Langlieger Selbstbau

Beiträge
127
Ort
Flonheim
Gegen wabbeligen Rahmen hilft auch kurz halten: Sitz möglichst weit hinter und Vorderrad nur so weit vor wie unbedingt nötig. Anstatt eines Seils als Unterzug geht auch ein hochkant druntergeschraubtes Brett.
 
Beiträge
23.316
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Flachstahl drunter und drauf schweißen, alle 3cm Punkten reicht auch, erhöht die Festigkeit massiv. Selbst ein 3x10mm Flachstahl verdoppelt dann etwa die Festigkeit. Das Vorderrad kann man,wenn man seine Tretlagerposition kennt und die Feineinstellung per Sitz macht, direkt auf Höhe des Tretlagers anbringen. Die Kurbeln sind breit genug damit Lenkstange und Rad dazwischen passen inkl. lenken.
 
Beiträge
121
Ort
Huckstorf
Hallo,
Heute hab ich die Lenkung fertig gemacht. D.h. ich hab eigentlich schon vor längerem damit angefangen, bin aber beim ersten Versuch gescheitert. Eigentlich wollte ich die Lenkstange unter dem Rahmen verstecken, sodass man sie eigentlich garnicht sieht. Ich empfehle das nicht nachzumachen, weil kein Erfolgserlebnis. Heute hab ich dann ne gerade Stange fertig gemacht und das Tretlager ist jetzt auch erstmal fertig. Aber hier die Bilder:
20201120_173739.jpg

20201120_173747.jpg


Sorry dass das zweite Bild so verwackelt ist. Nachteil vom Winter: zu schnell dunkel und kalt. Ich kann nach der Schule immer ganrnichts mehr machen. Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch die Kette, also um weiter zu machen. Muss ich die Tage dann mal kaufen...

Gruß Béla
 
Beiträge
7.025
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi Bienebello,

eine Stange Baustahl für die Lenkung hat schon was von Steampunk!
Technisch betrachtet wird's mit einem passenden Rohr sowohl leichter, als auch stabiler.

Bei Deiner Anbindung an die Gabel könnte ich mir vorstellen, dass die zu schwach ist.
Es ist aber zu wenig zu sehen, um wirklich etwas dazu zu sagen.
Falls Du magst, stell einfach noch ein Bild aus anderem Bllickwinkel ein.

Gruß, Harald
 
Beiträge
121
Ort
Huckstorf
Hier ist nochmal ein Bild aus einer anderen Perspektive:
20201120_200514.jpg

Ich hab einfach ein Stück Stahl, L-Profil, genommen, die Mutter drangeschweißt und ein Loch durch um das ganze vorerst mit der Schraube zu Befestigen. Allerdings ist das mit der Befestigungsschraube nur vorerst. Ich möchte dass, wenn es sich als geeignete Lösung bewährt Festschweißen. Aber die ersten 100 km wird das locker halten...

Baustahl ist natürlich wirklich nicht dass Mittel der Wahl, aber lag halt noch rum und hat kein Geld gekostet. Wenn ich den ersten Versuch mit nem Gewinderohr gemacht hätte was wahrscheinlich gar nicht gegangen wäre, da ich es nicht hätte biegen können, hätte ich locker 20€ in den Sand gesetzt. Naja zum Ausprobieren reicht's. Provisorium :p

Gruß Béla
 
Beiträge
7.025
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi Béla,

klassischer Fall von "critical mess"...

Wenn Du am Gabelkopf schweissen willst, wird Dir die Lötstelle im Gabelkopf aufgehen.
Auch nicht optimal....

Pass' auf auf Dich.

Gruß, Harald
 
Beiträge
121
Ort
Huckstorf
Ich könnte natürlich die Lötstelle auch zuschweißen... Aber prinzipiell wirkt dass ganze erstmal relativ Stabil, trotz der kleinen Schraube. Da wo ich dass Gewinde für die Schraube reingedreht habe war das Material eh relativ dick. Deswegen muss man sich da erstmal keine Sorgen machen. Ich guck morgen mal ob ich genug Schrottketten da habe um eine lange zusammenzunieten die ich dann benutzen kann. Auf jeden Fall kann ich dann die Kettenleitrollen schonmal ausrichten. VG Béla
 
Beiträge
3.395
Liegerad
Challenge Hurricane
HFKLR würde es Folgendermaßen ohne Schweißen hindengeln: zwei Rohre, eins hinten, ein vor der Gabelkrone, eine Schraube durch die Rohre und das Felgenbremsen/Schutzblech-Loch durch, zwei links und rechts der Gabelkrone zum festklemmen. Ein Rohr von den beiden ist links etwas länger, da wird dann das Lenkgestänge-Gelenk angebracht...
 
Beiträge
240
Ort
Unterfranken
Hallo
Ich glaube dein Ansteuerkugelkopf ist zu weit in der Mitte angebracht . Dadurch wird die Steuerung sehr ungenau und minimales Spiel zB. im Gelenkkopf ist sehr groß an der Lenkung . Außerdem würde ich bei solch langen Lenkstangen über zwei nachdenken . So ist immer eine auf zug belastet und biegt sich nicht durch unter Last .
Grüße

PS Hier noch zwei Ideen von mir .
Zum einen den Gelenkkopf hier befestigen . ( Gewindeloch )
20201120_173739_LI (2).jpg
So habe ich es mal bei einem Roulandt Liegerad gesehen

Und zweite Idee : Kein Lenkgestänge sondern zwei Seilzüge zu nutzen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.395
Liegerad
Challenge Hurricane
Deshalb wird das normal ja mit einem verbindunsgsrohr (Stange) gemacht, hält gut und weniger bewegliche Teile dran verbaut als wenn das auf beiden Seiten wäre
 
Beiträge
2.017
Ort
23564 Lübeck
Velomobil
Milan
Liegerad
Eigenbau
Trike
Eigenbau
...
Vielleicht kann man auch ein U-Profil um den Konus herum aussparen und vorn und hinten am Bremsbolzenloch befestigen.
Habe ich schon öfter so gemacht.

Das U-Profil habe ich mir aus Blech selber gebogen.

Um den Konus jeweils grob ausgespart. Materialstärkern ab 1,5mm.

Das um den Konus ausgesparte habe ich bei späteren Ausführungen nach unten gebogen und dann mit einer Schlauchschelle am Gabelrohr besfsetigt.

Das Befestigungsloch war dann auch seitlich vom Steuerohr und nicht wie auf dem Bild seitlich dahinter; bei Linkskruven dürfte die Lenkung zum Umschlagen neigen...

Gruß Heiko
 
Oben