1. Beteiligt Euch bitte an der Diskussion zur Zukunft des hiesigen Forums, Thema Wahl eines User-Gremium … Klick!
    Information ausblenden

Pendeln über den Odenwald mit dem Alleweder 6 T45

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von ciske, 06.09.2018.

  1. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.265
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Hmm ... an sich braucht man ja auf glatter Straße eigentlich kein Profil, sondern nur auf losem Material oder, bei breiten Reifen und hoher Geschwindigkeit, um das Wasser abzuleiten. Besser wäre ein Reifen mit einer griffigeren Gummimischung (d.h. die sich leichter verformt), gerade bei niedrigen Temperaturen. Vielleicht war das genau die Wirkung des Profils: Die Stollen konnten sich verformen und in Rauheiten reinkrallen, während der jetzige glatte Gummi zu steif ist. Dann würde auch ein Reifen helfen, der ein feineres Profil hat, weil sich die einzelnen Stollen dann leichter verformen lassen. Luft rauslassen gibt sicher auch mehr Grip, aber erhöht eben auch den Rollwiderstand.
     
    JKL gefällt das.
  2. JKL

    JKL

    Beiträge:
    644
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Na ja, da es nicht so viele Zellen gibt die man mit 2,5C laden kann, sind es 420 Zellen.
    Wenn man die flach auf den Boden bekommen will wird der Akku ziemlich kompliziert.
    Für die
    wäre es natürlich super, da das ganze nur funktionieren wird, wenn man den Kurs in Oscherleben möglichst ohne Bremsen und Beschleunigen mit 70km/h (80 wären noch besser) umfahren kann. :cool:
     
  3. JKL

    JKL

    Beiträge:
    644
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Ich würde den Reifen noch weiter fahren.
    Mein HR Reifen hat deutlich weniger Profil. :D
    Zumindest bei mir im Siebengebirge, im Odenwald ist es vielleicht besser über den Winter einen neuen Reifen drauf zu machen.

    Wenn du schon dabei bist, tausch auch VR Reifen von rechts auf links und links auf rechts.

    !!! Bei den Kompositfelgen nicht mit Montierhebelen aus Metall arbeiten !!!

    Ich benutze die (blauen) von Schwalbe.

    Reifen komplett vom Rand lösen
    Reifenring (auf der dem Montierhebel gegeüberliegen Seite) mittig in die Felge drücken
    Vorsichtig mit dem Montierhebel arbeiten

    Wenn es nicht geht, liegt der Reifenrand nicht richtig in der Mitte
    Etwas Druck auf den Hebel geben und halten, dabei den Reifenrand in die Mitte drücken
    Der ruscht dann in die richtige Position
    Das klappt auch beim HR
    ;)
     
    ciske gefällt das.
  4. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Das habe ich schon wieder geändert, deswegen meine Frage, ob der Kollege hier damit klarkommt.
     
  5. houssem

    houssem

    Beiträge:
    8
    kann es sein dass die Kette zu stramm ist ?
    es spricht grundsätzlich nichts dagegen, dass man komplett auf den hinteren Kettenspanner verzichtet
    dabei ist zu beachten dass die Kette nicht locker wird , so dass sie regelmäßig unterlasst abspringt
    --- Beitrag zusammengeführt, 04.12.2018 ---
    ich würde mit 2,4 2,5 bar fahren
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2018
  6. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Bei mir ist alles super. Ich frage mich nur, wie es bei Ciske läuft ohne Spanner.
     
  7. ciske

    ciske

    Beiträge:
    65
    Ort:
    Amorbach
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Ohne Spanner? Gibts da etwas was ich wissen sollte?
     
  8. houssem

    houssem

    Beiträge:
    8
    nein
    es ging um Nabenschaltung und Du hast eine Kettenschaltung
    In deinem Fall ist ein Schaltwerk notwendig und andres geht es nicht
    Darauf kann man nicht verzichten
     
  9. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Ach. Mein Fehler. Das war @Rocketeer.
     
  10. Rocketeer

    Rocketeer

    Beiträge:
    167
    Ort:
    52066 Aachen
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Hm. Ich hab keinen Vergleich, weil das schon immer ohne Spanner im HR war. Ich hatte anfänglich auch Sorge um den Wirkungsgrad. Beim weiteren Nachdenken ist mir dann aber kein Grund eingefallen, warum ein größerer Umschlingungswinkel auf einem Kettenblatt Widerstand erzeugen sollte.
    --- Beitrag zusammengeführt, 08.12.2018 ---
    Ist ja eigentlich bei jedem normalen Fahrrad auch mit 160 grad Umschlingungswinkel. Scheint nix schlimmes dabei zu sein.
    --- Beitrag zusammengeführt, 08.12.2018 ---
    Hallo Houssem, übrigens!
     
    houssem gefällt das.
  11. JKL

    JKL

    Beiträge:
    644
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    hält den Verscheiß kleiner ;)
     
    Stoffel1985 gefällt das.
  12. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    5.888
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Bezieht sich der Smilie auf den von dir erzeugten Schreibfehler, oder steckt da mehr dahinter - wenn ja was? :confused:
     
  13. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Ich meine damit weniger den Winkel. Wenn ich mein Velo mehr belade oder bei Kälte, ist die Kette mehr gespannt. Dadurch erhöht sich der Tretwiderstand.

    Und was macht der Winkel genau?
     
  14. JKL

    JKL

    Beiträge:
    644
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Das fehlende - L - war nicht beabsichtigt :eek:
    Es ging mir darum, das es der Nachteil der Nabenschaltung noch einen weiteren Vorteil im Alltag haben kann.
    :cool:
     
  15. Rocketeer

    Rocketeer

    Beiträge:
    167
    Ort:
    52066 Aachen
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Achso, nootch. Einen Kettenspamner hab ich schon. Nur nicht am Hinterrad sondern irgendwo vorne im Leertrum. Glaube ganz ohne Kettenspanner könnte wirklich problematisch sein.
     
  16. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Vorne hab ich auch einen. Der hatte bei mir leider nicht gereicht :(
    Hatte den auch extra so eingstellt, dass er maximales Spiel hatte
     
  17. Rocketeer

    Rocketeer

    Beiträge:
    167
    Ort:
    52066 Aachen
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Hm. Das funktioniert bei mir problemlos. Also dein Fahrzeug federt beim Beladen so tief ein, dass der gesamte Spannweg eines Kettenspanners nicht ausreicht obwohl die Kette schon maximal lose ist? Da stimmt doch was nicht.
     
  18. nootch

    nootch

    Beiträge:
    70
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Ich hab keine Ahnung, in welchem Fall das passiert. Glaube, es ist die Kälte.
     
  19. JKL

    JKL

    Beiträge:
    644
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Moin @ciske ,

    der Winter ist vorbei, wie schaut es aus?
    :cool:

    Gruß
    Jörg
     
  20. ciske

    ciske

    Beiträge:
    65
    Ort:
    Amorbach
    Velomobil:
    Alleweder A6
    Sehr gut sieht es aus. Im hellen Fahren ist sooooooooo viel besser, auch wenn es diese Woche bei 2° morgens noch mal ganz schön frisch war. Der Dauerregen auf dem Rückweg gestern war irgendwann nervig, aber nicht wirklich problematisch.

    Bin inzwischen bei >6500km - bisher ohne jeglichen technischen Probleme. Reifenwechsel habe ich noch aufgeschoben, das kommt dann wohl bald mal. Dito Kette.

    Ich fahre derzeit noch 2-3 mal die Woche zur Arbeit und habe fest vor, das auf 4-5 mal zu erhöhen (ich werde berichten).

    Für die einfache Fahrt (43,5km) brauch ich recht konstant 60 Minuten, mit dem Auto sind es etwa 40. Beim Alleweder kommt mit Umziehen, Akku versorgen, Pre-Flight-Check, ... nochmal ein Zeitmehrbedarf von täglich etwa 20 minuten hinzu, d.h. im direkten Vergleich mit dem Auto brauch ich pro Tag etwa eine Stunde mehr. Dafür dass ich damit den Sport erledigt und (in den meisten Fällen) viel mehr Reisespass gehabt habe (von der Umwelt ganz zu schweigen), halte ich das für ein Schnäppchen :).

    Im Dunklen und Nassen wandelt sich der Reisespass allerdings schnell in Stress (neulich musste ich morgens im Dunklen im Regen stehenbleiben, weil ich nichts mehr gesehen habe) - daher bin ich im Dezember bis Februar kaum gefahren. Manchmal habe ich die Stunde mehr auch nicht übrig oder muss irgendwas transportieren - daher werde ich nicht komplett auf das Auto verzichten können.

    Fazit: das Alleweder 6 ist (weiterhin) die für mich perfekte Alternative zum Auto.
     
    w_v5pl, winido, obelix und 3 anderen gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden