Axel-H und sein Milan SL MK7

Beiträge
2.666
Soo ihr Lieben!

Die Aussichten kurz vor dem Event sahen überhaupt nicht gut aus. Die 55 km bis nach Schwesing bin ich im Dauerregen /Dauerniesel gefahren.

Bei Ankunft lockerte es dann aber auf und es sollte auch nicht wieder anfangen zu regnen. Die Strecke selbst trocknete aber nich in Gänze ab. Es gab noch einige Pfützen und besonders in den Kurven :eek: musste man aufpassen.
Von Runde zu Runde trocknete die Strecke aber immer weiter ab.

Im Vorwege hatte ich meine Erkenntnisse aus dem vorherigen Rennen gezogen und meine Hausaufgaben gemacht.

Es lief alles Perfekt. Kein Defekt oder irgendetwas, was es am Milan zu bemängeln geben würde. Das Setup stimmt. Besonders der Einschnitt an der Hutze war genau richtig.

Nun mal zum Rennverlauf.

Diesmal hatte ich Martin den Vortritt gelassen. Ziel war es, die erste Runde bei Ihm zu bleiben und von Ihm in den Kurven zu lernen.

Der Start erfolgte zeitgleich. Ich also hinten ran. Martin, mit mir im Nacken, gleich mächtig in die Pedale gedrückt. “Alter“ der will es aber wissen. Martin machte gleich einige Meter gut. 20 Meter hatte er nach nur 30 Sekunden gewonnen.
Alles klar! Martin will spielen. Ich bin dabei!

Also erst einmal 500 Watt+ in die Pedale und in die Aufholgeschwindigkeit gegangen. Mit mir nicht! So schnell fährst du mir nicht davon.

Erste scharfe Kurve! Ich bleibe genau in der Linie von Martin. Lief gut! Da geht aber noch was….. Weiter hinter ihm geblieben. Hat Martin schon dicke Beine….ich konnte jetzt sehr locker dran bleiben.

Die zweite Runde sollte ja meine Runde werden. Trotz des nassen Asphalts, welches ein wenig bremste, will ich Streckenrekord…..alles andere Zählt nicht.
Nach der Steigung, ca. 300 Meter vorm Zielstrich der erste Runde war mir Martin definitiv zu langsam. Ich also an ihm vorbei und in die zweite Runde. All Inn, alles was die Lunge her gibt! Die Kurven auf der Ideallinie genommen. Schneller als sonst bei trockenem Aspahlt. Das neue Setup stimmt! Es läuft.
Martin meinte noch, als er in der zweiten Runde die erste scharfe Kurve in meiner Geschwindigkeit genommen hatte hob er ein Beinchen. Er fluchte über die Elastomerefederung. Ich dagegen fuhr tiefergelegt auf 50mm langen roten Standardfedern. Den Rest mit einem Alurohr ausgeglichen.

Nach der zweiten Runde die dritte etwas ruhiger angegangen und die letzten drei souveräne durchgezogen. Da wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

Hier nun die Auswertung der sechs Runden.
47560A42-F9C3-4426-BFF2-5F404AECD90F.jpeg
Erste Runde hinter Martin definitiv zu langsam.
Zweite Runde Streckenrekord und zwar deutlich. Bei trockenem Asphalt ist unter 06:00 Minuten möglich.
dritte Runde kurz Luft geholt
Bei den letzten drei Runden kann man schön sehen, dass die Strecke immer trockener wurde. Ich wurde schneller und die Leistung sank.

Die noch liegender Position war sehr angenehm. Ich bekam mehr Luft, was auch an dem niedrigeren Puls zu sehen ist.

Hier im Vergleich die Fahrt mit dem Alpha!

EF5B796C-8661-43C2-A363-B8252A3A80CD.jpeg
In der letzten Runde Puls 182!
Nur ganz nebenbei……Alpha 56,7km/h bei 260 Watt ….. Milan 57,1 km/h bei 256 Watt. Bei trockenem Asphalt wäre der Unterschied noch deutlicher. Also Erkenntnis vom letztem Mal bestätigt! Der Milan ist schneller.

