Podbike angezahlt

Beiträge
2.143
Komischerweise funktionieren diese schon seit Jahren einwandfrei für verschiedene Einsatzzwecke.
Funktionieren genügt nicht. Der Funke muss überspringen.
Glaub' mir, viele schauen schon auch nach den anderen Modellen von Alleweder über Leiba, Leitra bis Sunrider usw. Mindestens zwei lesen hier auch als "Gäste" hin - und wieder mit.
Nur: wenn es nicht gefällt, dann gefällt es eben nicht. Die Preise kommen natürlich noch dazu.
 

Solarfreak

Team
Beiträge
351
Bei Podbike geht es langsam voran.
Im neuen Newsletter steht u.a.

.
Unser neues Batch-Verfahren und die Einstellung eines neuen Monteurs sind die ersten Schritte zur Steigerung der Produktion. Ein neuer Mitarbeiter hat letzte Woche seine Arbeit aufgenommen, ein weiterer beginnt im August. Aber selbst dann wird unser Produktionsanstieg noch bescheiden ausfallen. Wir haben mehr als 4.000 Vorbestellungen für FRIKARs und wir wissen, dass wir die Produktion eher früher als später steigern müssen, um die überwältigende Nachfrage zu befriedigen.

Trotzdem haben wir uns dafür entschieden, nur langsam und zu unseren eigenen Bedingungen zu wachsen, denn Stabilität ist für uns das Wichtigste.
 
Beiträge
3.601
Bei Podbike geht es langsam voran.
Das ist jetzt nicht bösartig gemeint, aber die Betonung liegt wohl auf langsam...
Anscheinend haben sie bisher kaum zehn Serienfahrzeuge ausgeliefert, von der "Signature Edition" sollen laut Newsletter 180 Stück gebaut werden.
Dass sie jetzt z.B. nicht jedes Fahrzeug von Anfang bis Ende einzeln bauen, sondern mehrere parallel, dass sie dafür noch jemanden einstellen - klingt jetzt sinnvoll, aber nicht bahnbrechend innovativ.

Ich kann mir gut vorstellen (und hoffe) dass sie das mit der "Signature Edition" Edition durchziehen, frage mich nur was danach kommt.
Im Newsletter steht dass sie dann die "Produktion hochfahren" wollen, aber die Frage ist wie - haben sie die Zusage von Investoren für diesen Fall?
Werkzeuge für Serienteile, Immobilien, Ausstattung, Mitarbeiter, da muss wohl einiges an Geld fliessen wenn sie wirklich in absehbarer Zeit 4.000 Stück bauen wollen.

Immerhin, sie versprechen keine Termine mehr die sie nicht halten können, und sie informieren ab und zu.
Ich bin gespannt wie es weitergeht, werde das weiter beobachten und hoffe, dass sie irgendwann die Kurve kriegen und die Kunden mit den "Frikar" zufrieden sind und diese Fahrzeuge irgendwann wirklich im Strassenbild auftauchen und bestimmungsgemäss genutzt werden.

Erinnert mich gerade etwas an Tesla - da war auch manches recht chaotisch.
Leider hat Elon Musk halt einfach mehr Kohle als Per Hassel Sørensen...
 
Beiträge
433
Ehrlich, mir geht das großspurige Geschwafel von einer 3-Mann-Klitsche auf die Nerven.

Die sollen schrauben und als News jede Woche nur eine Zahl rausschicken: fertige Fahrzeuge ausgeliefert.

Ab der Nummer 1000 lese ich auch wieder den Rest der „News“.

Olaf
 
Beiträge
15
Bei allem Respekt für andere Meinungen ich bin schon froh, dass sie über die Corona-Zeit hinweggekommen sind, und wenn sie es schaffen die Signatur Edition fertig zu stellen, hoffe ich dass sie dann die Produktion steigern und am Markt bleiben können. Es sind schon zu viele gescheitert. Letztendlich warscheinlich weil die Verkehrswende zu langsam-, und das Umfeld für Velocars noch lange nicht da ist.
Schaeffler ist meiner Meinung nach auch nicht "gescheitert", der Markt und das Umfeld sind für schnelle Gewinne und große Margen noch nicht bereit.
 
Beiträge
433
Naja, andere Worte gleicher Inhalt.

Aber Velomobile spielen in der Verkehrswende keine Rolle. Auch die Politik nur zu einem geringen Teil. Es brauchte erst einen üblen Krieg und Benzinpreise bei 2€ bis unsere Mitbürgers ihre SUVs mal am Sonntag gegen das E-Bike eingetauscht haben. Und jetzt wählen sie lieber AFD als sich über Klimawandel Gedanken zu machen. Hier zerlegt sich gerade der Traum von der guten deutschen Demokratie ganz von alleine, und schuld ist weder Habeck noch Scholz, sondern Meier und Müller auf der Strasse.

Und daran ändern keine 10, 180 oder 4000 frikars irgend was. Und so gesehen brauche ich auch keine „News“ darüber, warum irgend ein Gedankengang eines Kleinunternehmers in Nordeuropa möglicher Weise zu einem interessanten Produkt führen könnte, wenn alle möglichen Widrigkeiten ausgeräumt sein könnten.

Ich wäre dankbar für Fakten: wie viele, wann! So ein Zähler auf der ersten Seite von Podbike wär mal was.

Olaf
 
Oben Unten