Herbst Winter Reifen?

Beiträge
134
Ort
Bochum
Velomobil
Strada
Trike
Velomo HiTrike GT
Die Big Apples hatte ich letztes Jahr auch am Strada. Sind zwar schwer, rollen aber gut!
War jetzt kurz drauf und dran, sie wieder aufzuziehen - aber erst warte ich ab, wie gut sich die Maxxis DTH durch die nasse Jahreszeit schlagen. Die rollen einfach zu gut.

Womit ich derzeit Probleme habe - und das wäre die Frage ins Forum - ist die Wahl des passenden Hinterrades.
Da ich im Herbst viel auf Radwegen unterwegs bin, ist der Conti GP hier nicht erste Wahl. Am liebsten hätte ich den Conti 4 Season, den gibt's aber scheinbar nicht in 26 Zoll. Zunächst hatte ich wieder auf meinen alten Standard M-Almotion umgerüstet, der auch ganz gut rollt und guten Pannenschutz hat, das Ding ist aber einfach auch wahnsinnig schwer. Beim Antriebsrad ist das ja nochmal was anderes als bei den Vorderrädern... Es muss doch was Taugliches zwischen Conti GP und Almotion geben...?

Ich sehe gerade: Du kommst aus Hagen? - Ich wohne in Schwerte. Schätze wir haben ähnliches Terrain! :unsure:
 
Beiträge
569
Ort
53721 Siegburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP Speedmachine
Ich hab das Problem mit dem Conti Contact Speed, dass er bei Nässe durchrutscht wenn ich schnell anfahren will. Finde ich an Kreuzungen nicht angenehm.
 
Beiträge
39
Ort
St Andrews, UK
Velomobil
Alleweder A1-A4
(With apologies for writing in English)

I use Schwalbe Marathon GT 365 tires in winter - they are slow, but I've only ever lost traction in ice sheet - they stick in everything else.
All other tires that I have tried in the winter (except studs) don't cope with temperatures below 5 Celsius and wet roads.

However, these tires are very slow - about the same as Marathon Plus, but slightly faster and less noisy when compared with Marathon Winters (studs).

(with thanks to @Marc for his recommendation.)
Phil

--


Ich benutze im Winter Schwalbe Marathon GT 365 Reifen - sie sind langsam, aber ich habe immer nur auf Glatteis die Traktion verloren - sie kleben in allem anderen.

Alle anderen Reifen, die ich im Winter ausprobiert habe (außer Spikes), vertragen Temperaturen unter 5 Grad Celsius und nasse Straßen nicht.



Diese Reifen sind jedoch sehr langsam - etwa so langsam wie der Marathon Plus, aber etwas schneller und geräuschärmer im Vergleich zu Marathon-Winterreifen (Spikes).



(mit Dank an [USER = 13871] @Marc [/ USER] @Marc [/ USER] für seine Empfehlung).


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Beiträge
710
Ort
Marburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Velomo HiFly
Womit ich derzeit Probleme habe - und das wäre die Frage ins Forum - ist die Wahl des passenden Hinterrades.
Da ich im Herbst viel auf Radwegen unterwegs bin, ist der Conti GP hier nicht erste Wahl. Am liebsten hätte ich den Conti 4 Season, den gibt's aber scheinbar nicht in 26 Zoll.
Ich nutze seit zwei Winter den https://www.schwalbe.com/de/wheelchair-reader/marathon-plus-wheelchair in 26x1,00 Zoll. Es ist eine mittlere Katastrophe ihn auf die Felge zu bekommen. Aber dafür wird er bei einem Schlauchplatzer auch nicht abspringen - hoffe ich zumindest.
Fährt sich sehr gut, Traktion ist auch gut. Größere Geschwindigkeitseinbußen bemerke ich nicht.
 

Hansdampf

gewerblich
Beiträge
1.766
Ort
Aichach
Velomobil
DF
haltet mich für dämlich... ich fahre den Pro One TL im Winter, weil er so dermaßen schneller ist, als mein Conti Contact speed bei Kälte. Dieser ist ja, wie schon oft bemerkt, bei Nässe auch nicht so gut. Mit dem Pro One ist die Haftung einfach besser. Und Tubeless hat mich im letzten Winter immer ans Ziel gebracht und ich bin wirklich absichtlich viel auf Split gefahren. wirklich liegengeblieben bin ich nur einmal. Glasscherbe. Da war das Loch dann doch zu groß. Aber im Winter fahre ich dann gern auch mal mit Ersatzrad durch die gegen. Das war da auch einfach getauscht und gut wars.
Das ist halt meine persönliche Meinung. Ich spare mir durch die schnellen Reifen bei Kälte pro Woche ca. 1h. Das und die Tatsache der besseren Haftung bei Nässe ist es mir wert, daheim mal was größeres Flicken zu müssen, oder gar den Reifen öfter zu wechseln. Lange halten tun sie nicht wirklich (Augsburg ist ne Katastrophe...). Aber wie gesagt: mein persönliches Befinden.
 
Beiträge
722
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Regional ist der Streusplitt sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Im Norden ist wohl auch mal Flint dabei - da haben unsere Vorfahren schon Pfeilspitzen draus geklopft.
Pannenhaltbarkeit ist auch eine Frage der Einsatzregion.
Ist halt wie in der fünften Jahreszeit: Starkbieranstich, Karneval, Oktoberfest. Zu solchen Zeiten pendle ich nicht mit den Scorchern, sondern mit Kojak oder Marathon - bis auf dieses Jahr.
 
Beiträge
91
Ort
58099
Mein erster Satz DTH lief 7.997km ohne Platten. Der zweite Satz 3.101km mit einem Platten (große Scherbe), der dritte Satz jetzt seit knapp 986km pannenfrei.
Ich brauche neue Reifen vorne und hinten
Die Big Apple 50-406 rutschen vorne beim Bremsen auf nasse Straße, der Schwalbe Marathon Almotion 55-559 hinten beim Berg anfahren auf nasse Straße, ich habe ein e Motor also ist für mich roll Widerstand nicht so wichtig, die Griffigkeit und Pannen-Sicherheit steht an erste Stelle bei mir.
Bitte um Tipps, ich habe mein Strada erst seit 3 Monaten und möchte jeden Tag zur Arbeit fahren bei jedem Wetter.
 

-cr

Beiträge
90
Ort
Berlin
Liegerad
Flevo Bike
Wenn's den Continental Top Contact Winter II Premium in 406 gäbe, würde ich ihn sehr gerne mal auf meinem FlevoBike ausprobieren.
Zumindest in 559 ist der aber verfügbar.
 
Beiträge
83
Ort
Bochum
Velomobil
WAW
Liegerad
Toxy-ZR
ich hatte jetzt 2x kurz hintereinander einen Platten vorne, bei meinen 35er Kojaks und bin jetzt klassisch konservativ für den Winter auf Marathon Plus umgestiegen. Hinten (26") fuhr ich einen 42er Marathon Supreme, den ich der Vollständigkeit halber nun ebenfalls gegen 35er MP getauscht habe.
Also jetzt 35er MP rundum. Bei einer Testfahrt auf gewohnter Strecke konnte ich noch nichts negatives bezüglich des Rollwiderstands feststellen.
 
Beiträge
16.049
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Bitte um Tipps, ich habe mein Strada erst seit 3 Monaten und möchte jeden Tag zur Arbeit fahren bei jedem Wetter.
Das ist schwierig weil jeder unterschiedliche Anforderungen hat und in seinem Fahrgelände und seiner Nutzungsart das unterschiedlich wahr nimmt.
Der Hinterreifen, wird bei dir wegen dem Motor wohl immer ein Problem sein, weil du halt dann mit viel Power anfährst.
Bei Pannenfestigkeit finde ich den ganz normalen Schwalbe Marathon gut.
Ich fahre den nur hinten, aber du kannst den rundrum fahren.

Bei Nässe wird's schwieriger, da mag ich eigentlich nichts so richtig empfehlen.
 
Oben