Zukunft des Forums

Dieses Thema im Forum "Feedback zur Webseite" wurde erstellt von Reinhard, 08.05.2019.

  1. w_v5pl

    w_v5pl

    Beiträge:
    909
    Alben:
    4
    Ort:
    55288 Armsheim
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Auch bei festen Beträgen wär's mir das wert, vielen Anderen aber möglicherweise nicht.

    Wäre schön, wenn jeder soviel gäbe wie er kann/es ihm wert ist, auch wenn das nicht bei Jedem gehen mag; ...und wenn das besser liefe als bei der "Freiwilligkeit" in der Wirtschaft.

    Ich finde eigentlich, daß der Spendenbutton gut zu sehen ist.

    Grüße,
    Christian
     
  2. letasemoa

    letasemoa

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Landshut
    Eine führende Gesellschaftstheorie propagiert die 'wohlmeinende Diktatur' als 'insgesamt für die Gemeinschaft beste Regierungsform', strikt abgegrenzt von der allgemeinen Diktatur. Wikipedia nennt allerdings nur vier gelungene Beispiele in der neueren Geschichte. **

    Die Diskussion zur Zukunft des Forums leidet m.E. unter der Vermischung von externen (Abmahnanwälte) und inneren Bedrohungen (durch Majestäts- und Anderbeleidiger oder Querulanten, meinetwegen auch Unterfinanzierung), egal ob real oder vorgeblich. Und leidet unter der Vermischung der Maßnahmen zur Abwehr dieser realen oder potentiellen Gefahren. Solange nicht klar ausgesprochen wird, worin die Gefahren bestehen, und vor allem, wie und mit welchem konkreten Ziel ihnen *jeweils* begegnet werden soll, und zwar überprüfbar, kann die Diskussion nicht wirklich konvergieren.
    Wie die Ziele dann erreicht werden, durch Einzelpersonen oder Gremien, oder mit welcher Gebührenordnung, kann doch sinnvoll erst danach bestimmt werden.

    ** (Allerdings findet man in den Geschichtsbüchern diverse, aber mehr als vier Beispiele für das Konzept 'absichtlich Verwirrung in der zweiten Führungsebene und darunter stiften'.)

    Nachtrag:
    Im Bemühen, die Otografi einigermaßen richtig zu gestalten, habe ich übersehen, daß einige der Gedanken schon früher von @BuS velomo formuliert wurden. Asche auf mein Haupt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    Gear7Lover, Sutrai und emgaron gefällt das.
  3. merlin7

    merlin7

    Beiträge:
    771
    Ort:
    Kaarst-Büttgen 41564
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Da schon vieles mehrfach gesagt bzw. geschrieben wurde, möchte ich mich auch besonders bei @Reinhard und Team bedanken.
    Der Hinweis, dass einige Forenmitglieder sowie Neuankömmlinge der Finanzierungs-Beitrag abschreckt, müsste man im Gesamtinteresse des weiteren Fortbestandes (Forum) akzeptieren.
    Ich würde gerne die jährliche Spende von 12 € auf die schon mehrfach genannte Summe (5€ monatlich) also einmal im Jahr 60 € erhöhen.
    Norbert
     
  4. Carsten K.

    Carsten K.

    Beiträge:
    4.107
    Alben:
    8
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Das empfinde ich genau anders herum. Ich finde den alljährlichen Spendenaufruf penetrant und störend (vor allem, weil ich ihn auch durch eine Spende nicht abstellen kann). Da ist mir die jährliche Dauerauftragsüberweisung ans Forum viel angenehmer. Einmal vor Jahren eingerichtet läuft es einfach automatisch. (Und ich bekomme keine Werbung, behalte meine Alben... .)
    C.
     
  5. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    2.839
    Alben:
    5
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus Robert,
    das ist doch gar kein Problem, die Kontodaten sind angegeben und bei einer Überweisung kannst Du den Betrag nach eingenem Ermessen eintragen.;)

    Gruß
    Felix
     
    Krümi, Ich und pr0meteus gefällt das.
  6. michiq_de

    michiq_de

    Beiträge:
    976
    Alben:
    1
    Ort:
    Südost-Harz
    Liegerad:
    Challenge Taifun
    Hallo, Reinhard,
    unter all dem Datenwust finde ich den Beitrag #204 mit am hilfreichsten. Leider wurde der strukturelle Ansatz nicht weiter fortgeschrieben bzw. erstickt in der Flut der anderen Beiträge. (So wichtig diese sind, als lösungsorientierter Weg eignen sie sich nicht, eher als Meinungstendenz i. S. von "Was wollen die meisten")
    Aber das war nicht Deine Ausgangsfrage. Wenn die "99% noch nicht klar beantwortet sind", was ist dann genau dein Anliegen?

