisher wollen Sie doch nur in England liefern…
Es ist nicht wirklich viel zu finden. Graham Paul Browne hat Anfang Oktober 21 den Jahresabschuß als Eigentümer und Direktor vorgelegt.
Seine Automotive Design-Firma ist inzwischen aus Liverpool auch in die gleiche Adresse in Warrington umgezogen.
Besonders viele Leute arbeiten da nicht…

…aber er ist auch im Fab Lab Warrington unterwegs, das ihm eine Werkstattbasis für Prototypen und Kleinserie bieten könnte.

Habe mich mal in die Mail-Liste eingetragen und gebe mich, wenn es Neuigkeiten gibt.
 
In Europa läuft es bis auf die Lastenfahrräder mit Dach im gewerblichen Bereich ja ziemlich mühsam für die velocars.
In China sind jetzt 1 Mio Elektro-kleinstwagen von nur einem Hersteller verkauft worden, allerdings ohne pedale.

"Über eine Million Elektro-Kleinstwagen hat das Joint Venture SAIC-GM-Wuling (SGMW) inzwischen in China verkauft. Seit 2017 hat SGMW acht E-Modelle in China eingeführt, vom frühen Baojun E100 bis zum meistverkauften Wuling Hong Guang Mini EV."
gm.com

Microlino startet jetzt den Verkauf mit 1000 Fahrzeugen im ersten Jahr.
Twike sammelt weiter Geld ein.

Haben schnellere Elektroleichtfahrzeuge (70 - 100 km/h und 500 kg) ein größeres Potential als carbikes mit 25 oder 45 km/h ???????
 
Ansichtssache.
Mir reicht <30 kg, Wetterschutz und die Möglichkeit, die Energie von Solarzellen zu nutzen und bisher <300 km/Tag. Da läuft der Motor nur beim Anfahren z.B. an Ampeln und am Berg.
Und ist der Akku mal leer, geht es auch ohne.
Ansonsten ist 100 km/h zu langsam.:cool:
 
Haben schnellere Elektroleichtfahrzeuge (70 - 100 km/h und 500 kg) ein größeres Potential als carbikes mit 25 oder 45 km/h ???????
Definitiv, die Vespa von meiner Freundin fährt 60km/h, damit möchte ich nicht jeden Tag zur Arbeit fahren, für die Landstraße ist mir das zu langsam.
 
Zurück
Oben Unten