Ach ja! Was ist den mit Martin? Es ist natürlich auch durchgekommen. Wie es ihm ergangen ist, kann er selbst berichten. Hier das Ergebnis auf der Seite des Veranstalters…

92BA7D2B-F365-4FFE-B7D0-E02895588095.jpeg
Das ist Zufrieden bin ist selbstredend.

Der Milan und das Setup bleibt jetzt wie es ist! Es läuft….

Am Ende hatte ich noch Kraftüberschuss, so dass ich noch mit 50er Schnitt nach Hause gefahren bin.

B15BDC7F-EFB3-46D4-8008-51EE33E83E2A.jpeg



Gruß
Axel
 
Beiträge
5.808
ich denke die erste Runde mit 303 W zu fahren (Alpha-Fahrt) ist/war vielleicht zu viel, das "büßt" Du bei den späteren Runden mit höherem Puls.
die erste Runde locker beschleunigen/warmfahren und die zweite Gas geben, bringt sicher am meisten, um eine schnelle Runde zu erreichen.
Kann durchaus sein, dass die flachere Position für Dich im Moment besser geeignet ist, Kraft zu entfalten, weil Du das ganze Training im letzten Jahr in der Position gemacht hast.
Ansatz eines Lächelns
perfekter Renn-Gesichtsausdruck, passt auch super zum Piratentuch ;)
 
Beiträge
2.666
Ach ja Setup!

vorne Pro One mit Latexschläuchen. Hinten Victoria Speed 23/622 ebenfalls mit Latexschlauch.
Ansonsten seeeehr tief! Hinten wenige mm höher als vorne. Straffes Fahrwerk.

Alles abgeklebt! Die seitlichen Schlitze in der Haube blieben wegen der Sicht aber offen. Ersatzmäntel, Pumpe und Akku blieben an Board.

Die Kurven gingen erheblich besser als in Spaanwoude. Da hatte ich den Milan auch erst ne Woche.

Es scheint so, als wenn ich alles richtig gemacht hätte. Viel mehr ist aus dem Milan nicht rauszuholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.011
Nur ganz nebenbei
Also für mich bleibt hängen:
  • Der Unterschied zwischen den Fahrzeugen ist nicht groß. Ein Alpha mit einer Rennhaube würde wahrscheinlich aufschließen können.
  • Die liegende Position kommt dir sehr stark entgegen.
  • Du bist aktuell sau stark drauf!
  • Es stand ja öfter mal die Frage im Raum, warum man keinen Milan mehr bei Rennen vorne sieht. Der Milan mag konstruktiv veraltet sein, kann aber dem Alpha 7, DF (mit Hosen) immer noch das Wasser reichen. Demnach bleibt es dabei: Starke Fahrer*innen werden in beiden Fahrzeugen schnell sein.
  • Wenn jetzt mehr Snoeks unterwegs sind: Müssen wir mehr trainieren:whistle:.
 
Beiträge
49
Soo ihr Lieben!

Die Aussichten kurz vor dem Event sahen überhaupt nicht gut aus. Die 55 km bis nach Schwesing bin ich im Dauerregen /Dauerniesel gefahren.

Bei Ankunft lockerte es dann aber auf und es sollte auch nicht wieder anfangen zu regnen. Die Strecke selbst trocknete aber nich in Gänze ab. Es gab noch einige Pfützen und besonders in den Kurven :eek: musste man aufpassen.
Von Runde zu Runde trocknete die Strecke aber immer weiter ab.

Im Vorwege hatte ich meine Erkenntnisse aus dem vorherigen Rennen gezogen und meine Hausaufgaben gemacht.

Es lief alles Perfekt. Kein Defekt oder irgendetwas, was es am Milan zu bemängeln geben würde. Das Setup stimmt. Besonders der Einschnitt an der Hutze war genau richtig.

