Dings Milan GT MK7 - individuelle Optimierungen

Beiträge
220
So, wie im Milan Faden schon angedroht, hier ein paar Info´s zu meinem Milan GT MK7. Ich folge dann offensichtlich dem Trend zum 2.VM…:eek:

Auslöser zur Bestellung war vor knapp einem Jahr der schwere Unfall mit meinem MK5 „Borsti“ :cry:. Diesem konnte ich ja glücklicherweise neues Leben einhauchen – die Wochen ohne VM waren aber schon blöd. Also nun das zweit –VM.

Kurzentschlossen noch mit zusammengenähten Narben bestellt und gewartet. Dauerte natürlich alles länger als gedacht – aber nicht so schlimm, meine Borsti rennt ja super und uns verbindet auch durch den Crash und die Wiederbelebung so einiges – den werde ich nie hergeben :love:.

Dann zum Jahreswechsel konnte ich ihn abholen. Allerdings war da bei der Übermittlung der Bestelldaten einiges schief gelaufen – die Konfiguration war dann nicht so ganz wie bestellt – am augenscheinlichsten die Farbe: unten Rot, oben Blau – die Kombi ging gar nicht. Habe mich dann aber schnell und unkompliziert mit meinem Händler einigen können und den Milan so mitgenommen, wie er war.

Nun hieß es aber erst einmal Hand anlegen – war so nicht geplant, aber hilft ja nix. Vorteil an der ganzen Aktion ist dann allerdings, dass an der Karosserie nun ungeniert rumgewerkelt werden konnte – was man so an einem neuen VM nie tun würde…:X3:.. (Ausnahmen gibts natürlich, da bin ich ja nicht allein)

Vorrangig waren hier das Optimieren vom vorderen Übergang zur Haube, den Spiegeln auf der Haube, vergrößern der Seitenscheiben und das Entfernen des separaten Heckteils mit der Rangieröse. Dies konnte nun alles auf 100% getrimmt werden. Dann wurde er oben komplett gelb lackiert und unten blau foliert. Mir gefällts richtig gut.
GT-MK7 seite.jpg

GT-MK7 front.jpg

Vieles bewährtes habe ich von Borsti übernommen. So die Mastbelüftung mit Luftaustritten, seitlich an der Haube, für den Sommer. Die Austrittsöffnungen habe ich hier nun verschließbar ausgeführt. Sie werden in eine laminierte Führung gesteckt und mit Klett gesichert. So kann bei Bedarf jederzeit die Lüftung angepasst werden.

Am längsten habe ich über den vorderen Wartungsdeckel gegrübelt. Ich war kurz davor diesen auch zuzulaminieren. Der Haubenübergang ist nun so optimal geworden – und dann die ganzen Kanten vom Wartungsdeckel vorn…. Ich habe ihn aber doch gelassen und klebe den Spalt nun immer ab – wenn alles eingestellt ist, muss man da ja selten wieder dran.

So, und nach vielen Wochen Bastelei läuft er nun super. Die kleinen aber feinen Optimierungen haben sich gelohnt. Gerade im Bereich Ü-60 merkt man das dann ganz gut. Ich fahre aktuell bei trockenen, aber kalten Bedingungen genauso schnell, wie mit meinem Borsti bei warmen Sommerwetter (neulich morgens bei 2°C sogar die alte Bestzeit von 54 auf 53min verbessert – 47km Pendelstrecke). Setup identisch. Das macht Laune….

Mit Einzelheiten halte ich mich vorerst noch zurück – bei Bedarf kann ich ja noch weitere Info´s geben.

Hier noch ein Auszug aus meiner To –Do Liste. Eigentlich erschreckend viel Arbeit für ein nagelneues VM – ist aber meinen persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen geschuldet. Der Milan ist ab Werk gut fahrbar gewesen. Aber ich liebe Dinge, die zu 100% meinen Anforderungen entsprechen – da stecke ich dann auch gern noch etwas Arbeit rein…

1. Spiegel bauen links/rechts fest auf der Haube, kleine bewährte Form, wie auf MK5 (Styroporklotz + Laminat, aufgeklebt + angespachtelt)

2. Visierausschnitt vergrößern / Mechanik versetzen für bessere Passform und mehr Sicht nach schräg vorn/Seite (Sicht im Augenwinkel verbessern)

3. Lüftungsaustritte in Haube einschneiden + als Deckel mit Arretierung wieder verschließbar ausführen (für Sommer zur Entlüftung, im Winter geschlossen )

