UV-Schäden bei (Sicht-)Carbon? Stabilität beeinträchtigt?

Beiträge
5.630
Ort
Vorarlberg, Österreich
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Toxy-LT
Man muss nicht freundlich sein. Aber man sollte mit Respekt gegenüber dem/r Anderen eine Diskussion führen.
Der Versuch diese abzuwürgen gehört IMHO nicht dazu und sollte den Moderatoren überlassen sein.
Dann solltest du auch wissen das ich ihm persönlich kenne
Wenn es dir nicht gefällt bitte nicht lesen oder sogar darauf reagieren
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
@RaptoRacer
Danke für deine Unterstützung!
Grundsätzlich sehe ich das auch so. Aber das muss man im Zusammenhang verstehen:
Die Inhalte bis Beitrag #24 standen ursprünglich im Faden „Alpha 7 Rumänien“ , wo eine für mich nicht ganz nachvollziehbare Nervosität besteht.
Das finde ich aber nicht so tragisch, denn ich erlebe z. B. den @Sunny Werner sonst immer als angenehm unabhängig, spritzig und konstruktiv:) . Und seine weiteren Beiträge hier in diesem Faden belegen dies ja auch.

Desweiteren scheint mir hier aber nicht die Atmosphäre, etwas sachlich voranzubringen.
Ich schreib bei Gelegenheit was zu den sich außen anbahnenden Schäden unter DF-Erfahrungsberichte …
Das galt natürlich im alten Faden und nicht für das, was in diesem Faden nach Beitrag #24 folgt.
Der Post unter „Erfahrungsberichte“ hat sich durch die Verschiebung natürlich auch erübrigt


Kurzer Versuch einer Zusammenfassung der bisherigen Diskussion:
Schäden unter der transparenten Wartungsklappe sind wohl nicht zu befürchten,
da das Epoxidharz die Strahlung absorbiert und dabei nur langsam zerfällt
jedoch allgemein auf Sichtcarbonflächen
thermische Schäden auch schon nach kurzer, aber hoher Einstrahlung durch Bildung kleiner Blasen möglich
und mittelfristig materialabhängig Zerstörung der Epoxi-Oberfläche bei mittelfristiger Erhaltung der mechanischen Stabilität

Das ist in meinem Fall noch keinesfalls tragisch und fotografisch schwer darstellbar.
Ich denke halt an die Entwicklung in den nächsten 10 Jahren, auch wenn ich das gute Stück dann vielleicht längst verkauft habe.
Man muss sich halt wohl entscheiden, ob man für die Vorteile von Sichtcarbon (schön und weniger kratzeranfällig) diese Nachteile in Kauf nehmen will.

Die beginnenden Schäden an meinem Glasdeckel (außen) befinden sich alle über dem carbonverstärkten schwarzen Rand und entsprechen wohl dem, was @Jack-Lee hier beschrieben hat:
Den SChaden an den Scheiben kenne ich auch wenn kleinste Luftblasen an den Kreuzungspunkten der Fasern unterm Harz sind und das Laminat durch Sonneneinstrahlung ordentlich heiß wird.
Die ungetemperten Scheiben werden wieder etwas weich, die Luft in den Zwischenräumen dehnt sich stark aus und "die Blase platzt". Dann hat man son kleinen "Krater" wie auf den Bildern zu sehen. Erklärt auch warums so schnell geht.
Mattschwarze Sichtcarbonteile werden in der Sonne auch mal über 100°C heiß, die saugen das Sonnenlicht regelrecht auf.
Kann gut sein, dass ich mir solche Schäden (auch an der Haube, dort noch feinere, aber flächigere Bläschen) diesen Sommer auf einer einzigen langen tropischen Fahrt durchs Oberrheintal bei 32-35° eingefangen habe.
Kann auch gut sein, dass die von anderen beschriebenen Schäden eher auf diesen Thermischen Effekt zurückzuführen sind.

@dooxie
Hat der Klarsichtdeckel deines DF Spezial auch einen schwarzen Carbonrand?
Nur da sind bei mir bisher die kleinen Bläschen aufgetreten, weil da wohl die Erwärmung stärker ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.003
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Allert hatte mir an dem rot-weißen Mondraketen-Quest, als es noch seines war, gezeigt, wie unterschiedlich UV-durchlässig das Gelcoat ist. Die roten Rechtecke waren noch glatt und die weißen sehr uneben. Oder war es anders herum?

wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich mal Fotos von Deckel und Nase meines DF machen, die sehen nach 3 Jahren jetzt auch etwas älter aus.
 
Beiträge
1.478
Velomobil
DF
Allert hatte mir an dem rot-weißen Mondraketen-Quest, als es noch seines war, gezeigt, wie unterschiedlich UV-durchlässig das Gelcoat ist. Die roten Rechtecke waren noch glatt und die weißen sehr uneben. Oder war es anders herum?
Ne, war schon richtig rum (y) Aber ich glaube, dass das Lack war und kein Gelcoat.
 
Beiträge
699
Ort
Hennef, 53773
Velomobil
DF
Liegerad
M5 Shock Proof
Man muss sich halt wohl entscheiden, ob man für die Vorteile von Sichtcarbon (schön und weniger kratzeranfällig) diese Nachteile in Kauf nehmen will.
Mein VM hat ja zum großen Teil Sichtcarbon und die Vorteile kann ich bestätigen. Bzgl. der hier erwähnten Probleme denke ich aber, dass man aufpassen muss, was man hier miteinander vergleicht. Für Sichtcarbon braucht es ein besonderes UV beständiges (blaues) Harz, das in meinem Fall von Daniel verwendet wurde. Die großen der Sonne ausgesetzten Seitenflächen meines VM sind auch nach zwei Jahren, in denen das VM häufig in der prallen Sonne stand völlig OK. Wenn es zu tauben Stellen kommt, dann ist das vermtulich häufiger auf mechanische Beanspruchung oder einfach die Verwendung von (für diesen Zweck) ungeeignetem Harz zurückzuführen (... denke ich mir als Laie zumindest, Experten wie @flensboards mögen mich bitte korrigieren).
 
Beiträge
439
Ort
Soleure CH
Velomobil
DF
Liegerad
Challenge Fujin
[...] Sichtcarbon [...] Nachteile [...]
OT
DF#151 ist oben gelb mit Sichtcarbondeckel. Gefühlt 80% der Leute, mit denen ich ins Gespräch komme, halten den Deckel für ein Solarpanel. Das (und nicht UV-unbeständigkeit) ist für mich der Grund, warum ich es bereue oben/aussen* eine Fläche aus Sichtcarbon gewählt zu haben.
*Wartungsdeckel hinten, Lufteinlass, Radscheiben: da gibt es diese Verwechslung nicht - genau die Teile weisen UV-bedingte Oberflächenschäden auf (bei der zerschrammt-geflickten Gesamtoptik fällt das ausser mir eh niemandem auf :ROFLMAO:).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.157
Ort
99817 Eisenach
Kunstoff ist UV undurchlässig, seine Oberfläche wird aber durch UV Licht angegriffen und zerstört.
da das Epoxidharz die Strahlung absorbiert und dabei nur langsam zerfällt
Kunststoffe verfallen deswegen unter UV-Strahlung mehr oder weniger schnell, weil sie die UV-Strahlung aufnehmen und nicht durchlassen! Diese Energie, die sie dabei aufnehmen, zerstört chemische Bindungen im Matrerialgefüge.
UV-Strahlung, die ein durchsichtiges Bauteil aufnimmt und umwandelt, gibt das Bauteil natürlich an der Rückseite nicht wieder raus.

Auto-Klarlack (bevorzugt 2K-Acryl) ist UV

Mein roter Lack am 17 Jahre alten Corsa ist auch blind und verblichen an manchen Stellen.
Rote Farbpigmente sind ganz besonders anfällig für Zerfall durch UV-Strahlung. Gerade dort bietet es sich an, durch Klarlack die Farbe zu schützen.
Früher gab es Klarlack nur auf Metallic-Lack, weil die Metallicstruktur erst durch Klarlack so richtig lebendig wird. Inzwischen (zumal wegen der Wasserlacke in den Werken) ist beim Auto immer Klarlack drauf.

Wenn man also GFK / CFK-Teile gegen UV-bedingten Zerfall schützen möchte, lackiert man sie. Farbig oder klar, je nach Geschmack.
Wenn der Lack irgendwann das Zeitliche segnet, kann man ihn an- oder abschleifen und erneuern.
 
Beiträge
1.210
Ort
CH-8000 Zürich
Liegerad
Birk Comet
Auto-Klarlack (bevorzugt 2K-Acryl) ist UV

Wenn man also GFK / CFK-Teile gegen UV-bedingten Zerfall schützen möchte, lackiert man sie. Farbig oder klar, je nach Geschmack.
Wenn der Lack irgendwann das Zeitliche segnet, kann man ihn an- oder abschleifen und erneuern.
Klarlack ist UV ??? Fehlt hier was? Beständig oder anfällig oder?

Bei einem unserer Peregrin-Rahmen (aus 2006/2007?) wurde letztes Jahr die Oberfläche frisch lackiert, sah danach wieder fast wie neu aus, etwas mehr "glänzend" vielleicht.
Der zweite Rahmen sieht noch deutlich besser aus obwohl vermutlich deutlich mehr UV-exponiert und aus der selben Produktionsserie, sprich auf weiteres kein Lackierbedarf, gehört also wohl auch etwas Glück dazu...
 
