UV-Schäden bei (Sicht-)Carbon? Stabilität beeinträchtigt?

Beiträge
1.257
Ort
im Norden
Velomobil
Quest
Liegerad
Optima Baron
Trike
Catrike 700
Bei Booten und wohl auch bei Rädern ist auch die thermische Belastung nicht zu unterschätzen. Die hochwertigen Boote sind getampert , aber selbst die steckt man in eine Socke beim Transport. Mein Surfski und das Quest sind weis. Was auch hilft.
 
Beiträge
699
Ort
Hennef, 53773
Velomobil
DF
Liegerad
M5 Shock Proof
[OT]
Es haben alle etwas davon wenn eben offen über evtl. Probleme gesprochen wird.
Dem kann ich nur zustimmen. Probleme sollte offen diskutiert und gelöst werden.

Aber:
Im allgemeinen wird mehr gemekkert wie das mal was positiv geschrieben wird.
[...]
Ich bin mit al meine Velomobile bis jetzt zufrieden und möchte immer noch leichter.
dem möchte ich noch mehr zustimmen. Es ist mindestens genauso hilfreich über positive Entwicklungen in Sachen Velomobil zu hören und ich kann mich @Sunny Werner nur anschließen. Ich selbst empfinden die Entwicklung der letzten Jahre als ungeheuer positiv und als einen gewaltigen Fortschritt.
[/OT]
-- Alex
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Hier zb ist es erst um den Glasdeckel welche irrtümlich behauptet wird das es uv durchlässt und dadurch das Velomobil zerbröselt..nun geht es um Sichtkarbon?
...
Dann sollte man aber den Händler aufsuchen statt hier zu meckern so das alle was daran haben.
Das hat in diesem Faden niemand behauptet und ich habe sachlich danach gefragt, weil eben der Glasdeckel dort gerade Thema war.
Man lese die ersten Beiträge in diesem Faden, dann weiß man, wie der Hase hier läuft.

Meckern ist nicht meine Sache und wenn ich konstruktiv vorgehen will,
muss ich bei ähnlichen Schadensbildern anknüpfen, nach Ursachen und Lösungsansätzen suchen, bevor ich einen Händler belästige.


Dieses Sichtcarbon-DF aus des Meisters Hand hat seine ursprünglich glatte und glänzende Oberfläche komplett verloren: Nachdem ich diesen Sommer in Köln die Vermutung geäußert hatte, dass es zur Vorbereitung einer Lackierung abgeschliffen worden sei, wurde mir erklärt, dass da nichts geschliffen worden sei, sei Verwitterung/UV.
Ich nehme mir hier aber nicht raus, Näheres über Fahrzeuge anderer zu sagen.

@VergleichUV-Schäden2015-19.jpg

DF aus Daniels Produktion 2019 Köln - 2015 Öschelbronn
Beide Bildauszüge vom selben Fahrzeug hier aus dem Forum.

Das spricht für mich in keiner Weise gegen Daniel. Er hat auch mir 2016 sicher besten Wissens und ehrlich versichert, dass das Sichtcarbon durch spezielles Harz stabil sei.

Nachdem, was ich inzwischen in Boots- und Autoforen gelesen habe, auch entsprechend der meisten sachbezogenen Beiträge in diesem Faden, altert auch UV-Stabilisiertes Epoxidharz im Sichtcarbon, nur halt ein paar Jahre später (passt auch zu den Schadensberichten). Schleifen und Nachlackieren scheint dazuzugehören.

Einen guten Ansatz zur Selbsthilfe auch ohne Spezialausrüstung scheint mir das Video zu sein, das @Felix ausgegraben hat. Danke!
Ähnliche 2K-Sprays mit integrierter Härterkapsel gibt es auch auf dem deutschen Markt. Z. B.
2K Klarlack Spray mit Härter (200 ml Art.-Nr. 187216
https://www.kfzteile24.de/artikeldetails?pv=unipv19&search=2370-4362&utm_campaign=CPC&utm_content=2370-4362&utm_medium=PV&utm_source=connexity
alternativ
https://www.amazon.de/Spray-Max-2K-Klarlack-400ml/dp/B003VDXZM8/ref=pd_sbs_263_2/258-5394289-7714643?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B003VDXZM8&pd_rd_r=5f80b9df-c42b-4405-ba0f-f8254e0fb844&pd_rd_w=g3pZY&pd_rd_wg=vYNrz&pf_rd_p=184816e4-edb5-4587-8faf-776e0027d8d1&pf_rd_r=1MFJKFQQ9E6DE6TY7FRW&psc=1&refRID=1MFJKFQQ9E6DE6TY7FRW

Dass man jetzt versucht das Problem einem Händler oder Hersteller in die Schuhe zu schieben, um gleichzeitig herauszustellen, dass man sich auf der „guten Seite“ befinde, bei der das Problem nicht bestehe, finde ich schon krass.

In der Zeit, in der @JoergeL und ich die DFs gekauft haben, hatte Daniel wohl wesentlichen Einfluss auf die Produktion in Rumänien und ich glaube kaum, dass dort heute für die DFs und die Alphas unterschiedliches Material verwendet wird.

Es werden sich wohl alle, die sich mit Sichtcarbon schmücken, darauf einrichten müssen, dass die Erhaltung der Schönheit Arbeit machen wird. (Noch letztes Jahr hatte auch ich geglaubt, das würde mein DF nicht betreffen.) Dass dabei nicht gleich die ganze Kiste auseinanderbricht, wurde hinlänglich erklärt.

Einige werden es spät bemerken, anderen wird es egal sein und zumindest ich werd wohl im Frühjahr versuchen, mit der praktischen Dose vorzubeugen, bevor das Gebrösel richtig losgeht. Danke nochmals an @Felix, das war DER Tipp!

Vielleicht mag der @JoergL noch berichten, wie sich seine Restaurierungsversuche gehalten haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.055
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Nachdem, was ich inzwischen in Boots- und Autoforen gelesen habe, auch entsprechend der meisten sachbezogenen Beiträge in diesem Faden, altert auch UV-Stabilisiertes Epoxidharz im Sichtcarbon, nur halt ein paar Jahre später (passt auch zu den Schadensberichten). Schleifen und Nachlackieren scheint dazuzugehören.
Das gilt für alle Oberflächen, auch Lack und Gelcoat. Aber nicht so schnell wie bei dir, da scheint ein Produktionsfehler vorzuliegen, und dafür ist der Händler da. Nicht nur um dein Rad wieder hübsch zu machen sondern auch um dafür zu sorgen dass soetwas nicht mehr passiert!

Einen guten Ansatz zur Selbsthilfe auch ohne Spezialausrüstung scheint mir das Video zu sein, das @Felix ausgegraben hat.
Es gibt Spraydosen die fast so gut sind wie Spritzpistolen für den Kompressor. Bei kleinen Sachen würde ich immer die Dose nehmen obwohl ich die Ausrüstung habe.
 
Beiträge
4.553
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Das kleine Naseloch hat keine Flächen, da geht auch ein Pinsel in ungeübter Hand.

Wenn es wirklich glatt werden soll wird auch nicht gespritzt weil so zuviel Lösemittel im Lack herausdampfen müssen.
Poliert wie aus Rumänien ist auch nicht wirklich glatt, weil feinsten angeschliffen.
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Hallo @flensboards,
denkst du, man könnte die Haube auch rollen (Schaumstoff, Microfaser, Moltopren, …)?
Wäre mir lieber als Aerosole.
Wie lange bleibt der angerührte 2K-Lack etwa verarbeitbar, wenn man sich eine kleine Menge z. B. beim Lackierer um die Ecke besorgen würde?
Ablüftzeit zwischen zwei Anstrichen bei dieser Variante (nicht Dose)?

Danke für deine Tipps!
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
@crummel
Dein DF ist wenige Wochen jünger als meines, hat aber soweit ich weiß 4T km mehr auf dem Buckel und vermutlich auch mehr Sonne abbekommen (weniger Nachtfahrten und wenistens 2x Frankreich).
Deshalb sieht es wohl bei meinem im Nasentrichter ähnlich, aber noch etwas weniger angegriffen aus.
Aber ich denke, wir haben trotzdem viel Freude mit den Teilen :)

Fleißig weiterdüsen (Winterpokal?). Die Sonne steht ja grad nicht so hoch ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.553
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
denkst du, man könnte die Haube auch rollen (Schaumstoff, Microfaser, Moltopren, …)
Luxusyachten werden gepinselt, damit sie glatt werden und nicht orangig.
Du kannst alles machen, sieht immer besser aus als sich auflösende Harz.
Bevor Du zum Lackieren Farbe schnorren gehst, frag doch ob er mit drübergeht wenn er das nächste mal Klarlack in der Pistole hat.
Schleif deine Haube aber von Hand mit 320 oder 400 Papier.
 
Beiträge
614
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
@Gugla , mein df steht tagsüber im Fahrradständer, Nase nach Osten.
Auf der Südseite Ist es deutlich weitergegangen mit der Verwitterung des Harzes, die Nordseite verändert sich langsamer.
Die Nase ist zur Zeit größtenteils zugeklebt, da kann ich keine Nord-Süd-Vergleiche im Moment anbieten.
Bilder: links Südseite, rechts Nordseite.
FE7EA11D-C8AA-42E2-9EF2-B1BE47AB7733.jpeg7F637E17-826B-4626-8E84-67F23E9156B5.jpeg
Radscheiben hatte ich gelb überlackiert, dort also keine Aussage möglich.
Der klare Sprühlack hat auch nicht viel gebracht, ich lass das jetzt so.
Grüße
Jörg
 
Beiträge
6.003
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Dein DF ist wenige Wochen jünger als meines, hat aber soweit ich weiß 4T km mehr auf dem Buckel und vermutlich auch mehr Sonne abbekommen (weniger Nachtfahrten und wenistens 2x Frankreich).
Deshalb sieht es wohl bei meinem im Nasentrichter ähnlich, aber noch etwas weniger angegriffen aus.
@Gugla So ca. 34Tkm. Bei den 3 Frankreichfahrten hat es sicherlich eine Menge Sonne abbekommen, aber hier steht es zuhause in der Garage und wenn ich arbeite in der Tiefgarage, das sollte nicht das Problem sein. Ist aber eigentlich auch egal - für mich ist das VM ein Gebrauchsobjekt, und es ist normal, dass es früher oder später Gebrauchsspuren haben wird. Das ist halt so und lässt sich nicht ändern.

Winterpokal mache ich dieses Jahr nicht mit, ich fahre so oder so nicht mehr oder weniger.

Gleichfalls, gute Fahrt!
 
Beiträge
22.031
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@crummel : Der Schaden sieht aber viel mehr nach thermischen Schaden, bzw. Hitze+feuchte Fasern/Harz aus.
Wenn das Material vor der Verarbeitung nicht getempert wird und später auf über 100°C erhitzt wird (z.B. via Sonne...) verdampft das Wasser und bildet im recht weich gewordenen Harz solche kleinen Blasen.
Bei häufigerer Hitzeeinwirkung wandern die Blasen dann zur Oberfläche, platzen und ergeben dann diese "schöne" Oberfläche von Kräuterbutters Radscheiben.
 
Beiträge
8.270
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @JoergL ,

löst sich die stark verwitterte obere Schicht auf der Südseite ab (wie Flocken / Platten) oder ist die rauhe Struktur weiterhin fest verbunden?

Freundliche Grüße
Wolf
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
614
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
löst sich die stark verwitterte obere Schicht auf der Südseite ab (wie Flocken / Platten) oder ist die rauhe Struktur weiterhin fest verbunden?
@TitanWolf : die Oberfläche ist eher aufgerauht, mit dem Schraubenzieher kann man diese rauhe Schicht abkratzen. Sind aber keine grossflächigen Ablösungen.

Habe heute die 2 Streifen der gelben Reflexfolie abgelöst, darunter kam makellose Sichtcarbon-Oberfläche zu Vorschein !
Soviel zum „Beweis“ des UV-Einflusses....

Grüße
Jörg
 
Oben