Nun mal zum Rennverlauf.

Diesmal hatte ich Martin den Vortritt gelassen. Ziel war es, die erste Runde bei Ihm zu bleiben und von Ihm in den Kurven zu lernen.

Der Start erfolgte zeitgleich. Ich also hinten ran. Martin, mit mir im Nacken, gleich mächtig in die Pedale gedrückt. “Alter“ der will es aber wissen. Martin machte gleich einige Meter gut. 20 Meter hatte er nach nur 30 Sekunden gewonnen.
Alles klar! Martin will spielen. Ich bin dabei!

Also erst einmal 500 Watt+ in die Pedale und in die Aufholgeschwindigkeit gegangen. Mit mir nicht! So schnell fährst du mir nicht davon.

Erste scharfe Kurve! Ich bleibe genau in der Linie von Martin. Lief gut! Da geht aber noch was….. Weiter hinter ihm geblieben. Hat Martin schon dicke Beine….ich konnte jetzt sehr locker dran bleiben.

Die zweite Runde sollte ja meine Runde werden. Trotz des nassen Asphalts, welches ein wenig bremste, will ich Streckenrekord…..alles andere Zählt nicht.
Nach der Steigung, ca. 300 Meter vorm Zielstrich der erste Runde war mir Martin definitiv zu langsam. Ich also an ihm vorbei und in die zweite Runde. All Inn, alles was die Lunge her gibt! Die Kurven auf der Ideallinie genommen. Schneller als sonst bei trockenem Aspahlt. Das neue Setup stimmt! Es läuft.
Martin meinte noch, als er in der zweiten Runde die erste scharfe Kurve in meiner Geschwindigkeit genommen hatte hob er ein Beinchen. Er fluchte über die Elastomerefederung. Ich dagegen fuhr tiefergelegt auf 50mm langen roten Standardfedern. Den Rest mit einem Alurohr ausgeglichen.

Nach der zweiten Runde die dritte etwas ruhiger angegangen und die letzten drei souveräne durchgezogen. Da wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

Hier nun die Auswertung der sechs Runden.
Anhang anzeigen 259262
Erste Runde hinter Martin definitiv zu langsam.
Zweite Runde Streckenrekord und zwar deutlich. Bei trockenem Asphalt ist unter 06:00 Minuten möglich.
dritte Runde kurz Luft geholt
Bei den letzten drei Runden kann man schön sehen, dass die Strecke immer trockener wurde. Ich wurde schneller und die Leistung sank.

Die noch liegender Position war sehr angenehm. Ich bekam mehr Luft, was auch an dem niedrigeren Puls zu sehen ist.

Hier im Vergleich die Fahrt mit dem Alpha!

Anhang anzeigen 259263
In der letzten Runde Puls 182!
Nur ganz nebenbei……Alpha 56,7km/h bei 260 Watt ….. Milan 57,1 km/h bei 256 Watt. Bei trockenem Asphalt wäre der Unterschied noch deutlicher. Also Erkenntnis vom letztem Mal bestätigt! Der Milan ist schneller.

Ach ja! Was ist den mit Martin? Es ist natürlich auch durchgekommen. Wie es ihm ergangen ist, kann er selbst berichten. Hier das Ergebnis auf der Seite des Veranstalters…

Anhang anzeigen 259264
Das ist Zufrieden bin ist selbstredend.

Der Milan und das Setup bleibt jetzt wie es ist! Es läuft….

Am Ende hatte ich noch Kraftüberschuss, so dass ich noch mit 50er Schnitt nach Hause gefahren bin.

Anhang anzeigen 259266



Gruß
Axel

Congrats to you and @MartinL ! Do those racing cyclists ride in packs? I can't imagine 1 single rider can put up a fight on his own.
 
Beiträge
3.511
und von Ihm in den Kurven zu lernen.
Aus eigener Erfahrung kann ich das Bestätigen. @MartinL fährt die Kurven schon gut an. Ich fand es perfekt!

Nach der Steigung, ca. 300 Meter vorm Zielstrich der erste Runde war mir Martin definitiv zu langsam.
Ich vermute mal, @MartinL gab alles um Dir die optimale 2-te Runde zu bereiten.

Was ist den mit Martin?
Würde Dein Trainer besser sein, würde er auf ein Ziel hin trainieren. Er unterstützt Dich zur Erreichung Deines Zieles. Er trainiert ja nicht auf Dein Ziel. :unsure:

Respekt vor dem Trainer darf ein Trainling schon haben! ;)
 
Beiträge
238
Da ich in 2 Wochen das letzte Zeitfahren nicht mitfahren werde, ist ein Platz frei!

@Stephan1970 das wäre die Gelegenheit!

www.Zeitfahrserie-Nord.de
Hey, Axel!
Danke für das Angebot und Glückwunsch für deinen Streckenrekord! Wirklich stark!

Ist mir, ehrlich gesagt, zu stressig, mit so vielen Fahrern auf einer Strecke zu sein. Außerdem fehlt mir komplett die Rennerfahrung. In Kurven hätte ich zu viel Angst, rausgetragen zu werden.
Es gäbe also keinen Blumentopf zu gewinnen.

Da bist du mir, was das tunen und setup angeht, um Meilen voraus.
Außerdem habe ich dafür auch keine Kohle, bzw. will sie dafür nicht ausgeben. Ist mir zu kostspielig.
Baller gerne hier um Hamburg rum. Komme auch gerne mal auf deine Hausstrecke, um zu testen, ob man sie nicht auch schneller fahren kann ;)
Bin ja erst paar Monate beim Velo fahren.
Macht riesig Spaß, ist aber teilweise auch lebensgefährlich, wenn ich weiter so rücksichtslos nur auf Durchschnitt fahre.
Vielleicht sollte ich es auch mal ruhiger angehen lassen :/

Materialvertrauen ist auch vorausgesetzt. Wenn ich mir die kleinen Gewindestangen vorne anschaue, die mich durch die Kurven tragen sollen, will ich nicht wissen, was passiert, wenn die mal reißen.

Axel!
Genieß' es! Hast es dir verdient :)
Wie ich dich kenne, wird dein Rekord nicht lange halten.
Spätestens im nächsten Sommer, wirst du da auch locker einen 60er Schnitt auf den Asphalt brennen.
 
Beiträge
1.591

Materialvertrauen ist auch vorausgesetzt. Wenn ich mir die kleinen Gewindestangen vorne anschaue, die mich durch die Kurven tragen sollen, will ich nicht wissen, was passiert, wenn die mal reißen.
die reißen nicht, die verbiegen sich nur. Macht sich dann als starkes Untersteuern in Kurven bemerkbar. Der Milan schiebt dann gewaltig über die Vorderräder.
 
Beiträge
1.564
Tja, was soll ich noch schreiben. Eigentlich war ich ja zum Urlaub in der Gegend. Es war aber doch viel Unerwartetes passiert, und ich konnte mich auf das Zeitfahren nicht richtig einstellen. Ich war dann einfach froh, am Start zu stehen.

Axel ist stark gefahren. Da musste ich gar nicht probieren mitzugehen.

Garmin sagte 54er Schnitt (veranschlagt knapp 100 m mehr pro Runde), der Veranstalter sagt 52,9. Dafür benötigte ich 215 Watt im Schnitt/231 Watt NP, wobei ich die letzte Runde nicht mehr voll durchgezogen habe. Die Strecke ist nicht schnell. Daran gemessen läuft der SL ganz gut.

Im Juni war ich dort über neun Runden bei gleicher Durchschnittsleistung schneller. Da war es wärmer und weniger Verkehr auf der Strecke.
 

Jag

Beiträge
3.687
Hast du mal mit dem Verhältnis vorne hinten experimentiert? Da gibt es widersprüchliche Angaben.

Wie war die Anfahrt im Regen? Hattest Du ein Visier drauf und konntest trotzdem gut sehen?
(Dann gratulier ich Dir, dass Du nicht in eine Polizeikontrolle gekommen bist, so wie ich.)
 
Beiträge
2
Axel, when you write a few mm higher in the back than the front. Where do you measure? Is it the ground clearance from the flat underside to the ground?
 
Beiträge
2.666
Mein Gott, wie die Zeit aber auch rennt!

Bin vor ein paar Tagen aus einem 11-tägigem ALL-Inn Urlaub zurück und hab versucht, in den letzten Tage den Körper aus dem Ruhemodus zu holen.

So ganz ist es mir das noch nicht gelungen. Ich hoffe da mal auf das Muskelgedächnis.

Ganz nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" bereite ich mich gerade intensiv auf die WM vor. Morgen ist der letzte Vorbereitungstag. Am Freitagmorgen gehts dann auf die 600 km Rtg. Amsterdam.

Bereits am Freitagabend findet ja schon das Eluminationsrennen in Sloten statt.

Der Milan kratzt schon mit den Hufen. Es gab nach dem Testlauf in Spaanwoude noch einige technische Änderungen, die sich ja gut beim Zeitfahren auf dem Flugplatz in Schwesing bewährt haben. Ich denke, dass die Kurven jetzt besser genommen werden können.

Meine Rückfahrkamera samt Monitor habe ich wieder rausgeworfen. Der Sichtwinkel war zu gross. Man erkannte fast nichts. Aus Sicherheitsgründen wird daher ein kleiner Rückspiegel angeschraubt. Dadurch spare ich mir auch das ganze Gerümpel und die Batterie.

Über das Setup, besonders den Reifen habe ich mir viele Gedanken gemacht.

Hinten gab/gibt es die Option Victoria, Pro One oder 5000TL alles in 28 Zoll.
Vorne Pro One mit Latex oder TL, Scorcher 120, Michelin BlueSkin...

Jedes Rennen hat unterschiedliche Anforderungen, unterschiedliche Bahnen. Auch könnte es Regen geben, was bestimmte Reifenoptionen ausschließt. Nimmt man vorne Scorcher muss ich hinten wieder einen Höhenausgleich haben. Usw. Usw.

Alles nicht so einfach!

Gestern war Björn @b23kasimir noch bei mir. Mit ihm fahre ich nach Amsterdam. Zusammen haben wir noch einmal die Spur und die Höhe bei einer bestimmten Reifenkombi überprüft! Jetzt passt es. Noch einmal eine kleine Probefahrt und bloß nichts mehr ändern.

Das Setup ist mehr auf maximale Pannesicherheit als auf Schnelligkeit ausgelegt. Besonders der Antriebsstrang wurde noch einmal nachjustiert und in allen Lebenslagen/ Umständen auf "Kettenabwurfsicherheit" getestet.

Bei einer der letzten Ausfahrten sprang mir die Kette von der gezahnten vorderen Umlenkrolle, als ich die Kurbel rückwärts getreten habe, um wieder in die Pedale einzuklinken. Das sollte jetzt nicht mehr passieren.

Der Einschnitt in der Hutze hat sich immer mehr bewährt. Weiß gar nicht wie ich vorher ohne fahren konnte.

Morgen die Restarbeiten und dann schauen wir mal was so passiert. Berichte von der Front wird es auf jeden Fall geben. Das aber in dem entsprenden Thread.

Bin gespannt, wieviele Reifen diesmal nach der WM in die Tonne gehen:cool:

Axel, when you write a few mm higher in the back than the front. Where do you measure? Is it the ground clearance from the flat underside to the ground?
Ich messe parallel zum Kettentunnel mittig zwischen dem Vorder und Hinterrad in Fahrtrichtung rechts mit einer 800mm Wasserwaage!
 
Oben