Der Abnehm-Thread

Beiträge
1.846
Ort
46509 Xanten
Hallo,

in meiner Kindheit und als junger Erwachsener war ich immer schlank, sogar eher untergewichtig.
Der große Bruch trat Ende der achtziger Jahre ein, da fing ich mit dem modellieren von Figuren an. Bis dahin war ich fast nur mit dem Fahrrad unterwegs, beteiligte mich auch an einigen HPV Rennen.
Aber Radtouren, RTFs, und die sonst üblichen Trainigsrunden konnte ich zeitlich nicht mehr schaffen, denn die Auftragsarbeiten und Marionettenkurse, die ich auch noch leitete, verlangten neben meinem Beruf vollen Einsatz. Der Sport wurde vernachlässigt. Dementsprechend nahm ich zu.
Im Jahre 2000 habe ich die Nebentätigkeit " Männeken modellieren" beendet. Meine Freizeit sollte wieder mir gehören. Es wurde wieder Rad gefahren, ein Seekajak lag vor dem Haus. Der See, an dem wir wohnen, ist nur 150 Meter entfernt. Von April bis Oktober habe ich fast täglich meine Runde gepaddelt, ca. 9 km in etwas über einer Stunde. Leider hat meine Frau überhaupt keinen Spaß an Wassersport, daher wurde das Boot verkauft. Dafür fahren wir seit einigen Jahren wieder zusammen Rad, erst mit Falträdern, seit 2011 mit unseren Mangos.
Aber das Essen und das Bier schmeckte uns schon :) , zudem bin ich seit letztem Jahr Ruheständler, man macht sich´s gemütlich . Um gegen die erhöhte Kalorienaufnahme anzutreten, müsste ich nur auf Radtour sein ;) .

Wie viele Diäten ich im Laufe meines Lebens schon absolviert habe, vermag ich nicht mehr zu beantworten.
Mit den Weightwatchers habe ich zwei Mal erfolgreich abgenommen, auch relativ lange das Gewicht halten können. Aber peu á peu alles wieder zugenommen.
Nach unserem letzten Urlaub haben Sigrid und ich beschlossen: die Kilos müssen runter!
Mitte September haben wir angefangen, die ersten vier Tage nur Almased ( morgens, mittags, abends) , dann mittags eine kalorienreduzierte Mahlzeit, morgens und abends diesen Drink.
Von Almased sind wir gewechselt zu einem Eiweißdrink einer großen Drogeriekette, wirkt auch und ist erheblich preiswerter.
Heute morgen auf der Waage hatte ich in den sieben Wochen 10 kg abgenommen. Sigrid hat 8 kg runter.

Mindestens 5 kg möchte ich noch abnehmen, dann versuchen das Gewicht zu halten.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Diäten?

Gruß
Reinhard

PS: das erste Foto wurde im Sommer 2014 gemacht, das zweite heute morgen.
 

Anhänge

Beiträge
1.592
Ich mache immer die Aktins-Diät. Da läßt man einfach die Kohlenhydrate weg. Pro Woche 1 kg geht. Man sollte danach auf Trennkost gehen, sonst nimmt man wieder zu.

Ich bin jetzt wegen dem Rücken beim Kieser-Training. Das tut mir gut. Die Muskelmasse nimmt zu.

(Das ist ein medizinisches Krafttraining.)

Ab Dreißig soll der Körper an Muskelmasse verlieren. Das hat zur Folge, das man weniger Kalorien verbrennt und bei gleicher Nahrungsmenge immer mehr zunimmt.

LG Winni
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.772
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Ich mache gar keine Diät. Seit ich zurück in den Vorort gezogen bin und pro Strecke 11 km zu fahren habe, nehme ich von ganz alleine ab. Ich bestelle mittags jedoch immer das "kleine" Essen, trinke den Kaffee mit Süssstoff statt mit Zucker (wie "gesund" das auch immer sein mag, lassen wir mal dahingestellt sein), und verkneife mir alle möglichen Gelüste. Nicht komplett, am Wochenende gibt es dann schonmal eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips. Alkohol trinke ich kaum, das ist bestimmt auch ein Faktor. Seit 2012 bin ich so von 86 auf mittlerweile 71 kg runter, und weniger muss es jetzt wirklich nicht mehr werden. Aber ob ich die Haltegriffe (auf engl. "lovehandles") nochmal losbekommen werde? Andererseits könnte ich mal was für Oberkörper und Arme machen, aber auf Studios stehe ich nun wirklich nicht. Ein Ruderrad vielleicht?
 

Kid Karacho

gewerblich
Beiträge
3.475
Ort
27449 Kutenholz
Velomobil
Alpha 7
Ich habe mich auch mal an so einer Formula Diät ala Almased versucht weil ich einfach nicht meine 72kg knacke.
Ohne Erfolg.
Scheint irgendwie so eine Grenze bei mir zu sein.
Auch leide ich dann immer unter Leistungsverlust.
 
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
geht das schon wieder los.....Atkins Low Carb...das Kind muß immer einen Namen haben, gell
5 KG Abnehmen geht in 5 Minuten...amputier deinen Arm..dürfte reichen.
Ansonsten allgemeines Schulwissen richtig angewendet:
Du hast einen Grundbedarf an Energie..=Atmen, Herzschlag etc. der macht den Löwenanteil deines Gesamtbedarfes aus..den kannst du auch ermitteln lassen und ihn steigern (indem du z.B. Muskelmasse aufbaust) zusätzlich kömmt der Bedarf den du durch Bewegung erzeugst...mehr Bewegung=Mehr Bedarf..nur wir sind echt super optimiert..Bewegung erzeugt keinen sooo großen Bedarf. Eine Stunde Radeln ergibt in etwa einen Joghurtbecher..(Aber regelmäßiges Radeln steigert wieder den Grundbedarf). Führst du jetzt dem Körper mehr Energie zu als der Gesamtbedarf ist dann nimmst du zu...bei weniger nimmst du ab...bei Gleichstand hälst du das Gewicht.
Bei Almaset kriegts du mit dem Pulver eine Grundversorgung und weiter Quellen werden Eingeschränkt so das du mit Kalorien unterversorgt wirst...guter Trick könnte auch mit Eipulver und Multivitamintabletten gehen.
Bei den Weightwachers gibt es einen Punktetrick für Leute denen Joule oder Kilokalorien zu kompliziert sind...man ermittelt genau den Energiezugang und sorgt mit Gruppenzwang dafür das dieser minimiert wird.
Atkins oder Low Carb nimmt einfach den Kalorienreichsten Teil aus der Nahrung raus, so das man gar nicht mehr so viel mehr verspeisen kann um zu viel Energie aufzunehmen.
Also würde ich doch alles zusammenwürfeln und die gute alte Kühlschrankmethode wählen. Pass schon beim Einkaufen auf..hol nur Kohlenhydrat-Fett-Arme Sachen. verbanne Zucker wo immer es geht und versuche immer vor dem Essen ordentlich Wasser zu trinken....nimmst du trotzdem Zu, dann mußt du penibel alles aufschreiben was du ißt und die Menge eben reduzieren (Oder gleich halten und mehr Radeln:))...bzw. noch mehr Dinge durch Kalorienarmes ersetzten. Das Lesen der Inhaltsstoffe auf den Verpackungen sollte Plicht werden.
Natürlich mußt du ein wenig im Auge behalten das du keine Mangel an essenziellen Dingen dabei erzeugst...und mit dem Salz, wegen des Bluthochdruckes auch aufpassen.
 
Beiträge
2.781
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Die Empirie sagt: Alle Restriktions-Diäten sind mies (egal, welche Sau mal wieder durchs Dorf getrieben wird, ob Kohlenhydrat-Diät, Protein-Dität oder was auch immer, ist alles Schmarrn). Kurzfristig Kilos runter, langfristig wird dadurch der set-point nach oben geschoben (sog. Jojo-Effekt). Längerfristig Ernährung und Bewegung in ein vernünftiges Verhältnis zueinander zu bekommen, ist das einzig mögliche. Und auch dann ist Abnahme eher unwahrscheinlich, Gewicht halten ein Erfolg.
 
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
Ich habe mich auch mal an so einer Formula Diät ala Almased versucht weil ich einfach nicht meine 72kg knacke.
Ohne Erfolg.
Scheint irgendwie so eine Grenze bei mir zu sein.
Auch leide ich dann immer unter Leistungsverlust.
Ohne Witz...evt hast du zu viel Muskeln um weniger zu wiegen...Muskeln wiegen nämlich irre viel und können einen mächtig den BMI verfälschen :)
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Beiträge
65
Ort
78532 Tuttlingen
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fs 26
Hallo

Mir geht es so wie Crummel fahre jeden Tag auf Arbeit und lasse das Auto stehen.
Was ich sofort merke ist wenn ich Kuchen oder Schokolade esse da geht die Waage hoch.
Aber ein bisschen Fett auf den Rippen braucht man auch.
Was ist Heut ein Gesundes Gewicht da streiten sich auch die gelehrten BMI ist ja auch so eine Sache.
Aber egal Hauptsache Gesund und gute Beine.

Gruß Hanjok
 
G

guidolenz123

" Entschärftes" Weightwatchers bringt wg der allg. Ernährungsumgewöhnung echt was.
" Entschärftes" deshalb ,weil meine Frau es genau einhält und ich im Prinzip nur "gesünder" mitesse,aber auf zB Schoko nicht verzichte auch wenn ich theoretisch meine Punkte schon "verfressen" hätte..
Bei 175-176cm und 60 Jahren wiege ich mom um die 75 Kg.
Vor 13 Jahren (noch als Raucher von 60-80 Zigaretten/Tag) wog ich 68 Kg und habe "gefressen" wie ein Läuferschwein.
Nach Rauchenaufhören dann nach 18 weiteren Monaten 84-85 Kg.
Durch obige Methode bin ich nun mit Schwankungen bei ca 75 Kg. Wunschgewicht 70-72 Kg. Vlt wird es noch was ?!
Edit:
Andere Diäten--denk ich-- bringen auf Dauer nix, wenn man seine Essgewohnheiten nicht langfristig/dauerhaft ändert. Gewichtsreduzierung war jedenfalls bei mir nie von Dauer nach den Standartdiäten.
Komischerweise ist es bei mir zieml. wurscht ,ob ich eine (Sport) aktive Phase habe oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
1.503
Ort
Unterfranken
Velomobil
DF XL
Hatte im Frühjahr 10kg abgenommen, dafür ging die Leistung im VM nach etwa 60-90 Minuten extrem in den Keller. Um nicht bei den langen Fahrten einzubrechen, habe ich wieder "normal" gegessen. Das hat sich dann auch wieder auf der Waage gezeigt. Jetzt bin ich wieder beim Ausgangsgewicht und nach 2 Wochen USA auch noch mit Zusatzgewicht.
Seit gestern reduziere ich die Nahrung (wenig Kohlenhydrate) und will wieder auf die 82 kg runter.
Blöd für mich ist halt, dass ich auf meiner Heimfahrt immer 350 HM zu überwinden habe. Wenn man platt ist und nur flach fahren muss, geht´s langsamer. Wenn man aber Platt ist und noch 7km den Berg hoch muß, dauert das und dauert und dauert...
 
Beiträge
23.174
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Servus,
wenn ich abnehmen würde, würde ich wohl aussehen wie ne Hundehütte..überall Knochen (Derzeit 62kg auf 1,73m).
Meine Partnerin ist auch schon recht schlank, hat aber noch 3kg runterbekommen (Nun knapp 50kg). Mangeldiäten inform von teueren Industrieabfallpulvern, Kohlsuppen usw. ist nicht nur ungesund, sondern sorgt mit hoher Garantie für den "Jojo-Effekt".

Das wichtigste ist dennoch die Ernährung, denn das was rein kommt muss auch irgendwie umgesetzt werden.
Wenn man mit seiner derzeitigen Ernährung sein Gewicht hält, reicht eine relativ kleine Verringerung der Energiezufuhr um abzunehmen (wenn Sport usw. gleich bleibt). Wenn man sportlich noch einen drauflegt und halt Abends statt Weizenbrot mit Wurst und Käse deutlich mehr Obst/Gemüse, steigert das sogar den Nährwert und senkt die aufgenommene Energiemenge. Weight Watchers ist eines der wenigen "Diäten", die da drauf gucken, und eine der wenigen die halbwegs erfolg haben.

Nur mut, und lasst euch nicht von den Medien zu irgendwelchen Diäten verleiten. Es sind oft die gleichen Firmen die einen vorher mit Zucker und Transfetten die kg draufgeschaufelt haben..Und es geht leider nur ums Geld.

Gruß,
Patrick

PS.
@DerBildRiese : Das mit dem recht hohen BMI habe ich vor kurzem auch gelesen.
Da haben dickere Leute (BMI über 28) höhere Überlebenschancen nach Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall usw.
Nur darf man nicht vergessen das man mit hohem BMI eben jene Krankheiten deutlich häufiger erleidet und das hohe Gewicht Gelenke usw. schneller mürbe macht. Das führt zu weniger Bewegung, noch mehr Gewicht, noch mehr Problemen.
Und der BMI ist nicht grade aussagekräftig. N Kollege hat einen BMI von 28 und einen Körperfettanteil von 6% ;)
Ich habe Normalgewicht und 11% KFA.
 
Beiträge
1.846
Ort
46509 Xanten
Die Wissenschaft hat festgestellt......
....daß man mit über 60 Jahren mit einem BMI von 27-28 die höchste Lebenserwartung hat.
Da war vor kurzem eine Sendung im TV, ich meine in 3sat.
Mein derzeitiger BMI liegt bei 26,7 , dennoch möchte ich mein Gewicht etwas reduzieren. Mein "Wohlfühlgewicht" bei 170 cm liegt bei 72-73 kg.

Etwas Übergewicht ist wohl nicht so schädlich, rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum dürfte weitaus ungesünder sein, die Vielzahl meiner ehemaligen Kollegen, die frühzeitig verstorben sind, waren Raucher. Dieses Laster habe ich schon vor 30 Jahren beendet.

Gruß
Reinhard
 
Beiträge
1.701
Ort
21220
Liegerad
Effendi sLR
Ich hatte etwa im März 2014 noch 86,1 kg gehabt. Jetzt bin ich knapp unter 80 kg, bei 1,86 m. Ich habe meine Ernährung nicht wirklich umgestellt und auch nicht mehr Sport gemacht. Es reicht eigentlich, wenn man ein bisschen weniger isst. Sport halte ich nicht für so sehr entscheidend, auch wenn er helfen kann (aber dann muss man regelmäßig reichlich Sport machen. 1x pro Woche 1h scheint mir nichts zu bringen). Ich vermeide es jetzt, mittags richtig viel zu essen. Vor allem da habe ich die Portion reduziert. Zwei statt drei Stück Pizza bei Pizza Hut reichen. Das nenne ich mein "Abspeck-Menü" :D. Das Gefühl randvoll zu sein, muss ich nicht haben und das Ganze funktioniert noch ohne hungrig zu sein. Wenn ich abends Süßes esse, lasse ich dafür das Abendbrot weg. Das klappt erstaunlicherweise, auch wenn es von den Inhaltsstoffen her wohl nicht so gesund ist:). Die ganzen Diäten sehe ich mehr als Marketinggags. Entscheidend ist vor allem die Menge, die man isst. Die meisten Leute können da noch was reduzieren ohne wirklich zu hungern.
j.
 
G

guidolenz123

Und der Magen gewöhnt sich schnell an kleinere Portionen. wir bestellen auswärts auch immer gern und öfter die Seniorenportionen.
 
Oben