Begleitfaden zum Bau meines Sperrholzquad

Beiträge
878
Das geht natürlich auch mit einem Seil , wenn es an den Rollen an einer Stelle befestigt ist
Das ist der nächste Schritt.

Mir wären bei der Seilzuglenkung über Seilscheiben zuviele single points of failure, auch wenn die Lenkmimik noch Astsicher eingehaust werden sollte.
So ganz bin auch ich auch noch nicht von der Lenkung überzeugt, aber ich experimentiere halt gerne. Falls die ersten Testfahrten zeigen, das ist Unsinn, kann ich immer noch auf Gestänge umbauen.
 
Beiträge
558
Ort
Köln
Beiträge
6.189
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Die Lastenräder auf der Spezi hatten doppelt umwickelte Scheiben in einer gewendelten Nut.
Die Lastenräder hatten null Schlupf und im Ggs. zur Stangenlenkung NULL Spiel, sehr beeindruckend.

Probier mal dünneres Seil, das in die 6er Nut passt, Wäscheleine oder so.
Wenn das klappt, denkst Du Dir andere Scheiben aus oder feilst die Nuten selbst in eine zylindrische Scheibe ein. Oder nimmst 3er Drahtseil.

Es fehlt eine stufenlose Spannvorrichtung, wie Spannschloss oder Feder!

Die Nylonschnur von Johannes @seilsteiger ist allerdings auch sehr gut, er kennt sich mit Strippen aller Art gut aus, vll weiß er Rat.

Gruß Krischan
 
Beiträge
8.093
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Die ist vorhanden, befand sich allerdings bei dem obigen Foto hinter der Kamera.
Du korrigierst während des Lenkens die Seillänge? ;) Beim Einlenken wird die nötige Gesamtseillänge etwas größer, erstens weil die Seilgeometrie asymmetrisch wird und zweitens weil die Spurstange etwas nach vorn wandert. Aber da das nicht viel ist, nimmt vielleicht auch die Elastizität des Rahmens die Spannungen auf.
Du bist jetzt schon ziemlich weit und hast ja noch eine Gestängelösung in der Hinterhand. Wenn so eine Seilzuglenkung nochmal neu konstruiert wird, könnte es sich lohnen, die Spurstange vor die Lenkachsen zu legen und das Seil andersherum um die Rollen zu führen, dann würden sich die beiden Effekte in Bezug auf die Seillänge nicht addieren, sondern subtrahieren.
 
Beiträge
878
Du korrigierst während des Lenkens die Seillänge?
Nö aber ich könnte anhalten, eine der zwei Schlauchschellen etwas anlösen und das Seil nach spannen.....

:) Das werden noch spannende 1000 km Testfahrten, wenn ich denn mal zum Fahren komme. Ich habe mittlerweile eine ganze Reihe von Teilen verbaut, von denen ich im Vorfeld nicht genau sagen kann, ob sie den Anforderungen stand halten werden. Angefangen beim Hinterradantrieb mit seinen Paßfedern, den Holzwschwingen, dem verstellbaren Sitz, die Befestigung der VRs in den Radkästen, der gewagten SeilLenkung und was noch fehlt: der Kurbelantrieb. Irgend etwas wird mit Sicherheit sich als Fehlkonstruktion heraus stellen.
 

JKL

Beiträge
2.715
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Blick von unten auf die Lenkung:
Ich früchte, so einfach wird das nicht gut funktionieren.
So werden die VR parallel geführt.

Bei 2 Rädern vorn, sollte das kurveninnere Rad stärker einschlagen als das Kurvenäussere, sonst "radiert" man über das kurveninnere Rad.
B.z.w. ist es bei langsamer Fahrt Glückssache, welchses Rad grade greift.
 
Beiträge
3.359
Ort
am Teuto
Velomobil
Quest
So werden die VR parallel geführt.
das glaube ich nicht, denn es ist nicht Lothar's erste Frontlenkung die er realisiert hat
und damit landete er, laut Bilder und Videos auch nicht auf dem Acker Mann. ;)

Eddy:
Fanfan weiß sogar wo der Herr Ackermann wohnt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
878
Wie ich gerade feststellen durfte, geht es so noch nicht. Die schräge Seilführung veursacht Kräfte an der Spurstange, denen sie nicht lange Stand halten wird. Ich genötige eine Anordnung, die eine zur Spurstange möglichst parallele Krafteinführung erlaubt.
 
Beiträge
558
Ort
Köln
vielleicht hilft dir das ja als Idee weiter. Wie oben schon geschrieben, kannst du die "Steuerplatte" ja mittels Seilzug ansteuern. Das wäre dann das gleiche Prinzip wie bei Douze etc. Das ist zwar hier nur ein Mockup, aber schiebend oder geschoben werdend hat das funktioniert.
20190817_121110.jpg
 
Beiträge
878
kannst du die "Steuerplatte" ja mittels Seilzug ansteuern.
Ich denke, das dieser Vorschlag auch keine gute Lösung ist. Um die Längenänderung durch "Ackermann" zu vermeiden, müßten die Seile möglichst in der Nähe der Spurstangen befestigt werden. Und Spureinstellung gedingen gleichzeitig eine Einstellung der Seillänge.....
Ich versuche erst mal, zwei kleine Umlenkrollen in der Nähe der Spurstange am Rahmen zu befestigen, die die Querkräfte abfangen.
 
Beiträge
4.261
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Wie wäre es, wenn die Seile in Richtung der Spurstange zögen?
(So habe ich es bei mir geplant)
 
Beiträge
564
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Mit nur einer weiteren Seilrolle kannst Du den Schrägzug vermeiden.

Bild 17.08.19 um 16.56.jpg

Du kannst die Geometrie evtl. auch so wie in der folgenden Skizze machen. Dann kann sogar die Lenkstange ein Seil sein, in dem per Spannschloss die Spur stufenlos (!) justiert werden kann. Im Seilstück zwischen den "Tilzer-Seilscheiben" kann man entweder ein zweites Spannschloss machen, oder sogar eine Feder.

Bildschirmfoto 2019-08-17 um 17.10.23.png
 
Beiträge
878
Danke für die Vorschläge. Ich habe wieder etwas zum Nachdenken. Ich versuche gerade mittels Umlenkrollen (wie auch Kulle vorgeschlagen hat), die Seile parallel zur Spurstange zu führen.
Übrigens hat scih bei den Rollversuchen heute vormittag der minimale Wendekreis mit 10,20 m ergeben.
 
Beiträge
4.261
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Kulle nimmt dazu keine Umlenkrollen, sondern Bowdenzüge.
Die reichen vom Lenkrad bis zur Spurstange und ermöglichen auch verschiedene Lenkradpositionen.

Gespannt wird über lange Bowdenzugspanner von Trommelbremsen, so kann die Spur auch stufenlos justiert werden. Drehbar gelagert machen Sie auch die geringen beim Lenken entstehenden Winkeländerungen mit.

Am Lenkrad werden die Seile über eine Kette und Kettenblatt geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben