Der Abnehm-Thread

Beiträge
490
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Erst hat die Kantine (die als solche nichtmal schlecht ist) die Preise erhöhen müssen, was nach mehreren Jahren ohne Änderung verständlich ist. Das war Anlass, nicht einfach aus Gewohnheit jeden Tag in der Kantine zu essen. Nun war eine Weile die Kantine aus gegebenem Anlass ganz geschlossen, und jetzt ist sie nur eingeschränkt wieder nutzbar.

Seit dem ist mir irgendwann aufgefallen, wie mein Gewicht sich verringerte, von ca. 82 kg auf nun eher 74 kg innerhalb von 3, 4 Monaten. Ich war davon überrascht, denn ich hatte weder das Gefühl, bewusst etwas an meinem Leben geändert zu haben, noch hatte ich den Eindruck, weniger zu essen.

Allerdings, genauer betrachtet, hat sich ja tatsächlich der Anteil an Fleisch in meiner Ernährung deutlich verringert, Gemüse und Käse erhöht, Kaffee trinke ich seit einiger Zeit nur noch mit Milch, aber ohne Zucker. Das einfache Butterbrot steht hoch im Kurs, allerdings kaufen wir nahezu nichts mehr vom Bäcker, wir backen mit dem eigenen Sauerteig selber aus Roggen und teils Dinkel selbst.

Ich glaube, der Schlüssel zu der ganzen Sache ist, dass man sich das nicht gegen seinen eigenen Willen verordnen kann.
Ich bin auch kein Mensch, der generell Lust hat, Sport zu treiben, aber VM fahren macht so viel Laune, das die sportliche Bewegung mehr so als Beifang mitkommt.
 
Beiträge
367
Ort
im Wehratal
Trike
Hase Kettwiesel
Wir waren heute im Restaurant zum Mittagessen. Ich hatte einen Grillteller: 3 Sorten Fleisch, Pfeffersoße, Kräuterbutter, Pommes. Liegt mit noch immer wie ein Stein im Magen. Zu viel Fleisch, zu fett. Und jetzt freue mich auf die morgen, es gibt eine Gemüsepfanne (ohne Fleisch)!
 
Beiträge
1.091
Trike
ICE Adventure
Carnivore auf Abspeckkurs.
Im Frühjahr 2019 155,5 Kilo.
Vor der OP im Herbst ca. 140 Kilo.
Jetzt 112 Kilo.
Ernährung: Viel Fleisch, Fisch, Molkereiprodukte.
Wenig Gemüse + Obst
So gut wie keine Kohlenhydrate.
Sport: Etwas radeln, viele Waldaufenthalte mit Hund.
Funzt bis jetzt gut.:)
 
Oben