Bilder und Berichte von Ausfahrten und Touren

Beiträge
1.059
Ort
Berlin
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Nochmal die Komfortzone verlassen und bei eisigem Grönlandwind nach Schwanebeck zum Sonnenuntergang gedüst. Als ich für das Foto abstieg, musste ich mich gegen das Rad stemmen, so stark war der böige Seitenwind. Das Wiederanfahren war dementsprechend "interessant". ;)

DSC02437_2_small.jpg
 
Beiträge
678
Ort
53332 Bornheim
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Flevo Trike
Da mir zu Hause die Decke auf den Kopf fiel, habe ich mich aufs Fahrrad gesetzt und bin heftigem Wind und teils sehr heftigen Windböen mit meinem "Oster-Tiger-Flattertier" losgefahren...

Hier ein kleiner Ausblick oder Einblick in Gut Capellen:

IMG_20210405_172251.jpg
 
Beiträge
2.201
Ort
Rendsburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Challenge Jester
Durch einen kleinen Schaumklotz haben wir die Haube hinten etwas erhöht. Somit habe ich ausreichend Patz mit meinem Kopf unter der Haube und kann auch wieder komplett aus der Haube herausschauen.
Man könnte die Haube in dieser Position nachlaminieren und anpassen. Dann wäre sie formschlüssig zum Rest des Körpers. Würdest du in meine Nähe wohnen könnten wir das zusammen machen. So muss du das selber machen! Ist aber möglich....
 
Beiträge
3.131
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Die Zahl des Tages: 23 (Disclaimer: Nein, das hat jetzt mal nichts mit altbekannten Hacker Geschichten zu tun…)

Ich bin heute das erste Mal seit vielen, vielen Jahren –aus reiner Neugier– wieder mit Herzfrequenz–Messer gefahren. Nur 'ne kleine knapp zweistündige Runde. Das Tempo hielt ich daher die meiste Zeit so, wie ich es auch mehrere Stunden (150 km oder so…) fahren kann; so, dass es (bis auf den kleinen Brückensprint :giggle:) nicht wirklich anstrengend ist. Die durchschnittliche HF war am Ende der Runde etwa dort, wo sie in meinen besten RR Zeiten (250 km mit 28er Schnitt) war. Dafür, dass ich inzwischen mehr als 10 Jahre älter geworden bin, bin ich damit schon ganz zufrieden.

Ich werde mein Konditionsaufbau–"Training" also weiter so fortsetzen wie gehabt, so wie es sich auch damals schon bewährt hat: immer auf die Beine "hören" und die Länge der Touren kontinuierlich steigern. (Und auf kurzen Ausfahrten auch mal richtig rein treten, bis es schmerzt… :LOL:) Mehr Trainings"programm" will ich auch gar nicht.

Fast zuhause angekommen habe ich noch einen kleinen Abstecher gemacht und mir mal den laut OSM asphaltierten Weg ins Nachbardorf angeschaut. Ja, asphaltiert ist der, aber in welchem Zustand! :eek: Die Fußhubbel am alpha haben jetzt mindestens einen Kratzer mehr… :cry: Doch hübsch idyllisch anzuschauen ist's dort allemale:

20210409.Unteres_Altenhainer_Tal_00237.jpg


Beim Foto Stopp ahnte ich noch nicht, was um die nächste Kurve lauerte: eine Steigung. Und zwar eine, wo man woanders schon Treppenstufen für baut… das HR hat bergauf mehrfach den Grip verloren. :barefoot: Auf dem Rückweg habe ich dann die Stelle ausgemessen: 13° oder anders ausgedrückt: 23 %. Wow. — Das erklärt, warum ich aufwärts auf 34:40 runter geschaltet hatte. :giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.131
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Wasserwaage und nen Meterstab im Alfa?
Winkelmesser–APP auf'm Phone und eine 0° Referenz an der Seitenwand; ich brauche für Die Messung also nicht mal auszusteigen.

