Abstand zum Straßenrand einer Landstraße

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Hubertus, 13.10.2015.

  1. Hubertus

    Hubertus

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Bonn
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hallo Liegeradfreunde,

    auf einer Landstraße fahre ich immer direkt links neben der durchgezogenen weißen Linie. Innerorts darf und muss mein Randabstand wegen sich öffnender Autotüren ja 1m betragen - auf der Landstraße habe ich bei 1m Randabstand aber Angst, dass der schnell heranrasende Autofahrer mich bei Gegenverkehr aufspießt, weil er es nicht mehr schafft hinter mir auf 25 km/h abzubremsen.

    Wenn ich direkt neben der weißen Linie fahre, können Autos mich mit mäßiger Geschwindigkeit trotz Gegenverkehr überholen - verbotenerweise, weil sie nicht die 2m Überholabstand einhalten. Normalerweise fühle ich mich damit aber wohler, als auf der Landstraße den rückwärtigen Autoverkehr wie ein langsamer, alter Trecker komplett auszubremsen und eine Autoschlange hinter mir zu erzeugen.

    Wie macht ihr das? Fahrt ihr wirklich auch auf der Landstraße immer mit 1m Randabstand und lasst euch konsequent nur überholen wenn kein Gegenverkehr kommt?
     
  2. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Wenn ich im Rückspiegel sehe, dass der Überholende nach links ausscherrt und womöglich sogar blinkt, fahr ich ein kleines Stück nach rechts.
    Wenn ich sehe dass ein Überholer zu wenig Abstand halten will, fahr ich ein wenig wackelig, in der Hoffnung, dass der es sich noch überlegt. Schert er dann tatsächlich weiter aus, mach ich Platz nach rechts, macht er das nicht, fahr ich weiter zur Mitte, seh ich, dass der gar nix checkt bring ich mich rechts in Sicherheit und versuch mir das Nummernschild zu merken.

    Gruß
    Geli
     
  3. Winni

    Winni

    Beiträge:
    1.481
    Grundsätzlich halte ich zu weit rechts fahren für gefährlich, weil sich einige Autos mit zu geringem Abstand durchmogeln. Ich würde einen halben Meter mind. nehmen.
     
  4. Jack-Lee

    Jack-Lee gewerblich

    Beiträge:
    20.460
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,
    einfache Regel:
    Wenn die Fahrbahn so breit ist, das 2 Autos + ich problemlos aneinander vorbeipassen fahre ich mit ca. 1-1,5m ABstand zum Fahrbahnrand.
    Wenns ne schmale Straße ist, fahre ich, bei Gegenverkehr, mittig meiner Fahrspur und mache "dicht". Das sorgt gern mal für Huper und anderes.. Aber wenn ich diese Vorgehensweise mal vergesse werde ich binnen Minuten dran erinnert, weil sich einer mit 120km/h und unter 50cm Abstand an einem vorbeidrängelt.. Bei Gegenverkehr.

    Als "Hinderniss" giltst du erst ab ca. 5 Fahrzeugen hinter dir. Dann solltest du bei nächster Gelegenheit (das heist nicht das du in den Graben springen musst!) diese vorbeilassen. Grade bei LKW ist das manchmal nötig, da die Fahrer sich oft Regelkonform verhalten und somit in nicht allzuvielen Situationen zum Überholen ansetzen.


    Gruß,
    Patrick
     
  5. michiq_de

    michiq_de

    Beiträge:
    868
    Alben:
    1
    Ort:
    06343 Mansfeld
    Liegerad:
    Challenge Taifun
    Hallo, Hubertus,
    ich mache es ebenso wie Patrick. Du solltest aber wissen, dass Du nicht "nur einen" LKW vorbei lassen kannst, wenn Du weiter rechts fährst. Lässt Du einen vorbei, dann ziehen alle, die hinter Dir fahren, vorbei. Du hast dann fast keine Chance, Dich wieder mittig einzuordnen.
    Übrigens, werte das Hupen als Signal, dass Du gesehen worden bist, und als freundlichen Gruß. Das erspart selbst gemachten Streß und inneren Kummer.
    mfg
    Michael
     
    CMB, WeliJohann, akon68 und 6 anderen gefällt das.
  6. Frau76

    Frau76

    Beiträge:
    70
    Ort:
    D - 28197 Bremen
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    hallo hubertus,

    ich handhabe es im prinzip wie meine vorredner. du mußt mal beobachten wie weiträumig autos überholen, wenn du wie "auf eiern" fährst und dabei deinen raum einforderst der dir zusteht. das funzt sogar auf einer landstraße, vorausgesetzt du fängst rechtzeitig an schlenker zu fahren.
    meine erfahrung ist, daß die lkw-fahrer im normalfall mit dem größten abstand überholen und die bus- und taxifahrer die schlimmsten sind. komischerweise ist es die berufsgruppe welche (da sie personen befördern) die größte verantwortung trägt.
    und wenn ich angehupt werde, halte ich es einfach wie die drei pinguine in "madagaskar". einfach stumpf lächeln und winken.

    gruß gunnar
     
  7. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.381
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Dem Vorgehen von @Langhals kann ich bestenfalls um Details ergänzen.
    1) Das Verhalten von Autofahrern ist regional unterschiedlich (merkt man u.a., wenn man sich auf einer Tour dem Speckgürtel einer größeren Stadt nähert). Davon hängt ab, ob und wie sehr man sich um seinen Raum auf der Fahrbahn kümmern muss.
    2) Ich habe bisher eine Situation entdeckt, in der mir Fahren 1m vom Rand weg oder sogar mittig in der Spur zu riskant erschien: Außerorts bergauf in einer nicht einsehbaren Rechtskurve. Da kommen viele Autofahrer derart rumgeschossen, dass sie keine Chance mehr haben, hinter mir runterzubremsen, und ich habe wegen meiner niedrigen Geschwindigkeit auch keine Chance, nach dem Erkennen des Fahrzeugs rechtzeitig nach rechts abzuhauen. Das ist nicht meine Schuld, aber es ist mein Problem. Eigentlich kann man da gar nicht gefahrlos fahren, aber man kann hoffen, dass zumindest der letzte halbe Meter am Fahrbahnrand frei bleibt.


    Viele Grüße,
    Stefan
     
    CMB gefällt das.
  8. bebauchterbiker

    bebauchterbiker

    Beiträge:
    721
    Alben:
    5
    Ort:
    A-6900 Bregenz
    Velomobil:
    Mango Plus
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    ...oder wenn die Geschwindigkeitsdifferenz so gering ist, dass mich ein knapperes überholen nicht stört.

    Ja ich werde deswegen immer wieder angehupt, was ich als positives Zeichen werte: ich wurde gesehen obwohl Liegeräder ja so "unsichtbar" sind!

    Wenn es die Situation erlaubt, winke ich gerne nachfolgende Fahrzeuge vorbei - genauso wie ich mitten in die Spur ziehe, um zu vermeiden trotz Gegenverkehrs überholt zu werden.

    Ich interpretiere die StVo "situationselastisch" zu meinen Gunsten und bin bisher in A, CH, I, F, E, Sl, SK gut damit gefahren!
    Dass D in dieser Aufzählung fehlt hat Gründe. "Gut gefahren" bin ich dort leider schon lange nimmer. Egal womit.
     
  9. bebauchterbiker

    bebauchterbiker

    Beiträge:
    721
    Alben:
    5
    Ort:
    A-6900 Bregenz
    Velomobil:
    Mango Plus
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Ausnahme: Müllkutscher und Baustellen-LKW. In allen von mir beradreisten Länder gleich!

    In beiden Fällen vermute ich, die Kombination von Zeitdruck und berufsbedingt präzisem Umgang mit Ihrem Gefährt verleitet sie dazu.
     
  10. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.344
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    bergauf hatte ich auch schon Situationen, wo ich - obwohl natürlich nicht erlaubt blabla - auf der linken Straßenseite gefahren bin..

    z.b. Nachmittags, Sonne steht tief, quasi auf Höhe der Kuppe die 400m vor mir liegt.. es geht bergauf..
    Sonne blendet..
    da hab ich auf die andere STraßenseite gewechselt, ganz links fahrend.. für entgegenkommende Autofahrer bin ich gut sichtbar durch die Sonne beleuchtet

    wäre ich rechts geblieben - so wie das Gesetz es will - war ich mir nicht sicher, ob ich - durch die blendende Sonne von vorne - auch wirklich von jedem von hinten kommenden Autofahrer gesehen worden wäre..
    zumal an einer Stelle wo man zu der Jahreszeit wahrscheinlich nur alle paar Tage/Wochen als Autofahrer auf einen Radfahrer trifft
     
  11. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    2.448
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Liegerad:
    ZOX 26 S-frame
    Trike:
    ICE Sprint
    Mit dem Trike schnüre ich mit dem rechten Rad an der Linie entlang - da halten die Autos enormen Abstand, wohl eine Art "Behindertenbonus auf Verdacht"?
    Mit dem Highracer fahre ich etwa 50 cm von der Linie entfernt - Wohlfühlabstand, damit ich schlenkern kann ohne ins Bankett zu kommen. Mein Alarmpegel steigt sofort, wenn ich ein Taxi, Gruppen von Fußgängern oder Kindern nahen sehe. Eine enge Straße mache ich höchst selten "dicht", indem ich mittig fahre: Nur dann, wenn ich wirklich nicht vor der Engstelle die schnelleren vorbei lassen kann. Aber solche Stellen habe ich nur sehr selten.
    Ich fahre also meistens defensiv - das kostet mich nur wenig mehr Zeit, aber ich fühle mich wohler so als vor einer Schlange ausgebremster Autos.
     
  12. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.252
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo,

    meine Erfahrung - je auffälliger sichtbar, desto besser. So nehme ich mir auf jeden Fall den Bereich auf der Straße, wo die Autos mit dem rechten Reifen rollen. Mit dem VM gönne ich mir bei 60 km/h aber auch mal die ganze Fahrbahn. Ausweichen nach rechts muss gefahrlos möglich sein.
    Treffe ich unterwegs mal auf Liegeradler fände ich eine normale, modern-helle Rückbeleuchtung auch am Tag sinnvoll. Mit VM oder Verkleidung sieht das ganz anders aus, weil viel Fläche entsteht und der optische Eindruck von "breit" da ist. VM fahre ich immer mit Rücklicht, beim Trike werde ich das vor dem Winter auch noch so einrichten.
    Mir scheint, dass ein Fahrzeug ohne Karosserie "Schwäche" signalisiert und damit fühlen sich einige Autofahrer genötigt, ihre "Stärke" raushängen zu lassen.
    Wenn ich mit bekomme, dass sich eine längere Schlange hinter mir bildet und ich nicht eh schon 50 fahre, dann habe ich auch kein Problem bei Gelegenheit mal anzuhalten und die vorbei zu lassen. Ist auch für mich stressfreier.

    VG, Roland
     
    CMB, danZR, welverwiesel und 3 anderen gefällt das.
  13. Hubertus

    Hubertus

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Bonn
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hallo,

    ich hab' mich nochmal selbst beobachtet: 30 Meter vor dem Kreisverkehr ziehe ich auf die Mitte meiner Fahrspur (mache "dicht"), weil ich ohne Risiko eines überholenden Autos mit Schwung durch den Kreisel will.
     
  14. trike-biker

    trike-biker

    Beiträge:
    704
    Alben:
    4
    Ort:
    D- 71723 Winzerhausen
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    So mache ich das auch, und es gibt dann immer noch Blechdosentreiber die meinen einen noch überholen zu müssen !

    Klaus
    Ps. im Kreisverkehr wurde mir nach nunmehr 12 J Liegerad fahren öfter die Vorfahrt genommen als an einer Rechts-vor - Links Kreuzung
     
  15. Der Hexagon

    Der Hexagon

    Beiträge:
    407
    Alben:
    6
    Ort:
    78262 Gailingen
    Velomobil:
    Velayo
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Trike:
    HP Scorpion
    Wer zu weit rechts fährt animiert den Autofahrer gerade zu trotz Gegenverkehr zu überholen. Ich halte immer so ca. 50 - 80 cm Abstand vom rechten Rand (nicht von der Fahrspur sondern von meinem rechten Ellenbogen). Das ist gesetzeskonform und am sichersten. Wenn ich im Rückspiegel sehe das einer doch zum Überholen trotz Gegenverkehr ansetzt, zieh ich noch ein wenig nach Links. Wenn ich selber mit dem Auto unterwegs bin merke ich auch, Radfahrer die extrem weit rechts fahren verschwimmen irgend wie mit dem Rand, nehme ich aus weiter Entfernung einfach nicht so war wie Radfahrer die sich weiter Links orientieren. Die sehe ich schon vom Weiten.

    Thomas
     
    white_speed, CMB, Little Willy und 2 anderen gefällt das.
  16. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    11.844
    Ich fahre möglichst weit rechts das dir Leute jederzeit überholen können.
    Ich will keinen Verkehr aufhalten. Finde das so am sichersten, ich möchte auch nicht unnötig aufgehalten werden.
     
  17. Nepomuk

    Nepomuk

    Beiträge:
    512
    Ort:
    Drestedt
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Raptobike Lage Racer
    Das ist das Zauberwort, denn wenn ein sicherer Überholvorgang nicht möglich ist obwohl man ganz rechts fährt, kann man auch weiter links fahren ohne jemanden unnötig aufzuhalten. Genauso wenn genug Platz ist (zB außerorts eine Spur pro Richtung und kein Gegenverkehr) da kann man auch mittig in der Fahrspur fahren und hält niemanden unnötig auf. Wir haben hier auch Bundesstraßen, auf denen kann man mit angemessener Differenzgeschwindigkeit auch bei Gegenverkehr überholen ohne den eigenen Fahrstreifen zu verlassen. Da fahre ich auch relativ weit rechts (relativ zur Breite der Fahrspur). Aber in der Stadt gibt es solch Breiten Fahrspuren hier nur s
     
  18. emgaron

    emgaron

    Beiträge:
    1.501
    Alben:
    1
    Ort:
    Lansingerland, NL
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Optima Orca
    Das kannst Du auch gar nicht - Du bist nämlich Teil des Verkehrs.
     
    Little Willy gefällt das.
  19. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.353
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Die anderen allerdings auch.
     
  20. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    11.844
    Sehe ich so nicht
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden