DF-Erfahrungsberichte

Beiträge
1.170
Vielmehr ist es so, dass die Räder nicht mehr in einer Spur zu stehen scheinen, und bei Lenkbewegungen unterschiedlich stark nach rechts beziehungsweise links schwenken. Hat jemand spontan eine Idee, wo ich inspizieren sollte?
... Der Übergang von Tiller unten an die Brücke scheint fest zu sein.
Vermutlich hat sich eines der beiden Kugelgelenke an einer der Spurstange (das sind die vorderen, etwas dickeren) unter der Brücke verabschiedet.
Räder abbauen, über die Öffnung der Querlenker (die hinteren, dünneren) reinleuchten, an den Spurstangen rütteln und ziehen.
Zuvor Grobkontrolle: Beide Laufräder etwa auf Höhe 3/4 (9/15 Uhr) anpacken und gleichzeitig nach innen und danach nach außen bewegen ...

Eher unwahrscheinlich: Mal prüfen ob die Tillerstange noch fest mit dem oberen Teil des Kardangelenks verbunden ist (Verklebung und Niete hatten sich bei anderen schon mal gelöst)

Zu deinen Lenkplatten
Bei der gezeigten Montageweise liegt das Zentrum der Drehbewegung im Kugelgelenk gegen 3 cm oberhalb der Originallage.
Das muss beim tiefen Einfedern zu Konflikten führen (an der Kunststoffeinlage oder/und an der Kante der Lenkplatten-Verlängerung)
Ich empfehle, den Gelenkkopf wieder unter die Platte zu schrauben (Verlängerungsplatte je nach Freiheitsgrad des Kugelkopfes unter oder über die Originalplatte).

Keinesfalls zurückbiegen!
Falls du die Längslenker (die in Fahrtrichtung) komplett ausbaust, anschließend neue! selbstsichernde Muttern verwenden und Gummischeiben und Karosse nur minimalst gegeneinander pressen.
Falls du das komplette Federbein ausbaust, gilt das auch für dessen Verschraubung im Dom: Nur minimal gehen die Karosse anziehen (höchstens 1/4 U). Die beiden Muttern obenauf natürlich kräftig gegeneinander kontern.
 
Beiträge
282
Shit! Das klingt ziemlich uncool! Auf jeden Fall haben die Verlängerungsplatten mein Vertrauen vollkommen verloren, ich denke, ich werde komplett auf die neue Version umrüsten, wenn das denn möglich ist… auf jeden Fall gab es die damals zu Zeiten des Umbaus noch nicht…
 
Oben Unten