10% weniger HF gesünder?
Heute über etwa zwei Stunden 90 % der HF, mit der ich früher schon mal 200 km RTF gefahren bin. Und immer noch knapp unter der von Langstrecke damals. Passt schon. ;)

edit: und ausserdem hatte ich heute eh viel zu viel Koffein im Kreislauf… :notworthy:
 
Beiträge
7.333
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
Es könnte auch in die Klettern 1x1 Ecke oder zu den Kuriositäten aus dem Straßenverkehr, doch eigentlich gehört es genau hierhin, zu den Tourberichten. Es ist nur eine Kleinigkeit, 200 Meterchen Straße, die hinter einer Ecke lauern, von BRouter ohne mit der Wimper zu zucken in einen schnell zusammengeklickten Track eingebaut ... man konnte hören wie die Software sich die Hände rieb als unsere kleine Dreiergruppe auf diese harmlose Nachmittagsrunde ging.
Ich hatte den Track gemacht, und die anderen ließen sich -- wie so oft -- nahezu blind führen. Und so bogen wir in Linz am Rhein von der Bundesstraße links ab und am Ort vorbei in die Höhe. Linz liegt malerisch gegenüber der Mündung der Ahr, und hinter der Eisenbahn steigt die Altstadt sofort und deutlich in die Höhe. Wir fuhren drumherum, auf dem Weg über die Berge ins Tal der Wied.
Noch sind wir nicht aus der Stadt, da sehe ich auf dem Navi den Abzweig in die Straße "Im Wolfsacker" ... das macht stutzig, denn Hauptstraßen heißen eigentlich anders. Es entpuppt sich als kleine Anliegerstraße, die einfach nur steil den Berg hoch führt und gegenüber der Hauptstraße wahrscheinlich 600 Meter einspart, wie ich den Weg im einen Auge mit dem anderen auf dem Navi ausmache ... und höre schon die galligen Sprüche meiner Mitfahrer über den hinterlistigen Einbau fieser Schikanen.
Also halte ich an und rufe nach hinten, bevor die ersten Entsetzensschreie ertönen können, dass dieser Wolfsacker umfahren werden könne, man müssen dort nicht hoch fahren, doch alles was die verwegenen Kumpane wissen wollen ist, ob es da rein geht und schon sind sie drin. Was blieb mir anderes übrig als mich ebenfalls um die Biegung zu machen, und dann ... seht selbst:

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.891
Liegerad
Challenge Hurricane
s lustig, dass sein Männchen bei VM Stillstand immer noch fleissig strampelt. Das Video würde von buckelnden UP-Rennradlern höchstwahrscheinlich als klarer Beweis für die völlige sportlich alltags usw. Un-Tauglichkeit von Velomobilen hergenommen werden... : )

Das Wort "Alpha-Tier" könnt hier auch stimmen... die letzten VM Beiträge (auser DF XL) alles Alpha, Alpha, Alpha sieben.
 
Beiträge
515
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
die letzten VM Beiträge (auser DF XL) alles Alpha, Alpha, Alpha sieben.
Damit man auch wieder von etwas anderem liest;)
(Der Beitrag wird länger, deshalb bitte Popcorn richten)
198ADB34-B617-450B-A39E-D1BC90596973.jpeg