4. Die Seitenscheiben in der Haube nach oben vergrößern (sind für mich zu tief positioniert)

5. innere Luftführung hinter dem NACA-Duct an BM Haube anfertigen (Visierbelüftung gegen Beschlag)

6. Mastbelüftung mit Luftdüse und Lochabdeckung an der Nase anfertigen (für Sommer)

7. Ablauflöcher in den vorderen Staufächern vergrößern

8. Übergang Karosserie/BM- Haube vorn nacharbeiten/optimieren (Aerodynamik)

9. Armstützen bauen

10. Heck - Formteil mit Fingerloch entfernen - neu anfertigen (brauche kein Fingerloch und die Passform war mäßig), bündige Neuanfertigung, fest anlamiert

11. BuM Spiegel abbauen und Loch in Karosserie verschließen

12. Wartungsdeckel vorn nachpassen für bündigen Abschluss + Abkleben

13. Abdeckung für Radausschnitt vom hinteren Radkasten anfertigen (Aerodynamik)

14. Trinkflaschenhalter montieren

15. Schulterpolster unter dem Süllrand einbauen (Sicherheit)

16. Sitz anpassen /neu bauen (Maßanfertigung)

17. Klingel in der Nase mit Fernauslösung

18. Haubenmagnete einkleben + Scheuerschutz/ Gummibänder entfernen

19. Tacho fest einbauen

20. Lichtkanone an separaten Schalter anschließen.

21. komplette Neulackierung /Folierung

22. Fahrwerk 20mm tiefer legen für besser Kurvenlage/Speed

23. Querlenker aus Vollmaterial anfertigen (Gewindestangen raus)

24. Leerrohr Zugtrum raus, Ginko Rollen rein, für Leertrum vorn Rolle einbauen + Rohr kürzen

25. Durchgang Radkästen vorn /Brücke flexibel verschließen um durchwandernden Dreck vom Radkasten in den Kettentunnel zu verhindern.

26. Bremszugklemmung ändern, damit das Zugseil nicht zerquetscht wird.

27. Pinlock Doppelvisier anfertigen

28. Scheibenheizung mit Akkuhalterung und Schalter/Sicherungspanel an der Haube anfertigen + einbauen.

29. Längslenker vorn mit Gelenkkopf befestigen, dazu Komposithalterungen anfertigen+ einkleben (um Biegeblastung an Gewindestange + am Carbon Radkasten zu vermeiden)

30. Tiller kürzen (ist für mich zu lang)


Zu einigen Details gibt´s noch ein kleines Video. Das erklärt wahrscheinlich mehr als seitenlanger Text…..
 
Beiträge
2.860
Immer wieder sehr beeindruckend, was du da machst! Ich warte ja noch auf den Zeitpunkt, bis du ein komplettes VM selber baust, einfach weil du es (besser) kannst:love:. So Details wie die verschließbare Mastbelüftung - einfach super!
 
Beiträge
1.655
Wahnsinn, ich finde gerade Details wie die Entlüftungsöffnung an der Haube genial. Das ist von Dir so professionell gemacht, Spitze.
LG Oliver
 

Jag

Beiträge
4.444
25. Durchgang Radkästen vorn /Brücke flexibel verschließen um durchwandernden Dreck vom Radkasten in den Kettentunnel zu verhindern.
Da stelle ich auch Sand bei mir fest. Ich habe aber den Verdacht, dass der durch das Abflussloch unter den Kettenrollen reingesaugt wird, da alles andere schon weitestgehend dicht ist.
 
Beiträge
220
Wow, ne ganze Menge! Auf Punkt

bin ich ja besonders gespannt
Ich auch. Das steht als nächstes an. Der Standard Sitz passt mir überhaupt nicht. Mein Rücken scheint da aus der Norm zu fallen. Aktuell fahre ich mit mehreren untergepolsterten lagen Ventisit-Material. Das passt dann so einigermaßen gut....
IMG_20220403_181828.jpg
So Details wie die verschließbare Mastbelüftung - einfach super!
Damit hatte ich ja bei meinem Borsti auch schon experimentiert. Es hatte sich absolut bewährt und nun konnte ich es hier noch etwas perfektioniert umsetzen. Das ist das was mir Spaß macht. Eigene Detaillösungen, die dann genau zu meinem Profil passen. Das kann eben auch kein Hersteller so liefern.
Darf hier aber gern abgeguckt werden.... ;)
 
Beiträge
350
Wow! Da bleibt mir einfach der Mund offen stehen.

Danke fürs teilen der Lösungen die du hier präsentierst. Das spart so viele eigene Versuche. Ich fahre zwar nur ein Quest, aber das Problem mit dem Einsaugen von Dreck über den Radkasten habe ich z.B. auch. Das war einmal sogar so extrem, dass sich bei nasser Straße bei etwa 70 km/h das Wasser bis über das Ablaufloch des Sitzes gestaut hat.
 
Beiträge
3.900
Eigene Detaillösungen, die dann genau zu meinem Profil passen. Das kann eben auch kein Hersteller so liefern.
Eigentlich könnte der Hersteller sowas schon als Extra in die Ausstattungsliste aufnehmen... wenn es sich jemand leisten will.

Ich bin auch so ein Typ, der sich Fahrräder individuell anpassen möchte.. aber für solche geniale Lösungen am VM fehlt mir einfach das Handwerkszeug. Großen Respekt! (y)
 
Beiträge
220
Eigentlich könnte der Hersteller sowas schon als Extra in die Ausstattungsliste aufnehmen..
Einige Ideen könnten da sicher aufgegriffen werden. Wenn ich mir aber so die zahlreichen Diskussionen über so einige Details hier im Forum ansehe, wäre die Liste möglicher Optionen wahrscheinlich seeehr lang. Die Vorlieben/ Bedürfnisse / Wünsche etc. sind da doch teilweise sehr speziell.. Also eher nicht wirklich für RO umsetzbar. Da ist es wichtiger ein gutes Basisfahrzeug auszuliefern. Den Bedarf haben aber ja schon einige Händler erkannt und entwickeln/ bieten hier eigenes Zubehör und Tuning an. (y)
Da der Händler auch dichter am Endkunden ist, keine schlechte Lösung. ;)
 
Beiträge
244
Wenn ich mir aber so die zahlreichen Diskussionen über so einige Details hier im Forum ansehe, wäre die Liste möglicher Optionen wahrscheinlich seeehr lang.
Isn't the Milan SL something of a sporty BMW 7 Series? The options list there is also very long. :p:LOL: Congratulations on your achievements, it's all great!
 
Beiträge
220
Heute habe ich mal die Abdeckung der Brücke abgenommen. Da auf diesem Wege doch einiges an Dreck ins VM gelangt war, hatte ich mir da ja mal was einfallen lassen und an meinem MK5 -Borsti (siehe: Manschette Radkasten - Brücke ) und meinem MK7 (noch namenlos) montiert.
Der Blick nach knapp 5000 km ergab einen erfreulich sauberen Raum in der Brücke. Auch im Kettentunnel, der ja innerhalb der Brücke den tiefsten Punkt darstellt, ist frei von Sandkörnern und ähnlichem - das war die ganze Zeit über schon zu bemerken. Also Praxistest bestanden. :D

Manschette im Brückentunnel-2.jpg

Leider hat das in diesem Fall die Lebensdauer der Kette nicht wirklich erhöht. - War ja eines der Zielpunkte der Aktion. Ich hab keine Ahnung was da in RO ab Werk an Ketten installiert wird, aber diese ist nun nach nur 5000km schon ausgelängt. Die Kettenlehre fällt durch - auch eine Kontrollmessung mit Messchieber ergab 129mm - also auszutauschen. Der Antriebsstrang ist gut ausgerichtet - alles läuft sauber und leicht (naja fast - siehe weiter hinten) - keine bautechnischen Auffälligkeiten. Die Kette öle ich spätestens alle 2 Wochen nach. Im Verdacht habe ich noch mich selbst - ich schwitze doch kräftig, weil langsam Milan fliegen geht nicht... Der Schweiß vom Nackenpolster (ich wringe das nach jeder Fahrt gründlich aus, bzw wasche es) tropft von dort direkt vor den Radkasten - dort wo die Kette vom HR zur Umlenkrolle läuft. Wenn ich morgens losfahre rappelt die Kette auf den Umlenkrollen die ersten 10 Meter deutlich - als wenn die Kettengelenke etwas festgerostet wären und ich Wochenlang nicht gefahren bin - war aber ja nur eine Nacht. Nach den 10 Metern läuft sie dann wieder ruhig. Auslöser kann hier eigentlich nur der Schweiß sein, der dort agressiv sein Werk verrichtet. Kette neu ölen beseitigt das Problem für ca. 3-4 Tage dann sind die Symptome wieder da. Ich werde mir da für diesen Bereich mal eine Abdeckung bauen, die die Kette vor dem Schweiß schützt. Ich hoffe das hilft......:oops:
 
Oben Unten