Aus faul wird fit

Beiträge
26.197
@blackadder : Bin heute, zur Belustigung meiner Arbeitskollegen, ständig mit der Feinwaage rum gerannt. Alles wurde genau abgewogen :)
In Sachen Verbrauch habe ich den Vorschlag der App angenommen für "Bürotätigkeit, sitzend". Zusätzliche Bewegung, wie z.B. heute 6h im Reinraum ein Gerät montieren, habe ich zusätzlich eingetragen (als Aktivität). Mein Grundverbrauch liegt somit bei 2300kcal.
Heute kamen durch Aktivitäten mindestens 1000kcal hinzu (600 durch Radfahren) und ich liege trotz üppigem Abendessen mit Sauce Hollandaise noch 350kcal im Defizit.
Ohne Radfahren oder körperliche Bewegung auf Arbeit wäre ich aber eben 350-500kcal im Plus, was in zwei Wochen zu 1kg extra führen würde... Aber das ist genau das, was mir sonst fehlt : Eine Übersicht was denn nun wirklich rein und raus ging. Bei Stress habe ich ein schlechtes Hungergefühl und könnte permanent essen :/
 
Beiträge
3.625
Mein Grundverbrauch liegt somit bei 2300kcal.
Das bedeutet das du jeden Tag mindestens 800 Kalorien Bewegung hinbekommen mußt denn den Grundverbrauch in Ruhe liegt ungefähr bei 1500 Kalorien (rechne den mal genau aus, findest du im Netz). Wenn du das nicht schaffst, dann bist du automatisch drüber (deine Aktivität die du heute zusätzlich eingetragen hast, wurde eigentlich über die eingeplanten 800 Kalorien schon erfaßt, vermutlich hast du dich da selbst betrogen). Ich habe daher meinen Grundverbrauch auf 1650 gelegt, denn bei bei meiner Homoffice Tätigkeit schaffe ich an Bewegung - ohne extra Sport - meist nur 450 Kalorien Bewegung. 30 Minuten Rudern sind auch nur 240 Kalorien, es ist schon echt viel Bewegung notwendig um auf die 800 Kalorien zu kommen die du schon eingerechnet hast in die 2300. So hatte ich auch mal angefangen und habe dann auf 1650 korigiert und esse auch nicht mehr, 750 Kalorien Bewegung/Sport kommen dann dazu und gehen direkt in die Differenz, da sonst kein Gewichtsverlust drin ist. Allerdings bin ich auch deutlich älter und da ist es schon schwieriger mit dem Abnehmen. Probier aus was für dich funktioniert. Die Transparenz bezüglich Essen hilft enorm, guter Anfang!
 
Beiträge
359
sind Airmen Beans (wobei ich noch nie Kaffeetrinker war), finde ich ideal, wenn ich nicht müde sein sollte.
Ih, die schmecken dann wahrscheinlich nach Kaffee - ein Geschmack den ich gar nicht mag, da funktioniert mein Körpergefühl bei Kaffee scheinbar gut (tut dir nicht gut = schmeckt nicht). Bei Alkohol auch, da gibt es eine scharfe Grenze an der auch der tollste Wein, Whisky oder Cocktail urplötzlich nicht mehr schmeckt, dann weiß ist es Zeit aufzuhören - das hat mich auch in wilden Studienzeiten zuverlässig vor Blackouts und Kater am nächsten Tag bewahrt (mit den Nachteilen die es manchmal hat wenn man einer der letzten in der Gruppe ist die den Verstand noch beisammen haben und den Rest vor groben Blödsinn bewahren muss).

Und Guarana habe ich noch nie probiert, aber andere stärker stimulierende Mittel haben bei mir den lustigen Effekt das der Energie-Crash danach auch extrem schnell kommt. Ein paar Mal mit Energy-Drinks beim autofahren nach langen Tagen ausprobiert: ich bin nach ein paar Schluck hellwach und 15 min später muss ich dringend auf einen Parkplatz fahren weil mir sonst die Augen zufallen... Ganz dumme Idee, inzwischen nehme ich lieber gleich den Power-Nap auf dem Parkplatz, funktioniert definitiv besser für mich.

Hmm, aber das ist jetzt schon ein bischen weit OT eigentlich, sorry.
 
Beiträge
7
Selbst beim "nur existieren" verbraucht man ein bisschen was. Hab die Zahlen zb bin hier : https://www.ernaehrung.de/berechnungen/energiebedarf.php
Der Rechner spuckt auch ca 2300kcal Tagesbedarf bei rein sitzender Tätigkeit aus. Denke das passt schon. Jegliches "mehr" wie zb den ganzen Tag laufen, montieren, stehen, kommt dann oben drauf.
Das halte ich für zu hoch gegriffen. Meine Messung im Studio ergab für mich einen Grundumsatz von 2100kcal, und ich bin über 1,90m und nicht ganz unmuskulös.
 
Beiträge
26.197
Bitte schau dir die Seite an... Grundumsatz = die Energie die du brauchst, wenn du 24/7 im Bett liegst und dich nicht bewegst. Ich habe explizit meinen Bedarf genannt und der ist selbst bei minimaler Bewegung (Bürojob) das 1,2 fache des Grundumsatzes.
 
Beiträge
3.625
Bitte schau dir die Seite an... Grundumsatz = die Energie die du brauchst, wenn du 24/7 im Bett liegst und dich nicht bewegst. Ich habe explizit meinen Bedarf genannt und der ist selbst bei minimaler Bewegung (Bürojob) das 1,2 fache des Grundumsatzes.

Habe die Seite angeschaut und finde den angenommen Grundumsatz recht hoch, egal, da gibt es genug unterschiedliche Sichtweisen im Netz. Wichtig ist, mit den 2300 Kalorien die du angegeben hast nimmst du nix ab, du hältst dein Gewicht. Wenn du abnehmen willst, dann mußt du runter. Entscheide wieviel du pro Woche abnehmen willst und reduziere das Tagesangebot entsprechend. Bei einem Kilo pro Woche darfst du jeden Tag mal frisch 1000 Kalorien abziehen oder durch Mehrverbrauch ersetzen.
 
Beiträge
26.197
Korrekt, die 2300 sind der Wert, den ich brauche um mein Gewicht zu halten. Deswegen will ich ja jeden Tag einen gewissen Defizit einbauen. Den will ich aber als Zahl sehen :) Gestern waren es ca. 350kcal, was in etwa 3 Wochen 1kg reines Körperfett schmelzen lässt. Würde das Defizit auf etwa 500kcal erhöhen, mehr aber nicht, da ich dennoch eher Muskeln aufbauen will.
 
Beiträge
186
was in etwa 3 Wochen 1kg reines Körperfett schmelzen lässt.
Das stimmt nicht, der Körper versucht erst Muskelmasse abzubauen wenn er hungert.
Hier die Reihenfolge was menschlicher Körper zu erst kannibalisiert->Blut->Glukose->Muskeln->Fett->Organe
Fett ist wirklich Gold für Organismus, deswegen werden Muskeln zu erst zerlegt weil die ja Kalorien verbrauchen und beim Defizit wird das abgebaut was am meisten Energie benötigt. Wenn du also ins Caloric Defizit kommst OHNE Kraftsport bzw Reiz der Muskeln, wird der Körper mehr Fett aufbauen und Muskeln abbauen weil er "denkt" das du verhungerst. Wenn du aber deine Muskeln reizt wird er auf das Fettgewebe zugreifen. 1 Kilo muskelmasse=100kcal in 24 Stunden.
 
Beiträge
1.130
Meine Erkenntnis der letzten drei Jahre (92kg --> 73 bis 75kg):
nur, wenn ich meine Ernährung so umstelle, dass ich eben keine Joules mehr zählen muss und nicht mehr darüber nachdenken muss, ob ich dies oder jenes jetzt essen darf, erst dann ist eine "stabile Nachhaltigkeit" bzgl. Körpergewicht erreicht. Inzwischen haben wir schlicht kein Süßzeug und kein fett / salziges Knabberzeug mehr im Haus - weder flüssig, noch fest.
Im Supermarkt kaufen wir fast nur noch in der Grünzeugabteilung ein. Die übrigen Abteilungen "durchlaufen" wir nur noch auf dem Weg zur Kasse, weil all das industriell aufbereitete Zeug - und jetzt kommt der entscheidende Punkt - uns schlicht nicht mehr schmeckt.

Das war auch mein Schlüssel, mehr von sowas wegzukommen (auch wenn ich noch nicht so weit bin wie du/ihr): Geschmack lässt sich trainieren. Was dir nicht schmeckt, kaufst du automatisch nicht mehr, da verschwendet man nicht mal mehr einen Gedanken daran.

P.S.: ich frühstücke morgens eine Schale Haferflocken mit Rosinen / Bananen etc. und Schoko - Hafermilch (ich bin ja kein Asket). Das hält mich bis ca. 15:00 Uhr wohlig satt. Dann gibt's gegen 17:00 Uhr eine warme Mahlzeit. Seit ca. 2 Jahren weitestgehend, aber nicht dogmatisch, vegan.
That's it.
Wenn ich viel VM fahre, muss ich bewusst mehr essen, sonst geht das Körpergewicht zu weit runter.

Nachmacher :whistle: Wobei, ein paar Nüsse kann man auch gut reinwerfen. Hält bei mir aber leider nur bis 12 :(
 
Beiträge
26.197
Nö, ich mag keinen konfrontativen Sport, obwohl ich 7 Jahre JiuJitsu gemacht habe (meine Gelenke "danken" mir das heute noch).

Aber nun zu einer positiven Nachricht :) Ich hab seit laaangem mal wieder meinen KFA gemessen (7 Faltenmethode, mit hochwertiger Messzange). Zu meiner Überraschung liegt er aktuell bei knapp unter 17%. In Woche 0 hatte ich noch 20,1%, in Woche 6 17,9% (aber bei 2kg weniger Gewicht).
Ergo : gesteigerte Proteinaufnahme scheint selbst bei vergleichsweise wenig Kraftsport endlich mal an zu schlagen. Heist dennoch das ich gut 13kg Fett mit mir rum schleppe. Da kann gut noch die Hälfte weg.
 
Beiträge
26.197
@PivotHarpoon : Als jemand der sich hauptsächlich vegan ernähren will, ists doch schwerer. Ich nutze die Pulver von "Alphafoods" (sind bisher die brauchsten, von denen die ich getestet habe). Beim anrühren brauchts dringend einen richtigen Mixer. Ein Shaker reicht nicht aus, damits wirklich klümpchenfrei wird.
 
Oben Unten