Treffen Staffelfahrt Velomobile 12.-14.03. oder 19.-21.03

Wann kannst du? Du kannst beides angeben.


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    32
  • Umfrage geschlossen .
Beiträge
1.122
@Axel-H
Ich zähle mich hier im Forum nicht zu den Schwätzern und Trollen.
Unterhalte dich mal mit @Fritz.
Kann gut sein, dass ich zu dieser Veranstaltung im Hintergrund schon mehr Konstruktives beigetragen und mehr Zeit aufgewendet habe als du.

Hier geht es um Spaß und nicht um Hochleistungssport. …
Wenn es Spaß machen soll, muss es im Endeffekt reibungslos funktionieren
und es darf auch nicht sein, dass die einen den schnellen Spaß bekommen und die anderen den Schwarzen Peter (eventuell ohne sich dessen bewusst zu sein).

Das ist der Hintergrund meiner Aktivitäten in diesem Zusammenhang, die im Übrigen wie schon angedeutet in konstruktiver Absicht weitgehend per PN abgewickelt wurden.

Ich habe hier keine Höchstleistungen gefordert (“zur Not auch unter 25 km/h”), sondern Verbindlichkeit.
Da kann natürlich immer noch jemand Durchfall bekommen, aber wenn von Anfang an alles zu leger gehandhabt wird, haben wir nach drei Tagen Verschiebungen, die im Zeitplan nicht Platz haben.

Die Beispielrouten implizieren nach aktuellen Regeln eine Gesamtstaffelstrecke von 3000 km und mehr.
Mal optimistisch angenommen, es würden sich zwei Teams zu je 15 Teilnehmern finden, bedeutet dies, dass jeder durchschnittlich mehr als 400 km in den 3 Tagen (nach aktueller Regel sind es keine zwei Wochenenden) fahren müsste (mit Anfahrt) …
Wenn man die Strecke kürzen würde, würde auch die Teilnehmerzahl sinken …

Vielleicht sollte man die Zeitbegrenzung und die Vorgabe “Start = Ziel” noch einmal überdenken. (3000 km durch 70 Stunden ergibt einen Schnitt von über 42 km/h …)

Auch wenn mir das so nicht gefällt, nach der aktuellen Regel ist bei der Stabübergabe ein Foto erforderlich, auf dem man die Beteiligten identifizieren kann (sonst ist die vorgegebene Überprüfung, ob alle Teammitglieder wenigstens einmal gefahren sind, nicht möglich).

Die Veranstaltung nennt sich laut Regeln immer noch Rennen
und wenn Außenstehende das so sehen wollen,
werden dabei rund 30 mal bundesweit organisierte Vorgänge mit identifizierbaren Initiatoren und Aktivisten dokumentiert, die u. U. gleich gegen mehrere gesetzliche Vorgaben verstoßen, die nicht mit einem Hunni Bußgeld abgegolten werden.

Ich bin hier nicht der Polizist. Mir geht es um Schutz der Organisatoren und Teilnehmer.
Ich möchte hier jetzt keine große Diskussion anstoßen.
Jeder kann (und sollte) sich selbst schlau machen und für sich entscheiden.

Ich hoffe jedenfalls noch auf entsprechende Optimierung der Regeln, die mir die Teilnahme ermöglichen. :)

Es sollte auch noch geklärt werden, wie die Teams intern, von der Öffentlichkeit und der Konkurrenz geschützt, in geeigneter Weise kommunizieren können (und dabei denke ich nicht an eine amerikanische Seelenverkäufer-App).
Wo liegt die Teilnehmerobergrenze für von zahlenden Forumsmitgliedern eröffneten PNs?
Für Nichtzahlende liegt sie bei 5 Personen…

Grüße aus dem hügeligen Schwabenland
Gugla
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
124
Gesamtstrecke max 500km+5000Hm (auch z.B. als Dreieck). Zu erwartender Bruttoschnitt 25-30 km/h (je nach Strecke). Nachtfahrten OK.
Aufgrund von Einreisebeschränkungen in Frankreich und Deutschland fahre ich dort nicht. Allfällige Staffelübergabe an der (grünen...) Grenze möglich.
Ginge mir ähnlich - muss noch Zeit freischaufeln.
Am zweiten Wochenende (so wie sich das hier liest: Sonntag für mich) wohl eher möglich.
 
Beiträge
2.801
so ein Mist.
Die Veranstaltung nennt sich laut Regeln immer noch Rennen
Waren Tippfehler meinerseits. Ich war wohl in Gedanken woanders. Flüchtigkeitsfehler sind eine meiner Stärken. Dies soll kein Rennen sein, sondern eine Staffelfahrt. Keiner hier will ein Rennen fahren. Keine Ahnung wie es sich eingeschlichen hat.

Das folgende ist ein Missverständnis. Denn hierzu haben wir Änderungen gestern beschlossen, diese aber nicht explizit erläutert. Sie stehen allerdings indirekt in den Regeln.
Gesamtstaffelstrecke von 3000 km und mehr.
Wir könnten jetzt theoretisch auf maximal 1.700 km kommen, an die ich jetzt noch nicht glaube. 30er Schnitt => 56,7 h
jeder durchschnittlich mehr als 400 km
Zeitbegrenzung und die Vorgabe “Start = Ziel” noch einmal überdenken
Start und Ziel müssen nicht mehr identisch sein. Ist derzeit nicht möglich bei Anzahl der Teilnehmer und dem Zeitfenster eines Wochenendes. Das hat @Gugla richtig errechnet. Wir starten also wahrscheinlich an dem einen Ende und fahren von dort zum anderen Ende.


Ich hoffe, jetzt stimmt es.


überarbeitete Regeln
  1. Teamzusammenstellung. Wir brauchen zuerst zwei Teamkapitäne. Sie suchen sich ihr Team zusammen. Immer abwechselnd und so dass das andere Team auch einen Fahrer aus der gleichen Gegend bekommt. Einfaches Beispiel Braunschweig. Dort wollen zwei teilnehmen.
  2. Die Teamkapitäne beratschlagen sich mit ihrem Team, welche geografischen Punkte sie für die Staffelfahrt vorschlagen. Pro Teammitglied vielleicht einen.
  3. Festlegung der Punkte. Vorsicht kompliziert: Die Teamkapitäne einigen sich gemeinsam auf die anzufahrenden Punkte. Das wird einfach Zug um Zug ausgehandelt. Natürlich so, dass jeder Kapitän denkt, sein Team kann diesen Punkt auch vernünftig im Rahmen seiner Mannschaft und des Zeitrahmens seiner Leute anfahren. Maximal können es alle vorgeschlagene Punkte von allen Teams sein.
  4. Wenn alle Punkte stehen, werden sie allen bekannt gegeben. Diese sind für alle verbindlich. Zwischen Start und Ziel müssen alle festgelegten Punkte von jedem Team mit dem VM angefahren werden.
  5. Jedes Team macht jetzt seine eigene Routenplanung. Wer im Team welche Abschnitte der gesamten Route fährt, ist dem Team überlassen. Jedes Teammitglied sollte mindestens einen Abschnitt mit dem Staffelstab fahren. Da ein Staffelstab (Tracker) übergeben werden soll, müssen sich immer mindestens zwei Fahrer an einem Punkt auf der Route treffen.
  6. Jedes Team legt seinen eigenen Startpunkt fest. Er kann mit dem anderer Teams identisch sein.
  7. Jedes Team kann seine Route mit Start und Ziel bekannt geben. Die Route ist nicht verbindlich und kann sich entwickelnden Umständen entsprechend angepasst werden. Start, Ziel und Punkte sind verbindlich.
  8. Der Startpunkt und Zielpunkt können einer der festgelegten Punkte sein.
  9. Die Teamkapitäne einigen sich über den Startzeitpunkt. Z.B. 12.03. 12:00 Uhr. Ab dann läuft die Zeit.
  10. Nachvollziehbarkeit und Dokumentation. Nachvollziehbar müssen sein, der Start und Zieleinlauf, der Besuch der Punkte sowie die Übergabe des Staffelstabes (Tracker). Beweis ist Bild mit Uhrzeit vom VM (+ Fahrer) direkt am Punkt plus Routenaufzeichnung (Tracker)
  11. Wenn alle Punkte angefahren wurden, kann das Team seinen Zielpunkt oder den letzten Punkt anfahren.
  12. Ende und Kontrolle. Wenn alle Teams wieder das Ziel erreicht haben wird die Staffelfahrt beendet. Jeder Teamkapitän kontrolliert ein anderes Team: Wurden alle Punkte sowie Start und Ziel den Regeln entsprechend angefahren.
  13. Sollten Dinge vorkommen, die nicht von den Regeln erfasst sind, aber Einfluss aufs Ergebnis haben, müssen die Kapitäne eine Einigung hierzu erzielen.


Einwände und Bedenken einfach an mich, um das Thema hier sauber zu halten. Ich kümmere mich darum. Nehme es auf, diskutiere es am Käptens Tisch oder verwerfe es. Im Prinzip wollen alle Schreiberlinge hier mitfahren. Die meisten davon bekommen wir unter einen Hut.

Hier bitte schreiben, wann und wie viel ihr fahren wollt. Und falls im Profil nicht ersichtlich, woher ihr kommt.
Das Gute an der Staffel :) ist, dass manche sich gar nicht begegnen werden, obwohl sie wohlmöglich im gleichen Team fahren. :p
 
Beiträge
140
@Axel-H
Ich zähle mich hier im Forum nicht zu den Schwätzern und Trollen.
Unterhalte dich mal mit @Fritz.
Kann gut sein, dass ich zu dieser Veranstaltung im Hintergrund schon mehr Konstruktives beigetragen und mehr Zeit aufgewendet habe als du.


Wenn es Spaß machen soll, muss es im Endeffekt reibungslos funktionieren
und es darf auch nicht sein, dass die einen den schnellen Spaß bekommen und die anderen den Schwarzen Peter (eventuell ohne sich dessen bewusst zu sein).

Das ist der Hintergrund meiner Aktivitäten in diesem Zusammenhang, die im Übrigen wie schon angedeutet in konstruktiver Absicht weitgehend per PN abgewickelt wurden.

Ich habe hier keine Höchstleistungen gefordert (“zur Not auch unter 25 km/h”), sondern Verbindlichkeit.
Da kann natürlich immer noch jemand Durchfall bekommen, aber wenn von Anfang an alles zu leger gehandhabt wird, haben wir nach drei Tagen Verschiebungen, die im Zeitplan nicht Platz haben.

Die Beispielrouten implizieren nach aktuellen Regeln eine Gesamtstaffelstrecke von 3000 km und mehr.
Mal optimistisch angenommen, es würden sich zwei Teams zu je 15 Teilnehmern finden, bedeutet dies, dass jeder durchschnittlich mehr als 400 km in den 3 Tagen (nach aktueller Regel sind es keine zwei Wochenenden) fahren müsste (mit Anfahrt) …
Wenn man die Strecke kürzen würde, würde auch die Teilnehmerzahl sinken …

Vielleicht sollte man die Zeitbegrenzung und die Vorgabe “Start = Ziel” noch einmal überdenken. (3000 km durch 70 Stunden ergibt einen Schnitt von über 42 km/h …)

Auch wenn mir das so nicht gefällt, nach der aktuellen Regel ist bei der Stabübergabe ein Foto erforderlich, auf dem man die Beteiligten identifizieren kann (sonst ist die vorgegebene Überprüfung, ob alle Teammitglieder wenigstens einmal gefahren sind, nicht möglich).

Die Veranstaltung nennt sich laut Regeln immer noch Rennen
und wenn Außenstehende das so sehen wollen,
werden dabei rund 30 mal bundesweit organisierte Vorgänge mit identifizierbaren Initiatoren und Aktivisten dokumentiert, die u. U. gleich gegen mehrere gesetzliche Vorgaben verstoßen, die nicht mit einem Hunni Bußgeld abgegolten werden.

Ich bin hier nicht der Polizist. Mir geht es um Schutz der Organisatoren und Teilnehmer.
Ich möchte hier jetzt keine große Diskussion anstoßen.
Jeder kann (und sollte) sich selbst schlau machen und für sich entscheiden.

Ich hoffe jedenfalls noch auf entsprechende Optimierung der Regeln, die mir die Teilnahme ermöglichen. :)

Es sollte auch noch geklärt werden, wie die Teams intern, von der Öffentlichkeit und der Konkurrenz geschützt, in geeigneter Weise kommunizieren können (und dabei denke ich nicht an eine amerikanische Seelenverkäufer-App).
Wo liegt die Teilnehmerobergrenze für von zahlenden Forumsmitgliedern eröffneten PNs?
Für Nichtzahlende liegt sie bei 5 Personen…

Grüße aus dem hügeligen Schwabenland
Gugla
... kann mich irgendwie gar nicht erinnern, dass du gestern bei der BEsprechung der Teamkapitäne dabei warst??:unsure:

Nichts für ungut, aber die Staffel lebt eben auch von und mit Eventualitäten. Wenn wir die Umfrage beendet haben, wissen wir mehr, dann können wir konkret planen, sodass auch so viel wie möglich planbar ist und bedacht wird. Leider können wir jetzt noch nicht absehen, wer an dem Tag Gegenwind hat oder vllt auch einfach nur ein Bier zu viel am Abend vorher getrunken. Diese Veranstaltung sollte nicht ernster genommen werden, als sie aktuell von @Fritz beschrieben wurde.

Grüße aus Braunschweig
 
Beiträge
154
Moin moin zusammen,
Ich hätte auch wohl Interesse den Stab ein Stück zu begleiten.
Die Routenvorschläge sind momentan aber wohl nicht so in meiner Nähe!
Standort Kleve/ Grenze zu NL
Durch NL ist am Tag im Moment möglich.
So 200 KM +-, wann ist egal
 
Beiträge
138
Zeitlich sollte es bei mir an beiden Terminen klappen.
300-350km insgesamt würde ich gerne versuchen.
Auf Höhenmeter kann ich gerne verzichten, gibt es bei mir in der Gegend aber auch nich all zu viele.

Wenn es die Möglichkeit geben sollte am Anfang / Ende sich zu erholen, wäre ich dazu auch bereit.
Dies würde den effektiven Radius ggf. vergrößern.
 
Beiträge
469
organisierte Vorgänge mit identifizierbaren Initiatoren und Aktivisten dokumentiert, die u. U. gleich gegen mehrere gesetzliche Vorgaben verstoßen,
bringt mich mal auf die Höhe der Zeit was ist denn daran verboten? in welchem Bundesland? Es müssen ja nicht beide auf einem Bild sein und selbst wenn mit Abstand mit MNS ...
 
Beiträge
1.122
bringt mich mal auf die Höhe der Zeit
Zweiertreffen mit Maske sind bestimmt OK.
Es gibt da aber noch einige Stolpersteine in Sachen Verkehrsrecht und Datenschutz.

Fritz hat darum gebeten, dass wir hier alles kompakt halten sollen,
und deshalb Fragen und Anregungen per PN über ihn laufen lassen sollen.
Habe ich gerade eben auch gemacht.

Ich erlebe, dass er sich das wirklich alles anschaut,
und ich vertraue darauf, dass er letztendlich kluge Entscheidungen treffen wird. :)
(Und die müssen mir nicht immer gefallen.)

Ich grüße meinen potenziellen Staffelnachbarn.
 
Beiträge
469
Zweiertreffen mit Maske sind bestimmt OK.
Ausgangsbeschränkungen gibt es natürlich
Es gibt da aber noch einige Stolpersteine in Sachen Verkehrsrecht und Datenschutz.
Es gilt natürlich die StVO.
Bilder und Geodaten werden wohl zumindest hier im Forum/Internet landen, zum mitfiebern sonst macht das ja keinen Spaß,
dh alle Teilnehmer sollten dem wohl zustimmen?
 
Beiträge
341
Wenn es eine Ost - Route (nähe Berlin, Leipzig etc.) gibt würde ich gerne mitfahren. Fahren könnte ich 100 bis 150 km im 26er Schnitt. Es würde ja noch die Anreise und Rückfahrt dazukommen.
 
Beiträge
649
Oben