Corona-Virus

Beiträge
4.366
und dann beschwert ihr euch, wenn man euch Egoisten nennt.
dafür hätte Ich jetzt gerne mal einen Beweis, oder Quellennachweis,
sonst ist das leider nur eine unhalbare Behauptung,
wie sie üblicherweise von Querdenkern zu erwarten ist.

;)

im Übrigen, können Ich-Sätze eher Konflikte lösen, als Sätze mit Du und immer....
(zumindest in einem Ehedrama......ob das auch in einem Netzwerk geht,
weiß ich nicht, auch wenn das Du da immer Ihr und Euch heißt);)


...habe Ich gehört. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.620
Immunantwort! Bei Geimpften wird weniger umhülltes Virus freigesetzt (der Schnelltest weist Protein nach); Viren werden "abgeräumt", obwohl kompensatorisch mehr RNA-Kopien gebildet werden.
Das steht so nicht in der Diskussion des Preprints:
During the course of infection, a
growing number of virus-infected cells undergo epithelial turnover and are shed into
mucus, carrying N protein produced in excess over produced virions. Whereas RTPCR
detects and quantifies viral RNA with very high sensitivity and with a large
dynamic range, Ag-RDT detects viral N protein above a rather high detection
threshold. These different analytes may be sufficient to explain divergent assay
sensitivities during the course of infection. If testing occurs closer to the viral load
peak, shedding of N-protein-laden cells may still be too low for detection in Ag-RDT.
Sie argumentieren stattdessen, daß die Schnelltests vor allem auf das Hüllenprotein ansprechen, das nach Anspringen der Immunreaktion aus zerstörten Zellen austritt.


bei einer symptomlosen Infektion ist jeder zweite Antigen-Schnelltest falsch negativ. Also wie Münze werfen
Dieses Teilergebnis wird im Preprint als nicht zwingend repräsentativ beschrieben:
For asymptomatic employees however, the
general availability of Ag-RDTs and policies for daily self-testing introduced at
hospital wards later in the pandemic course can have a big impact on said timing
and, more generally, on the rate of asymptomatic case detection. Hence, we do not
consider our limited data on viral loads of asymptomatic employees to be necessarily
representative.
dazu kommt die Auswahl der in die Studie aufgenommenen Mitarbeiter:
Employees presenting
at the sites were either symptomatic, at an increased risk of infection (due to e.g., an
outbreak, a close contact, or travel), Ag-RDT positive in a previous self-test, or came
for release-testing to return to work at least seven days after a positive RT-PCR test.
Neben den Symptomatischen und bereits nachgewiesen Infizierten (alle kaum asymptomatisch) sind folgende Leute dabei: Risikogruppenangehörige und Leute mit wahrscheinlicher, frischer Exposition (während eines Ausbruchs, als Kontaktperson oder nach Reise) - bei den Asymptomatischen also ein sehr wahrscheinlicher Bias auf Erkennung in sehr frühem Stadium (da, wo die Schnelltests noch nicht anschlagen), siehe hier, hier und hier im Thread.

Gruß,

Tim
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.620
Davon ist auszugehen, schatzometrisch etwa 2-3 mal mehr (@TimB hatte hier auch eine andere Quelle genannt)
Keine gute!
Die Impfung hat trotz der Nebenwirkungen einen immensen Nutzen, gerade bei der hohen Durchseuchung der Bevölkerung mit einer Wahrscheinlichkeit >50%, selbst einmal erkrankt zu sein (hier Pixel gezählt ergibt 78k/100k geschätzte Inzidenz) fallen Impfschäden nicht mehr ins Gewicht, da viel mehr Schäden verhindert wurden.
65 Millionen Infektionen, aber inzwischen sehr viele Impfdurchbrüche und einige Reinfektionen, daher habe ich >50% geschätzt bei 78% rechnerischer Inzidenz.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
12.620
Ich, ich, ich und dann beschwert ihr euch, wenn man euch Egoisten nennt.

dafür hätte Ich jetzt gerne mal einen Beweis, oder Quellennachweis,
Da ist die Nennung:
Egoist ist noch eine der freundlicheren Bezeichnungen dafür.
Und hier die Beschwerde über die Benennung des egoistischen Verhaltens:

ist immer die Freiheit sich verantwortungslos zu verhalten gemeint.

So dumm diese Aussage ist so populär scheint sie zu sein.

Die Geschichte zeigt auf, dass Menschen die an die Freiheit glauben dafür kämpften häufig von einer sogenannten Mehrheit geschändet wurden. Diese Sogenannte Mehrheitsgesellschaft sind dann dieselben, die wenn kein Veto mehr zu erwarten ist, Denkmäler für die aufstellt. Leider häufig Denkmäler für die falschen Vorbilder. Ich sage nur Stauffenberg statt Elser!

Gruß,

Tim

P.S. Welche der vielen Kritiken Beate's hattest Du denn gemeint?

wurde @beate 's Kritik am Verhalten einiger hier, wieder voll bestätigt.
 
Beiträge
4.366
Und hier die Beschwerde über die Benennung des egoistischen Verhaltens:
...aber was hat der Beitrag von @Krobi mit mir zu tun, im Zusammenhang mit der Behauptung von @Gwynfor über mich ?

Ich bin ja nicht dieses "euch", weil ich in zu vielen Punkten nicht Krobi's Meinung bin.

Nachtrag:
ich hatte @Gwynfor bewusst einen Zwinker dahinter gesetzt, weil ich das nicht Kaffeeernst meinte,auch weil ich sicher bin, das er von mir diese Beschwerde nicht finden kann, weil ich sie gar nicht getätigt habe.


P.S. Welche der vielen Kritiken Beate's hattest Du denn gemeint?
Ich meine @beate 's Kritik an der Diskussionskultur gegenüber kritischen Meinungen hier.
Ich hab den genaueren Beitrag auch mit der Forumsuche jetzt nicht mehr wiedergefunden.

Ich selbst meine auch nicht alle Reaktionen auf Krobis Einlassungen und ich denke Beate meinte auch nicht jede Reaktion,
auf kritische Meinungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.118
Moin,
dafür hätte Ich jetzt gerne mal einen Beweis, oder Quellennachweis,
mal sehen, hier ein paar Beispiele aus dem einen Beitrag:
Dann liege ich mit meinem Testverhalten ja gar nicht so falsch.
Ich hab mich ja bis jetzt, nur beim Auftreten von Symptomen getestet, also kein Mal.
Ah! Du bist also ein wahrer Held! Aber wie schließt du eine asymptomatisch Erkrankung aus?

Ich war gestern abend 20.45 kurz Ladenschluß, das erste Mal seit langer Zeit ohne aufgesetzte Maske einkaufen.
Ich hatte in dem eher selten aufgesuchten Laden, einfach keine Lust sie aufzusetzen und alle anderen Leute anscheinend auch nicht.
Hmm. Er wird selten aufgesucht und es gab anderen Leute dort? (Dunkel war’s, der Mond schien helle...)

mit den teilweise Mobbing tauglichen Reaktionen auf @Krobi 's Mitteilungen, über seinen Verlauf und sein anders Denken,
wurde @beate 's Kritik am Verhalten einiger hier, wieder voll bestätigt.
Ah! Es ist nicht politisch Korrekt auf Fehlverhalten hinzuweisen...

...und für Dijenigen, denen nützliche Informationen zur Steigerung der Abwehrkräfte, Bekämpfung von Gesundheitsstörungen und Abbau von akutem Stress, wichtiger sind, als ihre kindlichen Gefühle mitzuteilen :
und dann trittst du gleich nochmal nach...

Ciao,
Andreas
 
Beiträge
1.690
Ah! Du bist also ein wahrer Held! Aber wie schließt du eine asymptomatisch Erkrankung aus?
eventuell besteht bedarf darüber zu diskutieren was selbst verantwortung ist, oder was sich der staat darunter vorstellt, wenn er auf eigenverantwortung setzt.
bei uns in der CH wurde nie verlangt das man sich ohne symptone testen soll,....

ich hallte/machte es da wie kettcar & kiffen hilft ^^
 
Beiträge
14.193
wie schließt du eine asymptomatisch Erkrankung aus?
Das scheint bei Omikron (bei asymptomatischen, geimpften Infizierten) fehlerbehaftet zu sein (bei einer Sensitivität von 54% zumindest bezgl. falsch negativer Ergebnisse):
gesunden Infizieren (asymptomatisch), nur hier ist die Sensitivität der Antigen-Schnelltests unterirdisch schlecht:
IMG_20220507_085232.jpg
Auch das ist kein Plädoyer gegen Schnelltests; immerhin gibt es ein tägl. ein solches Screening für Krankenhausangestellte. und bei Tests an zwei aufeinanderfolgenden Tagen übersieht der Test weniger als 1/4 der Infektionen.
 