Beiträge
5.682
Ort
92272 Freudenberg
Velomobil
DF
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
Velomo HiTrike GT
schwarzen Carbonrand
ja hat er.
der Deckel hat schon Schäden, ist aber auch durch Biegung misshandelt worden. Und etwa 4 Jahre alt.
Meine Hosen hatte ich schon am K, dürften auch 4 Jahre alt sein.
Man kann da jetzt wenig aussagen, ich weiß nicht ob der Deckel für Sonne gebaut wurde, oder ob es einfach schnell vor nem Rennen fertig werden musste. Mir ist nicht so wichtig wie es aussieht.
Das Glas Evo S sieht auch noch gut aus, es ist etwas grünlicher geworden.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.055
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Die Inhalte bis Beitrag #24 standen ursprünglich im Faden „Alpha 7 Rumänien“ , wo eine für mich nicht ganz nachvollziehbare Nervosität besteht.
Vielleicht weil Schäden an deinem DF da nicht hingehören? Ich würde das beim Händler reklamieren, dann kann er dafür sorgen dass sowas in Zukunft nicht mehr auftritt!
 
Beiträge
1.210
Ort
CH-8000 Zürich
Liegerad
Birk Comet
Eher die genaue Einhaltung des Mischungsverhältnisses, wie genau umgerührt wurde und die Temperatur und Luftfeuchtigkeit wären Verarbeitung und Härtung.
Wenn man weiss wie bei Speedbikes gearbeitet wird dann kommen wahrscheinlicher die beiden letzteren Faktoren als Ursache in Frage.
Obwohl die beiden Rahmen ja zeitnah gefertigt wurden wird es minimale Unterschiede bei der Verarbeitung geben, Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei Verarbeitung und Härtung sind hierbei sicher wichtige Faktoren und falls man nicht über den Luxus einer Vollklimatisierung verfügen kann auch nicht aus dem Produktionsprozess zu eliminieren.
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Mir scheint, dass wir hier ein eher allgemeines Problem haben
und dabei würde ich zunächst nicht an eine Beschwerde beim Hersteller denken,
zumal ja fast alles aus derselben Produktionshalle stammt.
Und selbst bei Teilen, die Daniel selbst gefertigt hat, tritt das auf, bei einem von Sunny Werner angesprochenen VM in ausschließlich Sichtcarbon sogar heftig.
Hier mal Informationen und Erfahrungen zusammenzutragen, finde ich zunächst einmal viel konstruktiver.

Zumindest bei bei @JoergL und mir
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/verwittern-vm-radscheiben.53094/post-955848
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/verwittern-vm-radscheiben.53094/post-956131
lassen sich die relativ früh aufgetretenen Schäden (nach knapp 3 Jahren) kaum durch erklären, dass die Flächen sehr lange und einseitig der Sonne und der Witterung ausgesetzt waren.

Und nochmal, das sind bei mir noch keine heftigen Schäden!
Die Oberfläche verliert ihren Glanz und wird rau. Ganz kleine Purpeln/Blasen und gelegentlich kleine Absprengungen entstehen. Aber das wird sich wohl noch verstärken.

Was bei meinem großen Wartungsdeckel auffällt: Im Gegensatz zu @dooxie 's Foto gibt es die Zerfallserscheinungen an meinem Wartungsdeckel nur über dem schwarzen, carbonverstärkten Rand (der sich wohl stärker aufheizt) und nicht auf der Glasfaserfläche.

Auch auffällig bei @Kraeuterbutter und mir, lange war nichts, bevor die Schäden dann relativ plötzlich auftraten.

Deshalb die Frage und der Verdacht, gestützt durch Jack Lees Beitrag (s.o.),
kann da schon kurzzeitige aber heftige Bestrahlung bei Temperaturen über 30° eine Rolle spielen? (Das könnte einiges erklären)


Weitere Fragen
  • Habe ich das richtig verstanden: Falls man klarsichtig nachlackieren will, sollte ein DD 2-Komponentenlack verwendet werden. Sprühdosen nicht geeignet?
  • Kann man DD-Lack in kleineren Mengen kaufen und mit Pinsel oder Rolle in brauchbarer Qualität auftragen?
  • Wie könnte eine dauerhafte Lösung mit deckender Farbe aussehen (Grundierung? Lackart)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.257
Ort
im Norden
Velomobil
Quest
Liegerad
Optima Baron
Trike
Catrike 700
Moin, naja, ich nehme für mich aus dem Faden mit, das ich bei den VM auf Sicht Carbon verzichten würde. Ich habe auch bei einem Touring Kajak recht verfärbtes und angewittertes Karbon gesehen, andere Boote sehen nach Jahren/Jahrzehnten noch Top aus. Funktionieren tun beide.

Also, man muss wissen, was man tut, und kann sich danach richten....

rwd
 
  • Like
Reaktionen: Ich
Beiträge
14.055
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Kommt drauf an wie es gemacht ist, Gelcoat oder Lack können auch Blasen bilden, abblättern, usw.

Ich werde deshalb auf schlechte Qualität verzichten!
 
Beiträge
11.451
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Sichtcarbon ist ja keine Erfindung von Velomobil-Laminierern..

an Motorrädern, Autofelgen, Autospoilern etc.. findet man das doch..
was machen die anders ? 5 Schichten klarlack ?
 
Oben