Fragen zum Aufbau meines M5-MRacer

Beiträge
265
Ort
Greifswald
Liegerad
Optima Baron
@white_speed danke für den Link. Gibts leider momentan nicht, auch nicht in anderen Shops (zumindest nach meiner kurzen Recherche)
@berndvonau ja das Argument mit dem Altern verstehe ich, allerdings ist die Bremse nagelneu. Kann natürlich sein, dass die schon lange rumlag im Lager.

Dann werde ich mich mal um Jagwire-Zughüllen bemühen und bessere Bremshebel. Danke :)
 
Beiträge
265
Ort
Greifswald
Liegerad
Optima Baron
Und hier gleich Problem Nr. 2: Meine aktuelle Vorderradbremse ist auch nicht optimal. Ich muss da mit einigen Unterlegscheiben unterfüttern, sonst kommen die Beläge an die Gabelholme an. Die Gabelholme sind weiter nach vorne "geknickt" als bei anderen Gabeln, die ich jetzt zum Vergleichen angeguckt habe.

Vielleicht würde eine Rennradbremse mit kürzeren Schenkeln das Problem verringern, weil die auch schon früher nach vorne abgewinkelt sind...? (Es gibt ja das Maß 41-51mm).

Kenne mich leider sehr wenig mit Rennradbremsen aus.. Mit den Unterlegscheiben finde ich das etwas suboptimal, da auch der Schraubbolzen trotz sehr langer Hülsenmutter nur wenige Umdrehungen eingeschraubt werden kann.. (Sorry für schlechte Qualität, hatte zappelndes Kind auf dem Arm)
 

Anhänge

  • Bremse M5 2.jpg
    Bremse M5 2.jpg
    57,6 KB · Aufrufe: 27
  • Bremse M5.jpg
    Bremse M5.jpg
    48 KB · Aufrufe: 27
Beiträge
265
Ort
Greifswald
Liegerad
Optima Baron
@white_speed Nein danke, Scheibenbremse fällt bei diesem Rad raus. Die Kraft der Felgenbremse reicht mir vorne.

Ich habe das Problem, dass die Bremsgriffe sehr nah aneinander sind und ich zu wenig Platz habe, um die Bremszüge Richtung vorne umzulenken. Ich denke, da geht auch Kraft drauf.
Könnt ihr bitte nochmal einen Blick auf das Foto von der m5-Seite werfen:
m5ligfietsen.nl/uploads/Itemizer/popups/1780.1.jpg

Da sieht das fast so aus, als wären 90-Grad-Zugführungsrohre von V-Brakes direkt an die Bremsgriffe verbaut. Fände ich eine okaye Lösung, meint ihr das geht?
EDIT: Ups, habe gerade gesehen, dass auf dem M5-Racer auf der Website Scheibenbremsen sind, schaut aber aus wie mechanische..


Bei mir siehts gerade aus wie auf dem Foto in der Anlage. Die Bremsgriffe in unterschiedlichem Winkel und man sieht schon, dass der rechte Bremszug zur Hinterbremse zu stark geknickt wird..
 

Anhänge

  • m5 Bremsen.jpg
    m5 Bremsen.jpg
    15,4 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.059
Ort
Berlin
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Ich habe das Problem, dass die Bremsgriffe sehr nah aneinander sind und ich zu wenig Platz habe, um die Bremszüge Richtung vorne umzulenken. Ich denke, da geht auch Kraft drauf.
Jede Richtungsänderung der Züge führt natürlich zu mehr Reibung. Solche 90° V-Brake Röhrchen kann man nehmen. Es gibt auch Umlenkrollen für Züge, habe ich aber noch nicht benutzt. Könnten theoretisch die Reibung reduzieren, dazu gibt es bestimmt auch hier im Forum Erfahrungsberichte.

Die beste Zugführung am Tillerlenker habe ich derzeit bei den STI Bremshebeln, da kommen die Züge schon in der richtigen Richtung aus dem Bremshebel und brauchen nur minimal nach innen gebogen zu werden, damit sie den Beinen nicht im Weg sind:

index.php
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.891
Liegerad
Challenge Hurricane
stilecht gehören an den M-Racer Daumenbremshebel : )
wenn schon extrem, dann richtig, bei vorgeschlagener Be-Scheibung vorne gehts mit den Daumen-Dingern super und die
Züge verlaufen kurvenarm...
 
Beiträge
2.449
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Falls noch nicht geandert, die vordere bremsschuhe sind verkehrt rum. Die ganze bremskraft wird jetzt nur von diese kleine schraubchen aufgenommen. Das ist nicht gut.

Mit ein crossstop bremshebel wird alles auf dem lenker viel kleiner. https://www.bike-components.de/de/Cane-Creek/Crosstop-Bremshebel-p13220/ Gibt es auch von andere marken zur geringere preise. Mann kan die mit ein rennradbremszug mit birnen nippel auch ohne andere bremshebel nutzten. Leicht, billig, und viel kleiner. Nur brauch mann ein streifen metal als fullung da die fur 24 mm rohre gemacht sind statt die 22 vom m5 lenker.

Andere losung ist noch im BMX bereich mal was rum zu schauen, da gibt es auch noch einige klein bauende bremshebel. Von Diacompe zum beispiel. Die scharfe knicke beim biegen von lenker richtung vorwerts kann auch mit so ein V brake rohrchen gemacht werden.



Von Koolstop gibt es noch diese retro bremsbelage, die scheinen sehr kurz https://www.bike24.de/p1333894.html


Grusse, Jeroen
 
Beiträge
265
Ort
Greifswald
Liegerad
Optima Baron
Danke @tieflieger für deine Nachricht. Der Tip mit den anderen Bremshebeln ist sehr gut. Sind die von der Bremskraft ok?

Und meinst du, mit einer Bremse mit kürzeren Schenkeln klappt die Befestigung ohne so viele Distanzscheiben?
 
Beiträge
1.059
Ort
Berlin
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Sind die von der Bremskraft ok?
Das waren meine ersten am CHR, aber von anderem Hersteller (glaube Tektro), die waren ziemlich klapprig und billig verarbeitet. Das Funktionsprinzip ist invers zu normalen Bremshebeln, d. h. dass diese statt den Zug zu ziehen, die Hülle wegdrücken. Das sollte nach meinem technischen Verständnis für die Wirkung an sich aber egal sein.

Fand die Bremskraft mit den BL-700 deutlich besser, obwohl deren Hebelverhältnis eigentlich etwas kleiner ist. Dafür kann man diese mit mehr Fingern ziehen.
 
Beiträge
2.449
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Mein m5 lowracer hatte zuerst billig Tektro V brake - canti hebel, geregelt uber zwei befestingungspunkte am hebelarm. Die wahren langs am tiller geschraubt. Im vergleich damit war es eine grosse verbesserung auf die andere hebel ( in meinen fall auch Tektro ) um zu rusten. Ich glaub aber nicht das damit die optimale bremsleistung aus die zangen gehohlt wurde. Als Flachlander könnte ich aber damit leben.

An meinen eigenbau hab ich vorne ein Magura, hinten eine rennradbremse (shimano exage mit 1 drehpunkt) mit einen uralten Dia Compe hebel. So aus der zeit als canti's noch die norm war. Mit ein Linear bremszug von Odyssey und koolstop belage reicht das in combo mit die Magura vorn um auch bei 40 km/h hinten zu blockieren.

An mein eigenbau tieflieger hab ich dann TT bremshebel genutzt und die kabel aussen am lenker vorbei. Dafur muss der lenkerinnendiameter aber ausreichen was beim m5 nicht so ist. Auch kommen zug und drehschalthebel sich dann in die Quere. Mit TT hebel zieht mann mit denn zeigefinger am ende der hebel, was auch noch gunstiger ist.

Passende hebel wie die BL 700 sind wahrscheinlich fur deine anwendung das beste. Im link auch noch einige andere rennradbremszange kompatibele bmx hebel.

https://www.bike24.de/marken/dia-compe?dynamicAttributes[31][401]=401

Ich habs noch nie erlebt das die befestigung so nach vorn verschoben werden musste. Hab deswegen zweifel ob das loch durch die krone wagerecht angebracht ist.

Was beim probieren auch hilft ist denn zug nicht in die bremse ein zu hangen aber mit eine hand fest zu halten, wahrend der andere denn hebel zieht. Das sollte sehr leicht gehen, sowohl rein als raus. Wenn es nicht flussig geht stimmt was nicht. Zu enge kurven im kabel, kabelbinder zu fest drum rum, hulle verschmutzt/verschlissen.

Grusse, Jeroen

Bremsen aus 50 kmh im flachen :) ist eine ganz andere sache als aus 60 beim 10% gefälle :oops:.
 
Beiträge
3.891
Liegerad
Challenge Hurricane
na, halt den Deich direkt runter : ) ist allerdings eine recht kurze Strecke...
 

spz

Beiträge
561
Ort
Schwäbisch Hall
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
Möchte mal wissen woher das ein Holländer wissen kann?:unsure:;)
Warst du schon mal im Sommer in Südfrankreich? Wir waren mal in Embrun die einzigen Nichtholländer auf dem Campingplatz. Später kam noch ein Belgier dazu :ROFLMAO:.

@wartetaufwind
Ich hoffe du hast die Bremsschuhe gedreht. Mir ist schon bei neuen Bremsschuhen die Sicherungsschraube raus gefallen und das kann dann unangenehm werden.
 
Beiträge
2.298
Ort
79
Liegerad
Eigenbau
Ich hatte am m5 chr auch die crosshebel dran. Die Zughüllen waren mit Kabelbindern schön fest am Tiller befestigt, dadurch Bremsleistung miserabel.
Ich finde das Prinzip mit dem Züge vetschieben etwas fragwürdig. Es gibt ja auch noch die Möglichkeit von Bremshebeln für die Lenkerenden, also die Triathlon Hebel. Habe ich dann am chr verwendet, Bremsleistung war ok.
 
Beiträge
2.449
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
@RaptoRacer Kuk dir diese NL kletterpartie hier unten mal an. Auch das ist innerhalb unsere landesgrenze.


Und nur ne stunde radfahren von meiner wohnung haben wir dieser im angebot;


Leider sind beide nicht tauglich fur sehr hohe geschwindigkeiten berg runter.

Ja auch ich muss bekennen das ich die hochtgeschwindigkeits recorde eher in Frankreich oder Deutschland erreiche. Und genau weil es so selten passiert, wird mann dann doch ein bisschen vorsichtig bei solche geschwindigkeiten.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
265
Ort
Greifswald
Liegerad
Optima Baron
Ich hoffe du hast die Bremsschuhe gedreht. Mir ist schon bei neuen Bremsschuhen die Sicherungsschraube raus gefallen und das kann dann unangenehm werden.
Ja das habe ich sofort gemacht, nachdem es entdeckt wurde. Danke!

Gestern eine Tour gemacht 123km, Schnitt 29,4 (GPS) bei 400hm (MV sei dank).

Bin das erste Mal seit Anfang Januar gefahren und dachte: Mir tun jetzt schon die Oberschenkel weh und ich bin gerade mal 25km gefahren! Ab ca 60km habe ich Krämpfe beim Anfahren bekommen, kennt ihr das? Fahren an sich geht, aber beim Losfahren gibt es einen blöden Moment, so beim Hochheben aufs Pedal. Sobald ich pedalierte, gings wieder :D
Mit der Kondition hatte ich keine Probleme, nur muskulär ;) Aber bin trotzdem zügig durchgekommen, Wetter war auch genial.

Und für mich wieder der Beleg, was Liegeradfahren im Unterschied zum Up ausmacht: Ich hatte keine Beschwerden an Nacken, Po oder Handgelenken und dann diese tolle Geschwindigkeit.. - Würde ich so nie erreichen mit einem Up.
 
Oben