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen eine 300km Tour zu fahren.
Habe mir also eine Strecke von 333km (wenige Hm) rausgesucht und bin dann spontan losgefahren.
48FA3874-ADBE-41A0-B223-A711058812A8.jpeg
Bevor es losging, habe ich mich gezwungen etwas Müsli zu verzehren.
Los ging es um 7.00 bei –3*C und ich war echt dankbar über meinen dicken Flecce wobei meine Füße schon nach ein paar km eiskalt waren. Ich fühlte mich gut und freute mich auf den schönen Radltag.
Wenn man das Stück Bundesstraße bei Walldorf überstanden hat, wird es immer schöner. Man kommt mit schönem Schwung (50-60kmh) an und muss bei den roten Ampeln immer abbremsen nur um dann ohne Schwung die nächste Steigung, (im Nacken die LKWs) wieder zu beschleunigen.
Aber das kennt ihr ja.
Dann bog meine Route ab und ich konnte wunderbar mit 40-Schnitt meine Reise fortsetzen. Bis auf ein Dörfchen „Grenzhof“, das bekommt von mir den Gütesiegel: -schlechtester Straßenbelag ever-. Echt nicht zu empfehlen, und bei uns gibt es einige schlechte Straßen in d Umgebung.
In Hüttenfeld wartete @Sproessling mit seinem neuen Vm auf mich und führte mich bis Griesheim, natürlich ganz Milan-like über 40kmh.
C03F2404-EFA5-42AC-89B3-8261A02E7CE8.jpeg
Vielen Dank für die Erfrischung, die Brezel und das Aufwärmen bei dir.
Bis Worms hat mich der weiße Milan noch begleitet und dann ging es für mich weiter Richtung Germersheim.
D674651F-4DC5-4B8C-BF76-9B351BC9ACDB.jpeg
Einmal nicht aufs Navi geschaut und Zack -kam ich auf den falschen Weg. Umdrehen wollte ich nicht, also Augen-zu-und-durch den Acker.
2D197521-A295-4455-B6C9-DAD584B52C42.jpeg

Gegen 14.00 spürte ich so langsam meine Knie und Muskeln. Da kam mir eine kleine Vesperpause gerade recht.
Gerichtet hatte ich mir morgens: Weckle, Wurst, Kaba, Protein-Müsliriegel, und Wasser. Allerdings steckten mir die trocknen Weckle im Halse fest trotzdem ich versuchte, das Ganze mit Salamis runterzuzwingen. Von den Riegeln hatte ich irgendwann sowas von die Nase voll und einkaufen war keine Option für mich, bei der nassen Kleidung. Da muss ich noch experimentieren was ich am Besten vertrage.
Die Hälfte der Strecke war geschafft, es lief gut, dass Wetter war bestens und der Milan flog (jetzt zwar etwas flügellahm) dahin.
Durch Germersheim überlegte ich mir noch, hmm da war doch etwas mit den Rheinbrücken. Davon gibt es doch nicht soviele, aber da war ich schon durchgefahren und Wörth war in Sicht. Natürlich gab es mal wieder eine Baustelle und ich war noch froh, dass ich mit dem Vm an der Sperrung vorbeikam. Aber falsch gedacht, irgendwann ging es doch nicht mehr weiter, wegen Bagger u ä. Also aufs Handy geschaut, den nächsten Waldweg angepeilt und ein weiteres Mal den Milan auf die Off-road Strecke gezwungen.
2BF477F3-5701-480D-967B-A48B5D9320D5.jpeg

Zurück auf der Straße ging es durch Wörth und Neuburg a Rhein. Als ich Rheinfähre las, dachte ich noch bei mir, Mist der Geldbeutel ist hinten im Kleidersack und Lust habe ich jetzt keine zum Aussteigen, mit der Fähre fahre ich sehr ungern. Wie war das nochmals mit den Rheinbrücken? Ahh, ok dann wieder zurück nach Germersheim. Allerdings war die Route dann natürlich hinfällig, eigentlich wäre es für mich über Rastatt und Bruchsal heimwärts gegangen, aber so mußte ich meinen Heimweg ohne Routing finden. :X3:
Klappt bei mir leider immer nur mit Umwege. Nicht so schlimm, weil ich wollte ja sowieso viele km machen, sagte ich mir. (Die Knie sprachen inzwischen eine andere Sprache.)
Also den nächsten Radfahrer angesprochen, wie ich nach Germersheim komme. Er meinte, „wenn sie jetzt rechts fahren, können sie auf der Autobahn fahren.“ Ich: „Heute mal lieber nicht“.
5303401C-E014-4089-8787-BA483D52FE85.jpeg