    Wie kann/könnte Dir geholfen werden, das ist mir nach diesem Post nicht klar.

    Herauskristallisiert hat sich:
    * offener Forumsteil mit Nickname
    * interner Forumsteil mit Klarname
    * Betreiberform ist unklar (wie bisher privat, Verein, UG, GmbH [die letzten 2 nach meiner Meinung "Kanonen auf Spatzen"])
    * einsammeln von Geld zur Kostendeckung, (fester Beitrag vs. Spende)
    * Button zum Geldsammeln muss sichtbarer sein. (zumindest für die Nicht-Dauerauftrag-Zahler)

    Vllt könntest du noch mal deutlicher artikulieren was neben dem oben dargestellten die 99% besser abdecken könnte!

    mfG
    Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
  7. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    2.839
    Alben:
    5
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus letasemoa,
    daß überhaupt vom "Diktator" eine Diskussion angestoßen wurde, spricht erstmal dagegen, daß das Forum eine Diktatur darstellt.;) Nach meinem Verständnis hat eine Diskussion nicht das Ziel, daß alle danach einer Meinung sind, sondern erstmal, daß alle Meinungen und Fakten zusammengetragen werden. Das Durcheinander an verschiedenen Themen verwirrt vielleicht den einen oder anderen, aber nach Destillation dieses Fadens lassen sich wahrscheinlich dann gezielter Einzel-Thema-Fäden eröffnen, in denen gezielter nach einer praktikablen Lösung gesucht werden kann.
    Ich habe allerdings bisher auch noch nicht herauslesen können, was die konkrete rechtliche Gefahr ist, der mit z.B. einer GmbH begegnet werden soll.

    Gruß
    Felix
     
    michiq_de gefällt das.
  8. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hat es sich? Ich denke, nicht.
     
    stdout, Benjie, Christian und 3 anderen gefällt das.
  9. letasemoa

    letasemoa

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Landshut
    Die GEZ schickt regelmäßig einen unfreiwilligen 'Spendenaufruf'; trotzdem wird man im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk mit Werbung bombardiert. Keiner regt sich auf. Wikipedias Betrieb würde ohne die Spendenaktion vermutlich nicht überleben. Und wer sich mit einer Spende vom kurzzeitigen Werbeplakat (im Geschäft, nicht im Briefkasten!) befreien will, müsste halt cookies o.ä. akzeptieren. Will auch nicht jeder.
    [Rest verschoben nach unten]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
  10. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    2.839
    Alben:
    5
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus letasemoa,
    hier weht ja ein rauher Wind!:eek: Bist Du hier der (selbsternannte) Kassenprüfer?:confused:

    Gruß
    Felix
     
  11. flachlaender

    flachlaender Team

    Beiträge:
    1.267
    Alben:
    5
    Ort:
    48734 Reken
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Eigenbau
    Ist sicherlich eine Frage des Anspruchs.
    Reinhard geht es wohl in erster Linie um ein Stimmungsbild auf breiter Basis. Weniger um die Analyse einiger Akademiker und Gesellschaftstheorien.

    Sagt wer? Zu wem?
    Dieses Forum ist keine Lebensgrundlage, kein Staatswesen, keine Insel von der niemand weg kommt und auf der alle auf alle angewiesen sind um überleben zu können.
    Das ist hier ein simples Angebot ohne Zwang oder eine andere Notwendigkeit, mitmachen zu müssen.
    Niemand muß hier irgendwelche Fakten auf einen Tisch legen. Der Betreiber kann ändern, wie es ihm beliebt.
    Ob er das in Einklang mit den Nutzern oder gegen deren Mehrheitswillen macht, ist seine Sache. Und es ist Sache der Nutzer, sich darauf einzulassen. Oder eben nicht. Mehr Freiheit geht wohl kaum.
    Reinhard fragt mit diesem Thread lediglich ein Stimmungsbild ab (s.o.), weil ihn für seine weiteren Entscheidungen die Meinungen der Nutzer interessieren.
    Er hat damit nicht das Zepter aus der Hand gelegt. Zum Glück nicht, finde ich.
     
    nerudus, Fritz, Querlieger und 13 anderen gefällt das.
  12. letasemoa

    letasemoa

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Landshut
    von oben importiert:

    "
    Was folgt für's Forum?
    1. Kosten auf den Tisch! und 2. Beitragsmodell entwickeln!
    Könnte auf Modell 'Spendenaufruf mit Androhung der Betriebseinstellung' hinauslaufen.
    Andererseits läuft das Forum doch schon eine Weile, wie es läuft.

    **Deshalb: radikale Änderungen erst, wenn Fakten auf dem Tisch sind!**
    "
    Letzteres war eine unverbindliche Empfehlung. Solches Vorgehen hat sich manchmal bewährt. Aber ich nehm's gerne zurück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
  13. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    4.187
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ich wüsste auch gerne, was ein/ dieses Forum kostet.

    Cheffe hat den StartSpendenbeitrag selbst auf € 12,- festgelegt, das wird seinen Grund haben. Wenn das nicht reicht, muss man den Beitrag nicht aus dem Stand für nix mehr um 500 % erhöhen.
    Wer freiwillig mehr spenden will, der darf ja, wer das nicht kann (aus welchem unerfindlichen Grund auch immer), der macht einen Faden auf:
    "Wie kann ich mehr spenden, als Reinhard braucht".
    Bei Bedarf wird es sicher ein geeignetes System geben. Ich persönlich favorisiere eine freiwillige Abgabe mit Erinnerung und Volumenangabe, meinetwegen auch den Wiki-Balken: Wenn der über die Werbung läuft, bekommen die Spender den direkt nach der Spende schon nicht mehr mit.
    Schönes Wochenende allerseits,
    Gruß Krischan
     
  14. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.296
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Die 99% aus Deinem Zitat bezogen sich nicht auf dieses Thema ... Bitte mal genau lesen, worauf ich mich bezogen habe.

    So siehts aus ...

    Ne Christian, da liegst Du falsch und bist schlicht noch nicht lange genug dabei um das zu wissen. Kann man aber wohl nachlesen, ich such es jetzt aber nicht extra raus.

    @letasemoa:
    Keine Ahnung was Du Dir so vorstellst, außer Sticheleien kommt da leider nicht viel, aber in bin weder Dir noch sonst jemanden Rechenschaft über Finanzen, Entscheidungen oder sonstwas in Bezug auf das Forum schuldig. Ich weiß, es fällt schwer, das einfach so hinzunehmen, ist aber halt so wie es nunmal ist.

    Daraus folgt auch eine gewisse Verantwortung und ich bin mir dessen wohl bewusst ... Muss mir daher aber erst recht nicht unlautere Unterstellungen Deinerseits gefallen lassen. Deshalb gibt es hier eine Thread-Sperre für Dich und wenn es noch mal vorkommt bist Du draußen ...
     
    nerudus, KaHa, JKL und 6 anderen gefällt das.
  15. sanktnelson

    sanktnelson

    Beiträge:
    2.137
    Alben:
    1
    Ort:
    22529 Hamburg
    Trike:
    KMX Cobra
    Ich würde tatsächlich nur die einmalige Eintrittskarte verpflichtend machen um die Identitätsprüfung zu finanzieren.
    Laufende Gebühren nur wenn unbedingt nötig. Dann lieber eine kleine Gebühr für Kleinanzeigen oder so.

    Für die täglichen Besucher wären 1-2€ pro Monat sicher nicht zuviel verlangt, aber es gibt auch genügend Gelegenheitsnutzer. Wenn ich nur einmal im Monat reinschauen würde, fände ich das schon recht viel. Eine Gebühr sollte also irgendwie an das Aktivitätslevel gekoppelt sein, wobei ich Abrechnung pro Beitrag ziemlich ungünstig finde. Eigentlich sind die Schreiber ja diejenigen, die hier Wert produzieren, das sollte man nicht zu sehr bremsen finde ich.

    Man könnte sich einen Basis- und einen Premiumaccount vorstellen. Basis mit Werbung, Kleinanzeigen kostenpflichtig, max. ~30posts pro Monat. Premium ohne Werbung, Kleinanzeigen gratis, unbegrenzte posts.
    Hersteller müssen zwingend Premium bezahlen.
     
    dooxie gefällt das.
  16. geist4711

    geist4711

    Beiträge:
    406
    Ort:
    Hamburg
    ich hab jetzt, hatte da dran noch garnicht gedacht, den werbeblocker aus gemacht, in der hoffnung das des dann bissel mehr geld für's forum bedeutet.
    ich bin ja automatiscj täglich hier weil ein browser-tab immer offen ist für's forum.

    ob's viel(genug?) bringt wenn das alle machen weiss ich aber nicht.
     
    white_speed gefällt das.
  17. Krümi

    Krümi

    Beiträge:
    2.820
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1
    So gut hätte ich mich nicht ausdrücken können deshalb habe ich @utopist zitiert und dies ist auch meine Meinung!
    Klarnamen finde ich nur für den Betreiber richtig und wichtig, öffentlich für alle - bin ich dagegen.
     
    nerudus gefällt das.
  18. pauli88

    pauli88

    Beiträge:
    24
    OMG...

    Forum zugänglich für alle.....sonst kommt keiner mehr...Kosten...wenn etwas das wert ist (ich finde das Forun gut) dann soll es etwas kosten. Wäre mir jedenfalls einiges wert.. Voraussetzung !
    Keine göttergleichen Ambitionen von zB Admins(DEM ADMIN) . Meinhungsfreiheit hier im Forum (seit langem scheinbar nicht gegeben...leider...jedenfalls scheinen mir hier willkürlich User entfernt zu werden)...

    Fazit:
    Beitrags-Zwang würde bei aktueller Lage der Zensur das Forum killen.
    Beitrag bei lockerer Handhabung der Meinungsfreiheit wäre das Super-Forum wert.

    Absolutes No-Go... Echtnamen-Anmeldung...hat was ERZIEHUNGS-MÄßIGES.....Spy -anstößiges...und überrhuapt.

    Dann kann man gleich locker in die Fb-Gruppen tauchen....(die sind teils anonymer).....

    Das Forum hier ist Klasse..
    änder es und es wird Mittelmaß bzw untergehen.
    Leistung (des Betreibers) ist geldwert....dannn muss er sich aber auch zensurmäßig zurückhalten...dann würde ich auch 60 Euro im Jahr berappen.....

    Entweder frei mit Kohle...oder das Ding geht unter (wäre schade)...
     
  19. Gugla

    Gugla

    Beiträge:
    554
    Alben:
    1
    Ort:
    bei Heilbronn
    Velomobil:
    DF XL
    Auch nach den vielen Äußerungen hier kann ich keinen wirklichen Vorteil von Klarnamen erkennen.
    Gegen Renitente wird man kaum den Rechtsweg beschreiten (zu aufwändig) und rausschmeißen kann man sie auch ohne Klarnamen.

    Auch gibt es eine aus meiner Sicht sehr bedenkliche Formulierung im Inpressum, die vor einer Klarnamensregelung unbedingt geändert werden müsste:

    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/datenschutzerklaerung.37611/
    „Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).“

    War bisher für mich belanglos, aber wenn da künftig mein kompletter Datensatz eingefordert wirdt, kann der jederzeit z .B. von einem (kommerziellen) Nachfolger Reinhards verkauft werden …
     
    Ich, KaHa und emgaron gefällt das.
  20. erle

    erle

    Beiträge:
    158
    Alben:
    6
    Ort:
    Leipzig
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Batavus Relax
    Auch wenn vieles oder alles schon genannt/gesagt wurde gebe ich nochmal meinen Senf dazu. Das Forum lebt auch vom Input von Neu-Usern. Wäre es nicht möglich gewesen, soviel Informationen frei zugänglich zu lesen, wäre ich nicht zum Liegerad gekommen. Ich gebe zu bedenken, dass schon ca. 2Jahre hier gelesen habe und dann 1Jahr Liege gefahren bin bevor ich mich angemeldet habe und dann nochmal 1 Jahr gebraucht habe, bis ich was geschrieben habe. Im Interesse einer innovativen Community wäre das also sehr wünschenswert. Mit durch registrierte Benutzer lesbaren Klarnamen kann ich leben solange der Nick erhalten bleibt. Eine gelegentliche Spende fände ich auch ok.
    Bleibt das Problem mit Stinkstiefeln, Stänkerern und schlimmeren Knallchargen. Sich mit denen auseinanderzusetzen, vor allem auch wenn es (finanziell) potentiell existenzbedrohend oder gegen die eigene Person geht ist nervenzehrend. Das ist nicht jedermanns Tasse Tee. Ich persönlich versuche das outzusourcen soweit es mir möglich ist (z.B. Drohbriefe gehen ohne weiteres Ansehen an Anwalt weiter) . Vielleicht könnte das Outsourcen auch ein gangbarer Weg für @Reinhard sein.
    Grundsätzlich fand und finde ich gut wie das Forum geführt wird inklusive Augenmaß beim Umgang mit "Störungen" aber das ist immer Ermessensfrage.
    Mit der oben genannten wohlmeinenden Diktatur ist es, glaube ich so, dass es nur richtig funktioniert, wenn der Diktator allwissend und allmächtig ist also konkret alle Beiträge kennt und alles selbst regelt, wenn ich es richtig verstehe wird das Reinhard aber zuviel. Also können wir uns alle bemühen, ihm weniger Arbeit zu machen oder es sollte nachvollziehbare Regeln geben die für alle gelten. Das macht aber "Augenmaß" unmöglich. An der Stelle bin ich ehrlich gesagt froh, dieses Problem nicht lösen zu müssen. Ich kann an dieser Stelle nur hoffen, dass soviel wie möglich von der Offenheit des Forums (sowohl im Sinne der Zugänglichkeit als auch der Meinungsfreiheit) erhalten bleibt.
    Die Frau sagt, ich soll mir keinen Zahn locker quatschen also höre ich hier mal auf und wünsche einen schönen Abend.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden