Zukunft des Forums

Dieses Thema im Forum "Feedback zur Webseite" wurde erstellt von Reinhard, 08.05.2019.

  1. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Immerhin hab ich mich getraut mich mal festzulegen ... machen ja auch nicht soviele.
    5€/M ist anscheinend auch noch zu wenig ... sag was!?

    P.S.: Leute die mir übers Forum in den Laden gespült werden, so 1-2 im Jahr die das (auch auf Nachfrage) anführen
    Ich habe ja auch schon Dinge im Verkaufsforumsbereich angeboten - null Reaktion - ebay Kleinanzeigen ist da wesentlich attraktiver
    Als Privatanbieter war das anders, aber ich darf ja auch private Dinge nicht mehr privat anbieten
     
  2. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    756
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Das grundsätzliche Problem von klassischen Foren. QA-Systeme à la StackExchange mit Bewertungsmöglichkeit und Auswahl einer Antwort als Lösung, die geholfen hat, schaffen Abhilfe, erfordern aber eine komplett andere Kultur. Das Moderationsproblem ist dort auch recht clever gelöst, da jeder User mit ausreichend Reputation seine Stimme abgeben kann, um bspw. OT-Beiträge zu löschen oder Beiträge als Duplikat zu schließen. Im großen und ganzen moderieren sich diese Communities selbst, von der Community gewählte Mods werden nur in Ausnahmesituationen aktiv.

    Das Modell ist sicher nicht 1:1 auf dieses Forum übertragbar, aber vielleicht könnte man sich ein paar Sachen davon abschauen. Viele klassische Foren bieten bspw. mittlerweile die Möglichkeit eine Antwort als "hilfreich" auszuwählen. Diese erscheint dann immer ganz am Anfang des Threads bzw. ist dort verlinkt. Für reine Plauderthemen macht das keinen Sinn, aber bei klar beantwortbaren Fragen würde es die Auffindbarkeit der Lösung stark vereinfachen. Vielleicht könnte man dieses Feature bereichsbezogen aktivieren, so es XenForo hergibt.
     
    Sturmvogel und Krischan gefällt das.
  3. BentBlog.de

    BentBlog.de

    Beiträge:
    1.571
    Alben:
    2
    Ort:
    52428 Jülich
    Moin,
    es liegt wohl in der Natur der Sache dieses Threads, dass vieles wiederholt wird.

    Ich bin für offen sichtbar/lesbares Forum, Nicknames nach außen und für angemeldete, Klarnamen dem Orgateam ggü ok. Klarnamen lesbar für andere würde für mich Austritt bedeuten (aus Gründen, die ich nicht diskutieren möchte).

    Ein Gremium aus Moderatoren bestehend, fände ich gut, eine Absicherung (Haftungsreduzierung, Nachfolgesicherheit,...) über eine Firma fände ich verständlich. Einen Mitgliedsbeitrag würde ich mir wohl auch leisten, bei 24€ pro Jahr wäre da aber sicher Oberkante (man hat ja nicht nur ein Interesse, gegenwärtig besitze ich nicht mal ein LR...)

    Sollte noch Mitarbeit benötigt werden, ich kann gerne auch einen Unterbereich übernehmen, lese sowieso täglich...

    Einer davon war mal ich. Ich hatte eher den Eindruck als bekäme ich einen Forumsrabatt als dass ich wirklich Gewinn an deinen Laden einbringe. Soviel plus kannst Du garnicht gemacht haben...

    @Reinhard auch von mir danke für die Arbeit!
     
    Sturmvogel und Lonesome Rider gefällt das.
  4. BuS velomo

    BuS velomo gewerblich

    Beiträge:
    1.018
    Alben:
    3
    Ort:
    12053 Berlin
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiLiner
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Also mir ist das für eine lösungsorientierte Diskussion erstmal zu viel Ebenen-Salat. D.h. es sind mehrere Schlagworte und Problemfelder im Raum... und wir springen durch episodische Fragmente.
    Mir wäre es wichtig, erstmal eindeutig separiert herauszustellen, was konkret die Probleme sind, die je nach adäquat hergeleiteten Lösungswegen suchen - auch wenn natürlich alles mit allem zusammenhängt.
    Nach meinem groben Lesen verlangen 3 große Felder nach besseren Lösungen in Zukunft. Und die Vierteilung der Welt ist immer ein guter Einstieg (2 Dimensionen ins Verhältnis zu setzen):

    1) Urheber-Recht:
    • upload_2019-5-10_13-14-12.png
    • 1) Kann die juristisch wirksame Erfassung von Personendaten potentieller Urheberrechtsverletzer (also aktiver User) den Verwalter hinreichend vor den Gefahren des Art. 13 schützen?
    • ... welche datenschutzrechtlichen Probleme und Aufwände bringt eine (letztlich) Personalausweis-verifizierte Datenerfassung der Verwaltung mit sich?
    • ... muss ansonsten ein Upload-Filter installiert werden oder das Team jedes Medium vor Veröffentlichung/ fristgerecht gegenprüfen, ob es rechtlich unbedenklich ist? Wäre das machbar? Durch wen alles?
    • 2) Löst die Schließung gegenüber der "Google-Öffentlichkeit" das grundsätzliche Problem der (aktiven) Urheberrechtsverletzung, oder verschleiert es das nur vor externen Abmahn-Algorithmen?

    2) Verrohung der Sitten:
    • upload_2019-5-10_13-15-23.png
    • 1) Was ist die konkrete Gefahr seitens "Trollen mit Anwalt?" Wird eine Offenlegung der Personendaten gegenüber allen aktiven/ passiven Teilnehmern asoziales Verhalten unterbinden?
    • ... sind die datenschutzrechtlichen Probleme mit den Personendaten größer oder kleiner, wenn alle sie sehen (nicht nur die Verwaltung?)
    • 2) Was würde der generelle Ausschluss passiver Leser bzgl. solcher Gefahren unter aktiven Nutzern bringen? Mit weniger anonymen Publikum sind Leute bissl anständiger? Sicher!?

    3) Finanzierung/ Gestaltungsaufwand:
    • upload_2019-5-10_13-16-1.png
    • 1) Aktive Schreiber wie passive Leser haben je Interesse an der Struktur. Lieblingsfrage der Steuerfahnung: wer ist fassbar? Folgend: was wäre eine gerechte Besteuerung (pauschal oder umfangsorientiert)?
    • ... meiner Meinung nach ist das Interesse aktiver Schreiber an der Forumskultur größer, weshalb sie es auch tragen sollten, und zwar in dem Umfang, in dem sie aktiv sind, d.h. eher pro Beitrag als pauschal.
    • ... was teilweise auch ein Hygiene-Problem mit der gehaltloseren Info-Flut lösen kann... was meiner Meinung nach das größere Kollektivgutproblem ist, als das kostenlose Mitlesen solcher unredigierter Laien-Textmassen.
    • 2) Passiven Beobachtern eine Gebühr (wie auch Anmeldung) abzuverlagen bedeutet realistisch die Schließung unserer Szene. Wollen wir das?
    • ... OK, gibt es sinnvolle Zwischenabstufungen von öffentlichen Bereichen bis Premium-Hintertüren? Macht das verwaltungs-, missionars- und diskussionstechnisch Sinn?
    An das letzte Feld schließt sich die Frage nach der allg. Unternehmensstruktur (GmbH, Verein, Genossenschaft...), Rechtssicherheit (Datenerfassung, Geldverkehr), Personalstamm (Verantwortlichkeiten) des Betriebs an.
    • Wie kann man Reinhard seitens der aktiven Gemeinschaft sinnvoll entlasten und langfristig ersetzenbar machen? ... durch Hauptverantwortliche, die das künftig ggfs. nicht mehr aus purem Idealismus machen?
    • Wie kann die Gemeinschaft bzw. aktive Teammitglieder dazu beitragen, die 3 Problemfelder im Zaum zu halten (Urheberrechtsprüfung, soziale Ordnung, Verwaltungsaufwand minimieren/ umverteilen)?

    Wenn man die Lösungswege angeht, sollte man sich über seine Ziele im Klaren sein. Meine Einschätzung:
    1. Öffentlichkeit ist die wichtigste Eigenschaft eines solchen Forums. Als Geheimbund mit großen Zugangshürden (Gebühr, Verifikation) selbst für passive Beobachter verliert es seinen Charakter und die Liegeradkultur ihr größtes digitales Zugpferd. Wir können natürlich meinen, dass wir hier ein Kollektivgut haben, welches nur zahlenden und persönlich verifizierten Mitgliedern bekannt sein soll - also der Liegerad-Geheimbund...
    2. Machbarkeit der Verwaltungsstruktur steht dem entgegen. Es muss für Betreiber wie Nutzer händelbar und günstig bleiben. Also wo sind die Baustellen, die man der Verwaltung ersparen kann, und wo die Stellschrauben, den Nutzern einen kleinen Beitrag abzuverlangen, ohne das Ziel der Öffentlichkeit zu torpedieren?

    VG Steffen
     

    Anhänge:

    Chrisol, Sturmvogel, Sutrai und 3 anderen gefällt das.
  5. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    9AE3DF55-3EB5-47DF-A5A5-D5F5F533940E.png Mitgliedsbeiträge im Sportverein meiner Tochter-ich bin wohl doch zu geizig.
     
  6. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.213
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich weiß es schlicht nicht. Ich hab mich damit auch kaum befasst, u.a. weil der Betrieb dieses Forums zumindest in den letzten Jahren durch die Werbeeinnahmen des Pedelec-Forums quer subventioniert wurde. Das fällt nun weg und ich würde gerne den Betrieb so gestalten, dass sich das Forum selbst trägt und im optimalen Fall einen Gewinn abwirft.

    Wenn bspw. mit 5 EUR / Monat gerechnet wird und 100 User das machen (was ich noch nicht mal glaube), wären das optimistisch gerechnet 500 EUR / Monat. Das sich dabei niemand 'ne goldene Nase verdient oder gar "Angestellte" beschäftigt werden könnten, dürfte wohl klar sein.

    Rein finanziell gesehen lohnt sich der Forenbetrieb also eher nicht. Ich hatte auch ein Angebot, alle Foren im Paket abzugeben, hab das aber spontan abgelehnt, u.a. weil an diesem Forum wie es weiter oben schon mal jemand bezeichnete, viel Herzblut hängt. Und ich bezweifle auch ein bisschen, ob dieses Forum mit den ganzen "Sonderlingen" werblich für einen neuen Betreiber überhaupt interessant genug ist.

    Wie auch immer, Finanzierung ist auch ein (weiterer) Aspekt für die "Zukunft des Forums".

    Ich hab den Eindruck, dass hier 99% der Fragen nicht klar beantwortbar sind … :D. U.a., weil unter Antwort jeder etwas anderes versteht bzw. einen anderen Ansatz verfolgt.
     
    MartinL, Suedhesse, Sturmvogel und 5 anderen gefällt das.
  7. wilko

    wilko

    Beiträge:
    427
    Liegerad:
    Flux C-500
    Frei nach dem Motto "es ist schon alles gesagt, nur nicht von jedem", hier meine Anmerkungen:
    • Vielen Dank natürlich an @Reinhard!
    • so viel öffentlich lesen können wie jetzt fände ich gut. Wenn das nicht geht, würde ich gerne so viel lassen wie möglich (z. B. öffentliches Wiki / QAs / Anhänge nicht für nicht-registrierte Leser*innen sichtbar etc.)
    • wenn die Hürden zum Anmelden (wenn man schreiben möchte bzw. den nicht-öffentlichen Teil lesen möchten) höher werden, wäre das okay; bei Klarnamen sehe ich sowohl Vor- als auch Nachteile
    • wenn das Betreiben des Forums an eine juristische Person übergeht, um möglicherweise Risiken besser zu managen und zukunftsfähiger zu sein, fände ich das gut
    • wenn die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt wird, fände ich das gut
    • beitrag fände ich okay (würde ich machen, während ich mich zu einer spende noch nicht aufgerafft habe, aber das könnte ich jetzt eigentlich auch mal ändern...), aber man müsste einen Pflicht-Beitrag abwägen gegen eine "Dienstleistungs-Erwartung" der dann zahlenden Mitglieder*innen
    • gut fand ich die Idee mit dem zeitverzögerten Freischalten von Beiträgen für nicht registrierte Leser: wahrscheinlich kann es kein Mensch leisten, jeden Beitrag vor Veröffentlichung zu kontrollieren. Aber wenn jeder Beitrag erstmal 48 h im nicht-öffentlichen Teil lesbar ist, bevor er öffentlich wird, sind die Chancen groß, dass der größte Mist vorher entdeckt und gemeldet wird
     
    Suedhesse und w_v5pl gefällt das.
  8. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Du würdest für Dein mit Mühe verbunden umfangreichen Beitrag jetzt auch noch zahlen wollen ... Masochist:p

    Ich finde einen festen Betrag besser. Viele profitieren ja gerade vom Lesen ... wie sollte man das abrechnen ... pro Klick?
     
    Ich und Cars10 gefällt das.
  9. Fritz

    Fritz

    Beiträge:
    494
    Alben:
    9
    Ort:
    34439 Willebadessen
    Velomobil:
    DF XL
    Alles möglichst einfach machen.
    Monatliche Gebühr für uneingeschränkten Zugang. Monatlich kündbar. Niedrige Eintrittsschwelle. Probeabo?. Jahresvorauszahler mit Rabatt. Alternative ist werbefinanziert.
    Alte Beiträge sind in Suchmaschinen zugänglich.
    Wer viel oder wenig schreibt mit Gebühren zu belegen, halte ich für Quatsch. Die tragen schließlich etwas zur Attraktivität bei. Egal ob Unterhaltung oder Inhalt. Leser braucht man auch. Klickbezahlmodelle halte ich für nicht zielführend, wenn die Beiträge nicht immer hochinformativ sind.
    Admins müssen wissen, wer da schreibt. Ganz klar.
     
    Lonesome Rider gefällt das.
  10. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.213
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Genau, nur das wie ist halt nicht so einfach ...

    Es sind jedenfalls viele Anregungen auf den Tisch gekommen. Vielen Dank. Ich werde mir das noch genau im Detail ansehen und dann mal eine Zusammenfassung versuchen, die wir dann noch "feintunen" können.
     
    Suedhesse gefällt das.
  11. stan

    stan

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Bundeshauptstadt
    Zu Gebühren: Vorher mal erkundigen, was da alles dran hängt.

    Wir hatten die Diskussion mal bei Foodsharing, dort wurde darauf hingewiesen, dass eine solche regelmäßige Gebühr schon eine Mitgliedschaft/Rechtsform/Gewerbe/Finanzamt bedeuten könnte.

    Alternative: deutlich kommuniziertes monatliches Spendenziel, evtl. mit inoff. Empfehlung, dazu Spendenkonto. Wenns nicht erreicht wird, müssen andere Lösungen her. Wenn doch, hat sich zumindest dieses Problem erledigt.
     
    Suedhesse gefällt das.
  12. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.213
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Das Problem ist keines … Schau ins Impressum, eine USt.-Identnummer haben nur Gewerbetreibende.
     
    dooxie gefällt das.
  13. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    2.705
    Alben:
    5
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus Stan,
    Spenden finde ich grundsätzlich eine gute Idee. Vielleicht wäre eine Übersicht, wie es sie im Reiserad-Forum gibt, ganz gut. Dort sind die Kosten und die Spende öffentlich einsehbar.
    Ich habe auch mal das Beispiel von einer Waldorfschule gehört, daß dort Geld gebraucht wurde und solange "der Hut rum ging", bis das Geld zusammen war. Das auf freiwilliger Basis der eine mehr und der andere weniger gibt finde ich ganz normal. Der eine hat weniger Geld, ein weiterer hängt zu sehr an seinem Geld, dem Dritten ist das Forum einiges Wert und er hat genügend Geld, um etwas mehr zu geben.(y)

    Gruß
    Felix
     
    dooxie, StaubigesWiesel, utopist und 4 anderen gefällt das.
  14. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    6.314
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Forumsbeitrag: 50-60 Euro pro Jahr würde ich gern geben. Spätestens wenn es dreistellig wird, würde ich aber ins Grübeln kommen. Pro Beitrag oder gesammelt am Jahresende pro Megabyte ist glaube ich nicht sinnvoll.
    Übrigens würde mich der Denkansatz "Inhalt gegen Gebühr" für ein Forum eher abschrecken - ich käme mir reichlich dämlich dabei vor, so eine (Service?-)Gebühr an jemanden zu zahlen, der die Inhalte nur verwaltet und nicht erstellt. Für's Mitmachen sowas ähnliches wie einen Vereinsbeitrag zu geben bin ich viel eher bereit.
    M.E. sollte der Beitrag entweder pauschal von allen erhoben werden, wobei aber 50 Euro für Gelegenheitsschreiber schon recht viel wären, oder er sollte an etwas gekoppelt sein, was mit nachvollziehbarem Aufwand oder Mehrwert verbunden ist. Bilder einstellen dürfen z.B., oder vielleicht auch Werbung wegschalten dürfen (eher nur vielleicht, das gibt sonst Wettrüsten zwischen Adblocker und Adblocker-Blocker). Einen pauschalen Beitrag könnte man evtl. mit dem Übergang von der einfachen e-Mail-Registrierung zum verifizierten Mitglied verknüpfen. Dann kostet das Stöbern und eine Frage im Einsteiger-Bereich (das klassische "Reinschnuppern") erstmal noch nichts, aber wenn man sich für's Mitmachen entscheidet, dann zahlt man eben.
    Spezi-Bilder und Rolltest-Videos wären mir völlig egal. Mich kannst Du eher mit Reparatur- und Bastelanleitungen ködern (musst Du aber nicht, ich bin schon Spendenmitglied).
    Wenn das Wiki einen spürbaren Wert bekäme, würde ich ganz unabhängig von irgendwelchen finanziellen Beiträgen auch daran mitarbeiten. Derzeit bleibe ich jedes Mal vor der Frage stehen, für wen eigentlich.

    Unabhängig vom zitierten Beitrag: Die Diskussion um Mitbestimmung und was ein Gremium alles darf, geht glaube ich an wichtigeren Fragen vorbei. Erstmal muss das Forum auf eine zukunftsfähige Basis gestellt werden, dann können die Moderatoren/Verwalter/... gucken, wie viel Kapazität sie noch frei haben, und ob/wie sie die in solche Dinge investieren wollen.
     
  15. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.631
    Alben:
    1
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Oh ja, Werbung von Autofirmen die ihre Scooter an den Mann bringen wollen oder Pedelecs oder Lastenräder :whistle:

    Der Sportverein hat aber auch eine Halle, die geheizt und beleuchtet werden möchte, außerdem Duschen und geputzt wird da hoffentlich auch hin und wieder.

    :love: (y)
     
    Christoph S und Ich gefällt das.
  16. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ich finde die Spendenmöglichkeit hier prima, da kann man ja öfter mal dran erinnern, alle 100 Logins oder Beiträge, also ein klar "kommuniziertes" Spendenziel von € 12,-/ Jahr.
    Das ist ja kein Verein hier, sondern "nur" ein Forum/ eine Plauderecke (zu mindestens zu dreiviertel).
    Wenn das Wiki eins wäre, wenn es eine gut (!) strukturierte Forengestaltung gäbe, eine taugliche Suchfunktion ohne Google, ein Knicklenker-Unterforum ;) , dann könnte ich mir den Euro auch als Vereinsbeitrag vorstellen, zur Not, bevor das Forum dicht gemacht würde.
    Ich finde es hier so gut, dass ich das zweite Mal in meinem Leben für ein Hobby was gespendet habe. (Ich bin aber auch geizig...)
    Das Radreiseforum und warmshowers kosten nix, wenn ich mich recht entsinne?
    Ich hätte im Leben keinen Account erstellt, wenn es irgendwelche Schwellen gegeben hätte...
    Heute kann ich mir für mich diese Postkartennummer so gerade eben vorstellen, sie ist aber schon an der Oberkante meiner Zumutbarkeitsgrenze und nur akzeptabel, weil ich Reinhard auf der Spezi kurz persönlich kennengelernt habe.
    Andererseits wird die Teilnahme hier umso wertvoller, je mehr Leute ich persönlich kennenlerne, je mehr ich schreibe, je häufiger ich zu den Treffen fahre, die auch hier kommuniziert werden.
    Hmmm.
    Ja, wollte ich mal sagen...
    Gruß Krischan
     
    Sturmvogel, Christoph S, Ich und 3 anderen gefällt das.
  17. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.382
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    Ich hab jetzt nicht jeden einzelnen Beitrag durchgelesen. Das meiste war sicher schon mal irgendwo gesagt, nur noch nicht von mir. ;)

    Ich habe mich auch über Jahre gefragt, wie Reinhard es zeitlich schafft (und auch das Durchhaltevermögen und die Nerven aufbringt) ständig das Forum zu begleiten und zu moderieren. Ich habe Phasen, da bin ich hier viel unterwegs und manchmal hab ich keine große Lust auf Forum. Dass die Last der Moderation auf deutlich mehr Personen verteilt sein sollte, sehe ich absolut auch so. Bei Interesse und falls meine unstete Art akzeptabel ist, könnte ich hierbei meine Mithilfe anbieten.

    Das Forum hat viele langjährige Mitglieder. Schon bisher gab es ja die Möglichkeit, die Werbung gegen einen kleinen Obulus abgeschaltet zu bekommen. Ich weiß nicht, wieviele Mitglieder das außer mir nutzen. Ich habe seit Jahren einen Dauerauftrag laufen. Sind zwar nur 12€/Jahr, aber ich denke, für die meisten Dauergäste wäre es kein Thema, mit einem kleinen Betrag die laufenden Kosten des Forums zu finanzieren. 5€ im Monat wären dann halt 60€ im Jahr, das sind zwei ProOnes und das für ein Forum, das allen von uns schon extrem wertvolle Hilfe geleistet hat. Ich denke eigentlich schon, dass viele hier mitziehen würden und man dann vielleicht auch mit weniger auskommen könnte. Muss man halt mal sehen.

    Ich bin sehr für das Prinzip der Datensparsamkeit. Ich bin der festen Überzeugung, dass man Daten nicht sicher aufbewahren kann. Man kann es etwaigen Angreifern nur mehr oder weniger schwer machen die Daten abzusaugen. Von daher: Alle Daten, die nicht gesetzlich verpflichtend vorzuhalten sind, sollten erst gar nicht erhoben werden. Mein E-Mail Anbieter Posteo.de ist in dieser Hinsicht vorbildlich. Außerdem: Je mehr Daten vorhanden sind, desto mehr Arbeit erzeugt man sich selbst damit, Daten wollen ja auch immer gepflegt werden.

    Desweiteren denke ich, dass es ein Trugschluss ist, dass durch ein immer strafferes Regelwerk das "Forenerlebnis" gesteigert wird, sich die Herrschaften besser benehmen oder die Gesetzestreue der Mitglieder zunimmt. Im Prinzip finde ich unser Forum bislang vorbildlich. Es wird zu 95% sehr höflich und sachlich diskutiert, das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. War es aber wahrscheinlich auch noch nie...

    Was ließe sich verbessern? Ich denke, dass ein "autoritärer" Führungsstil (nichts anderes ist die Führung eines Forums durch einen einzelnen Forumschef) immer auch Gegenreaktionen und Gemaule bei seinen Entscheidungen hervorruft. Und dabei ist es ganz gleich, welche Entscheidungen er trifft. Ein Einzelner kann es nie allen recht machen. Ich phantasiere jetzt einfach mal etwas: Wie wäre es, wenn die "Herrschaft" über das Forum an eine größere Gruppe von Mitgliedern übertragen wird, die nach einfachen und klar nachvollziehbaren Regeln gebildet wird (z.B. mind. 3 Jahre im Forum, mind. 500 Beiträge, mind. 100 Likes). Diese Gruppe könnte automatisch Moderatorrechte erhalten und über zu löschende Beiträge o.ä. abstimmen. Keiner sollte alleine Löschen können, aber wenn die Mehrheit der Abstimmenden dafür ist, wird gelöscht. Bei zu sperrenden Mitgliedern dann vielleicht eher eine 2/3-Regelung. Wie genau das Ganze laufen sollte und was über die Forumssoftware überhaupt möglich wäre, müsste überlegt werden. Ich denke aber, dass über eine Dezentralisierung der Verantwortung zum einen die Arbeitslast von Reinhard genommen werden könnte und zum anderen auch eine größere Akzeptanz von aufgestellten Regeln und bei Regelverstößen möglich wäre.

    Ganz egal, wie sich das alles weiter entwickelt: Ein "Nur-Lesen"-Zugang für alle ohne Anmeldung sollte auf jeden Fall gegeben sein. Und natürlich, ohne dass kritische Information über die Forenmitglieder dabei abfließen kann (z.B. Klarname, Wohnort).

    Viele Grüße,
    Martin
     
    Suedhesse, michiq_de, w_v5pl und 4 anderen gefällt das.
  18. flachlaender

    flachlaender Team

    Beiträge:
    1.206
    Alben:
    5
    Ort:
    48734 Reken
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das glaube ich dir beides. Das mit dem Herzblut sowieso - sonst würdest Du das hier nicht machen und das so lange schon (y)
    Aber auch das mit der Verkaufbarkeit von Sonderlingen :D

    Ich bin mal ins Impressum des Pedelecforum und von dort auf die Webseite des neuen Betreibers gegangen. Hmm, was mich betrifft könntest Du Recht haben - ich wäre da schwer verkaufbar gewesen. Aber nicht, weil die mich nicht hätten haben wollen. Sondern schlicht, weil mir in einem rein aus kommerziellen Gründen betriebenen Forum schlicht jede Identifikation mit selbigem abgehen würde.
    Da schätze ich die Szene hier ähnlich wie Du ein, die wenigstens würden sich "kaufen" lassen wollen.
    Der erste, der eine gescheite Alternative böte, hätte die meisten Stammuser wohl bald bei sich.
    Ist vielleicht auch viel Glaskugel dabei. Aber vor dem Hintergrund finde ich den Hinweis aus #184 von @stan auf die UG, ggfs. als gUG einen Blick wert.
     
    Zoxotter und spreehertie gefällt das.
  19. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Ein deutlich sichtbarer Hinweise/ Reiter auf die Spendenfunktion und ein PayPalbutton wären vielleicht auch nicht verkehrt
     
  20. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    2.100
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Aus Foren, die ein Moderatorenteam haben, kenne ich das so, dass das Gemeckere über die Moderation (Beitragslöschungen/Usersperrungen/Hinweise auf OT) dadurch nicht weniger wird, sondern sich auf die verschiedenen Moderatoren verteilt, nur mit dem Nachteil, dass dann kein Chef mehr sagen kann: mein Forum - meine Regeln.
    Die Moderation auf ein Team zu verteilen, kann/sollte für Reinhard eine Arbeitserleichterung sein, aber man sollte sich nicht einbilden, dass das Gemaule weniger wird (eher wirds mehr, weil dann auch über die Eignung der Einzelnen zum Mod diskutiert wird).

    Bezüglich Finanzierung wäre ich zwar mit einem festen Beitrag einverstanden, befürchte aber, dass das einige bisherige und vor allem zukünftige User abschrecken wird.
    Vielleicht sollte man es doch vorerst mit gezielten Spendenaktionen versuchen. Beim C4D Network Forum wird das jährlich gemacht. Ist jetzt grade wieder angelaufen und man sieht oben einen Balken, wieweit das Ziel erreicht wurde.

    Was Urheber- und Persönlichkeitsrechte betrifft, sehe ich hier eigentlich schon seit meiner Forumsmitgliedschaft ständig Verstöße, so das es mich wundert, das sich noch keiner beschwert hat. Da sollte tatsächlich genauer hingeschaut werden, bzw. ganz klar vermittelt werden was geht und was man bleiben lassen soll und bei Verstößen konsequent löschen.

    Gruß
    Geli
     
    spreehertie, Gugla und Borstel gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden