Mein 95 Euro Flevo Basic Spontankauf

Beiträge
263
bei noch flacher ist doch aber die Sitzfläche zu schräg...
Ein wenig steiler hätt ich den Sitz sogar gerne. Das muss ich mir mal angucken...
Wenn ich etwas kräftiger strampel, geht mir immer die Luft aus.
Ich Rätsel schon länger darüber woran das liegt. Entweder der Sitzwinkel, oder der Netzsitz engt mir die Brust ein.
Dabei ist der Sitz urbequem.
Aber wenn ich mit dem Racer fahre, fehlt mir nie die Luft, eher im Gegenteil.
 
Beiträge
1.220
@Scooterbiker
Das Lightning war von allen Einspurern die ich hatte die Nummer 2 der Räder die ich jeder Zeit wieder kaufen würde , es ist leicht , steif und für diese Radgeometrie äußerst flott , ich konnte meine damaligen Rennradgeschwindigkeiten damit fahren und auch an Steigungen war ich nicht viel langsamer. Hatte einige Einspurer die schneller aussehen es aber nicht wirklich waren weil z.B. die Federung und der Antrieb viel Kraft geschluckt haben . Oder sie waren bergauf so langsam und auch in der Beschleunigung dass sie das was sie in der Ebene schneller waren bergauf wieder verloren haben .
Ich komme auch irgendwie mit offenen Körperöffnungswinkel nicht klar , merke ich z.B. auch im Quest wo ich nach Umbau der Sitzhalterung flacher liege ...läuft gefühlt nicht mehr so rund.

Die Klickpedale kamen nun anstatt erst in 8 bis 10 Werktagen doch schon heute nun muss ich sie nur noch abholen und verbauen .

Habe extra Kombiklickpedale genommen damit ich auch mal kurz zum einkaufen mit Alltagsschuhen fahren kann .

Dein Satz mit dem Sitzwinkel zeigt auch eindrucksvoll wie unterschiedlich die Vorlieben sind , bei mir ist es so :
Bei offenem Körperöffnungswinkel bekomme ich gefühlt keine Kraft aufs Pedal , mit engem Körperöffnungswinkel läuft es einfach...fühlt sich erheblich besser an .
 
Beiträge
263
Ich hab noch nie Rennrad gefahren. Ich bin eher auf Citybike getrimmt.
Erst als ich ein paar mal mit dem Phantom gefahren bin, hab ich das richtig verstanden. Die Haltung auf dem Phantom entspricht der Rennradhaltung und ,zumindest auf meinem Basic, etwa dem Holland-/Cityrad.
Deswegen fühl ich mich darauf nicht so wohl...
 
Beiträge
1.220
@alle
Gestern habe ich nun endlich die neuen Reifen und neuen Bremsbeläge montiert. Hatte gestern die ersten längeren Alltagsstrecken und es sind 35 Km geworden .
Nur die Klickpedale die nun doch früher gekommen sind muss ich noch abholen .

Was mir nun aufgefallen ist :
Habe wohl dass berühmt berüchtigte Recumbent - But kennen gelernt...stärkeres Muskelkatergefühl was aber auszuhalten ist und schnell besser wird wenn man paar Sekunden an der Ampel aufsteht .

Was mir auch aufgefallen ist :
Antrieb muss wohl bald erneuert werden , Kette rutscht ab und an durch aber noch geht es ...ich fahre den Antrieb runter bis nichts mehr geht. 7 fach Komponenten kosten ja zum Glück nicht so viel .

Ein guter Freund fuhr wieder damit und wollte garnicht mehr absteigen und er meinte ,, Das könnte ich den ganzen Tag machen so entspannt rum fahren " und der ist erst 19 ...zeigt es dochdas selbst die Jugend sich fürs Liegerad begeistern lässt. Es liegt denke ich auch am Flevo Basic weil damit jeder den ich damit fahren gelassen habe sofort mit losfahren kann .

Was mir immer wieder auffällt ist wie spurtreu es ist... selbst extrem langsam fahren geht damit einwandfrei was gerade die Alltagstauglichkeit in der Stadt enorm erhöht .

Kurbenfahren klappt nun perfekt , hatte von Up's abgesehen keine Einspurer gehabt wo ich so sicher Kurven fahren mit konnte.

Bin einfach nur froh dass ich es genommen habe , so ein gutes Rad wo alles dran ist für so wenig Geld ...

Als sehr praktisch erweist sich der Dynamo , nie wieder vorne Licht aufladen ...

@Scooterbiker
Na ja man muss schon sagen die meisten wenn man hier so liest bevorzugen ja offene Körperöffnungswinkel...könnte ich persönlich nichts mir anfangen .
Würde ich wieder in die Stadt zurück ziehen und könnte das Quest nicht mit in die Wohnung nehmen würde ich es gegen ein faltbares Toxy ZR umtauschen.
 