Beiträge
4.366
und dann beschwert ihr euch, wenn man euch Egoisten nennt.
dafür hätte Ich jetzt gerne mal einen Beweis, oder Quellennachweis,
mal sehen, hier ein paar Beispiele aus dem einen Beitrag:
Dann liege ich mit meinem Testverhalten ja gar nicht so falsch.
Ich hab mich ja bis jetzt, nur beim Auftreten von Symptomen getestet, also kein Mal.
@Gwynfor , ich verstehe deine beiden Beispiele nicht. :unsure:
In keinem der beiden Sätze beschwere ich mich darüber, als Egoist bezeichnet zu werden.
Und selbst wenn mich jemand als Egoist bezeichnen würde, täte ich es nicht abstreiten.
Ohne Egoismus, gäbe es mich gar nicht.


Aber wie schließt du eine asymptomatisch Erkrankung aus?
Siehst du in meinem Alltag eine Notwendigkeit dafür, der ich nicht nachkomme ?

Hmm. Er wird selten aufgesucht und es gab anderen Leute dort?
Ja, es gab andere junge Leute dort, von denen trug niemand eine Maske.
Ich schloß daraus, das sie sich nicht schützen wollen und auch andere nicht.

Heute war ich früher einkaufen, in meinem Stammedeka...sah das dort Leute mit Maske rein gingen,
also setzte ich meine auch auf, weil ich davon ausgegangen bin, das die Maskenträger Wert darauf legen,
sich und/oder andere zu schützen.

Ah! Es ist nicht politisch Korrekt auf Fehlverhalten hinzuweisen...
Meine Kritik galt nicht der sachlichen Kritik an Verhaltensweisen, da hast du mich wohl falsch verstanden.

und dann trittst du gleich nochmal nach...
Wer fühlt sich denn da getreten ?

Zur Erklärung, Kinder machen gerne andere für ihre Gefühle verantwortlich.
Erwachsene wissen das sie selbst, für ihre Gefühle verantwortlich sind.

Beispiel:
Wenn sich ein Erwachsener durch eine Aussage von mir, getreten fühlt (nachgetreten fühlt), und mich dafür verantwortlich machen will,
das er sich so fühlt, dann sehe ich das als kindliches Verhalten.
Was nicht bedeutet, das ich nicht auch solche kindlichen Gefühle haben kann, aber es unterliegt meiner Verantwortung,
wie ich damit umgehe und ob ich versuche, dem Gegenüber eine Verantwortung für die Gefühle zu übertragen..

liebe Grüße vom Kettcar
 
Beiträge
1.412
Im Supermarkt in Bremen trug keiner eine Maske, bei uns auf dem Land alle. Viel mir heute irgendwie auf.
 
Beiträge
2.079
Im Supermarkt in Bremen trug keiner eine Maske, bei uns auf dem Land alle. Viel mir heute irgendwie auf.
Die Maskenquote ist selbst in Apotheken hier in MUC bisweilen bedenklich niedrig, auch unter den Kunden. Bei uns in der Firma ist sie seit Wegfall der Maskenpflicht auch niedrig. Diese Woche gabs dann aber ordentlich parallele Einschläge, mindestens 3 (von insg. ca 20) sind entweder Ende letzter Woche oder Anfang dieser Woche erkrankt. Zwei Kollegen hatten es die Woche davor, eine davon ist immernoch daheim.... Mich hats jetzt auch erwischt, viereinhalb Monate nach der Boosterimpfung ist halt bei Omikron ein ungünstiger Zeitpunkt...

Was mich ja immer noch etwas verwundert: Als ich Freitags mit deutlichen Symptomen aufgewacht bin, habe ich daheim einen Schnelltest (Nase) gemacht, der war aber blitzschnell positiv (Teststricht vor Kontrollstrich...). Ein wenig später gemachter Abstrich (Nase und Rachen) für einen PCR Test lieferte dann einen CT-Wert von 32. Mein Schnelltest ist über CT 30 eigentlicht ein Schätzeisen, irgendwas muss da beim PCR Test oder bei der Probennahme schief gelaufen sein. Oder Omikron ist ganz komisch
 
Beiträge
12.620
Was mich ja immer noch etwas verwundert: Als ich Freitags mit deutlichen Symptomen aufgewacht bin, habe ich daheim einen Schnelltest (Nase) gemacht, der war aber blitzschnell positiv (Teststricht vor Kontrollstrich...). Ein wenig später gemachter Abstrich (Nase und Rachen) für einen PCR Test lieferte dann einen CT-Wert von 32. Mein Schnelltest ist über CT 30 eigentlicht ein Schätzeisen, irgendwas muss da beim PCR Test oder bei der Probennahme schief gelaufen sein. Oder Omikron ist ganz komisch
Da habe ich eine Laien-Vermutung. In der von von @Christoph S gefundenen Studie steht, daß in den befallenen Zellen ein Überschuss an Hüllenprotein erzeugt wird. Wenn die befallenen Zellen absterben, wird das in den Schleim abgegeben (zusammen mit der RNA, aber die ist in der Minderheit) sodaß dann die Schnelltests sicher anschlagen:

During the course of infection, a
growing number of virus-infected cells undergo epithelial turnover and are shed into
mucus, carrying N protein produced in excess over produced virions. Whereas RTPCR
detects and quantifies viral RNA with very high sensitivity and with a large
dynamic range, Ag-RDT detects viral N protein above a rather high detection
threshold. These different analytes may be sufficient to explain divergent assay
sensitivities during the course of infection. If testing occurs closer to the viral load
peak, shedding of N-protein-laden cells may still be too low for detection in Ag-RDT.

Durch die Impfung werden T-Zellen aktiviert, die einerseits befallene Zellen erkennen und zerstören, andererseits Antikörper herstellen, die freie Viren blockieren. Diese bleiben dauerhaft aktiviert, nur die Zahl der Antikörper nimmt ab. Deswegen sind Geimpfte sehr gut gegen schwere Verläufe geschützt.
Jetzt meine Vermutung:
Wenn nun die Immunantwort aktiv wird, bevor die Viruslast stark ansteigen kann, werden die befallenen Zellen vielleicht schon zerstört, während noch nicht viel RNA vorliegt - und der Anteil des Hüllenproteins steigt überproportional an im Vergleich immunologisch naiven Infizierten. Damit würde die effektive Empfindlichkeit der Schelltests gesteigert werden - Schnelltest ist positiv, obwohl der PCR-Test nur geringe RNA-Mengen detektiert.

Das würde auch erklären, warum Geimpfte so lang Schnelltest-positiv bleiben. Bei uns im Team waren das 10 und 7 Tage bei minimalen Symptomen.

Jetzt kann @Christoph S seine Meinung äußern, vielleicht sogar jemanden mit echter Kenntnis fragen dazu...

Gruß,

Tim

P.S. Ach ja: Der Teil meiner erweiterten Familie, der seit einem Jahr zu borniert ist, sich impfen zu lassen, hat gerade Corona. Der ungeimpfte Teen liegt seit 3 Tagen mit über 40 Fieber und starkem Husten flach. Hoffentlich bleibt nichts dauerhaft :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.079
Da habe ich eine Laien-Vermutung. [....] Das würde auch erklären, warum geimpfte so lang Schnelltest-positiv bleiben. Bei uns im Team waren das 10 und 7 Tage bei minimalen Symptomen.
Vielen Dank, das ist auf jedenfall schlüssig und klärt mein Mysterium. Es wurde beim PCR Abstrich nämlich durchaus so tief im Rachen beidseitig Probe genommen, dass ich einen Würgereiz nicht unterdrücken konnte, und auch der Nasenabstrich für PCR war durchaus tief).

"Minimale Symptome" würde ich jetzt bei mir nicht sagen, ich habe eher das was man einen grippalen Infekt nennt. Die ersten Tage Fieber, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen und eine stark laufende Nase. Aber dazu dann noch deutliches Halskratzen und unangenehmes Gefühl beim "trockenen" Schlucken. Zum Glück bin ich nur noch bei einer stark laufenden Nase, das Halskratzen ist deutlich weniger, und bis auf zeitweise Kopfschmerzen ist der Rest auch weg.
 
Oben Unten