Er war dann so freundlich und hat mich zurück zum Rheindamm geführt. Da ich diesen schön öfter, unter anderem mit @utopist gefahren bin, konnte ich es wieder schön laufen lassen.
Manchmal ärgere ich mich trotzdem über mich. Da habe ich ca 200km in den Beinen und muss trotzdem noch die Rennradfahrer überholen. Wäre ja nicht so schlimm wenn die dann aber bei jedem Stopp (Pferde treffe ich auf dem Radweg irgendwie jedesmal) von hinten schieben, puh das geht dann doch auf die Beine. Hier die 2 Radfahrer beim 3. Treffen. Zwischenzeitlich bin ich langsamer gefahren, habe die Haube gehoben und gefragt, ob sie mich nicht überholen wollen, ich würde auch gerne mal im Windschatten fahren. Sie haben dann lächelnd und dankend abgelehnt, bevor ich sie dann endgültig beim nächsten Trinkstopp aus den Augen verlor.
Die Heimfahrt war dann anstrengend, da ich doch noch nicht so fit bin wie gedacht. Aber geschafft habe ich meinen ersten 300-er um 20.00 kam ich daheim an und das ohne Pannen oder Schlimmeres.
C55E6326-D5A7-48C9-A3DF-BD8555B1BBC1.jpeg

Vielen Dank an @Sproessling und an meine Familie @swoops , die mich mit meinen spleenige Ideen unterstützen und ertragen. (Ohne ihn hätte ich allerdings auch kein Vm)
Wie geht es einem am nächsten Tag?
Gut geschlafen habe ich und heute den Storchengang eingelegt. Versuche meine Muskeln immer wieder zu lockern und dehnen. Dem Knie geht es wieder gut. Ein wenig schwindelig war es mir heute immer wieder. Ich muss noch einige Kalorien reinholen, die ich gestern verbrannt habe.
Ach ja, am Ende waren es 139km 800hm und 10 h Fahrtzeit mit 33-er Schnitt
 

Anhänge

  • 23DC7B13-86E6-4D09-8CBD-8B0D3755373E.jpeg
    23DC7B13-86E6-4D09-8CBD-8B0D3755373E.jpeg
    28,7 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.651
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Toller Bericht, @susisorglos :)
Das mit dem Routing geht besser, wenn Du Osmand auf dem Telefon hast und ein Track abfährst. Handy in Klarsichthülle am Süllrand ankleben, ach haste ja nich, aber da irgendwo und die Abbiegehinweise mit kurzem Bildschirmblinken anzeigen lassen.
Andrerseits sind Feldwege ja das letzte Abenteuer des Liegeradlers ;)
Glückwunsch zum ersten DIY-Brevet, Du Randonneurin.
Gruß Krischan
 
Beiträge
7.333
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
zeigt dein Radmännchen die Steigung korrekt an?

die 21% stimmen, hatte @Rodge auch, die Kamera zeichnete schon einige Minuten auf (hat man sie nur dafür eingeschaltet braucht sie eine Zeit für stimmige Anzeige der Daten)
ich habe zwei Garmins, das Edge und die Kamera; auf Strecke zeigen sie unterschiedlich an, was offenbar an den Streckenstücken liegt, die zur Ermittlung der Neigung herangezogen werden — ist die sehr kurz, schwankt die Anzeige ständig, ist sie ziemlich lang, dann nicht. Guter Check ist am Beginn einer markanten Steigung zu schauen wie lange es dauert bis die Anzeige ausschlägt.
 
Beiträge
1.187
Ort
bei Bonn
Velomobil
Alpha 7
Yep, mein Tacho zeigte zum Schluß "max Steigung 21%" an. Während des Hochstrampelns hatte ich immerhin 19% aus dem Augenwinkel abgelesen...dann aber andere Sorgen: das Hinterad rutschte ein paar Mal durch ;) .
 
Oben