Beiträge
1.220
Na ja ich kann leider nur sehr wenig englisch, ich denke jeder weiß was gemeint ist und darauf kommt es an ..

Gestern sind es dann auch wieder 40 Km geworden , 20 Km zum Kumpel und wieder zurück ...

Leider trat ein technisches Problem auf :
Der erste Gang funktioniert nicht mehr ( man tritt komplett ins Leere...der zweite Gang funktioniert tadellos der dritte nur widerwillig . Brauchen tue ich zum Glück nur den zweiten.

Die Frage ist nur woran kann es liegen ?

Bin mega begeistert von dem Rad .
 
Beiträge
263
Moin!
Wenn ich probleme mit der Schaltnabe hatte, lags immer an einem auf der Antriebsseite nach vorn gerutschtem Hinterrad.
Ich hatte auch schon das Hinterrad so schief hängen, dass es am Rahmen anlag. Mit entsprechendem Effizienzverlust...
Ich dachte schon ich werde alt! :D
 
Beiträge
304
Hi @Recumbentbiker ,

das mit der Schaltung ist (da offensichtlich die Sachs 3x7) ne reine Einstellungssache. Die Zuglänge muss stimmen, damit die drei Gänge auch sauber funktionieren. Wie wird der Schaltzug bei dir in die Nabe geführt (Foto?!?)
Mit der powerdisc hast du was für Jahrzehnte, wenn die Beläge noch einigermassen gut sind - beim Fahrrad kommen ja ein bissel weniger Kräfte an der Bremse an als bei Leichtflugzeugen ;-)

Grüsse, duncan
 
Beiträge
1.220
@alle
Das klingt schon mal positiv werde morgen mal Foto machen ...hatte dass Hinterrad zwecks Reifenwechsel erst kürzlich ausgebaut.
 
Beiträge
736
Gegen "recumbent butt" hilft ganz eindeutig eine flachere Sitz- bzw. Liegeposition. Deshalb kenne ich das nur vom Sesselrad - ist nicht schön.
Vielleicht gibt's einen Kompromiss zwischen engem Öffnungswinkel und 'RB'?
LG Holger
 
Beiträge
1.220
@Höhlenstein Leider ist der Sitz bei meinem Flevo Basic nicht verstellbar ...wenn ich so nach dem Lightning urteile würden bis 35 Grad Sitzwinkel gehen ( nicht flacher lieber etwas steiler ) .
 
Beiträge
736
Ach, das war ja das mit den zwei verschieden Modellen...
Aber wenn Du es eh nicht flacher willst, nutzt das ja nix. Also entweder den Sitz an sich optimieren oder halt das Sitzfleisch noch etwas konditionieren!

LG Holger
 
Beiträge
1.220
@Alle habe nun ein Foto gemacht von der Schaltung: So ist sie aktuell zusammen gebaut...:

@Höhlenstein
Na ja ich sehe es so:
Selbst wenn der Sitz auf längeren Strecken nicht zu 100% optimal ist :
Als günstiges Rad dass mich für wenig Geld sorglos von a nach b bringt reicht es allemal...vorallem ist die Diebstahlangst nicht so groß ...mein VM lasse ich ja keine 5 Minuten aus den Augen . Würde ich nun mehrere 100 Euro in dass Rad für Sitzumbau stecken sähe es wieder anders aus ...dann würde dass Rad seinen Sinn und Zweck verfehlen .
Letztendlich ist es ja genau für meine Zwecke konstruiert worden ...fahren im städtischen Alltag und auf Radwegen

Für ich wo ich ans Frührentner mein Geld knall hart sparen muss um mir Radträume zu erfüllen ist dieses Rad eine kleine Sensation...Liegerad wo alles dran ist für unter 100 Euro ...

Sollte es wirklich mal so sein dass die Schaltung defekt ist würde ich versuchen mir ein gebrauchtes 26 Zoll Laufrad zu besorgen und dann einfach normale Kettenschaltung , 2x9 würde locker reichen, theoretisch sogar 1x9 oder 1x10...ich fahre ja eh nur meine städtischen Alltagsstrecken damit und Steigungen über 5 % kommen nicht häufig vor . Am Faltrad reichte mir sogar 1x7 . Das Basic ist nun etwas schwerer aber auch etwas schneller so dass 1 bis 2 Gänge nach oben und nach unten dann schon nicht schlecht wären .

Dieses Rad ist schon cool so wie es ist .
 

Anhänge

  • 20211122_135502.jpg
    20211122_135502.jpg
    191,6 KB · Aufrufe: 16
Beiträge
304
Hi,

probier doch mal: Die Nabenschaltung in den 1. Gang schalten, das Zugkettchen so einstellen, dass du max. 1mm rausziehen kannst. Dann sollte deine Schaltung einwandfrei tun. Falls nicht: vorbeibringen ;-) ist aber einmal quer durch die Republik.....
Die 3x7 entspricht wirklich innerlich 1:1 der alten F&S 3Gang - die kann ich im Tiefschlaf reparieren ;-)

Grüsse, duncan
 
Beiträge
5.960
die 3x7 find ich ne geniale Idee, wird wohl neu leider nicht mehr gebaut oder? ich hab so n tolles Teil jetzt auch (am Wavey)
Müsste da allerdings noch einen funktionierenden 3 Gang Schaltdingens dranbauen. Da momentan der Schaltzug blockiert ist, kann ich mit
der Ratschenverstellung den 3 und 2. Nabengang aktivieren (Nicht im Sinne des Erfinders, aber funktioniert und im 2. Gang komme ich mit den 7 Gängen gut zurecht)
 
Beiträge
304
Hi @HFKLR ,

musst mal in absehbarer Zeit (diese Woche nicht mehr, bin terminlich zugemüllt) damit vorbeikommen - ich hab ein paar Sachen liegen, vielleicht kriegen wir das Problemchen gelöst ;-)

Grüsse, duncan
 
Beiträge
156
Ein wenig steiler hätt ich den Sitz sogar gerne. Das muss ich mir mal angucken...
Wenn ich etwas kräftiger strampel, geht mir immer die Luft aus.
Ich Rätsel schon länger darüber woran das liegt. Entweder der Sitzwinkel, oder der Netzsitz engt mir die Brust ein.
Dabei ist der Sitz urbequem.
Aber wenn ich mit dem Racer fahre, fehlt mir nie die Luft, eher im Gegenteil.
Immer wieder Sitzbruch, da Stahl-Rohrgestell zu schwach dimensioniert für die Pedalier-kraft.
Schweißen hat freilich nichts genützt, nun mit GFK geharzt und Lehne zusätzlich mit Drahtseilen vorne am Rahmen 'verstagt'.
Hat 30 km gehalten -
ob verstellbare Lehne (scharnier) sinnvoll, da dann die Tretkräfte weniger vom Rohrgestell aufgenommen würden?
In der Stadt ist steile Lehne sinnvoll wegen der Sicht, auf Langstecke flach dagegen bequemer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
1.220
Ich denke mal ihr meint das Lightning Phantom, mir ist der nach geschätzt 10000 Km +- gebrochen und damals war ich noch vergleichsweise schlank. Das Sitzgestell ist da definitiv nicht für schwerere Fahrer geeignet.

Mit dem Flevo Basic bin ich nach wie vor voll und ganz zufrieden .
Ist für meine Zwecke das ideale Alltagsrad und ich nutze es viel häufiger als mein Quest .

Am häufigsten fahre ich damit die 17 Km nach Bad Schwartau zu Freunden , wenns gut läuft brauche ich dafür keine 50 Minuten, das Rad ist also ausreichend flott. Auch die Übersicht ist sehr gut .

Einziger Minuspunkt sind Gesäßschmerzen wer da einen Tipp hat immer her damit :) .

Was sehr gut bei dem Basic geht :
Rucksack hinter den Sitz hängen so hat man keine seitlich im Wind hängenden Taschen .

Selbst Freunde die gerade mal 20 sind und mit Liegerädern nichts im Sinn haben mögen das Rad .

Ich komme mit dem steilen Sitzwinkel sehr gut klar .

Bin jetzt schon paar 1000 Km mit dem Rad gefahren und der Ersteindruck wird eher noch übertroffen.
Auch auf Schotterwegen macht das Rad eine gute Figur .

Ich bin einiges an Einspurern gefahren und habe den Vergkeich :
Was die Gutmütigkeit betrifft kommt da von allen Rädern die ich fuhr nichts ran .

Insgesamt gibts nur wenige Einspurmodelle due für mich überhaupt infrage kämen .

Es zieht mich wieder vom Dorf in die Stadt zurück da wird das Quest dann weichen müssen weil ich mir eine zusätzliche Garage zur Wohnung nicht leisten kann .
Da würde es wohl ein Toxy ZR oder Zox Wolf & Wolf o.ä. als flotteres Zweitrad werden . Mit flachen Sitzwinkeln komme ich nicht klar 35Grad würde ich schon als Minimum betrachten.

Was ich bis heute bereue ist das ich mein leichtes schnelles Lightning Phantom mit Carbonsitz hergegeben habe . Damit bin ich auf meinen Stadtstrecken am schnellsten gewesen weil es sich so gut beschleunigen ließ . Das Teil weg gefühlt fast nichts .
 
Oben Unten